Mein Blog

Fr

13

Mai

2011

Reiss aus!!

Sooo liebe Blogleser :) Jetzt hab ich schon lange nichts mehr von mir hören lassen, aber jetzt gehts endlich weiter :) Zuallererst möchte ich mal eine geniale Sache vorstellen: REISS AUS AROUND THE WORLD TICKETS!!! :) Ich würde sooo gerne einmal die Möglichkeit haben mir ein "Around the world - Ticket" zu kaufen und dann "Reiss aus" nehmen :) Diese Agentur bietet nämlich Tickets an für verschieden Länderkonstellationen in denen man dann unendlich umher fliegen kann... sozusagen eine Weltreise.. :) Das ganze ist wesentlich billiger als wenn man alle Flüge einzeln bucht und auf jeden Fall ein Riesenabenteuer... Wenn ihr mehr Infos wollt, geht doch einfach mal auf: www.aroundtheworldticket.de Da findet ihr alles was ihr wissen müsst :) Jaja jetzt mal von meinen Traum-Reiseplännen zu meinen realen Plänen. Diesen Sommer werde ich erstmal nach China zurück kehren und hoffentlich einen unvergesslichen Sommer haben. Mehr dazu im nächsten Blogeintrag oder eventuell mach ich einen neuen Blog für diese Reise auf :) Liebe Grüße Katha
0 Kommentare

Di

27

Jul

2010

Wieder zurück in Deutschland

So nach einer langen Pause hier im Blog kommt endlich der abschliessende Bericht den ich schon so lange versprochen hatte. 

Ich bin seit über einem Monat wieder in Deutschland. Angekommen in Deutschland bin ich am 20 Juni gegen Nachmittag. Ich wurde abgeholt von meiner Familie und 2 Freundinnen was supertoll war :)

Die Autofahrt vom Frankfurter Flughafen nach Hause war ich etwas aufgedreht aber es war lustig :)

Zuhause angekommen hingen bei uns an der Haustür ein "Herzlich Willkommen"-Schild und ein chinesisches Glückszeichen... bevor ich überhaupt die Tür aufmachen konnte kamen meine Großeltern raus die schon drinnen waren:) Und die nächste Überraschung.... :)

Danach gabs Bratwürste und Spargel und Sauerkraut *lecker* Es war irgendwie so komisch wieder mit allen am Tisch zu setzen auch wenn ich eisern mit Stäbchen gegessen habe... Das alles ausschliesslich wieder auf deutsch ist hat mich in den ersten Tagen fertig gemacht. 

Gegen späteren Abend haben wir dann noch meinen Opa im Krankenhaus besucht. 

Am Montag wollte ich erstmal ausgeschlafen was aber nicht richtig funtioniert hat und ich war um halb 8 wach :)

Ich wollte dann irgendwie gleich in die Schule und bin mit meiner Mum hingefahren. Erstmal hab ich ein paar Lehrern Hallo gesagt und dann bin ich eher zufällig in ein paar Klassenkameraden gerannt die mich dann gleich mit in die Klasse gezerrt haben :) Man haben die vielleicht geguckt :)Wollte dann aber auch gleich weiter und bin mit meiner Mum noch in die Innenstadt gefahren.

Am nächsten Tag bin ich mit meiner Klasse auf einer Wiese gegangen und wir haben gegrillt und ich habe einen Kuchen bekommen auf dem stand "Herzlich Willkommen". Das war sooo süß. 

Danach bin ich gleich noch mit Freundinnen ins Kino :)

Ich hatte auch Hühnerfüße dabei die aber so ziemlich jeder eklig fand... probiert habens doch ein paar :)

In meinen ersten Tagen war ich eigentlich ziemlich beschäftigt aber das Auspacken hab ich irgendwie ewig hingezogen... Hatte so überhaupt keine Lust meinen ganzen Kram auszupacken und aufzuräumen.

Ich bin in den letzten 4 Wochen sporatisch in die Schule gegangen und habe viele Freunde und Teile der Familie wiedergesehen. Langweilig ist mir also nicht geworden :) Quasi jeder will irgendwas über China wissen... schon ein bisschen anstrengend jedem so ungefähr dasselbe zu erzählen :)

Ich hab nebenbei mit Mathe-Nachhilfe (dass ich den Stoff der verpassten 10.Klasse aufhol) angefangen und nehme jetzt auch Fahrstunden :)

Ein paar Mal hatte ich schon Kontakt zu meiner Gatsfamilie die sich aber in letzter Zeit erstaunlich wenig meldet. 

Zu anderen Austauschschülern habe ich regelmäßig Kontakt. Maurice, Michi und Anka (3 Deutsche) waren mich auch schon für 2 Tage besuchen :)

War lustig die nach 2 Wochen wiederzusehen :)

Auch wenn vieles nicht mehr so ist wie vor meinem Jahr in China gefällt mir Deutschland schon. Eine Umstellung ist es in jedem Fall aber ich habe es ja auch geschafft an die Chinesen anzupassen da krieg ich das mit den Deutschen doch mit links wieder hin :) oder nicht?!?

Ich bin dankbar dass ich dieses tolle, aufregende, achterbahnmäßige Jahr in China, (wie ich immer wieder gerne betone) meinem Wunschland, verbringen durfte. Ich möchte nochmal Danke sagen an jeden der mich dabei unterstützt hat und seinen Teil dazu getan hat dass ich diese Erfahrungen in meinem Leben machen konnte.

Ab September werde ich immer am Wochenende in eine chinesische Schule gehen um mein Chinesisch nicht zu verlieren und vielleicht im Herbst den Chinesischtest (HSK) nochmal zu schreiben.

Somit war das mein Blog und wenn ihr noch irgendwelche Fragen auf dem Herzen habt oder ähnliches dürft ihr mir gerne eine Mail schreiben.

katharinawedel@yahoo.com

Ich hoffe euch hat es ein bisschen Spaß bereitet meinen Blog zu verfolgen und es hat euch gefallen.

Ich werde mich vielleicht im neuen Schuljahr mal melden wies mir so geht und was ich so mache!

 

Danke an alle treuen Leser und Unterstützer!

Grüße

eure Katha

 

P.s. Nein ich habe keine Schlitzaugen!!! (Antwort auf die meistgestellte Frage)

Und Nein ich kann meine Erfahrungen in China auch nicht in 3 Wörter packen... Wie soll das denn gehen?!?

0 Kommentare

Do

24

Jun

2010

DAS ENDE

So am Montag bin ich wieder aus Chengdu gekommen und habe nach 3 Wochen meine Gastfamilie wieder gesehen :)

Irgendwie war es schon komisch so 3 Wochen ohne sie... :) aber es waren einfach traumhafte 3 Wochen mit meiner Family aus Deutschland :)

Ich hab dann erstmal wieder ausgepackt während ich lauter Mails bekommen habe ob ich schon meinen Koffer gepackt habe :) Hahahahah :)

Ich habe gleich schonmal gesagt dass ich die Woche über nicht in die Schule gehe weil ich einfach viel zu viel zu erledigen habe :)

Ich hab dann am Dienstag mein schon fast fertig gepacktes Packet zur Post gebracht und nur noch ein paar Bücher rein :) Insgesamt waren dass dann 11 kg an Klamotten und Büchern die ich losgeschickt habe :) In etwa 2 Monaten sollte das Zeug in Deutschland sein wurde mir gesagt :)

Freu mich schon drauf das Zeug wieder auszupacken :) Kommen bestimmt ein paar Überraschungen ….

Danach war ich dann mit meiner Gastschwester unterwegs weil sie schon Ferien hat und die ganze Zeit Zeit hatte :) War total schön :) Wr waren auch Eis essen.... sooo süß.

Natürlich mussten wir auch in die Gamehall aber ich habs dann sogar genossen weil ich wusste dass es das letzte Mal sein wird :(

Am Mittwoch habe ich dann noch ein bisschen Tee eingekauft und Hühnerbeine zum Mitbringen nach Deutschland :) (Mitbringsel habe ich auch schon GANZ GANZ GANZ viele in Chengdu gekauft :))

Allzuviel ich aber nicht kaufen da ich überhaupt schon soooo viel Zeug hab :) Mittwoch habe ich mich auch zum Mittagessen mit Yasmine getroffen :) FOODSTREET zum allerletzten Mal.... Yasmine und ich hatten aber ausgemacht dass wir nicht immer sagen „Oh das is das letzte Mal....“ weil es das ja auch nicht einfacher macht... Wir haben es einfach genossen und gar nicht realisiert dass wir das jetzt hinter uns lassen... :(

Ich realisiere es jetzt glaub ich auch noch nicht ganz und ich hab schon gesagt wenn ich in Deutschland lande muss mir erstmal jemand eine klatschen bevor ichs merk :)

Am Donnerstag habe ich dann das große Koffer einpacken angefangen.... wir haben keine Waage zu Hause deswegen wusste ich gar nicht wieviel ich einpacken kann :) SUUUPPPERRR!!!!!

Naja ich hab einfach mal alle Klamotten rein und dann noch Schuhe und so.... dann dachte ich mir jetzt is langsam der (rote, große) Koffer voll.... Dann habe ich meine ganzen Hefte/Bücher usw... in meinen Handgepäcktrolley (der hat jetzt 15 kg)... danach war mein Zimmer aber immer noch voll und meine beiden Koffer auch.... Extrem doof....

Naja ich hab dann als Handgepäck noch einen Riesenrucksack eine XXL-Handtasche und eine Laptoptasche... Tja das hat aber immer noch nicht gereicht... Tja da ich noch 2 Jacken über den Arm nehmen wollte dachte ich mir ich stopf die Jacken voll mit Klamotten... Tja das hab ich dann auch gemacht :) Die Ärmel vorne mit Haargummis zu und dann Klamotten in die Ärmel... und übrige Medikamente und eine Tasche... 2 Jacken hab ich so vollgestopft :) die wiegen jetzt 9 kg....

Donnerstagabend hat dann die Schule alle Gastfamilien und unsere Klassenlehrer zum Essen in ein schickes Restaurant eingeladen sozusagen zum Tschüss sagen....

Realisiert haben wir es aber alle nicht... wie denn auch?

Freitag habe ich dann noch ein bissche weitergepackt so Kleinkrusch und so.... Während der ganzen Packwoche habe ich mich auch immer noch um den Deutschlandaufenthalt meiner Gastschwester kümmern müssen... Visa, Einladung, Krankenverischeurng usw usw usw....

Freitagmorgen haben sind wir um 7.30 zu unserer Tanzlehrerin und haben uns verabschiedet und danach zu unserem Chinesischlehrer :) dann sind wir noch ein letztes Mal in der Schule rumgelaufen... Die ganze Woche über war ich immer mal wieder mit chinesischen Freunden ein letztes Mal essen....

Freitagabend dann das letzte Essen mit meiner Gastfamilie.... mein Gastvater hatte gekocht und es war echt lecker bloß wenns so heiß ist hab ich nicht so viel Hunger.... :)

Danach wollte ich eigentlich noch mit meiner Gastschwester weg aber der gings nicht so gut und dann sind wir nicht mehr wirklich weg aber ich hab noch mein Handy aufgeladen :)

Danach habe ich mir die Blamage von Deutschland gegen Serbien angeschaut und hab SMS von chinesischen Freunden bekommen dass sie denken dass trotzdem Deutschland toller ist und die Besten sind... was aber auch daran liegen mag dass sie Serbien einfach nicht kennen :)

Danach wollte ich sofort ins Bett weil ich die Nacht vorher nicht geschlafen habe.... naja ich konnte aber auch diese Nacht nicht schlafen.... musste irgendwie die ganze Zeit nachdenken :)

Um 3.30 oder so schreibt mir dann Anka ob ich noch wach bin und dass sie nicht schlafen kann... dann hab ich zurückgeschrieben „Hier dasselbe!“ Nach ein paar SMS'n haben wir dann telefoniert und eine Ewigkeit telefoniert...über alles geredet :) Um 4.30 haben wir dann aufgelegt und um 5.30 hat sie mich wieder angerufen... da war ich schon halb aufgestanden :)

Ich hab dann mein Kosmetikzeug eingepackt und noch schnell Zähne geputzt und nen Kaffee getrunken :)

Um 6 Uhr habe ich mich dann von meiner Gastschwester (die nur gekotzt hat weils ihr so schlecht ging) und von meiner Gastmama verabschiedet, die eigentlich mitfahren wollten aber Sherry ging es zu schlecht.... Mein Gastvater hat dann Yasmine, mich und Ding (Yasmines chinesischen Freund) zum Flughafen gefahren und so habe ich mich auch von meinem Gatsvater verabschiedet obwohl ich wohl nicht gecheckt habe dass es jetzt endgültig vorbei ist. Ein letzter Blick über die Schulter über Chengdu und rein ins Flughafengebäude.... mit meiner riesengroßen roten Koffer, meinem Handgepäckstrolley, meinen vollgestopften Jacken, meiner XXL-Handtasche, meinem Rucksack, meinem Laptop, und meinem Umhängegeldbeutel....

Dann haben wir Win und May getroffen... Beckham (der ehemalige Gastbruder von Win der z.Z. In Singapur studiert) war auch da und ich hatte einen Flashback zu der tollen Zeit am Anfang mit ihm.

Zusammen haben wir dann eingecheckt.... Ich hab gestaunt als mein Koffer nur 22kg hatte.... Wie hab ich das gemacht??? Yasmine hatte 27... May 24.5 und Win 33!!!! Man war ich stolz auf mich... aber ich hatte mit Abstand das meiste Handgepäck... mindestens 25 Kilo(aber eher mehr).... das war mehr als mein ganzer Koffer.... aber keiner hat ein Wort über mein Handgepäck verloren.... Da Yasmine sich erst noch tränenreich von Ding verabschieden mussten waren wir die letzen im Flugzeug was aber auch nicht wirklich was ausgemacht hat weil wir sowieso 30 Minuten Verspätung hatten.... -.-

Jetzt sitze ich im Flugzeug.... rechts neben mir May, daneben Win... rechts neben mir Yasmine, der es wirklich nicht gut ging aber jetzt geht’s wieder.

Wir sind alle so hin und hergerissen... schon ein komisches Gefühl....

Irgendwo im Flugzeug sitzen noch andere ATS von AFS und denken wahrscheinlich dasselbe...

Wir sitzen alle im gleichen Boot bzw Flugzeug :) hahahaha

Langsam kommt die total Vofreude auf Deutschland die ich die letzten Tage etwas vermisst habe und ich bin beruhigt... Wär ja schlimm wenn ich mich nicht freuen würde oder?

Ach... der Sonntag kann kommen.... nur noch eine Nacht in Beijing dann sind amazing 10 Monate vorbei... ;)

Ich hoffe wirklich dass ich in Deutschland schnell wieder Anschluss finde und gut zurecht komme... aber das wird die Zeit schon zeigen :)

Dies wird mein letzter Blog aus China sein und ich werde aber nach meinem Jahr nochmal ein Resumee ziehen und von den ersten Tage in Deutschland erzählen. Man darf weiter gespannt sein :)

Diesen Blog möchte ich mit einem Zitat schliessen:

 

„But you never forget these days!“ (from an american rockband)

„Aber du wirst diese Tage nie vergessen!“ (einer amerikanischen Rockband)

 

 

 

 

Das Ende

 

Mit 40 Minuten Verspätung sind wir dann also gegen 12.30 in Peking angekommen und die erste die ich wieder gesehen habe warAnka.... aber es waren auch noch ein paar andere da :)

Zusammen wurden wir dann ins Hotel (nur 10 Minuten vom Flughafen) gefahren wo die meisten schon waren.... Zimmer bekommen und dann Mittag essen (das Essen war widerlich...).

Danach hatten wir „Programm“ aber keiner hat mitgemacht und alle haben einfach geredet und in Erinnerungen geschwelgt... AFS wurde es dann auch irgendwie zu blöd und sie haben das ganze abgebrochen und haben uns gehen lassen... Nachm Abendessen und nachdem wir unsere Zertifikate (dass wir ein Jahr in China waren) hatten wollte wir natürlich alle unseren letzten Abend geniessen....

All AFSer waren irgendwo verstreut und wir hatten einfach nur Spaß... Jeder hat mit jedem gequatscht und alle lagen sich in den Armen. Dieses Jahr haben wir alle gemeinsam.... AMAZING!

AFS hat natürlich total gecheckt dass wir nicht im Hotel waren aber was genau hätten die machen sollen??? Uns früher heimschicken??? Mitten in der Nacht??? Gab wahrscheinlich gar keinen früheren Flug mehr als den... und gegen dableiben hätten die Meisten auch nichts gehabt.

So haben die sich einfach irgendwann verzogen und wir waren alle irgendwo auf der Strasse gessessen :)

War schon lustig...

Die Deutschen sind relativ früh geflogen (Abfahrt am Hotel 6.30) und deswegen bin ich dann irgendwann ins Bett um wenigstens noh 2-3 Stunden z schlafen :)

Früh musste ich dann noch duschen... nach wasweißichwieviel Bierduschen etc am Abend vorher :)

Eigentlich war die Abfahrt ja für 6.30 geplant wirklich losgekommen sind war aber erst nach 7.00 Uhr :)

Die 2 Thais die das Jahr in meiner Stadt verbracht haben sind extra aufgestanden um Tschüss zu sagen und Yasmine ist sowieso auch um die Uhrzeit geflogen :)

Jeder hat irgendwie geheult und die Atmosphäre war schon spooky....

Am Flughafen mussten wir dann erstmal einchecken :) Ich hatte nur 2 kg zuviel also keine Probleme.Aber irgendwie mussten auch die die 7 kg drüber hatten nichts zahlen....

Wegen meinem Handgepäck hat auch wieder keiner was gesagt.... das erste was ich mache zu Hause ist das Handgepäck wiegen... :) Ich schätze ja so 25kg... weil ich weiß dass der Trolley 15 kg hat...

Naja ich sitze jetzt im Flugzeug aber nicht neben AFSern sondern in der Mitte von zwei nervenden arroganten Italienern die mir ihr Hermes Parfum unter die Nase halten.... Strange Typen.

Wir AFSer wurden total im ganzen Flugzeug verteilt.... immer in die Lücken... total dumm.... -.-

Naja ich werde die übrigen 6 Stunden schon noch rumbringen :)

Hälfte hamwer ja bald :)

 

 

3 Kommentare

Mi

16

Jun

2010

3 Wochen Rundreise und das Ende rückt näher

Oh Gott ich hab jetzt echt lang nichts mehr geschrieben.... Tut mir echt Leid aber ich hatte wirklich nicht die Zeit....

Naja also das letzte was ich geschrieben habe war dass wir nach Chengdu geflogen sind :) Danach wurden wir von meinem Gastvater abgeholt und haben 3 Tage in Deyang verbracht... Ich wusste zwar nicht genau was wir machen sollen aber wir haben immer irgendwo mit irgendwem gegessen (AFS'er oder meiner Gastfamilie)... Nach den 3 Tagen sind wir weiter nach Chengdu und Yasmine ist auch mitgefahren :)

In Chengdu haben wir dann 2 Nächte gehabt... wir haben zum Beispiel die Pandas angeschaut... soooo süß oder waren shoppen :)

Einmal haben wir uns mit den AFS'ern aus Deyang in Chengdu beim Subway essen getroffen. Ding war auch noch dabei :)

Ich habe unter anderem auch noch mein HSK-Zertifikat abgeholt :) Yippieh!

Wir hatten auch noch ne echt lustige Begegnung mit einem Taxifahrer.... Der hat mich während der Fahrt die ganze Zeit ausgefragt usw. und irgendwann hat er dann gefragt ob wir deutsches Geld dabei haben :D Im Endefekt  endete es damit dass wir die Taxifahrt mit Euro bezahlt haben und nicht mit Renminbi :) sehr lustig. Nach 2 Tagen gings weiter nach Lijiang... so ein Dorfflughafen da echt... die zeigen ihre Flüge noch mit Holztäfelchen an und nicht mit ner elektronischen Anzeige :)

Naja wir wurden dann von einem Fahrer abgeholt und der hat uns ins Hotel mitten in der Altstadt gebracht :)

Es war echt total schön aber halt touristisch... an einem Tag haben wir eine Fahrradtour zu einem kleinen Bauerndorf gemacht und haben irgendeinen gaaaanz berühmten Arzt getroffen :)

Dann gings weiter nach Kunming... in Kunming hatten wir allerdingsnur 6Stunden Aufenthalt am Flughafen :)

Da es Vormittag war hatten wir noch nichts gegessen und wollten zu einem Supermarkt... gut also Gepäck (das nicht durchgecheckt werde konnte) in die Gepäckverwahrung und dann in ein Taxi... Ich hatte im reiseführer gelesen dass es eine Carrefour gab und hab dem Fahrer einfach gesagt dahin... Der meinte dann des waren 35 Minuten dahin und echt weit weg... naja dann meinte ich er soll uns zu nem großen Supermarkt in der Nähe fahren... Wir sind dann da gelandet wo wir gar nicht hinwollten.... -.- In einem Blumen-Kaffe-undTeehandel für chinesische Touristen.... Einmal wurden wir dann da durchgeschleust aber es war der größte Schwachsinn. Naja ich hab dann ein paar Leute gefragt die meinten dass in der Nähe ein Walmart wäre... wo wir dann auch hin sind :)

Von Kunming gings dann weiter nach Guilin :) Von dort aus wurden wir von einem Fahrer ins ungefähr eine Stunde entfernte Yangshuo gebracht :) Etwas ausserhalb direkt am Fluss lag unser Hotel... es war echt superschön dort. Am nächsten Tag sind wir mit einem Guide mit dem Fahrrad zu einer anderen Flussstelle gefahren und dort haben wir 2 Bambusboote bekommen und sind Bambusbootraften gegangen :) Immer 2 Leute auf einem Boot und ein "Bootsmann" :) Es war so lustig vorallem die "Wasserfälle" Einmal ist der Bootsmann von dem Boot von Daddy und mir ins Wasser gefallen und Mummys und  Franzis Bott stand total schräg und alle Sachen sind ins Wasser gefallen :)

Danach gings mit dem Rad weiter durch die Karstberge bis zu einem Berg mit Loch in der Mitte :)

Meine Eltern wollten gleich hochlaufen aber meine Schwester und ich haben uns lieber Uno-Partien am Fuße des Berges geliefert :)

Am nächsten Tag hatten Daddy und ich uns für eine Kayaktour angemeldet... Mummy und Franzi wollten lieber eine Massage :)

Daddy und ich sind dann (jeder in einem Kayak) auf dem Li River 2 Stunden Kayak gefahren... so ungefähr 10-15 km :) Es war keine Menschenseele (ausser uns und 3 Chinesen) da und wir hatten den ganzen 50-60m breiten Fluss für uns :) Es war total anstrengend aber schön :) 

Danach gings mit den anderen zum Shoppen nach Yangshuo :) Yippieh! Am nächsten Tag gings mit dem Auto weiter nach Ping'an

1 Kommentare

Di

25

Mai

2010

Beijing - Wiedersehen mit meiner Familie

So am Dienstag waren wir dann auf der chinesischen Mauer... allerdings nicht auf dem Stück auf dem ich im August 2009 mit AFS war (Badaling) sondern auf einem anderen.... genannt Mutianyu.

Das war erstensmal weniger überlaufen, schöner und es gab das allergeilste... eine Sommerrodelbahn :)

Man musste mit einer Gondel hoch :) Dann konnte man rumlaufen und entweder mit der Gondel wieder runter oder einem Sessellift oder eben einer Sommerrodelbahn :)

Natürlich sind wir alle die Rodelbahn gefahren :)

Das war echt lustig denn es war eine Rodelbahn importiert aus Deutschland :) an der chinesischen Mauer in Beijing Hahahaha :)

Ausserdem war die echt lang... und echt total schön :)

Als wir unten waren musste ich erstmal wieder um ein „I climbed at the Chinese Wall.“ (Ich bin auf der Chinesischen Mauer geklettert) T-Shirt feilschen und ich braucht natürlich ein Armband :) Ganz zufälligerweise war unten an der Mauer ein Subway so haben wir gleich noch Sandwiches gegessen :) Es war echt tausendmal schöner als mit AFS :)

Abends haben ich dann meine Eltern in die chinesische Instant-Nudeln-Mentalität eingeführt :D

Mittwoch wollte ich dann unbedingt noch mal Fälschen gehen am Silk-Market :)

Meine Family wollte aber natürlich auch noch etwas Kultur machen :) Wir sind dann zum Himmelstempel gefahren und das ist echt ein Riesengelände mit schönem Park usw :)

Danach haben wir entdeckt dass daneben ein „Pearl Market“ (Perlenmarkt) ist in den wir dann natürlich gleich rein sind :) Gab aber nicht nur Perlen sondern auch andere Sachen... ich musste natürlich wieder allen etwas runterfäschen... Franzi ein Armband und diverse Mitbringsel für diverse Leute :) Ich selber habe mir eine Mao-Bibel (Bibel des schon gestorbenen Diktators Mao Tse-Toung) in Chinesisch und Englisch gekauft :)

Danach sind wir weiter zum Yonghegong Lama Tempel... der war echt auch schön und ich mag ja diese buddhistischen Tempel echt total... mit diesen ganzen Räucherstäbchen und den Buddhas :)

Danach musste ich aber unbedingt noch zum Silk Market und Mama wollte auch hin weil wir uns beide massieren lassen wollten :)

Franzi und Papa haben dann gewartet während Mama und ich eine Rücken-und Fussmassage bekommen haben... das war göttlich :)

Danach wollte die Franzi sich noch eine Kette und ein Armband kaufen und ich habe die Möglichkeit genutzt mir für meine Thomas Sabo Anhängerkette einen silbernen Buddha (natürlichnicht von Thomas Sabo) zu kaufen, den wollte ich schon sooo lange :) Den der hat ein ganz großes Lachen und wenn man den Bauch des Buddhas streichelt soll das Glück bringen :)

Franzi und Papa hatten dann echt keine Lust mehr auf Shoppen und haben sich deswegen zum Eisessen abgeseilt :) Ich hab dann mit Mami noch ein Oberteil über meine neue Neon-Leggins ausm H&M gesucht :)

Dann sind wir irgendwann heim und haben uns wieder Instant-Nudeln gemacht.

Heute stand ja der Flug von Peking nach Chengdu an und so hatten wir keine großen Pläne aber ich hatte noch eine deutsche Bäckerei ausfindig gemacht und da wollte ich unbedingt hin :)

So hab ich meine Family quer durch ganz Peking gescheucht nur für ein paar Laugenbrötchen und ein Walnussbrot :) aber es hat sich definitiv gelohnt ich dachte ich schwebe als ich in das Laugenbrötchen gebissen habe :)

Das Walnussbrot ist jetzt in meiner Handtasche und wird in Deyang verkostet, aber da schwebe ich bestimmt wieder. Ich wusste nicht dass man den Geschmack von bekannten Sachen sooo schnell vergisst... ich wusste echt nicht mehr wie gut das Zeug schmeckt. Trotzdem bin ich froh nicht in Peking als Austauschschülerin gewesen zu sein, denn da gibt es ja alles westlich und ich empfinde Peking im Gegensatz zu Deyang nicht als „REAL CHINA“ (reales China).

Trotzdem ist Peking für ein paar Tage oder ein paar Wochen bestimmt atembeaubend :)

In diesen 4 Tagen gemeinsam mit meinen Eltern haben wir genau 1mal ein Taxi genommen und sonst habe ich meine Eltern immer durch die U-Bahn gescheucht bzw. wollten sie selbst U-Bahn fahren :) Sogar mit Koffern :) Das war vielleicht ein Spaß...den an den meisten chinesischen U-Bahn-Stationen gibt es keine Rolltreppen und so heißt es die 20 kg Koffer rauf und runter schleppen.... bei 3 Mal umsteigen echt muskelaufbaufördernd :)

Irgendwann standen wir dann wieder am Terminal 3 und wollten einchecken bis wir gemerkt haben dass Mama, Papa und Franzi am Terminal 2 abfliegen und nur ich am Terminal 3. Hatte ja wegen der Überraschung nicht den gleichen Flug :)

Naja da wir ja noch genug Zeit hatten sind die dann einfach mit dem Shuttle-Bus nach Terminal 2 gefahren :)

Mein Flug ging 20 Minuten früher als der der Anderen und ich saß grad im Flugzeug und wollte mein Handy ausschalten als mich mein Dad anruft dass es Probleme mit den Gastgeschenken gibt.... Mein Flugzeug setzte sich schon langsam in Bewegung Richtung Startbahn und die am Terminal 2 machten Probleme wegen einem Zippo Deutschlandfeuerzeug (das sogar auseinander gebaut war nach den Flugvorschriften von Deutschland nach China). Die Watte und der Docht waren heraus genommen und einzeln aufbewahrt und die Metal-Hülle halt -.- Ich hab mir dann die Tussi vom Flughafen geben lassen und mit der auf Chinesisch rumdiskutiert und der halt erklärt dass das ein Geschenk für meine Gastfamilie is....

Bei mir im Flugzeug haben alle die Köpfe gereckt... schon komisch wenn die einzige Ausländerin im Flugzeug auf einmal anfängt am Handy über ein Feuerzeug zu diskutieren und das auf Chinesisch :) Naja das End vom Lied war dann das ich mit der Tussi besprochen hab dass sie die eigentlich „wertvolle“ Deutschland-Zippo-Feuerzeug-Hülle aus Metal mitnehmen dürfen und den Docht und die Watte (die ja sogar rausgebaut waren) dalassen mussten -.- So ein kompletter Schwachsinn... meine Eltern hatten in Deutschland sogar noch die Flugvorschriftsbehörde angerufen und die haben gesagt auseinander gebaut ist das kein Problem -.-

Naja jetzt müssen wir halt in Deyang irgendwo Docht und Watte auftreiben....

Manchmal check ich echt nicht was die damit jetzt bezwecken wollen... denken die dass meine Familie mit nem auseinandergebauten Feuerzeug dass noch nie benutzt war und wir auch keine Befüllung dabei hatten (man braucht da ja Benzin) das Flugzeug abfackelt oder wie???

Naja jetzt sitze ich grad auf dem Weg nach Chengdu :) Hoffe meine Familie auch :)

Verglichen zu meinen anderen Inlandsflügen ist es einer der ruhigsten :) Sofort nach dem Abheben haben wir uns zwar mal total schräg nach links gelegt sodass der linke Flügel fast am Boden war und alle aufgeschrien haben aber das war halb so wild :)

Ich geniesse das Fliegen echt :) Irgendwie ist das immer ein tolles Gefühl :)

 

ÜBER DEN WOLKEN WIRD DIE FREIHEIT WOHL GRENZENLOS SEIN

ALLE ÄNGSTE ALLE SORGEN SAGT MAN BLEIBEN DARUNTER VERBOGEN

UND DANN WÜRDE WAS UNS GROß UND WICHTIG ERSCHEINT PLÖTZLICH NICHTIG UND KLEIN

 

Der Kapitän meinte grad wir kommen schon um 17.45 (25 Minuten vor der geplanten Zeit) an obwohl wir mit 10 Min. Verspätung losgeflogen sind.... dass würde mich aber sehr wundern -.-

Mal schauen... ich les jetzt mal englischen China Daily denn ich mir für umgerechnet 20 Cent in Peking am Flughafen gekauft habe :)

 

Liebe Grüße an alle die jetzt daheim sitzen in Deutschland, Pfingstferien haben oder arbeiten müssen, natürlich auch an die die im Urlaub sind :)

Uns 4 geht es allen sehr gut, bis auf die ein oder andere Blase an den Füßen :)

Ich fühle mich zwar mit meinen Eltern mehr wie eine Touristin als eine die hier schon länger ist aber ich muss immer lachen wenn meine Schwester nach Busfahrplänen frägt oder meine Familie sich jedes Mal drüber wundert dass alle über Rot laufen und die Autos auch keine Ampeln beachten :) Tja, das ist China. Ich erinnere die Rasselbande dann schon wieder daran, dass sie sich in Asien bzw. China befinden und nicht in Europa :)

 

3 Kommentare

Sa

22

Mai

2010

Letzte Zeit / Beijing

Blogeintrag 22.05.2010

 

Oh mein Gott, in letzter Zeit ist soviel passiert dass ich hier garantiert vieles vergesse zu schreiben.... aber besser ich erzähl wenigstens ein bisschen was :)

Nach dem tollen Festival hat sich langsam wieder der Alltag eingestellt, weil ich ja auch wieder in die Schule musste :)

Mein Gastvater war ziemlich oft irgendwo geschäftlich unterwegs und deshalb waren meine Gastmum und ich z.b. oft allein Abendessen... weil meine Schwester ja noch in der Schule war und ich schon um 17.30 Uhr heim bin :)

Manchmal habe ich auch mit Yasmine und/oder Ding in der Foodstreet gegessen... aber wir haben nie etwas anderes gegessen weil wir die Foodstreet einfach sooooo lieben :)

Ich werde das Essen da sooo vermissen... -.-

Das Wochenende war dann ziemlich ruhig und ich war nur ein paar Mal mit Leuten unterwegs.... und dann ging die Schulwoche wieder von vorne los... Allerdings mit einer Besonderheit... Wir Austauschschüler hatten Mittwoch, Donnerstag, Freitag plus Wochenende frei... 5 Tage „Ferien“!

Yasmine hat ganz spontan beschlossen nach Chengdu zu Ding zu fahren aber ich bin nicht mit... Fast jedes Wochenende Chengdu ist dann vielleicht auch ein bisschen viel :)

Ich hab meine Zeit mit Zimmer aufräumen/ausmisten verbracht... in Anbetracht dass das in einem Monat alles in einen Koffer muss, bekomm ich jetzt schon die Panik... Ich hab schon angefangen ein Paket zu packen dass ich per Boot nach Deutschland verschiffen lassen werde :O

Am Wochenende dann kam das spontane Fotoshooting... Ich hab ja ganz am Anfang mal Bilder von einem Fotoshooting meiner Gastmama und meiner Schwester hochgeladen und genau so ein Fotoshoot wollten sie auch mit mir machen... als Erinnerung... Ganz spontan wurde dass dann am Sonntag gemacht :)

Um 10 Uhr standen wir also in dem chinesischen Fotostudio und die Diskussion ging los... „Welche Kleider?“ „Was für Make-Up“usw usw usw... Die Kleider die ich anziehen wollte wurden mit einem schlichten „不好看” (schaut nicht gut aus) abgetan und es wurde weiter in der Glitzerkiste gewühlt... Oooohhh wie ich Glitze liebe (Ich hoffe jeder versteht die Ironie hier).

Als erstes wurde ich dann mal geschminkt... naja eigentlich bräuchte man dafür ein neues Wort es war nämlich eher eine Maske die mir da aufgemalt wurde... Ohne Witz mehrere Zentimeter Make-up, falsche Wimpern, sehr dicker Lidstrich, viel zu viel Rouge und pink glänzende Lippen.... Und mein Hauttoon war mehrere Töne dunkler... -.- In 1 Stunde zur Porzellanpuppe mutiert... Danach war die Entscheidung auch endlich kleidertechnisch gefallen... Ich musste ein Hochzeitskleid anziehen... mit Schleppe... usw -.- Meine Schwester hatte auch so ein weißes Kleid an....

Nachdem ich GAR keine Luft mehr bekam in dem Kleid weil dass das engste Kleid war dass ich je anhatte... wurde ich einfach mal so vor nen Hintergrund gestellt und losgeknipst.... Ich hab mich mehr als unwohl gefühlt... -.- meine Gastschwester hatte das ganze glaub ich total genossen -.-

Nachdem die Knipserei fertig war umziehen, Make-up nachschminken, Haare neu machen.... nächstes Outfit war ein chinesisches Kleid (QUIETSCHPINK) mit passendem Umhang... meine Schwester hatte auch so in der Art eins an... Ich habe ausserdem ein 6kg schweres Haarteil bekommen dass als Mordwaffe hätte durchgehen können... Ich hätte dann ausschauen sollen wie eine Frau aus der Tang-Dynastie mit Haaren bis zur Hüfte und oben ein riesiges Haargedöns aufm Kopf :)

Damit haben wir dann bestimmt wieder eine Stunde Fotos gemacht und ich war schon am Ende....

Aber damit noch nicht genug: Nochmal ein Outfit... Diesmal musste meine Schwester sich wie ein Mann anziehen und ich hab einen weißen Rock und eine hellpinke Bluse bekommen.... Nochmal Haare neu und Make-up ausbessern... und weiter geht’s... Diesmal mussten meine Gastschwester und ich dass verliebte Pärchen spielen :)

Um 18 Uhr , nach 8 (!!!!!!!) Stunden waren wir dann endlich fertig -.- Und ich war sooo kaputt. Nach einer Dusche in der ich versucht habe meine Haare wieder von 5000 Haargels und Sprays (auch eines das meine Haare dunkelbraun machen sollte)frei zu kriegen, bin ich in mein Bett gefallen.... NEIN ich beneide KEIN Model mehr um ihren Job....

Montag musste ich wieder in die Schule und der wöchentliche Trott ging wieder los :)

Für mich aber nicht ganz.... ich war ganz in den Vorbereitungen für einen Peking-Trip... Jeder denkt sich jetzt wahrscheinlich: „WASS?? Sie geht nach Peking, das hat sie gar nicht erzählt.“ Das war pure Absicht.... Meine Eltern und mein Schwesterherz fliegen heute von Frankfurt nach Peking und kommen morgen um 6.30 in Peking an... Eigentlich war es geplant dass wir uns erst am 27.5 in Chengdu treffen aber ich will sie überraschen :)

Ausser meiner Schwester und meinen Großeltern weiß es niemand... meine Eltern ahnen nichts :)

Ich werde morgen um 6.30 am Flughafen stehen und sie abholen.... bin schon sooo gespannt auf ihre Gesichter.

 

An dieser Stelle möchte ich nochmal ganz ganz ganz ganz ganz ganz arg DANKE an meine Oma und meinen Opa sagen. Danke, ohne eure Unterstützung hätte das nicht funktioniert.

 

Jetzt sitze ich gerade am Flughafen und warte auf meinen Flug nach Beijing...

Ich hab mich total gut vorbereitet dass ich allein in dieser Großstadt nicht verloren geh... ich hab ein pinkes Büchlein in dass ich alles reingeschrieben habe: „Wie komme ich vom Flughafen zum Hostel?“ „Wie hole ich am Besten meine Family ab?“ , wichtige Telefonnummern, Adressen usw usw usw... Eben alles was ich in ieiner Form brauchen könnte :)

Es soll ja nichts schief gehen :)

Ich hab das ganze sogar nochmal in ein anderes Buch geschrieben falls eins verloren geht... dann wär ich aufgeschmissen :) Bitte jetzt nicht lachen... ich will einfach dass es perfekt wird :)

Ich hatte vergessen den U-Bahn Plan von Beijing auszudrucken und deswegen habe ich den gestern noch abgezeichnet und beschriftet... ein Heidenspaß :)

In 1 Stunde und 45 Minuten geht mein Flug und dann nochmal 2 Stunden und 10 Minuten und ich steh am anderen Ende von China in Peking :)

Die Aufregung steigt... und morgen sehe ich meine Familie endlich wieder nach 9 Monaten und 3 Tagen hab ich sie wieder :) und sie ahnen nichts :) Hahahahahaha.

 

Achja ich hab ja noch was vergessen: Ich hab den HSK (Chinesischtest) bestanden :)

Ich hab mich soooo gefreut.... Ich hatte überhaupt nicht damit gerechnet... Als ich nach dem Test meiner Mama gesagt hab dass ich bestimmt ned besteh meinte sie nur: „Wenn du etwas wirklich gewollt hast, hast du schon immer dafür gekämpft und es dann bekommen!“ Tja, mal wieder hat sie Recht behalten. Eltern haben einfach immer Recht ;) oder zumindest meistens :)

Ist zwar nur des Basic-Level aber ich will im Herbst in Deutschland mich an das mittlere Mittel wagen, aber dann mit der neuen Testversion die viel einfach sein soll -.-

 

Achja ich wollte auch mal die Reisepläne der nächsten Zeit veröffentlichen :)

 

22.05 bis 27.05 北京Beijing

27.05 bis 30.05 德阳 Deyang

30.05 bis 01.06 成都Chengdu

01.06 bis 4.06 丽江Lijiang

04.06 bis 7.06 桂林Guilin

07.06 bis 11.06 上海 Shanghai

 

Danach fliegen meine Eltern wieder nach Deutschland und ich flieg wieder zurück nach Deyang.

9 Tage später, am 20. Juni werde ich dann wieder in Deutschland ankommen.

Vermutlich werden alle Austauschschüler am 17.06 nach Peking fliegen und wir werden die letzten 3 Tage zusammen verbringen.

Wenn ich dass jetzt so schreibe wird mir ganz mulmig und ich weiß dass dieser veflixte 20.06 schneller kommen wird als ich es vermute...

Es ist ja nicht so dass ich mich nicht auf Deutschland freue aber es wird hart...

 

Ich hab mir überlegt wenn ich jetzt mit meiner Familie am Reisen bin immer öfters mal ein nur ein paar Zeilen zu veröffentlichen wo wir grad sind was wir grad machen und mal alle wissen lassen dass wir noch am Leben sind.... DIE WEDELS ROCKEN CHINA!

 

Bis bald

 

 

So jetzt sitze ich gerade im Flugzeug nach Peking :) Es ist total turbulent und ich vertipp mich die ganze Zeit... Ich hab meinen Laptop nur an, weil ich Wise Guys hören will und die hab ich nur aufm Laptop :)

Um mich rum sitzt eine Frauenreisegruppe bestehend aus ca. 15 Chinesinnen.... die fliegen wahrscheinlich grad zum ersten Mal und sind total hyperaktiv und haben beim Start noch telefoniert :) Naja 2 Stunden werd ichs wohl aushalten :)

 

Hier mal das was ich grad vor mich hin summe:

 

Man das war doch wunderschön, die Welt von oben anzusehen

Sich in die Lüfte zu erheben und zu schweben

Und die strahlend weiße Wolkendecke hatte wirklich was von Zuckerwatte

Es war toll das zu erleben

Nananananananana Nanananananananana Nananananananananana

Nananananananana Nanananananananana Nananananananananana

 

(aus „Im Flugzeug“ / Wise Guys)

 

Grad kamen die netten Getränkefrauen :) Ein Becher Kaffee für die Katha... bin ja heute morgen schon um 6 Uhr aufgestanden und morgen muss ich um 5.15 raus da ich ja meine Eltern um 6.30 abholen muss :)

So und jetzt gabs Essen :) süßes Hühnerfleisch... sehr gewöhnungsbedürftig :)

Achja ich wollte noch unbedingt was fragen:

Wieso sagen chinesische Fluglinien in ihrem Film (über die Sicherheit) vor dem Start dass man seine Uhr seinen Schmuck (Halskette, Ohrringe, Ringe, Armbänder,...), seine Brille, usw

abnehmen soll?

Ich versteh nicht was sich denn ohne Brille, und all des andere Zeug verändert?!?

Bis ich mit dem Abmachen meiner sämtlichen Sachen fertig wär, wären wir schon fast gelandet :)

Die Stewardessen interessierts aber auch wenig :).

So das Klo wurde jetzt auch von mir getestet und für gut befunden :)

(Sry dass ich hier so Schwachsinn blogge, aber ich hab grad einfach nichts zu tun... )

Aaahhh die Frauenreisegruppe fängt an zu filmen... Hauptziel: Die Ausländerin neben ihnen. Is ja auch soooo spannend neben einer Ausländerin (der einzigen im Flugzeug) nach Peking zu fliegen...-.- Wetten das gleich die Frage: „你是哪国人?” (Wo kommst du her?) kommt....?!?

Wow grad haben wir einen Walnussmuffin bekommen sozusagen als Nachtisch :) lecker

Jetzt kommt der Film „Slumdog Millionaire“ im Flugzeug... hab ich schon gesehen und man hört keine Stimme und die Untertitel sind rein chinesisch.... Naja ein bisschen was versteh ich ja :)

Und noch ein Becher Kaffee für die Katha :)

Noch eine Stunde Flugzeit... inzwischen wackeln wir auch nur noch ein bisschen und nicht mehr so wild.... :D

Achja ich hab vergessen meinen Nagellackentferner in den Koffer zu tun und hatte ihn in meiner Handtasche... musste ich deswegen abgeben :) Blöööd... jetzt muss ich mir in Peking einen neuen kaufen :)

Jetzt hör ich grad „Allein, Allein“ von Polarkreis 18... Allein, allein im Flugzeug nach Peking.... Lalalalalalalalalala Allein, Allein...

 

Ich warte schon so lange auf den einen Moment, ich bin auf der Suche nach 100%

Wann macht es einen Sinn?

Ich werde es erst wissen wenn ich angekommen bin

Ich will sagen so soll es sein so kann es bleiben

So hab ich es mir gewünscht, alles passt perfekt zusammen

Weil endlich alles stimmt und mein Herz gefangen nimmt

Wenn es da ist werd ich feiern

Ich weiß da ist noch mehr

Es liegt noch so viel vor mir

(So soll es bleiben / Ich & Ich)

 

Nur noch 25 Minuten bis ich ankomme :) Ich glaub ich muss mal langsam meinen Laptop ausmachen :) Ihr seid erlöst von meinem Flugzeug-Blog....

Ich werde mich dann bis nach Beijing Mitte durchschlagen und versuchen heil zu meinem Hostel zu kommen, mal gucken ob die noch ein Bett für mich haben, weil ich konnte nicht reservieren. (Hatte das Geld schon von der Bankkarte genommen als ich gemerkt hab dass die eine Anzahlung von der Bankkarte haben wollen -.-)

Ich werd im Hostel mich nochmal melden und das schließlich hochladen :)

 

So jetzt bin ich im Hostel. Es liegt mitten zwischen den Hutongs in einer total kleinen Gasse :)

Ich bin mit dem Airport Express bis zur Endstation (Dongzhimen) gefahren und dann mit der U-Bahn 6 Stationen und dann musste ich noch 10-15 Minuten laufen. Ich hab mich kein einziges Mal verfahren oder verlaufen :) Danke an mein kleines pinkes Büchlein :)

Im Hostel hab ich dann das letzte freie Bett bekommen :) Juhuuuuu. Ich bin in einem 6-Bett-Zimmer (das kostet immer noch 8-9 Euro die Nacht) und es ist echt das kleinste Zimmer in dem ich bis jetzt gelebt habt aber es ist in Ordnung... Die Toilette ist gerade zudass man die Tür zubekommt wenn man drinsteht und ist auch noch gleichzeitig eine Dusche :) Ich weiß zwar noch nicht genau wie dass dann funktioniert aber ich werde mich damit arrangieren können :)

Ich wollte natürlich gleich was von Beijing sehen und so bin ich zu der Shoppingmall (Einkaufszentrum) gefahren von der ich wusste dass es den größten H&M in Beijing hat :)

Okay, haltet mich jetzt bitte nicht für verrückt aber das musste sein und es war ausserdem das einzigste wo ich wusste wie ich da hinkomm :)

Hab auch hingefunden mit laufen und Bus ohne mich zu verlaufen bzw. zu verfahren :)

Tja Recherche vorher ist doch alles :)

Da angekommen musste natürlich ein H&M Shopping drin sein und ich wurde Opfer einer Neon-Regenbogen-Leggings (sieht echt schräg aus) und einer Haarnadel. Ich steh im Moment auf Haarnadeln. Danach bin ich mitm Bus zurück und war noch in nem Supermarkt um mir Instant-Nudeln und ein Joghurt (sprich mein Abendessen) zu kaufen. Jetzt sitze ich im Hostel und geniesse die warme Abendsonne :) Morgen muss ich ja sehr früh raus deswegen werd ich jetzt nichts mehr unternehmen. Beijing ist groß und voll und laut dass ist was ich bis jetzt rausgefunden habe, aber mein Hostel ist total ruhig, still und idyllisch gelegen :)

Ich lass wieder von mir hören wenn ich meine Rasselbande abgeholt hab :)

Bis bald

 

 

2 Kommentare

Mi

12

Mai

2010

Neue Videos

Sooo ich hatte ja neue Videos vom Festival vesprochen :)

Fotos sind schon hochgeladen (oben klicken unter "Fotos") und jetzt hab ich auch endlich die Videos komprimiert und hochgeladen.... 

Ich glaube nicht dass noch irgendwer unter "Videos" schaut deswegen poste ich jetzt hier die neuen Links jeweils mit einer kleinen Beschreibung was euch erwartet!

Viel Spaß beim Anschauen.

Achja und die Qualität ist nicht die allerbeste aber die Musik ist gut :)

 

verrückter Sänger kriegt auf der Bühne einen "Anfall" (0:36 Minuten):

http://v.youku.com/v_show/id_XMTcyMzU3NTg4.html

 

Ein Lied von der Band "Does it offend you, yeah?" aus Großbritannien (3:43 Minuten):

http://v.youku.com/v_show/id_XMTcyMzYzNzY0.html

 

Nochmal "Does it offend you, yeah?" (3:00 Minuten):

http://v.youku.com/v_show/id_XMTcyMzY1NzAw.html

 

MC Hotdog zusammen mit 张震岳 (1:07 Minuten):

http://v.youku.com/v_show/id_XMTcyMzY3MzQ0.html

 

Mein momentanes Lieblingslied 爱的初体验 von 张震岳 (3:45 Minuten):

http://v.youku.com/v_show/id_XMTcyMzY5NTgw.html

 

Video von den Leuten die dabei waren (0:32 Minuten):

Anmerkung: Ding wollte sagen "Das ist Star Wars!"

http://v.youku.com/v_show/id_XMTcyMzcwNTYw.html

 

Ein Teil des Songs "Battle Royale" von "Does it offen you, yeah?" (1:30 Minuten) (mein Lieblingssong von denen aber schlechte Qualität -.-):

http://v.youku.com/v_show/id_XMTcyMzcyMjYw.html

 

0 Kommentare

Fr

07

Mai

2010

Zebrafestival 2010

 So ich war mal wieder ein bisschen in Chengdu und es war einfach nur unbeschreiblich amazing! Also Yasmine und ich sind am Freitagmorgen (nach Anraten unseres Chinesischlehrers) nach Chengdu gefahren.... Eine sehr gute Entscheidung (und ein guter Rat von unserem Lehrer) schon am Morgen zu fahren da aufgrund des ersten Mais sehr viele nach Chengdu wollten und wir geschlagene eineinhalb Stunden warten mussten bis wir in einen Bus kamen :) Danach ist Yasmine zur Wohnung von ihrem chin. Freund wo sie immer übernachtet und ich zum Hostel... :) Zufällig habe ich noch erfahren dass Bendetta, eine andere italienische Austauschschülern auch in meinem Hostel wohnt, aber ich habe sie da noch nicht gesehen. Nachdem Yasmine und ich beide unsere Zeug bei unseren Übernactungsstätten (aaahhh deutsches Wort weg) abgelegt haben, haben wir uns wieder in der Innenstadt getroffen weil wir die Tickets für das Zebrafestival für die nächsten 3 Tage kaufen wollten :) Wir haben uns dann mit Bruno und Benedetta getroffen und haben mit denen zusammen die Tickets gekauft... Bendetta hat noch ein Ticket für einen britischen Lehrer aus Yibin (Stadt in der sie ihre Gastfamilie hat) mitgekauft und Yasmine für Ding (Dreadsguy). Danach sind Bendetta und ich zurück ins Hostel um uns ein bisschen frisch zu machen weils total heiß war und Yasmine kam mit. Danach haben wir uns mit Chuck (der Jamaikaner) und Bruno wieder getroffen und sind in eine Hippie-Bar mit Reaggemusik... Ich hab mal wieder gemerkt wie gut Baileys schmeckt <3 Irgendwann kam dann der britische Lehrer (ist erst 19) in Chengdu an und wir haben in an einer anderen Bar getroffen an der wir aber nicht bleiben wollten. Wir sind dann in einen chin. Club und ich hab 45 Minuten mit Chuck auf der Bühne getanzt was ich normalerweise nie mache weil mir sowas viel zu peinlich is :) Irgendwann sind Bendetta, Justin und ich dann zurück ins Hostel und die anderen heim :) Benedetta und Justin hatten schon vorher reserviert und waren in einem anderen Dorm-Room als ich. Am nächsten Tag war ich schon ziemlich früh wach aber ich hab noch auf Justin und Benedetta gewartet die aufgrund der vorangegangen Nacht etwas länger geschlafen haben :) Danach haben wir uns mit Bruno an einem Restaurant mit westlichem Buffet für ca. 5 Euro getroffen...wir dachten uns vor 3 Tage Festival brauchen wir des :) Danach sind wir alle ins Hostel und wir 3 (die im Hostel nen Raum hatten) haben nen Rucksack fürs Festival gepackt... Bruno hatte sein Zeug schon dabei :) Danach sind wir mit nem Taxi ziemlich weit nach ausserhalb von Chengdu gefahren und das Abenteuer „3 Tage chinesisches Musikfestival“ hat begonnen... Es war ein RIESIGER Park mit 2 Seen und viel Gras, Wiesen usw. aufgebaut waren 3 Bühnen und ganz ganz ganz viel anderes Zeug wie (Graffitiwand, Fingerprintingwand, Body Painting,1000 Aktionssachen, Filmleinwand, Kletterwand, Frisör, ganze Straße voll Essen, Shoppingstraße, Zeltplatz, usw usw usw) Das ganze wirkte ein bisschen wie ein Dorf :) Erstmal sind wir zu 4 (Benedetta, Justin, Bruno und ich) zwei Zelte ausleihen gegangen um dann die aufzustellen und unser Zeug da reinzutun :) Danach haben wir uns erstmal nen Überblick verschafft und sind ewig alles anschauen gegangen :) Irgendwann haben wir Yasmine und Ding getroffen. Zusammen haben wir uns an der Hauptbühne ins Gras gesetzt und verschiedene Bands gehört... manchmal sind wir auch zur anderen größeren Bühne... Wegen dem Laustärkepegel durfte ab Mitternacht nur noch eine Bühne spielen zu der wir dann umgezogen sind. Danach lagen wir einfach vor dem Zelt im Gras und man hat da die Musik sehr gut gehört und konnte noch reden dabei (direkt vor der Bühne konnte man das nicht). Irgendwann haben wir dann der Müdigkeit nicht mehr stand gehalten und sind in unsere Zelte gekrochen :) Am nächsten Morgen gabs erstmal Eis als Frühstück (wir hatten echt keine Lust auf Schafsfleisch um 8.30). Irgendwann um 10 hab ich dann euch endlich einen Kaffee bekommen.... Den ganzen Tag haben auf der Bühne irgendwelche Leute geprobt oder einfach irgendwer ausm Stand irgendwas gespielt und wir lagen zu 4 eigentlich den ganzen Tag irgendwo rum... einfach in der Sonne (30 Grad) mit ganz viel Wasser :) Um ca. 16.00 Uhr haben dannn die offiziellen Bands gespielt und es wurde wieder voller... Achja am Morgen haben wir z.b. ein T-Shirt für die Erdbebenopfer-Kinder bemalt und daraus wurde dann ne Farbschlacht nach der nicht nur das T-Shirt bunt war :) Vom 2. Abend hatten wir uns total viel versprochen da ja auch die englisch Band „Does it offend you,yeah?“ kommen sollte (gebt das mal bei YouTube ein... die sind recht bekannt). Allerdings waren dann alle bis auf Yasmine etwas enttäuscht... die waren jetzt live nicht soooo der Brüller... die Stimmung war aber allerdings deshalb nicht so gut da die Chinesen die Band ned kennen.... Ich fand aber MC Hotdog (China) am Abend vorher auch besser :) Ich hab auch ein paar Videos die ich vllt. hochlade und dann könnt ihr sie euch anschauen :) Irgendwann kurz vor Mitternacht hat es dann zu schütten angefangen.... Justin, Bendetta und ich sind ins Zelt dass aber dann auch SEHR nass wurde... Nachdem dann fast alles nass war wollte wit zurück ins Hostel aber die anderen fanden es irgendwie lustig :) Naja wir sind dann zu dritt zurück und sind barfuss gelaufen da wir bis über die Knöchel im Matsch standen... trotzallem war es noch superwarm :) Waren wir froh dass wir im Hostel ne Dusche hatten... Da in meinem 3-Bett-Dorm ausser mir keiner war sind Bendetta und Justin gleich mal zu mir gezogen... Hehe wir haben dann noch um 2 Uhr nachts 2 Holländer gertoffen mit denenwir dnan unsere Instant-Nudeln gegessen haben :) Am Morgen sind wir sehr spät aufgestanden und kaum waren wach stand auch schon Bruno im Zimmer.... Der war ziemlich übermüdet da er ja unbedingt im Regen bleiben wollte was er dann aber selber als Schnapsidee bezeichnet hat :) Einsicht ist doch was schönes :) Gegen Mittag mussten Bendetta und Justin dann zum Busbahnhof und danach sind Bruno und ich Mittagessen bei Subway (Sandwiches) gegangen... da haben wir dann zufällig wieder die Holländer getroffen :) Am Nachmittag musste Bruno dann mal zu seiner Gatsfamilie:) und ich habe mich mit Yasmine am Yanshikou (Innenstadt) getroffen :) Zusammen sind wir dann ein bisschen shoppen gewesen und ich hab mir einer supergeile Kokosnusshandcreme aus Russland für nur 1 Euro gekauft :) Zum Abendessen haben wir in einem Supermarkt Salat mit Dressing gefunden... ich dacht ja ich dreh durch :) Zusammen saßen wir dann noch ewig im Hostel und haben gequatscht :) Irgendwann ist Yasmine dann heim... Am nächsten Morgen bin ich extra früh aufgestanden da wir ja heute heimwollten und ich noch einfach ein bisschen Chengdu sehen wollte,da wir ja die meiste Zeit ausserhalb aufm dem Festival waren. Ich bin dann in die Innenstadt und hab endlich das gemacht was ich schon soooo ewig machen wollte... ein T-Shirt mit der Aufschrift „我知道我是外国人,你不用高树我。” (Ich weiß dass ich Ausländerin bin, dass musst du mir nicht sagen.) Ich wollte das deswegen dass auf der Straße SEHR viele Chinesen immer „外国人” (Ausländer) rufen sobald sie einen sehen. Als Tourist mag das ja sehr amüsant sein aber nach einer Weile regt es einfach nur auf :) Hinten hab ich noch „卡塔在中国” (Katha in China) draufmachen lassen, dass es auch mein Unikat ist :) Die in der Druckerei dachten wahrscheinlich auch so ne verrückte :) Naja irgendwann hab ich dann endlich Perlen für meine Dreadlocks gefunden... sodass ich jetzt endlich 5 Perlen drin hab... Juhuuuuu Da ich schon immer irgendwas so auf Mao-Zeit gemachtes wollte (aber keine Tasche oder Mütze mit Mao) hab ich jetzt endlich eine Blechtasse mit einem Bild von lesenden Kindern und dem Spruch „我们都是好孩子。” (Wir sind alle gute Kinder.) gefunden, dass sooo typisch aus der Mao-Zeit ausschaut :) Jetzt will ich nur noch was mit „好好学习,天天向上。” (Good good study, day day up! Deutsch: Gut gut lernen, täglich täglich wach (oder so ähnlich :)) Danach habe ich mich wieder mit Yasmine und Ding getroffen...und eigentlich wollten wir uns noch mit Bruno treffen um ihm sein Geschenk zu geben da er am 6.5. 18 geworden ist, aber der hatte Schule -.- Naja jetzt hat das Geschenk Ding und der gibt es irgendwann Bruno :) Danach haben Yasmine und ich uns aufgemacht unsere Sachen zu holen und wollten uns wieder an der Busstation treffen... An meinem Hostel habe ich aber kein Taxi bekommen weil einmal der Fahrer gemeint hat er nimmt keine Ausländer mit DEPP und einmal ein anderes Ehepaar weiter wollte als ich und dann bevorzugt wurde.... -.- Irgendwann hab ich total die Krise gekriegt weil ich schon 50 Minuten mit meinem Gepäck an dieser Kreuzung stand -.- Irgendwann habe ich dann das gemacht was ich auch schon vorher hätte machen können... ein Motorradtaxi nehmen :) Mit Koffer und Tasche und Laptop war das sehr toll aber der hat den Koffer einfach hintendrauf geschnallt. Ich glaube es war meine tollste Motorradtaxifahrt bisher.... Irgendwann als wir über den Overflow gefahren sind konnte ich über ganz Chengdu schauen über dem grad die Sonne untergangen ist und alles war rot/rötlich :) Das war soooooooooooooooooooooo schön dass ich keine Worte dafür finde :) Ich liebe es jetzt Motorradtaxi zu fahren da bläst einem auch immer der Wind so schön ins Gesicht :) Schade dass wir sowas in Deyang ned haben -.- Irgendwann war ich dann wieder daheim in Deyang und hab voll die Depressionen bekommen da wir am Wochenende realisiert haben dass wir nur noch 6 Wochenenden in China haben und dann geht’s wieder heim -.- sehr deprimierend. 6 (!!!!!!!!!!!!!!!) Wochenenden das ist ja gar nichts..... Also das soll jetzt nicht sooo klingen als wenn ich mich nicht auch ein bisschen auf Zuhause und meine Familie und Freunde freuen würde abermeine Eltern fliegen ja in 16 Tagen nach China YIIIPPIIEEEHHH und wenn die wieder weg sind hab ich nur noch 9 Tage und dann hab ich meine Familie gesehen d.h. die Motivation ist dann weg -.- zu den meisten Freunden hab ich auch gar nicht mehr wirklich Kontakt und China ist doch soooo toll grad... irgendwie hab ich noch nicht genug Abenteuer :( Kann es sein dass so ein Auslandsjahr abenteuersüchtig macht?!? Jetzt ist schon wieder Freitag d.h. wenn dieses Wochenende rum ist sind es nur noch 5 Wochenende..... Das ist soooo irreal!!! Naja am Mittwoch hatten wir dann Tanzen und danach sind wir Zahnpasta shoppen gegangen.... haha also das werd ich ned wieder vergessen... Ich weißzwar nicht warum aber Chinesen haben 20 mal mehr Zahnpastaauswahl als Deutschland und Yasmine und ich haben da eine Wissenschaft für sich draus gemacht :) Jede Zahnpasta aufgerissen und darangerochen :) Hehe Yasmine hat sogar noch 10 Minuten länger gebraucht als ich.... solche Momente sind einfach immer toll obwohl sie soooo nichtig sind :) Ich hab ausserdem festgestellt dass es seit neuestem in Deyang „Ricola Kräuterzucker-Bonbons“ zu kaufen gibt, hatte aber noch welche aus Chengdu :) Ich hab ne Sucht nach diesen Bonbons :) Omi und Opi wissen wieso :) Tja Chinesisch-Class macht nicht mehr wirklich Sinn und wir spielen Tischtennis mit unserem Lehrer oder schauen Filme oder hören Musik oder oder oder :) jedenfalls lernen wir nicht mehr wirklich... Es ist mehr so Zeitvertreib :) Donnerstag hatten wir dann Tai Chi,was auch mal wieder ganz lustig war :) Freitagmorgen hatten wir wieder Chinesisch und wir haben ernsthaft die ganze Zeit Musik gehört am Laptop vom Pc unseres Lehrers :D Okay ich glaub in diesem Blog steht echt viel was euch ned interessiert aber ich musste das irgendwie alles schreiben :) In 15 Tagen fliegen meine Eltern schon nach China und in 20 Tagen seh ich sie dann :) OH MEIN GOTT dass geht alles so schnell ich bin nur noch 44 Tage in China :( Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ich krieg langsam echt diese Krise von der jeder spricht -.-

0 Kommentare

Mo

26

Apr

2010

"Oh my Lady Gaga"

Alle die jetzt die Überschrift gelesen haben denken sich wahrscheinlich: "Was geht denn jetzt ab?". Dazu muss ich mal schnell eine Erklärung abgeben :)

Für jeden der es nicht weiß: Lady Gaga ist eine amerikanische Sängerin mit einem ziemlich verrückten Kleidungsstil!

Hier in China ist sie im Moment ziemlich beliebt und jeder kennt, hört und mag sie...ausgeschlossen mal mich und ein paar andere :)

Irgendwie hat wohl irgendwer angefangen statt: "Oh my God!" (Oh mein Gott!) immer "Oh my Lady Gaga" zu sagen und jetzt hört man das von Beijing nach Tibet quer durch China. Ich werd verrückt, vorallem weils die Chinesen dann damit echt übertreiben und man jede 5 Sekunden aus irgendeiner Ecke "Oh my Lady Gaga!" hört... -.- 

 

So da jetzt diese überauswichtige Neuigkeit auch geklärt wäre kann ich mal zum Tagesordnungspunkt 2 übergehen... :) d.h. mal so erzählen was ich so getrieben habe :)

 

Also nachdem ich aus Chengdu wieder da war ging ja die Schule wieder los und ich habe wieder mit meinem Alltag begonnen. Lustigerweise wurde ich für 2 Tage wieder neben meinen ehemaligen Banknachbarn (den den ich als allererstes hatte) gesetzt und wir 2 verstehen uns einfach gut :)

Aber dann anscheinend haben wir zu viel geredet *upssala* wär  hätte das geahnt und wir wurden wieder auseinander gesetzt... (Heute wurden wir aber wieder zusammen gesetzt... ohne mich schläft er nämlich nur also is es dann auch schon wurscht ob ich daneben setzte und laber:))

Während der Woche hatten wir unsere Extra-Classes und wir hatten echt ne Menge Spaß. Irgendwann sind wir 4 Austauschschüler mal zusammen essen gegangen (natürlich nur in unserer geliebten Food-Street) und danach haben wir beschlossen noch spontan zum Fotoautomaten zu gehen und Bilder zu 4 zu machen :) Ahhh wir hatten so einen Spaß:) Es sind soooo tolle Bilder geworden die wir jetzt alle immer mit uns tragen... im Geldbeutel, im Rucksack, in der Jackentasche oder wo auch immer :) 

Während der Woche hat mir dann mein Banknachbar illegale Kartenspiele (Kartenspiele sind in der Schule und in Restaurants verboten) beigebracht und ich hab erst gar nicht gewusst dass wir hier grad was machen was richtig Ärger geben kann, vorallem wenn wir noch um Geld spielen, was wir aber nicht haben :)

Yasmine, Win, May und ich mussten dann natürlich auch irgendwann mal mittem im Pausenhof anfangen UNO zu spielen und gleich alle "Ohoh lasst das lieber!" Und die Lehrer nur: " Die sind Ausländer die dürfen das!" Naja, etwas unfair ist das schon :)

Konsequenzen hatte es jedenfalls nicht :)

Freitag hatte Yasmine dann zufälligerweise sturmfrei (ihr Gastvater war irgendwo in den Bergen und ihre Gastmama hat ihre Gastschwester zu einem Test nach Chengdu begleitet). Yasmine hat mich dann gefragt ob ich nicht bei ihr übernachten will...  zuerst wollte zwar meine Gastfamilie nicht und dann hab ich gefragt wann ich nach Hause kommen soll und auf einmal haben sie geschrieben ich kann doch übernachten.... Okay... :)

Wir haben uns dann erst bis um halb 10 chinesisches Kinderprogramm reingezogen (Okay das war ganz schwer auszuhalten) und dann sind wir noch ein bisschen weggegangen :) War toll :) Aber ich habe mal wieder gemerkt wieviel Glück ich mit meinem Bett hier habe... Ich habe eine weiches Doppelbett sozusagen doppeltes Glück :)

Yasmine hat ein Stockbett aus Holz und man schläft dann auf dem Holz mit eienr dünnen Auflage... Ich kenne noch mehr Austauschschüler mit solchen Betten und den dazugehörigen Rückenschmerzen :)

Bin ich froh...

Am Samstag bin ich dann nur zum Mittagessen nach Hause und dann mit Yasmine und einer Klassenkameradin in den Park bei uns in den "Bergen".

War total lustig und wir sind total vom asphaltierten Weg abgekommen und voll im "Busch" gelandet :) Haha....

Abends musste ich dann noch mit meiner Gastfamilie zu einem offiziellen Essen mit der Klassenlehrerin (und ihrer Familie) von meiner Gastschwester zu 99% nur dazu da dass sie gute Noten bekommt :) Bestechung auf ganzer Linie aber offiziell natürlich als "Dankeschön-Essen" getarnt...

Am Sonntag habe ich mich dann gleich um 9 Uhr mit Win, May und Yasmine am Supermarkt getroffen weil wir alle zusammen westlich kochen wollten :)

Im Supermarkt haben wir dann alles zum Pfannkuchen machen eingekauft und noch ein bisschen extra Milch für Pudding :)

Wir hatten total viele Freunde noch zu Win nach Hause eingeladen und am Ende waren wir dann so 11 oder 12 was total lustig war. Glücklicherweise haben wir drangedacht Pappteller ausm Supermarkt mitzunehmen... :)

Wir haben dann also Pfannkuchen (macht erstmal Pfannkuchen für 11/12 Leute) und Nürnberger Bratwürste (hatte ich noch aus dem Packet meiner Eltern... 30 echte Bratwürste...yummie) und Pudding (auch aus dem Paket) gegessen. Irgendwer hatte auch noch Schrimps und Fleisch mitgebracht die aber eiskalt liegenblieben :)

Ich hab das erste Mal chin. Honig gegessen und festgestellt, dass das richtig gut ist :) 

Da Dreadsguy nicht aus seinem Shop konnte weil er noch auf neue Ware gewartet hat konnte er nicht zu den Pfannkuchen kommen sondern die Pfannkuchen mussten zu ihm :) May, Yasmine und ich haben dann Essenslieferanten in die Shopping-Mall gespielt :) Lustig :)

Und ihm hats total gut geschmeckt :)

Danach hab ich dann mehr Dreadlocks bekommen... JUHU :)

Und May meinte dann auch gleich dass sie eigentlich einen als Erinnerung braucht :) Yasmine und ich dachten wir verhören uns aber kaum  haben wir uns umgeschaut hatte May einen Dreadlock :) Zwar nicht sehr lang und auch so dass man ihn normalerweise nicht sieht aber in Thailand ist sowas in der Schule halt verboten :) Daumen drücken dass es solang wie möglich keiner sieht :)

May wollte auch ihren Vater fragen ob sie mit Yasmine und mir auf das Open-Air-Festival in Chengdu darf und meinte aber sie hätte so gut wie keine Chance weil sie noch nie reisen durfte... Wir wissen zwar nicht wie aber May hat es higekriegt mitzudürfen :) Sie geht zwar nur einen Tag aber diesen Tag wird sie nicht wieder vergessen :)

Ich freu mich schon total aufs Wochenende.... bzw. verlängertes Wochenende :)

Und in 31 Tagen seh ich meine Eltern schon wieder und in 55 bin ich wieder in Deutschland. HILFE, wer hat an der Uhr gedreht ist es wirklich schon so spät? Wer hat meine Tage geklaut?

Klar freu ich mich, aber irgendwie ist es schon komisch.... China ist doch auch toll :)

 

Achja heute muss ich auch noch eine SPECIAL ANNOUNCEMENT machen:

 

ALLES ALLES ALLES ALLES ALLES ALLES ALLES ALLES ALLES ALLES ALLES ALLES ALLES ALLES ALLES ALLES ALLES ALLES ALLES ALLES ALLES GUTE
ZUM 14. GEBURTSTAG, liebes Schwesterherz!

Feier schön und lass es krachen :)

Das Bild unten ist nur für dich :)

 

So bei mir ist es jetzt auch schon sehr sehr spät und die liebe Katha geht jetzt dann mal ins Bett (ist schon nach Mitternacht)!

Aber die liebe Katha wird morgen oder übermorgen noch neue Bilder hochladen :) Freut euch :)

VORFREUDE.

Alles Liebe zum Geburtstag! 生日快乐!
Alles Liebe zum Geburtstag! 生日快乐!

生日快乐!

6 Kommentare

So

18

Apr

2010

Meine neusten Erlebnisse (Teil 2)

So liebe Leute... ich meld mich wieder mit Teil 2! Erstmal möchte ich daraufhinweisen dass ich neue Bilder hochgeladen habe... endlich mal wieder. Ein paar vom Dreadsguy und ein paar ausm Krankenhaus.
Jetzt zum versprochenen Bericht über das Wochenende an dem mich ein paar andere AFS'er besuchen kamen :)
Also es waren Anka (Deutsche in Chongqing), Bruno (Italiener in Chengdu) und Chuck (Jamaicaner in Chengdu aber nicht mit AFS) zu Besuch in Deyang.
Alle kamen gegen Freitagabend an und es war total lustig alle wiederzusehen :)
Wir sind erstmal in ein Cafe gegangen und haben was getrunken und dann sind wir alle zusammen d.h. Yasmine und ihr Freund (Dreadsgu - Chinese) und meine Gastschwester mit ihrem Freund waren auch noch dabei. Das war einfach nur total lustig,weil wir in der Foodstreet waren und wir dann alle zusammen an einem Mini-Tisch auf Mini-Stühlen saßen:) Hehe.
Danach sind wir zu alle (bis auf meine Gastschwester und ihr Freund) zu Bruno und Chuck aufs Hotelzimmer und saßen einfach ein bisschen rum...
Um 11 mussten Anka und ich dann zurück zu meiner Gastfamilie.
Am nächsten Tag waren wir auch den ganzen Tag zusammen unterwegs und haben Deyang unsicher gemacht :)
Am Abend konnten wir sogar meine Gastmama überzeugen dass Anka und ich außerhalb übernachten dürfen. Yippiieh! Wir sind dann weggegangen und haben dann alle bei Bruno und Chuck übernachtet :)
Am nächsten Morgen mussten Anka und ich aber um 9 Uhr schon wieder bei meiner Gastfamilie sein weil die zum Totentag ans Grab von meinen Gastgroßeltern fahren wollten. Ja das haben wir dann auch gemacht und wie immer Räucherstäbchen angezündet, Spielgeld verbrannt usw. usw.
Anka hatte so was noch nie gesehen aber für mich war es nicht mehr sooo besonders.
Danach saßen wir mit den Jungs noch in einem Cafe rum und haben sie dann gegen Abend zum Bus gebracht :D
Anka ist noch einen Tag länger, bis Montag, geblieben weil sie am Montag keine Schule hatte.
Es war ein wunderschönes Wochenende und solche Spontanaktionen die dann multi-kulti werden werde ich ganz ganz ganz sicher in Deutschland vermissen.
Es war einfach lustig weil wir 1 (bzw.3) Chinese/n, 1 Belgierin, 2 Deutsche, 1 Italiener und 1 Jamaicaner der nach Amerika ausgewandert ist (jetzt in China ist) waren... MULTI-KULTI.

Tja der Montag war dann ein ganz normaler Tag und am Dienstag musste ich wieder in die Schule.
Von Ostern habe ich eigentlich gar nichts mitbekommen, außer dass ich die Schokoosterhasen die mir meine Familie geschickt haben gegessen habe :D
Dienstagabend gings dann los... ich hatte totale Kopfschmerzen, Schüttelfrost (>Fieber) und höllische Halsschmerzen. Am Mittwoche bin ich dann nicht in die Schule und habe den ganzen Tag versucht zu schlafen (konnte in der Nacht nicht schlafen) und hab aber auch nichts gegessen und getrunken... Ja abends hat meine Gastmama mich dann ins Krankenhaus geschleppt, was echt ne gute Idee war. Die haben mir dann gleich mal 2 Infusionen gegeben, bis 1 Uhr nachts.
Ja dann habe ich 2 Tage Infusionen bekommen und dann musste ich noch 2 Tage inhalieren. :)
Ja mir gings dann echt besser...
Ich wollte ja echt nicht ins chinesische Krankenhaus aber es lies sich einfach nicht vermeiden. Ich möchte aber echt nicht nochmal zurück. Ich hatte eher das Gefühl in einer Banhofswartehalle zu sein und von Logik verstehen die Chinesen anscheinend wirklich nicht sooo viel :) Das soll jetzt gar nicht soo negativ klingen, aber man musste einfach ca. 10 Mal (und das ist kein Witz) vom1 Stock in den 2 Stock hin und her gehen. Blut abnehmen unten, dann oben die Ärzte die dir die Anweisungen geben, zwischendrin immer wieder bezahlen usw.. Also echt chaotisch :)
Am Wochenende gings mir dann eigentlich echt wieder gut...
Ich hatte dann Montag und Dienstag noch frei weil meine Jahrgangsstufe Tests hatte :)
Am Mittwochmorgen hatte ich dann wieder Halsschmerzen und ich dachte schon ich werd verrückt.
Ich hab dann aber in weiser Vorraussicht gleich am Morgen selbst Antibiotika (nein, man braucht in China keine Rezept) gekauft und genommen. Mein Hals war wieder so schlimm wie schon die Woche vorher. Am nächsten Tag waren die Schmerzen dann gottseidank wieder aus haltbar... dank meinem schnellen Antibiotikakauf :) Ich bin dann total spontan schon Donnerstag nach Chengdu gefahren weil wir am Freitag morgen gleich zur Uni mussten und ein paar Papiere wegen dem Chinesischtest abholen mussten. Am Donnerstagabend bin ich dann mit Anka und Bruno in einen irischen Pub gegangen und irgendwann ist noch Chuck zu uns gestoßen. War lustig. Irgendwann gegen Morgen sind wir dann ins Bett :)
Heute habe ich meine Papiere an der Uni abgeholt und am Nachmittag habe ich mit Yasmine und Dreadsguy an einem Piercingshop getroffen und ich habe mir ein neues Piercing gekauft. Jetzt habe ich oben am Ohr nicht mehr einen silbernen Punkt sondern einen schwarzen Ring. Oh... ich finds soo toll. Meine lebenslange Erinnerung an ein „amazing" Jahr in China!
Ausserdem habe ich meinem Arm ein neues Armband gegönnt, wer hätte es gedacht mit Peace-Zeichen :)
Heute werde ich früh schlafen gehen da ich morgen um 8.30 (oh mein Gott ist das früh) in der Uni sein muss weil ich von 9 bis12 Uhr den Chinesischtest schreibe. Hab ganz schön Bammel davor aber ich werde das schon schaffen.

 

_______________________________________________________________

So jetzt habe ich den Test hinter mir :) Bin heute morgen um 7.00 Uhr aufgestanden und war gegen 8.15 an der Uni. Zwischen lauter Indern sind Anka und ich ganz schön aufgefallen :)
Um 9.00 Uhr hat dann der Test angefangen... Das Hörverständnis war echt gut aber dann wurde es richtig schwer.... Ich hatte echte Probleme. Vorallem bei den Leseverständnis... des waren 12 Texte oder so die man lesen musste und Fragen dazu beantworten musste.... Echt nicht einfach.
Am Nachmittag hat mich dann auch noch Bruno angerufen (er hat in Chongqing die neue Version des Chinesischtests geschrieben) und meinte dass es total einfach gewesen wäre (der neue ist viel einfacher) und er überhaupt keine Probleme hatte. Klasse :)
Danach habe ich mit Yasmine und Dreadsguy zum Mittag essen getroffen :)
Während Yasmine und ich gegessen haben hat mit Dreadsguy einen Dreadlock gemacht in den ich mich jetzt verliebt hat. Ich will defintiv mehr aber ich habe so Angst vor der Frisur nach den Dreadlocks... :)
Danach ist Dreadsguy zu seinem Tanztraining gegangen und Yasmine und ich sind zu zweit shoppen gegangen :)
Den ganzen Tag von 13.30 Uhr bis 19.00 Uhr :) Es war soooo genial... Ich habe mir graue Ballerinas für 4 Euro gekauft und ein khakifarbenes Hippie-Kleid für 8 Euro.. Passt super zu meinem Dreadlock :) Ich liebe China in der Shoppinghinsicht... Wer bitte geht denn noch zu H&M, Vero Moda oder Only.... viel zuuuu teuer :)
Gegen 7 bin ich dann wieder zurück ins Hostel wo ich auf Anka getroffen bin... Ich bin dann mit Anka, Chuck und 3 Englischlehrerin aus Großbritannien essen gegangen und danach wollten Anka und Chuck noch Party machen gehen. Ich bin zurück ins Hostel weil ich keine so große Lust hatte :)
Ich hab zurfällig noch Saltletts (Salzstangenbrezeln) aus Deutschland gefunden (und ich hab noch Schinken jaaaa richtigen Schinken gekauft) und habs mir dann selbst gemütlich gemacht und schreibe jetzt hier Blog während Anka und Chuck irgendwo die Tanzfläche rocken :)
Achja da muss ich euch noch vom Zebrafestival erzählen... Am ersten Maiwochenende ist in Chengdu ein Festival (wie Rock im Park)... das „Zebrafestival 2010" mit chinesischen, französischen und englischen Bands... Ich überlege vielleicht hinzufahren :)
Wer kann schon sagen da gewesen zu sein :) hehe
So morgen fahr ich wieder zurück nach Deyang :)

 

_______________________________________________________________
Sodala jetzt sitze ich im Bus auf dem Rückweg...
Nachdem ich heute Morgen erst um 9 aufgestanden bin... (musste heute Nacht um 4 aufstehen als Anka und Chuck aus der Disco kamen) habe ich mich fertig gemacht und bin dann rausgegangen da ich nicht Lust auf Rumsitzen im Hotel hatte. Ich habe mein Zeug dann unten an der Rezeption abgestellt und bin zum Yenshikou gefahren und hab da ein bisschen rumgeguckt... War schön... aber Sonntag sind alle Leute zum Shoppen in der Innenstadt unterwegs und es war echt propenvoll :)
Hab nur 3 Paar Socken gekauft und dann habe ich mich gegen halb 1 mit May und Win, den 2 Thais die mit mir in Deyang sind getroffen da sie unbedingt zu Subway (Sandwich-Restaurant) wollten aber nicht wussten wie sie da hinkommen. Im Sandwiche-Restaurant kam dann auch noch Yasmine, aber Anka und Chuck hatten keine Lust auf Subway. Aber die 2 Thais sind gleich nach dem Mittagessen wieder zurück nach Deyang gefahren, so haben Yasmine und ich uns wieder auf den Weg in die Innenstadt gemacht. Dort hat Yasmine dann beschlossen zum Frisör zu gehen... Es war echt lustig weil die Chinesen einfach nicht die Föhnfrisur hinbekommen haben die sie wollte und wir dann mindestenes eine halbe Stunde rumdiskutiert haben :)

Danach haben Yasmine und ich uns mit Bruno getroffen, der gerade wieder aus Chongqing gekommen war (er hat da ja HSK geschrieben). Dann sind auch noch Anka und Chuck zu uns gestossen. Bruno wollte dann aber heim weil er total müde war und Anka und Chuck sind auch gegangen. Ich hab dann mit Yasmine noch Donuts gekauft weil ich meiner Gastschwester vesprochen habe dass ich ihr welche mitbringe :) Danach bin ich auch mitm Bus zum Hostel gefahren um meine Sachen zu holen und dann mit dem Taxi zur Busstation :)
Jetzt sitze ich allein mit ca. 40 Chinesen im Bus zurück nach Deyang.
Wenn ihr jetzt erwartet dass wieder Chengdu-Bilder kommen, muss ich euch enttäuschen... Ich habe kein einziges Bild gemacht...
Ich mache sowieso kaum noch Bilder... in Deutschland renne ich ja auch nicht die ganze Zeit mitm Foto rum :)
Morgen geht's dann wieder in die Schule, aber Yasmine ist noch in Chengdu geblieben weil sie morgen noch zu einer amerikanischen Ärztin will.
Ich melde mich demnächst wieder.
AAAAAHHHH nur noch 63 Tage „raus von zuhaus" am anderen Ende der Welt...
Die Zeit vergeht zu schnell.

 

2 Kommentare

So

11

Apr

2010

Bericht der letzen Zeit Teil 1

Also erstmal vorneweg ich habe mich beschlossen dass in 2. Teile zu teilen da es sonst viel zu lang werden wuerde... Ich habe zurzeit auch kein Internet zu Hause d.h. ich bin immer in der 网吧 (Internetcafe). Das heisst das ich auch keine Bilder hochladen kann :( aber ich versuche so schnell wie moeglich wieder an Internet zu Hause zu kommen um euch die Bilder zu zeigen :)

 

So also jetzt mal zu dem versprochenen leangerem Bericht.

Achja Umlaute habe ich hier im Internetcafe auch nicht :)

Was habe ich so getrieben die letzte Zeit?

Also unter der Woche hatte ich immer Schule und die Extra-Classes :)

Es hat echt alles total Spass gemacht bis eines Dienstags als wir in den Zeichenraum kamen in dem bis dahin unsere Fische standen... 3 davon schwammen tot oben am Wasser. Darunter auch "mein" Fisch. Der einzige der ueberlebt hat ist Wins Fisch... so ein Gluecklicher.

Naja wir haben die dann mal getrennt und das Wasser neu gemacht und dann die 3 Toten begraben.

An die Wand neben dem Glas wo sie drin waren, haben wir ein Bild gemalt von den 3 Fischen und haben sowas wie einen Grabstein gemalt :)

Unsere Zeichen-\Kalligraphielehrerin zeichnet jetzt immer Fische mit uns. :)

Was aber jetzt auch langsam langweilig wird...

Dann ging die Woche auch irgendwann zu Ende und das Wochenende kam. Ich wurde auf eine Hochzeit eingeladen von dem Meadchen dass im Sommer nach Oesterreich geht... Ich hatte wegen der Zeitumstellung in Europa ein paar Probleme mit der Zeit, ich mein mir haette auch mal einfallen koennen dass sich mein deutsches Handy von selber umstellt egal auf welcher Zeit es gerade steht... Naja ich war trotzdem gegen Morgen in einem Park wo das Brautpaar ein Fotoshooting hatte :)

Danach gings fuer alle weiter zu einem Hotel wo es dann eine Riesenzeremonie gab. Also das war ja jetzt schon meine fuenfte Hochzeit aber sowas habe ich wirklich noch nicht gesehen.... Da war ein riesiger Saal an einem Ende war ein weisser Pavillion aufgebaut von dem ging ein ca. 10 Meter langer Laufsteg aus Glas mit Lichtern drunter bis zu eine Glasbuehne...

Auf der Glasbuehne war ein Baum und lauter Lichter usw usw... Da war dann eine Zeremonie mit dem Brautpaar die den Baum angebetet haben und dann sich ihre Ringe vom Baum geholt haben usw usw... Zwischen allem waren so Tische an denen wir alle sassen und gegessen haben :)

War echt lustig vorallem weil ich halt mit der Familie von meiner chin. Freundinn da war und halt nicht mit meiner Gastfamilie.

Danach wollten meine chin. Freundin und ich noch shoppen gehen :)

aber sie musste sich erst umziehen weil sie nen Minirock anhatte und ihre Mum sie nicht mit dem Minirock in die Stadt lassen wollte... Ich musste dann 20 Min. im Auto warten... mit der Mutter. Danach habe ich mich gefuehlt als haette ich grad Abitur geschrieben. Die Mutter hat mich doch 20 Min. zugelabert und Fragen gesteltt wie z.B. "Wieviel Grad hat es in Oesterreich im Winter?" oder "was kosten Klamotten in Oesterreich?" Ich bin wahrlich keine Oesterreich-Expertin auch wenn ich schon ein paar mal dort war. Aber naja ich war erstaunt was mein Chinesisch alles hergab :)

Danach sind meine Freundinn und ich shoppen gegangen... aber gekauft haben wir eig nur was im Supermarkt :)

Danach haben wir uns noch in ein Cafe gesetzt und sie hat mich geloechert mit Fragen ueber Europa bzw. Oesterreich... und ich habe ihr bei ihren Erdkunde-Hausaufgaben geholfen :)

Um 6 musste sie dann wieder in die Schule (Sonntag) und ich bin nach Hause :)

War ein schoenes Wochenende...

Danach gabs eigentlich eine ganz normale Woche... nichts weltbewegendes. Eben mein ganz normaler Alltag hier.

Ich bin abends manchmal mit Yasmine was essen gegangen d.h. ich habe nicht zuhause gegessen... Wer jetzt denkt wir gehen dann immer zu McDonalds oder KFC der liegt total daneben... Wir gehen jedes Mal in die gleiche Strasse... die Foodstreet. Lauter kleine Essenswaegen mit 1001 verschiedenen Sachen. Wir koennen uns schon ein Leben ohne das gar nicht mehr vorstellen... :(

Alles ist so lecker auch wenn es nicht immer so aussieht als waere man grad am  hygienischsten Platz...

Aber das ist auch nicht mehr so wichtig... gehoert hier einfach dazu und schmeckt manchmal VIEL besser als irgendwelche "teuren" Restaurants.

Ich esse oft 羊肉 das sind Spiesse mit Schaf-Fleisch und die sind soooo lecker... oder so kalte Nudeln mit “Dressing”oder 饺子 (gefuellte Teigtaschen) oder oder oder oder... Es gibt einfach sooo viel Auswahl :)

Ich werde das sooo extrem vermissen... und natuerlich auch die Mini-Stuehle auf denen man dann sitzen kann.

 

_______________________________________________________________

Okay, das wars mal fuer heute... Das naechste Wochenende wo ein paar Freunde mich hier in Deyang besuchen kamen erzaehl ich euch des naechste Mal. Vielleicht morgen :)

Seid gespannt.

Bis bald.

1 Kommentare

Do

08

Apr

2010

Kurzer Zwischenbericht

Hey Guys!

 

So ich hab mich jetzt echt ne' Weile ned gemeldet... Das hatte mehrere Gründe: entweder ich war zu beschäftigt oder hatte einfach keine Lust oder ode oder...

Auf jeden Fall wird es morgen oder am Wochenende noch eine Langfassung (ohoh die wird dann wirklich lang) dieses Blogs hier geben.

Nach einem tollen (verlängertem) Wochenende <3 (dazu im langen Blog mehr) ging das Schlamassel los. Am Dienstag hatte ich wieder Schule... ich hatte irgendwie keine Lust auf die Ministühle in meiner chinesische Klasse und dachte mir ach ich könnte ja in unseren Kalligraphieraum gehen und Mathe lernen. Gesagt getan als ich da ankam gings mir irgendwie nicht gut :( Ich hab mich dann mit Keksen und Cola wieder aufgepäppelt und so gings mir um Mittag rum wieder gut... nachmittags hatten wir dann Tai Chi allerdings hat Yasmine gefehlt weil sie Magen-Darm-Probleme hatte. Danach wollte ich noch Tee kaufen gehen und bin mit May (Thailänderin) in den Supermarkt. Ich hab mich dann schon total unwohl gefühlt und bin ganz schnell heim. Ich hab mich sofort schlafen gelegt was aber durch meine Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Schüttelfrost (Fieber) nur bedingt möglich war. Ich lag die ganze Nacht wach und hatte fast nichts geschlafen. Am nächsten Morgen habe ich dann beschlossen aufgrund unveränderter Situatio n im Bett zu bleiben und nicht in die Schule zu gehen. Ich lag den ganzen Tag im Bett total kaputt müde und mit Schmerzen. Ich habe nichts gegessen und fast nichts getrunken. Mein Hals wurde immer schlimmer sodass ich fast nicht mehr reden konnte. Gegen Abend hat meine Gastmum dann mal Fieber gemessen und ich hatte 39,4 Grad Fieber. Dann hat sie mich ins Auto gepackt (um 8.30 Uhr abends) und ist mir mir ins Krankenhaus gefahren. (Anmerkung: in China gibt es keine Ärzte ausserhalb des Krankenhauses, man geht immer sofort ins Krankenhaus). Nach längerem Hin und Her Gerene (darauf gehe ich dann beim längeren Blog ein) wäre ich dann fast noch Umgefallen aber iwie habe ich es dann doch noch geschafft bis zu der Liege zu kommen an der ich meine Infusion bekam. Ich lag dann bis um 1 Uhr nachts im Krankhaus und habe eine Infusion bekommen. Totmüde bin ich dann ins Bett gefallen... -.- Heute Morgen gings mir schon deutlich besser aber ich bin natürlich nicht in die Schule. Gegen späten Nachmittag sind wir wieder ins Krankenhaus und ich habe wieder eine Infusion bekommen (3,5 Stunden -.-) Auf die ganze chin. Krankenhausgeschichte werde ich beim nächsten Blog eingehen. Naja morgen muss ich dann nochmal hin und bekomme nochmal eine Infusion und dann gehts mir hoffentlich bald wieder blendend :)

Halleluja waren das 2. Tage!

Ich werd mich auf jeden Fall morgen oder am Wochenende mit einem (sehr!!!!) ausführlichen Blog und vllt. Bildern melden.

Ich hoffe euch geht es allen gut und ihr werdet von den Krankenhäusern verschont.

Bis bald

1 Kommentare

Di

23

Mär

2010

Eine Woche in der viel passiert ist...

Also hier melde ich mich mal wieder... :)

Ich weiß schon jetzt dass das ein langer Eintrag wird da wirklich total viel passiert ist und ich echt ne' Menge erlebt habe :)

Viel Spaß beim Lesen!

 

Also die Geschichte mit Yasmine hat mich echt noch ganz schön ins Schwitzen gebracht :) Am Dienstagmorgen war sie nämlich nicht in der Schule und ihr Handy war immer noch "aus". Ich hab dann echt jeden der uns beide kennt angerufen oder ne SMS geschrieben weil ich mir echt langsam Sorgen gemacht habe... Selbst ihre Gastschwester hat mir gesagt dass sie nicht weiß wo sie ist. Wenigstens hat der Thailänder Win mich beruhigt weil er meinte er hätte am Montag-Abend mit ihr in MSN geschrieben.. Ich hatte dann allein Zeichnen, weil die 2 Thais in Chengdu beim Einschreiben für den Chinesisch-test waren und Yasmine ja wie vom Erdbeben verschluckt nicht aufzufinden war... Um kurz nach 11 spaziert sie dann locker fröhlich in unsere Zeichen-Zimmer rein und meinte sie hätte bis um halb 11 geschlafen und ihr Handy hat kein Geld mehr deswegen kann sie keiner anrufen... Na ganz toll... Naja wenigstens war sie Situation jetzt geklärt.

Mittwoch hatten wir dann Tanzen, aber ansonst war es ein relativ normaler Tag :)

Donnerstag änderte sich dass dan schlagartig :)

In der großen Pause (10.15) sind wir zu Miss He ins Office und wollten halt so das Übliche. Als wir vor dem verschlossenen Büro gewartet haben, kam erst mal der Postmann und hatte ein gelbes Paket dabei :) und auf dem stand dann auch noch meine Name... Das war toll! Irgendwann kam dann Miss He und ich hab das total beschädigte Paket erstmal ins Büro getan... ich war gerade dabei alles auszupacken und staunte nicht schlecht über Nutella, Hanuta, Haribo (2 kg!!!), Bücher, Briefe, Cd's, Lebkuchen, ein Osternest, usw usw. Ich war total glücklich und habe gleich mal die aufgerissene Haribotüte rumgehen lassen. 

Als ich dann gerade dabei war das ganze Zeug (ca. 10 kg!!!!) in Tüten umzupacken weil der Karton total hinüber war, meinte Miss He sie will mal mit mir reden. Den Mund vor Schokolade hab ich mich also näher an ihren Schreibtisch rangetraut. Da stand ein chinesisches Mädchen die wir mir erklärt wurde im Sommer für 10 Monate nach Österreich geht. Ich dachte na gut wir werden halt mal vorgestellt und ich soll vielleicht ein bisschen was erzählen weil ja Österreich jetzt nicht soooo krass anders ist als Deutschland. Tja falsch gedacht ich wurde gleichmal damit konfrontiert in die Familie des Mädels zu ziehen. Ich dachte ich steh im Wald und habe gar kein Wort herausbekommen und hinter mir haben Yasmine, Win und May das Lachen angefangen obwohl ich das gar nicht lustig fand. Nachdem sich dann für mich herausstellte dass ich nicht bei der versteckten Kamera bin, wurde mir erklärt dass ich für 2 Wochen in die Familie zieh und wenn es keine Probleme gibt ich da für die restlichen 3 Monate auch bleibe. Ich hatte immer noch nicht viel gesagt ausser dass ich doch mit meiner jetzigen Familie glücklich bin und es doch keine Probleme gibt. Das wiederholte ich ziemlich oft, aber Miss He hat das einen Scheißdreck gekümmert. Statt mir zuzuhören griff sie zum Telefonhörer und rief meine Gastmama an.

Die war natürlich auch total überrumpelt, aber ich hab leider nicht das ganze Gespräch verstanden. Danach meinte Miss He bloß meine Gastfamilie ist einverstanden und die "neue Familie" hat sogar schon mein Bett gemacht. Unverschämterweise hat sie dann auch noch gesagt dass ich schon morgen d.h. am Freitag umziehen werde. Ich hab mir meine Sachen genommen und bin ohne ein weiteres Wort aus dem Büro raus, das war echt ein bisschen zu viel. Als dann um 12 meine Gastschwester Schule aus hatte und wir uns wie immer am Schultor getroffen haben, habe ich gleich mal davon erzählt und Sherry meinte sie will die letzten 3 Monate eigentlich mit mir verbringen, und das habe ich dann auch gesagt. Ich fand des süß :) Wir wurde von meiner Gastmama abgeholt und natürlich kaum war die Autotüre offen ging es um meinen Umzug. Meine Gastmama hat uns dann erzählt dass Miss He meinte ICH würde umziehen wollen. Ich dacht ja ich verhör mich aber leider nicht. Ich hab dann sofort klar gestellt dass ich das auf keine Fall will und dass ich mit ihrer Familie echt glücklich bin. Wir sind noch nicht mal losgefahren gewesen da hat meine Gastmama schon Miss He am Telefon gehabt und gesagt dass ich da nicht hingehe und aufgelegt. Haha geschieht der dummen Tussi recht. Ich hab sogar jetzt noch einen Hass auf die. Wie kann die behaupten ich würde umziehen wollen??? Ich dachte echt nach der Mittagspause bring ich die um. Soweit ist es aber dann doch nicht gekommen.... Leider.

Ganz komischerweise hat Miss He mir gegenüber dieses Thema nie wieder erwähnt... Tja wieso das denn bloß? Wenn die nocheinmal einen Ton darüber verliert könnte es sein dass ich ihr gegenüber die Kontrolle verliere und dann nicht nur ich... Diese Frau biegt sich alles so hin wie sie es grad braucht bloß um gut dazustehen... das ist echt der Hammer!!!!

Ich versuche jetzt so wenig wie möglich mit Miss He zu reden und wenn sie mal wieder einen Gefallen von uns will kann sie das total vergessen und da spreche ich auch für  die anderen 3 Austauschschüler hier, die schon die gleiche oder öhnliche Situationen durchgemacht haben. (Bei Yasmine war es ganz genau dasselbe nur das Miss He länger versucht Yasmine doch noch zu einer anderen Familie zu schicken)

Am Freitagmorgen kam dann der nächste Hammer von Miss He. Wir sollten ihr am Nachmittag unsere fertige Präsentation (Power-Point) für das Referat (über Deutschland und Belgien - Yasmine und ich) zeigen. Ich hatte zwar schon angfangen aber ich hatte geplant das am Wochenende fertig zu machen. Da ich ganz sicher nicht die ganze Mittagpause da sitze und das mache hab ich ihr dann am Nachmittag die paar Sachen die ich schon hatte gezeigt. 

Sie hat natürlich gleich wieder rumgemeckert von wegen mehr Bilder und so und ich habe ihr stumm alle mir bekannten Schimpfwörter entgegengeschrien und einfach den Laptop vor ihrer Nase zugeklappt. Immerhin hatte ich schon mehr als Yasmine die hatte noch gar nichts.

Freitagabend bin ich dann nach Hause gekommen und meine Gastschwester hat ja Freitag auch schon immer um 5 Uhr aus... Nach dem Abendessen wurde mir dann erzählt dass wir jetzt nach Chengdu fahren. Kein wieso, kein wie lange und auch sonst nichts. Ich war etwas verwirrt und hab sogar mal eine Zahnbürste in meine Handtasche geschmissen. Nach dem Skifahr-Erlebnis, mache ich das immer :)

Im Endefekt haben wir dann nur meinen Gastvater vom Flughafen abgeholt weil er die Woche über in Shanghai war. um 11 Uhr abends... als wir dann gegen 12 wieder in Deyang waren mussten wir natürlich noch was essen gehen auf der Straße!

Das Ganze wäre ja kein Problem gewesen wäre ich nicht krank gewesen d.h. ich war total erkältet. Mir haben die ganze Zeit die Augen getränt und meine Nase ist ohne Pause gelaufen. Naja am Samstag durfte ich ich dann erstmal ausschlafen :)

Am Samstagnachmittag war es total heiß (ca. 28 Grad) und ich habe mich mit Yasmine und einem chin. Freund von uns getroffen. War lustig und ich habe mich einfach mitten auf den Platz in die Sonne gelegt... man haben die Chinesen da vielleicht mal wieder gestarrt :)

Samstagabend wurde mir gesagt dass wir Sonntag in die Berge fahren wegen einem Frühlings-Blumen-Tag... okay... ich dachte halt das wird die übliche Zeremonie mit Spielgeld verbrennen, Alkohol opfern usw.

Ja das wurde es auch... wieder eine Stunde lang haben wir ein Feuer vor dem Grab der Eltern meines Gasvaters gemacht und haben lauter Zeug wie Klamotten, Spielgeld, Plastikmützen usw verbrannt, Räucherstäbchen auf das gesamte Grab gesteckt, Blumen geopfert, Essen und Trinken geopfert usw...

Normalerweise sind wir danach immer zurück gefahren nach Deyang und dort was essen gegangen. 

      Tja das wurde diesmal anders. Wir sind zu Fuß (da hab es keine Straße) in die Mitte eines Mini-Dorfes gefahren, dass alles lag zwischen diese Anbau-Terassen und immer mal wieder haben zwischen diesen Terassen Leute in Lehmhütten gewohnt. Irgendwann waren wir in der Mitte von ca. 5 Lehmhütten angekommen und da saßen alle Leute die irgendwo im Umkreis von 30 km auf den Terassen wohnen und haben Tee getrunken Majiong gespielt, geredet und und und... Ich wollte mir die Hände waschen und wurde in eine Küche geführt in der gerade für alle die dort hingelaufenen Leute (ja die sind da alle extra hingelaufen) gekocht wurde. Ich war schoockiert in dieser Lehmhütte überhaupt Leute kochen zu sehen und die herumschwirrenden Fliegen machtens auch nicht besser. Ich hab mir dann die Hände gewaschen, mit dem Kochwasser!!!!!

Ich dachte ja ich seh nicht richtig... 

Wieder draussen fiel mir auf dass die Leute auf dem Land gar nicht so starren wie in der Stadt obwohl ich wohl die erste Ausländerin dort war und wahrscheinlich auch immer bleiben werde...

Auch keiner hat die ganze Zeit 外国人 (Ausländer) gerufen wie es in der Stadt oft der Fall ist.

Achja ich will mir ein T-Shirt machen lassen mit der Aufschrift "我知道我是外国人!" (Ich weiß dass ich Ausländerin bin!) weil mir das täglich gesagt wird, als wüsste ich es nicht :)

Naja jedenfalls bekam ich dann mit dass wir auch da essen werden... ich spürte meinen knurrenden Magen schon...

Wir musste aber nicht in der riesigen Speiselehmhalle essen in denen die Leute teilweise auf dem Boden saßen mit ihrer Schüssel sondern wurden in irgendeine Privatlehmhütte zu 6 an einem Mini-Tisch einquatiert. Mein Gastvater musste ein paar Worte zur ganzen "Gemeinde" sagen weil er ursprünglich aus diesem Dorf kommt und dann in die Stadt ist um Karriere zu machen. Ich konnte immer noch nicht fassen was ich da grad tat... Ich hatte so Hunger dass es mir auch egal war wie die Küche aussah, wenn man das überhaupt Küche nennen kann. Wie mir erklärt wurde saßen wir in einem Schlafraum... auf die Frage wo denn dann bitte die Betten seien bekam ich die Antwort dass die da zu 4 aufm Boden schlafen. Na halleluja es wurde von Minute zu Minute besser...

Im Gegensatz zu mir hat sich meine Gastmama geweigert was zu essen... Naja egal ich hatte jedenfalls totalen Hunger. 

Diese Bilder werde ich NIE NIE NIE wieder vergessen, weil ich sowas einfach noch NIE in meinem Leben gesehen habe. 

So eine Armut in einem Entwicklungsland... klar liest man darüber oder hört Berichte, aber wenn man dann mittendrin ist ist das nochmal was ganz anderes.

Danach sind wir auf eine Wiese wo ein paar Ochsen und Kühe angebuden waren und haben Blumen geplückt... bis mein Gastvater den offiziellen Teil beendet hatte.

Danach gings wieder zurück nach Deyang und weil ich immer noch total krank war habe ich die gesamte Rückfahrt geschlafen :)

Danach habe ich noch meine Präsentation fertig gemacht und bin irgendwann ins Bett...

Am Montagmorgen sollten wir ja dann Miss He unsere fertige Präsentation für das Referat am Nachmittag zeigen.

War soweit alles gut bis die Moderatorin (Wieso zur Hölle braucht man für ein Referat eine Moderatorin???) kam und uns einen Plan hingelegt hat wie wir diese Präsentation machen sollen also was wie wer, Reihenfolge usw. Yasmine und ich dachten wir spinnen. 5 Stunden vor dem Referat kommt die mit einem neuen Konzept.

      Wir haben bis auf 2 neue Bilder nichts mehr an der Präsentation getan, weil wir uns echt dachten wir sind nicht denen ihre Hampelmänner die Muh machen wenn man uns was hinwirft...

Die Präsentation ist eigentlich echt gut gelaufen dann bloß dass ich danach denn Sinn einer Moderatorin bei einem Referat noch weniger verstanden habe.

Am meisten wurde gelacht als ich ein Bild von einer westlichen Toilette gezeigt habe :)

Heute dachte ich geht es wieder ein bisschen ruhiger zu.. Tja falsch gedacht... :)

Heute in der Mittagspause sind Sherry und ich nicht heim sondern mit meinen Gasteltern auf eine Hochzeit... Ja einfach mal so schnell in der Mittagspause Dienstag-Mittag. Gut, ich hatte da ja nicht viel einzuwenden. Also haben wir da gegessen und wurden dann wieder zurück zur Schule gefahren. Als ich abends zu Hause war (meine Gastschwester hatte ja noch Abendschule) sind meine Gasteltern mit mir wieder zu dieser Hochzeit gegangen und wir haben nochmal gegessen bloß halt dann Abendessen und sind danach wieder heim.

Tja und jetzt schreib ich diesen Blog hier :)

Morgen früh habe ich wieder Tanzen. Yippiiiehh!

Oh mein Gott, ich habe gerade bemerkt dass dieser Eintrag ja echt total lang ist... :)

Hehe, naja ist ja auch einiges passiert.

Ich meld mich wieder, bis dann.

Katha

0 Kommentare

Mo

15

Mär

2010

成都 Chengdu - Wochenende

So das ist der Anfang eines Berichtes über ein geniales, wundertolles, schönes, schlafraubendes Wochenende.
Freitag nachdem wir am Morgen Chinesischunterricht hatten, sind Yasmine und ich mit dem Bus Richtung Chengdu (11 Millionen-Stadt und Provinzhauptstadt von Sichuan) gefahren. Gegen 2 war ich dann im Hostel wo Anka schon auf mich gewartet hat... nach einem wunderschönen Wiedersehen sind wir erstmal was zu Mittag essen gegangen und haben besprochen was wir machen. Endlich mal wieder Face-to-Face mit Anka reden... Wir haben dann beschlossen zur IKEA zu fahren weil ein paar Austauschschüler aus Nanjing erzählt haben dass es da billige Schokolade gibt. Die war aber am anderen Ende der Stadt d.h. wir sind erstmal mit einem Taxi 30-40 Minuten durch das gesamte Chengdu gefahren. Dann waren wir total aus der Stadt drausse aber vor einer riesigen gelb-blauen IKEA gestanden. Ich wohn ja in Deutschland fast neben der IKEA deswegen war ich echt gespannt. Was mich aber drinnen erwartet hat, übertraf alles. In dieser IKEA war alles zu 100% so wie in der in Poppenreuth-Fürth. Ich dachte echt ich spinn... aber alles: die Abteilungsanordnung, die Größe, das Sortiment, usw usw. alles war haargenau wie in Deutschland. Bloß die ganzen Chinesen waren halt etwas strange... aber alle chinesischen Sachen waren auch in Englisch übersetzt.
Ich bin durch diese IKEA gelaufen und dachte ich stehe in Poppenreuth in der IKEA. Hatte ja erst kurz vor China Praktikum dort gemacht :)
Sogar die Fundgrube war rechts vor den Kassen :) und hinter den Kassen der Schwedenshop :)
Und dort gab es SCHOKOLADE (oooohh schlecht für meine Haut) und Bilar (schwedische Gummmibärchen) und und und... Ich hab Schokolade und Bilar gekauft. Haha sehr gut :)
Danach sind wir zurück im Hostel weil wir uns für den Abend mit Bruno (Italiener) und Chuck (Amerikaner) vor dem Donutladen (göttlich) verabredet hatten. Ja nachdem wir dann Donuts gegessen hatten sind wir in so ne Hippie-Bar gegangen, Yasmine war auch noch dabei. Den Abend werde ich nicht so schnell vergessen. Am nächsten Morgen sind wir erst sehr spät aufgestanden und haben uns dann langsam fertig gemacht. Danach sind wir zum Mittagessen zum Subway (Sandwich-Laden) gefahren und danach in die Innenstadt gelaufen wo wir dann ein bisschen Toast, Milch, Käse usw. eingekauft haben. Danach sind wir noch ein bisschen rumgelaufen und sind dann zurück ins Hostel da wir am Abend nochmal wegwollten. Diesmal gings wieder in einer Hippie-Bar aber in eine andere :) Irgendwie waren wir dann da zu 6 (Anka, Yasmine, Rastaman, Chuck, Bruno und ich) und hatten echt ne Menge Spaß. Yasmine hat mir dann erzählt wie sie sich wachhält wenn sie müde ist. Sie drückt ihr Nasenbein zusammen :) haha echt lustig.
Da es Samstag auch etwas später wurde, sind wir am Sonntag auch nicht wirklich früh aufgestanden., und sind dann nach einem „Mittagessen-Frühstück" zum „Bookworm" (Büchercafé mit westlichen Essen speziell für Ausländer) gegangen. Dort haben wir uns dann mit Bruno getroffen. :) Danach sind wir noch weiter in ein anderes Café. Da Anka und ich ziemlich müde waren und Bruno zu Hause essen musste sind wir gegen Abend alle heim und als Anka und ich im Bus zurück zum Hostel saßen kam uns die Idee Chuck und Bruno zu fragen ob sie nicht Lust auf ne Privatparty in unserem Zimmer hatten. Gesagt, getan. Von dieser Nacht werden Anka und ich noch im Altersheim erzählen. Dementsprechend waren wir begeistert als der Wecker um 9 klingelte und wir uns dann dazu entschieden haben doch noch nicht aufzustehen obwohl wir eigentlich zur Universität mussten um uns für den HSK (Chinesischtest für Ausländer) anzumelden. Gegen 12 haben wir uns dann dort mit Yasmine getroffen am Süd-West-Tor von der Uni.Wir wussten gar nicht wo wir hin mussten also sind wir einfach mal reingelaufen und haben jeden gefragt der uns vor die Füße lief. Keiner wusste Bescheid und wir waren nun schon eine Stunde unterwegs. Ihr müsst wissen dass diese Uni RIESIG ist und wie eine eigene Stadt. Irgendwann waren wir dann mal an einem Gebäude für Sprachen angekommen und haben herausgefunden dass wir zum Ost-Tor müssen. Ja super wir sind im Westen reingelaufen, besser hätten wirs nicht hinbekommen können. Nach einer weiteren Ewigkeit waren wir dann da an einem Haus angekommen und sie meinten wir müssten in den 3. Stock. Da sind wir dann auch hin aber da war Totenstille. Hm, schon total genervt sind wir dann wieder runter in den 1. Stock um nochmal zu fragen und die meinten dann ja das würde um 14.30 aufmachen, aber es war erst 14.00. Wir haben dann Chuck getroffen und sind erstmal Mittagessen zu Subway gefahren, danach wieder zurück zur Uni. Also wir wieder in den 3.Stock in diesem Gebäude und da waren auch Leute. Ja also ne HSK-Anmeldung konnten wir da aber auch nicht machen. Klasse, die haben uns dann weitergeschickt zu einem anderen Gebäude für Ausländer. Dort haben wir dann erstmal gesagt gekriegt lauft in den 5. Stock. Okay, da angekommen war da eine Frau die uns erstmal gesagt hat dass wir in Chengdu nicht den neuen HSK schreiben können. Ja genau deswegen waren wir gekommen. Dann hat sie uns iein Blatt gegeben von wegen ausfüllen und so... Ja Moment Mal... mit dem alten HSK haben wir uns gar nicht beschäftigt gehabt. Anka und ich haben dann ein bisschen rumdiskutiert und dann musste ich erstnochmal wohin laufen um meinen Pass zu kopieren. Achja am Morgen bin ich ja extra noch zu einem Fotoladen um Passbilder machen zu lassen weil ich nicht wusste dass wir da welche brauchen. Total genervt kam ich wieder im 5. Stock an und Anka und ich haben schlussendlich beschlossen es wenigstens zu probieren. Naja nachdem wir alles ausgefüllt hatten sind wir wieder runtergelaufen und sind Bruno in die Arme gelaufen mit dem wir uns da verabredet hatten. Wir sind dann zu fünft zu Starbucks gegangen und haben Kaffee getrunken und die letzte Stunde genossen. Dann wollten Anka und ich zurück zum Hostel um unsere Koffer abzuholen aber wir musste erstmal 25 Minuten auf eins warten. Wir hatten echt Angst dass Anka ihren Zug verpasst. Sie wollte es probieren und hat sich dann sofort wieder in ein Taxi zur Zugstation gesetzt. Ich hab mich auf den Weg zur Busstation gemacht. Yasmine und ich wollten uns dort treffen, weil Yasmine wo anders übernachtet hat und ihr Zeug von dort abholen musste. Ich bin dann mit dem Bus dahingefahren und hab dann dort erfahren dass gleich der letzte Bus geht. Haha sehr witzig. Anka hat mir derweil geschrieben dass sie den Zug noch erwischt hat. Ich also erstmal auf Yasmine gewartet, die aber nicht kam. Ihr Handy war auch aus, weil der Akku leer ist. Ich hab dann ein Ticket gekauft und jetzt sitze ich hier im Bus und weiß gar nichts von Yasmine nur dass sie nicht um Bus ist. Ich weiß überhaupt nicht wo sie ist oder wie sie jetzt heimkommt, weil ihr Handy aus ist. Ich werde in ca. 20 Minuten daheim sein. Bin mal gespannt wie diese Story ausgeht...
Am 16. April werde ich wieder nach Chengdu fahren weil wir da zur Uni müssen um irgendwas abzuholen für den HSK und am 17. April haben wir dann den Test. Also wird dass dann wieder ein Chengdu-Wochenende :) Freu mich schon jetzt drauf.
Ich will gar nicht drandenken dass ich morgen um 7.30 wieder in der Schule sein muss. :)

 

So jetzt bin ich wieder daheim aber ich mach mir immer noch Sorgen um Yasmine der ihr Handy ist nicht an und sonst hat sie sich nicht gemeldet. Also irgendwie macht mir das Angst!

Naja mal gucken was morgen los ist... 

 

Ich hab jetzt bestimmt irgendwas vergessen, aber egal :) Ich fand ein supertolles Wochenende <3

 

Ich werde jetzt noch Bilder hochladen aber in den nächsten Tagen werden noch mehr kommen. :)

 

 

0 Kommentare

Di

09

Mär

2010

Katha die Englischlehrerin und Katha eingesperrt daheim :)

Also da es schon wieder Neuigkeiten gibt melde ich mich jetzt schon wieder :)

 

Ich bin jetzt Englischlehrerin :) Ja so komisch es klingt ich unterrichte jetzt regelmäßig an der Jordan's Language School (Jordan's Sprachschule) in Deyang.

Zuerst haben die Belgierin Yasmine und ich dass zusammen gemacht aber jetzt rufen sie komischerweise immer nur noch mich an und sagen immer sie brauchen nur mich. Am Wochenende war ich fast den gesamten Samstag und Sonntag dort. Ich unterrichte Kinder zwischen 4-14 Jahren in unterschiedlichen Klassenstärken (6-20 Schüler). Also ich habe ja schon immer gerne Referate gehalten aber dass, ich es liebe Kindern Englisch beizubringen hätte ich mir ja nicht träumen lassen. Ich habe danach einfach das Gefühl was getan zu haben, und nicht nur in meiner chinesischen Klasse zu sitzen und manchmal nur Löcher in die Wand zu starren und am Ende des Tages gibt es 3 neue Löcher. Da erscheint mir sowas doch echt viel sinnvoller oder nicht?

 

Ich unterrichte ab dieser Woche auch unter der Woche meist spät Abends, weil ja die chinesischen Schüler sonst keine Zeit haben. Selbst dass macht mir nichts aus.

Heute war ich auch wieder dort: 

Zuerst habe ich 8 Kindern im Alter 6-8 Jahren solche Wörter wie "their" (ihr) beigebracht und mit ihnen zum Beispiel "Little Bee" oder "Galgenmännchen" gespielt. Danach hatte ich 20 Kinder im Alter von 5-8 denen ich Sätze wie "This is..." "She is..." ("Das ist..." "Sie ist...")usw. näherbringen sollte. 

Lustig ist echt dass mein Chinesisch total trainiert und verbessert wird also ist das auch immer ein bisschen so wie meine Chinesischstunde :)

20 Schüler von 5-8 Jahren unter Kontrolle zu haben, ist zwar nicht immer einfach aber ich glaube ich hab dafür ein ganz gutes Gespür mit denen umzugehen. 

Oft kommen sie in den Pausen oder vor bzw. nach den Stunden zu mir und fragen mich aus oder sagen mir dass sie mich mögen. Das finde ich immer total süß und ich weiß wieder warum ich gerade 4 Stunden meiner (in China wirklich knappen) Freizeit geopfert habe oder gleich mein gesamtes Wochenende. 

Die anderen Lehrer sind auch extrem nett und haben mich schon super aufgenommen obwohl ich um einiges jünger bin als sie selbst. Eine der häufigsten Fragen ist wohl die nach meinem Alter. Wenn ich dann mit "十六岁" (16 Jahre) antworte, bekomme ich immer eine Menge Augenpaare die mich dann anstarren als hätte ich grad gesagt ich wäre Benjamin Blümchen :)

Achja kann mir mal jemand sagen was ein 5-jähriges Kind mit dem Wort "tab" (Wasserhahn) anfangen soll, wobei sie noch nicht mal "water" (Wasser) gelernt haben. Aber auch gut... ich bringe das denen gerne bei bloß schwierig zu erklären ohne das Wort "Wasser" aber auch das habe ich dank Zeichnungen gemeistert.

Ich freu mich nur auf jede weiter Stunde die ich da halten darf und ich bin mir jetzt ganz sicher dass ich später mal was mit Kindern machen will und nicht irgendeinen langweiligen Bürojob. :)

Was genau wird sich wahrscheinlich noch 100 mal ändern bis dahin.

 

Achja heute ist mir auch noch etwas lustiges passiert was ich euch unbedingt erzählen muss:

Also ich war halt heute zum Mittagessen daheim und habe dann meiner Gastmama gesagt dass ich heute ausserhalb zu Abend weil ich ja wieder unterrichte und sie meinte dann ist sie auch ausserhalb und kommt erst mit meiner Gastschwester gegen halb 10 - 10. Gut also da ich erst um 15.10 Tai Chi Unterricht hatte, wollte ich erst etwas später los als sonst. Meine Gastmama hat anscheinend gedacht dass ich schon weg bin, ist gegangen und hat die Tür von aussen abgesperrt. Da denkt sich jeder naja du wirst ja nen Schlüssel haben dann sperrst du einfach von innen wieder auf. Ja da liegt ihr fast richtig... einen Schlüssel hatte ich aber von innen aufsperren funktioniert bei unserer (übrigens nachts 4-fach gesicherten) Tür nicht. 

Tja ich war eingesperrt... das erste was ich versuchte war meien Gastmama anzurufen aber das Handy war aus. Na super, die nächste war Yasmine aber die konnte mir auch nicht wirklich helfen. Dann habe ich die Fenster aufgemacht und mich auf die Ablage davor gestellt um irgendwen unten Bescheid zu sagen aber ausser dem Huhn dass immer vor unserer Haustür rumläuft war da niemand... Irgendwann kam dann noch jmd. vorbei und meinte "Don't jump!" ("Spring nicht!") Ja was dachte der jetzt? Das ich aus 3. Stock in die Palme unter mir spring oder was? Ich sah wohl ziemlich dämlich aus da oben am Fenster wild schreiend. Irgendwann kam dann dr Securitymann von unserer Community und ich hab einen Zettel mit der Nachricht "帮我用这个钥匙开门。三楼。" ("Helfen sie mir. benutzen sie diesen Schlüssel im die Tür aufzumachen. 3. Stockwerk.") runtergeschmissen und den Schlüssel gleich hinterher. Nachdem der Securitymann dass alles ausm Busch geholt hat ist er zu mir hochgerannt und hat mir die Tür aufgemacht und ich hab mir vor Lachen fast in die Hose gemacht so skurril war das :).

 

Tai Chi war dann schon rum, aber ich habe wenigstens abends noch unterrichten können. :)

 

Achja am Freitag werde ich bis Montagabend nach Chengdu fahren. Yasmine und Anka sind auch auch dabei. Wir werde den Italiener treffen und ein bisschen relaxen :)

Am Montag gehen Yasmine und ich dann zur besten, größten und was weiß ich Universität von Sichuan und melden uns für den 汉语水平考试 (HSKv- Chinesischtest für Ausländer) an. Danach gehts nach Hause :)

Ich freu mich schon soooooooooooo riesig. Es wird bestimmt toll und ich seh endlich Anka wieder :)

 

Als ich neulich mit meinen Eltern E-Mails geschrieben habe, meinten sie es scheint ganz so als wäre ich jetzt erst in China angekommen, und manchmal kommt mir das auch echt so vor. Sehr strange das Gefühl echt....

 

Heute habe ich festgestellt dass wir noch knapp 100 Tage haben und in weniger als 70 schon meine Eltern und meine Schwester nach China kommen. Man oh man wie die Zeit vergeht.

Es hat doch gerade erst alles begonnen....

Irgendwie macht mir das ein bisschen Angst :)

 

Ich werde mich blogmäßig nach meinem Chengdutrip wieder melden, aber morgen werden die Bilder hochgeladen bloß jetzt ist es schon 00.10 und ich sollte echt ins Bett.

Bis bald

 

P.s Mein Gastvater wollte mir ja auch noch Bilder geben, aber der ist jetzt die nächsten 2 Wochen geschäftlich unterwegs.

0 Kommentare

Fr

05

Mär

2010

Semesterstart und meine Freundschaft mit dem stillen Wasser

So melde ich mich das erste Mal nach dem neuen Semesterstart wieder.

 

Am Samstag bevor die Schule angfangen hat, war das Laternenfest. Ich wusste davon bis zum Abend gar nichts. Allerdings bin ich gegen Mittag mit meiner Gastschwester zu Freunden von ihre gefahren und wir haben alle zusammen gekocht. Ich habe auf Wunsch von Sherry Pommes selber gemacht und noch Nudeln mit Hackfleischsoße gemacht, die mir meine Eltern geschickt hatten.

War echt superlustig. Gegen Abend sind dann Yasmine und ein gemeinsamer Freund von uns noch dazugestossen und wir sind alle zusammen nach Downtown gefahren um das Feuerwerk anzuschauen. Nach dem eigentlich ganz schönen Feuerwerk gab es ganz viele Leuter die diese Himmelslaternen verkauft haben. Dazu gab es überall Stifte um seine Wünsche draufzuschreiben.

Dann durfte man die natürlich noch loslassen. Es war total schön, weil der ganze Himmel voll von Laternen war.

Yasmine, der Freund von uns und ich haben dann mal kurzzeitig die anderen verloren aber Sherry meinte sowieso dass sie jetzt heim muss und ich aber noch eine Stunde bleiben darf. Wir haben uns dann noch eine Stunde ans Flussufer gesetzt und einfach geredet und ich hab noch mit Anka telefoniert.

Der Sonntag war nicht so spannend weil ich ja eigentlich dachte am Montag wieder in die Schule zu müssen, was aber dann doch anders kam.

Im Endefekt hatten wir 4 Austauschschüler noch bis Dienstag frei. Tja nochmal länger Ferien dass fand ich natürlich toll.

Am Montag-Nachmittag bin ich aber dann doch in die Schule und in unseren Raum im 6.Stock und hab ein bisschen gemalt mit Yasmine. 

Dienstag muss auch ich dann wieder 6:00 Uhr aufstehen und um  7:30 Uhr in meiner Klasse sitzen. So langsam fangen jetzt auch wieder unsere Extra-Klasse an. In Chinesisch haben wir allerdings einen neuen Leher und da auch noch ausgerechnet meinen Physik-Lehrer. Naja aber eigentlich ist der total cool, jung und ein bisschen moderner eingestellt. Das einzige Problem er weiß überhaupt nicht was er mit uns anfangen soll. Zwar spricht er kein Englisch trotzdem klappt die Verständigung erstaunlich gut. :) 

Er parkt und regelrecht vor einem chinesisch Film... aber da lernen wir dann wenigstens so Wörter wie 弹 - dan, was so viel heißt wie umbringen/hinrichten. 

Ich hab mir jetzt mal überlegt den HSK (Hanyu shuiping kaoshi - Chinesischtest für Ausländer) vielleicht doch hier in China zu machen. Aber da es jetzt irgendwie totale Lücken in den Informationen gibt ist das irgendwie etwas blöd.

Tai Chi haben wir auch wieder und ich erinnere mich erstaunlicherweise noch an ziemlich viel.

Tanzen fängt nächste  Woche wieder an und ich bin mal gespannt was wir so machen werden. Nächstes Wochenende fahr ich mit Anka (und Yasmine) nach Chengdu für ein Wochenende. Freu mich schon riesig drauf.

Vielleicht bleiben Yasmine und ich auch noch einen Tag länger um uns am HSK anzumelden.

Es tut mir Leid dass noch keine Bilder vom Skifahren oben sind aber ich hab einfach nicht so viel Zeit und wenn doch keine Lust oder echt was Besseres z tun. Die Bilder und neue Videos werden demnächst aber definitiv kommen.

Ich lade hier jetzt noch ein paar Bilder vom Laternenfest hoch so als Vorgeschmack.

 

Achja was ich ja noch erzählen wollte... meine Freundschaft mit dem stillen Wasser ohne Kohlensäure. Also als ich hier ankam, habe ich dass stille Wasser gehasst und habe fast nie Wasser getrunken. Das es hier kein Wasser mit Kohlensäure gibt, bin ich fast immer auf Softdrinks ausgewichen. Mittlerweile trinke ich fast nichts anderes mehr ausser stilles Wasser und manchmal wenn ich noch Kohlensäure trinke muss ich echt total oft aufstoßen. Ähnlich geht es mir mit Gemüse. In Deutschland war ich absolut kein Gemüse-Fan und hier kann ich gar nicht genug davon kriegen. Ich weiß nicht aber es schmeckt auf einmal total lecker und das Wasser ist auch gut.

Komisch, aber so ist es nun mal.

 

Bis dann

Yasmine, ein gemeinsamer Freund (Shadow) und ich zu 3 auf einem Fahrradtaxi
Yasmine, ein gemeinsamer Freund (Shadow) und ich zu 3 auf einem Fahrradtaxi
Ich mit meiner Himmelslaterne
Ich mit meiner Himmelslaterne
Ein Teil von dem was ich auf die Laterne geschrieben habe.
Ein Teil von dem was ich auf die Laterne geschrieben habe.
Der zweite Teil von dem was ich auf die Laterne geschrieben habe.
Der zweite Teil von dem was ich auf die Laterne geschrieben habe.
Ich unter meiner Laterne.
Ich unter meiner Laterne.
Yasmine, Shadow und ich (v.r.n.l.)
Yasmine, Shadow und ich (v.r.n.l.)
6 Kommentare

Mi

24

Feb

2010

Skifahren am 西岭雪山 (Mt. Xilingxue) und die letzte Ferienwoche

NEEEEEEIIIINNNNNN!!!! Ich dreh jetzt gleich durch ich hatte meinen Blogeintrag fast fertig und dann fährt mein Computer runter und startet neu. Ich hatte es noch extra kopiert weil ich schonmal aus Versehen alles gelöscht hatte aber das war nach dem Neustart auch weg....

Ey und der Eintrag war ewig lang... Ich hasse es.

 

Also jetzt endlich nochmal von vorne:

Wie ich euch ja schon im letzten Blogeintrag wissen lassen habe war 2 oder 3 Tage Skifahren mit meiner Gastfamilie geplant. Ich hatte einen kleinen Rucksack zusammengepackt und los gings... Geplant war es gegen Nachmittag am Mt. Xilingxue zu sein. Mittags waren wir in einem Dorf dass aussah wie ein össterreichisches: Fachwerkhäuser, Holzhäuser, Dorfkapelle... aber das chin. Essen hat mich dann wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Dann gings weiter Richtung Schneewelt. In der Zwischenzeit hat es zu schneien angefangen und aufgrund eines nicht erwarteten Besucheransturms standen wir dann ewig Stau in einer Schlucht. Irgendwann war es dann zu sehen: Das Schneeparadies. Wir haben geparkt und auf die Anweisung meines Gastvaters fast alles im Auto gelassen weil er sich nicht sicher war ob wir noch ein Hotelzimmer bekommen aber er meinte er würde dass dann noch holen. Also gings los mit der schweineteuren Gondel den Berg hinauf (fast 30 Euro für eine Person hoch und runter). Oben angekommen standen wir an einem Busbahnhof und wurden erstmal alle in Busse verfrachtet und zum eigentlichen Skigebiet gefahren. Ich dachte zwischenzeitlich ich wäre in Österreich gelandet: massenweise Schnee, Skilifte, Holzhäuser, Hotels.. naja der 2. Blick ließ mich dann doch wieder wissen dass ich immer noch in China war. Chinesen in Jeans die den Berg herunterkugeln. Das Wetter war zwar nicht sonderlich schön aber mein Gastvater hat trotzdem beschlossen dass Sherry und ich jetzt Skifahren. Meine Leggings die eigentlich noch drunter ziehen wollte war im Auto... na gut wohl oder übel musste ich dann ran. Nachdem auch endlich die Chinesen kapiert haben dass ich Schuhgröße 41 habe und dafür die Bindung des Skis umgestellt werden muss war schon eine halbe Stunde rum. Bis meine Gastschwester sich dann mit ihrem sieben Sachen auch noch bis zum Fließband geschleppt hatte musste ich ihr erstmal die Funktionsweise einer Bindung erklären. Und dann gings rauf auf den riesigen Babyhügel. Die anderen Lifte waren unbenutzt... das Fließband dafür umso mehr beschäftigt :) Nachdem meine Gastschwester bei der Abfahrt für ein paar blaue Flecken sowohl bei ihr als auch bei anderen chinesischen "Skifahrern" gesorgt hatt beschloss ich es mir zur Aufgabe zu machen ihr Kurven fahren beizubringen. Bei der 2. "Abfahrt" (ich kann das nicht wirklich Abfahrt nennen dafür war der Berg zu klein und zu flach) wollte sie aber lieber erst in einen Berg fahren und dann Schuss die Piste runter (Video kommt). Nach ein paar Abfahrten beschloss ich mal den (fast) unbenutzen Sessellift auszuprobieren. Ein Fehler wie ich sofort beim Einsteigen bemerkte. Achja was ich ganz vergessen hatte zu erwähnen: Ich bin Skigefahren in 2 Jacken, ohne Handschuhe geschweige den Mütze (ganz zu Träumen vom Skihelm) und in Jeans (!!!!!!!). Naja der Sessellift war kräftig zugefroren und mit Neuschnee bedeckt. Da fast keiner fuhr wurde das Saubermachen ausgelassen. Der Sessellift war unterdem auch nicht viel schneller als das Fließband aber eben um einiges länger was mich so ziemlich verzweifeln ließ. Ich hatte echte Angst um ein paar Körperteile.

Das Video von dieser skurrilen Szene gibts es hier:

Katha im Sessellift:

 

http://v.youku.com/v_show/id_XMTU0MDgxMjAw.html

 

Einfach draufklicken und geniessen (am besten erst wenn ihr den Blog fertig gelesen habt). Viel Spaß!

Ja nach diesem Spaß im Sessellift gings runter und einige Chinesen hatten Angst ich hätte die Kontrolle verloren. Mir hat es aber einfach nur Spaß gemacht "Chinesen umkurven" zu spielen vorallem im unteren Teil des Berges. Nach dieser Abfahrt war ich klitschnass, eiskalt und wollte mich einfach nur richtig bewegen. Also wieder den Babyhand hoch mit meiner Gatsschwester... da ihre Skier sich immer noch strikt weigerten Kurven zu fahren übernahm ich diesen Part und nahm sie zwischen meine Beine wie im Kinderskikurs. So umkurvten wir dann die im Schnee liegenden Chinesen und Sherry konnte gar nicht mehr genug kriegen. Für sie war es wohl ein kleines Wunder wie ich es hinbekam uns beide sicher den Berg runterzusteuern ohne dabei einen Chinesen umzufahren. Am Ende habe ich noch ein paar koreanische Snowboarderkids getroffen. Okay Kids ist wohl etwas falsch die waren bestimmt schon 25... und hatten ihre eigene Ausrüstung dabei. Genial die Typen!

Naja nach 2 Stunden eiskaltem Spaß war Schluss und wir haben unsere Sachen zurückgegebn im chinesischen Verleih (kein Chinesen hat Skizeug selber).

Danach sind wir unsere Eltern suchen gegangen die tatsächlich noch zwei Hotelzimmer bekommen haben. Man hab ich mich auf die trockene Hose aus meinem Rucksack gefreut. Naja als wir im Hotel waren wurde mir erstmal erklärt dass mein Gastvater nicht mehr runterfährt und die Sachen holt... ich dachte die verarschen mich aber es war tatsächlich ihr Ernst. Also standen wir da mitten aufm Berg mit 2 Geldbeuteln (von dem einer mir gehörte), 2 Kameras (von der eine mir gehörte) und eine halbe Packung Oreos (die mir gehörte). Naja also saßen wir da in klatschnassen Klamotten mitten aufm Berg. Nachm Abendessen sind Sherry und ich auf unsere Zimmer und haben uns mit Olympia angelenkt. Im Eislaufen gab es Doppelerfolg für China und Deutschland wurde 3. Das war natürlich klasse!

Am nächsten Morgen wollte wir dann noch Jetski fahren aber der Jetski-Verleih hatte nicht offen also sind wir noch eine Runde mit dem Panoramabus gefahren. 

Danach gings mit der Gondel wieder runter und als wir am Auto waren war ich ernsthaft froh nur eine Nacht geblieben zu sein. Ein bisschen wehmütig den Schnee wieder verlassen zu müssen war ich zwar schon aber ich freute mich wieder auf Zahnbürste&Co. 

Nach ein paar Stunden Fahrt kamen wir dann auch wieder in Deyang an und ich hatte meinen Alltag zurück.

 

Ja ihr fragt euch vielleicht wie sieht den der Ferienalltag aus in China? Wenn ihr jetzt spannende Geschichten erwartet muss ich euch enttäuschen. 

Meine Gastschwester lernt seit wir vom Skifahren wieder da sind ununterbrochen und wenn sie doch mal ne Pause hat schaut sie japanische Filme in einer Riesenlautstärke oder jammert dass ihr die Zähne wehtun weil sie vor 3 Tagen eine feste Zahnspange bekommen hat. Die Freiheit die sie vor Neujahr hatte ist leider wieder weg und sie ist nur mit der Schule beschäftigt. Manchmal gehen wir trotzdem noch zusammen Mittag- oder Abendessen. 

 

Irgendwann kam dann ein Italiener für 2 Tage Besuch und am Abend sind wir alle zusammen (Sherry,ihr Klassenkamerade, Yasmine, der Italiener und ich) essen gegangen. War lustig. :)

 

Seitdem mache ich ab und zu was mit Yasmine oder geh einfach mal raus um aus meinem Zimmer rauszukommen. Meine Gasteltern sind beide beschäftigt. Mein Gastvater ist meist in seinem Büro oder seine Shops anschauen und meine Gastmama was weiß ich wo.

 

Ich versuche jetzt jeden Tag chinesische Schriftzeichen zu lernen und manchmal kommt meine Mama rein und schaut zu :) oder unsere Aye die dann putzen will... das nervt. Die Aye verräumt auch immer so meine Sachen dass ich das nie wieder finde... manchmal echt ätzend.

Naja gestern hat mir meine Mama dann eine chinesische Modezeitschrift gegeben da ich ja jetzt so viel Zeichen lerne kann ich das ja mal lesen. Naja wirklich viel habe ich aber nicht verstanden :)

 

Komischerweise hat bei den meisten Austauschschülern die Schule schon wieder angefangen aber hier in Deyang müssen wir erst wieder am 1.März in die Schule. Aber so langsam gehen diese Ferien echt zu Ende. Ich war jetzt schon fast 2 Monate nicht mehr in der Schule weil ich vor den Ferien in Yunnan war und davor in Chongqing. Nur mal 5 Tage zwischendrin.

Ich bin mir aber sicher dass dieses 2. Semester etwas entspannter wird weil ich ja jetzt wie schon mal geschrieben nicht mehr Abends und am Wochenende in die Schule gehe und jeden Tag um 18:00 Uhr nach Hause gehe. Haha, endlich mal wieder ein bisschen Freiheit.

 

Ja worauf ich mich auch wieder freue ist der Extraunterricht für uns Austauschschüler. Malen, Tanzen, Tai Chi und Chinesisch. Wie ich es vermisst habe. Und wir bekommen sogar eine/n neue/n Chinesischlehrer/inn, was ich klasse finde. Das wird hoffentlich besser als im alten Semester.

 

Zwischenzeitlich habe ich mal realisiert dass ich nicht mal mehr 4 Monate habe... wo ist die Zeit hin? Wer hat an der Uhr gedreht, ist es wirklich schon so spät? Es dauert nicht mal mehr 3 Monate bis meine Eltern und meine Schwester für 3 Wochen China unsicher machen. Das wird genial. :)

 

Was mich auch sehr freut ist dass meine Gastmama schon seit 2 Monaten nicht mehr Übersetzungscomputerchen verwendet hat. Ich glaube sie hat es endlich kapiert... ich wäre dankbar dafür. Aber in letzter Zeit haben wir alles auf chinesisch geklärt und sogar mein Gastvater redet ziemlich viel Chinesisch mit mir.

 

Ich werde jetzt noch meine letzten Ferientage geniessen... und endlich wird es auch in Deyang wärmer. Ich sitze gerade in Top, T-Shirt und Cardigan in meinem Zimmer und dass ohne Decke oder Wärmekissen!! Ich bin begeistert. Sogar mein Fenster habe ich offen damit die ersten Sonnenstrahlen reinkommen. Mann oh mann wann war es das letzte Mal dass ich ohne Jacke daheim saß?!?

 

So das wars erstmal wieder von mir. Ich werde mich denke ich mal nach Semesterstart wieder melden.

Ich werde auch noch ein paar Videos hochladen und die Links unter der Rubrik "Videos" hochladen.

Abr erst später denn jetzt geh ich mit Yasmine Abendessen mitten auf der Straße. Juhhhuuuuu! Bis dann.

 

 

1 Kommentare

Mo

15

Feb

2010

Chinesisches Neujahr 2010 新年快乐!过年好!

新年快乐!过年好! Ein fröhliches neues Jahr nun endlich auch in China!

Also die Tage vor dem Neujahrsfest, habe ich eigentlich mit Auspannen verbracht. Ich habe lange geschlafen und dann meistens etwas mit meiner Gastschwester gemacht oder mich mit jmd. getroffen oder einfach zuhause entspannt. Irgendwie war meine Gastfamilie auch immer auf Achse so dass ich nicht wirklich viel von ihnen gesehen habe. Einmal als meine Gastschwester bei einer Freundinn war, bin ich mit meinen beiden Gasteltern essen gegangen :D

Und irgendwie ging diese ganze Woche so schnell rum, dass ich total schockiert war als auf einmal Neujahr war. Am Morgen hat man davon auch noch nichts gemerkt, meine Gastschwester saß vor dem Fernseher und hat sich japanische Magas reingezogen, mein Gastvater war vermutlich mal im Büro und meine Gastmama shoppen oder was auch immer sie gemacht hat. Mittags haben wir dann zwar alle zusammen gegessen aber richtig besonders war das auch nicht. Irgendwann gegen halb 8 wurde ich dann vor den Fernseher gerufen um irgendeine Show zum neuen Jahr anzuschauen. Sie bestand aus chin. Sängern, Moderatoren die ihr Lachen nicht mehr aus dem Gesicht bekamen, tausenden Tänzern, usw. usw. Ich war schon nach kurzer Zeit total baff.

Ich wusste nicht, das so etwas kitschiges, völlig übertriebenes, klitzenderes, quitschiges existiert. Für meinen Geschmack wars defintiv zu viel. Irgendwann bin ich dann mit der Ausrede das englische Programm zum Neujahr zu gucken in mein Zimmer weil ich echt nicht mehr wollte. Naja das englische war aber auch nicht viel besser. Meine Gastschwester wär dann fast noch bei mir in den Fernseher gekrochen. Irgendwann wurde ihr es dann auch zu langweilig und wir sind mit meinem Gastvater dann raus und mitm Auto zum Böllerladen gefahren. Wir haben was weiß ich nicht wieviele Böller gekauft. Mein Gastvater musste wir immer übertreiben und hat den größten Böller im ganzen Laden (umgerechnet allein schon 10 Euro) gekauft. Wir hatten dann echt lange zu tun und als wir fertig waren war es schon 1 Uhr. Danach sind wir noch was essen gegangen und haben angestossen. Am nächsten Morgen haben wir erstmal ausgeschlafen aber gegen Mittag mussten wir dann raus weils zum Neujahrsessen ging. Wir sind richtig richtig richtig luxuriös essen gegangen. Wir hatten wie eine eigene Wohnung: Essraum, Fernsehraum, Bad, was-weiß-ich-Raum und darin haben wir dann gegessen mit Leuten die ich vorher noch nie in meinen ganzen 6 Monaten hier (huch es sind schon 6 Monate... uups) gesehen habe. Danach wollte meine Gastschwester sich unbedingt Kontaklinsen kaufen. Farbige und optische. Naja also wir dann in einen Brillenladen rein und nach Kontaklinsen gefragt. Schlussendlich hat sie sich dann lilane Kontaktlinsen und optische gekauft. Diese lilanen schauen sooo krank aus. Unglaublich. Naja ihre Eltern sind dann auch ganz schön erschrocken als sie das gesehen haben und ein bisschen Anschiss hat sie auch bekommen :D

Naja war lustig weil wir dann noch rausgegangen sind und sie mit ihren lilanen Riesenaugen:D

Heute waren wir mal wieder auf einer Hochzeit eingeladen. Nicht mal meine Gastschwester kannte die Leute also war es niemand den ich kannte, aber trotzdem saßen wir am ersten Tisch in der ersten Reihe. Ich wurde die ganze Zeit angeguckt und mit Fragen gelöchert vorallem von einer alten Dame die gar nicht aufgehört hat mich vollzuquasseln :D

Das Brautpaar sah meiner Meinung nach eher aus als wären sie gerade auf einer Beerdigung und so eine hässliche Hochzeit hat die Welt noch nicht gesehen. Als dann hinter mir wegen Sternlespeier im Blumenstrauß auch noch der Strauß in Flammen aufging war das Chaos perfekt. Das Essen war trotzdem lecker und ich musste jede 3 Sekunden aufstehen und mit irgendwem anstossen.

Nachmittags hat dann meiner Gastschwester im Laden meines Gastvaters ausgeholfen und ich war daheim.

Tja da Chinese gerne Pläne ändern, fahren wir doch jetzt schon morgen zum Skifahren und nicht erst am siebzehnten. Na gut, mir solls recht sein. Ich freu mich jedenfalls drauf. Vermutlich werden wir am 18.2. zurückkommen d.h. bis dahin habe ich wahrscheinlich kein Internet. Deswegen kommen die Bilder vom Neujahrsfest auch erst danach.

Bis dann haltet die Ohren steif.

 

Achja und ich wünsche meiner Familie in Deutschland einen wunderschönen Skiurlaub in Königsleiten. Haut rein!

2 Kommentare

Sa

06

Feb

2010

Chengdu 成都 mit Anka und Ferienzeit

Also erstmal Sorry dass es mit meinen Blogeinträgen immer ein bisschen dauert, ich brauch einfach ein bisschen.

Gerade habe ich es auch noch hingekriegt dass ich den Eintrag fast fertig hatte und dann alles gelöscht habe.... Perfekt.

Also nochmal:

 

Wie ich ja schon im letzten Blogeintrag geschrieben sind Anka und ich am 28.2. nach Chengdu gefahren. Auf den Zettelkram haben wir diesmal verzichtet sondern sind einfach gefahren. :D

 

Nach einer nicht ganz so langen Busfahrt kamen wir im Hostel an. Das Hostel ist echt supersuperschön und mit ganz ganz ganz vielen Ausländern aber Anka und ich sind da als "Stadttussen" schon etwas aufgefallen zwischen den ganzen Backpackern mit dreckigen Hosen, dicken Schuhen, wetterfester Jacke und einem Rucksack auf dem Rücken. :D

Danach sind wir erstmal in die Hostel-eigene Bar gegangen: da gabs Bananenpfannkuchen, Früchtesalat, Toast mit Marmelade, usw...

Extrem lecker.

Die ganzen Tage über haben wir uns Tempel, Parks und Sehenswürdigkeiten angeschaut. Ein Tempel war riesig so dass wir darin fast eine Stunde rumgelaufen sind und alles gesehen haben wir glaub ich trotzdem nicht. Überall standen Räucherstäbchen und Kerzen rum und die Leute haben gebetet. 

Wir sind auch zum 人民公园 (People's Park in Chengdu) gegange, allerdings waren wir etwas enttäuscht, aber vielleicht lag es auch daran dass die Blüte noch nicht da war.

Die Gesangseinlage der alten Leute dort war auf jeden Fall lustig.

Wir waren auch noch in den Alstädten von Chengdu, ja ihr habt richtig gelesen es gibt gleich mehrere.

Eines war ganz lustig denn da stand ein Riesen-Flachbildfernseher vor der Altstadt :D typisch chinesisch.

Aber die Alstädte sind echt toll, mit ihren kleinen Gassen und winzigen Läden mit Sachen die man eigentlich gar nicht braucht.

Cafe's gibt es da auch ne Menge, wie  z.B. Starbucks was ja auch total alt ist :D

Sogar ein deutsches Bierhaus haben wir entdeckt... da schlägt das detsche Herz gleich höher :D

An ein paar Tagen haben wir auch was mit einem Italiener gemacht der in Chengdu Austauschschüler ist. Wir sind z.b. zu Lozzi gegangen.

Achja davon muss ich euch auch erzählen: Lozzi ist ein Donut-Shop mit amerikanischen Donuts und hat defintiv Suchtgefahr.

Mein Favorit: Kaffee-Schoki-Donut :D

War bestimmt nicht das letzte Mal dort.

Aber meine Geschmacksnerven haben in Chengdu sowieso Luxusurlaub gemacht :D

An dem ersten Tag sind wir gleich in einen Supermarkt rein um was zum Frühstücken zu kaufen und was wir da gesehen haben ließ uns strahlen.  Butter, Käse, Wurst, Schinken... usw..

Am ersten Tag haben wir uns noch mit Butter und Käse zufrieden gegeben aber bevor ich heimgefahren bin habe ich noch einen Buttervorrat und Wurst gekauft. Es gab da sogar importierten Babybel und jetzt haltet euch fest "Bayrische Brotzeit" (Schmelzkäse).  Als ich das erste Mal wieder in einen Buttertoast mit Wurst gebissen habe, dachte ich das ist das Paradies. Ich hatte ohne Witz vergessen wie gut das schmeckt. Göttlich einfach göttlich. Die "Bayrische Brotzeit" ist auch echt gut...

Eines Abends hab ich "Tucher-Bier" entdeckt und sogar Plakate mit der Stadt Nürnberg drauf. Tja da hab ich mich aber gefreut :D

Alles in allem war Chengdu, wundertoll, aufregend, wunderschön, lustig, mit viel Lachen, entspannend, ein Genuss für den Gaumen, uvm.

Chengdu ist einfach total international, das merkt man schon daran dass man mal ein paar Ausländer auf der Straße sieht was dir in Deyang einmal in drei Monaten passiert :D

Achja auf der deutschen Botschaft war ich ja auch nochmal um meinen grünen Pass wieder zu entwerten lassen. Jetzt hat er keine Ecken mehr und zwei Stempel "ungültig" drin. Aber ich wollte ihn unbedingt als Andenken mitnehmen, wer hat schon einen Pass der in Chengdu, China ausgestellt wurde :D

 

Jetzt geht das Ferienleben los... 

Lang ausschlafen, relaxen, meiner Schwester bei den Hausaufgaben helfen usw. usw.

Kurz nachdem ich aus Chengdu wieder da war, haben meine Gasteltern irgendein buddhistisches Ritual vollzogen. An einem Tag sind wir zum Grab von den Eltern meines Gastvaters gefahren und haben dort Papiergeld, Klamotten, Plastikmünzen, Essen, Alkohol uvm. verbrannt. Danach haben wir noch Böller losgelassen. Das Grab befand sich mitten in der Wildnis, einfach ein Erdhügel auf einem Berg mit einem riesigen Grabstein davor. In diesem Berdorf war ich glaub ich die erste Ausländerin und die haben ganz schön geschaut die 3 1/2 Leute die da gewohnt haben.

Die Landschaft bestand aus Reisfeldern und anderen Fäldern und mal wieder in der berühmten Terrassenbauweise.

Ich mag diese Art total, das macht es irgendwie besonders.

Am nächsten Tag haben wir das gleiche am Grab von meiner Gastmama ihrem Vater gemacht, der aber auf einem Friedhof begraben ist.

Danach sind wir noch zur Oma ins buddhistische Altersheim in die Berge gefahren.

Dort haben wir dann gegen eine kleine Spende etwas gegessen und dann haben alle die dort gegessen haben zusammen abgewaschen: ohne Seife nur Wasser und Hände. War schon ein bisschen komisch, aber ich hab einfach mal mitgemacht. Aber auch hier war ich bestimmt die erste Ausländerin. :D

 

Da die Ferien so jetzt eigentlich ziemlich langweilig sind habe ich beschlossen jeden Tag 10-20 neue chinesische Wörter zu lernen, was ich bis jetzt auch ziemlich gut durchgehalten habe :D

Mal gucken wie lang.

 

Wie ich ja schonmal berichtet hatte, wollte meine Gastfamilie nach Xian fahren... auch diese Pläne wurden wieder gändert jetzt gehts in die Berge zum Skifahren. Erst Hainan die Tropeninsel, dann Xian die Kuturstadt und jetzt Mt. Xilingxue das eiskalte Vergnügen. Chinesen ändern eben gerne ihre Pläne.

Also ich habe gar nichts gegens Skifahren, ich freue mich jetzt schon riesig drauf weil ich das diesen Winter echt vermisst habe.

Ich bin schon gespannt wie das abgeht... Chinesen und Skifahren. Ich habe meiner Gastfamilie erzählt dass ich Skifahren und Snowboarden kann, aber ich glaube die unterschätzen dass, weil meiner Gastschwester hat mir ganz stolz erzählt dass sie ohne Hilfe den Berg heruntergekommen ist und sie schon zweimal skifahren war. Na dass kann ja was werden :D

 

Ich werde hier unten noch ein paar Bilder hochladen und der Rest kommt dann heute Abend unter Bilder.

Hab euch lieb

Bis dann

 

P.s. Achja was ich schon immer sagen wollte, DANKE für die ganzen lieben Gästebucheinträge und Kommentare zu den Blogs. Ich freue mich immer wieder über jeden einzelnen. Schön zu wissen, das ein paar Leute meine Berichte lesen.

 

 

Mt. Xilingxue - 西岭雪山

Chinesen fahren Ski am Mt. Xilingxue — 中国人在西岭雪山

4 Kommentare

Do

28

Jan

2010

Halbzeit und Ferienzeit

So jetzt melde ich mich mal wieder und möchte erstmal drauf aufmerksam machen dass ich mich jetzt schon in der 2. Hälfte befinde. Am 20.1 war Halbzeit. 5 Monate vorbei, 5 Monate noch vor mir.

Ich kann auf tolle, schwierige, schöne, anstrengende, aufregende, nervenaufreibende, spannende, lernreiche 5 Monate zurückblicken.

Diese Zeit war nicht immer nur der Spaß des Lebens, aber auf jeden Fall immer eine Herausforderung die ich gerne angenommen habe. Mein Chinesisch wird besser, ich stehe nicht mehr da und denke mir "Wie verrückt!". Kurz gesagt ich habe mich langsam an diese Fremde gewöhnt.

Mit meinen Gasteltern spreche ich jetzt nur noch Chinesisch und mit meiner Gastschwester Englisch weil sie nach Amerika will und sie ihr Englisch trainieren will. 

Ab jetzt ist jeder Tag näher dem Ende als dem Anfang.

Da die ersten 5 Monate schon so vorbeigerast sind, wird es vermutlich im zweiten Halbjahr noch schneller werden.

 

Gleichzeitig mit dem Halbjahr haben auch die Ferien begonnen. Somit habe ich jetzt einen Monat Ferien, den ich geniessen werde.

Am Ende der Ferien findet das Spring Festival (chinesisches Neujahrsfest) statt.

Am 24 Januar ist ziemlich spontan geplant Anka (ATS aus Chongqing) nach Deyang gekommen. Ich habe mich super gefreut und es war ein super Ferienanfang.

Wir haben tagsüber meist etwas unternommen z.b. sind wir einmal in einen Park mit meiner Gastschwester gegangen und haben so ein paar lustige Sachen "gespielt". Einmal wollte Anka Fahrrad fahren weil sie seit 5 Monaten kein Fahrrad mehr gefahren ist und sie dass total vermisst. (Anmerkung: In Chingqing kann man nicht Fahrrad fahren weil es zu hügelig ist, aber normalerweise sind chinesische Städte voll mit Fahrrädern)

Es war total schön und wir sind zum Bilder machen gefahren. Wir haben als Erinnerung ein paar Bilder geschossen, die total schön geworden sind.

Abends haben wir uns meist einen Film gemütlich in meinem Bett angeschaut haben.

Heute sind wir zusammen weiter nach Chengdu gefahren und werden jetzt 6 Nächte in einem Hostel bleiben.

Das Hostel ist total schön und hier sind extrem viele Ausländer und das Hostel ist auch extrem groß.

Wir werden jetzt mal Chengdu von der touristischen Seite aus betrachten, weil ich von dieser 11 Millionen Stadt die nur 50 Minuten von Deyang weg ist eigentlich noch gar nichts gesehen habe.

Ich wohne jetzt in einer 4.3 Millionen Stadt, die mir aber vorkommt wie ein Kuhdorf.  In Deutschland gibt es nicht einmal eine Stadt die so groß ist, aber in Deutschland hat man nicht das Gefühl in einem Kuhdorf zu stehen. Ich weiß nicht genau woran das liegt aber ich vermute mal daran dass 4 Millionen für China NICHTS sind. Aber es hat auch Vorteile nicht in so einer Riesenstadt wie z.b. Chongqing (32 Millionen) zu wohnen.

Ich freue mich jetzt auf die Woche in Chengdu mit Anka. Ich bin mir jetzt schon sicher dass es super lustig wird und wir eine Menge Spaß haben werden. Mal gucken was wir für Ausländern über den Weg laufen :D

 

Achja ich habe auch noch eine Mail bekommen dass ich meine Fächer und Seminare für nächstes Jahr wählen muss. Blöderweise bin ich jetzt die ganze Woche in Chengdu, aber irgendwie werde ich das schon hinbekommen.

Ich weiß ja schon so ungefähr was ich für Fächer wählen will und bei den Seminaren werde ich mich auch irgendwie entscheiden.

 

Ich melde mich nach Chendu wieder.

Bis dann

 

P.s. Achja die Yunnan-Bilder sind hochgeladen, oder zumindest der erste Teil.

Viel Spaß beim Gucken :D

0 Kommentare

Do

21

Jan

2010

Achterbahnfahrt Yunnan

Wie ich ja in meinem letzten Blogeintrag geschrieben habe, bin ich am Montag (11. Januar) mit May und Yasmine von Chengdu nach Kunming zur AFS-Reise „Yunnan" geflogen. Kurz nach Mittag waren wir dann im Hotel und es war klasse die so langsam alle eintrudelnden AFS'er alle wieder zu sehen. Ich war überrascht dass doch fast alle mitgefahren sind.
Unser Hotel lag ziemlich zentral und so lag einem nächtlichen Besuch bei Mc Donalds oder ähnlichem nichts im Wege. Somit fiel es uns allen ziemlich schwer am nächsten Morgen pünktlich mit unseren Koffern am Bus zu sein und weiterzufahren. Ich würde uns alle echt schon als Buskarawane bezeichnen weil wir mindestens 50 % der Zeit im Bus saßen.
Wir haben uns dann den Stone Forest Park (Steinwald Park) angeschaut, der eigentlich total schön war, aber nach einiger Zeit halt „nur" noch aus gleichausschauenden Steinen bestand. Danach sind wir Mittag essen gegangen. Wenn wir da schon gewusst hätten dass wir die nächsten Tage nicht viel unterschiedliches Essen bekommen...
Dann ging es weiter mit dem Bus nach Dali wo wir dann die zweite Nacht verbracht haben. Am nächsten Morgen ging es schon ziemlich früh zur Altstadt von Dali. Das waren supersüße kleine Gassen, in denen wir leider viel zu wenig Zeit hatten. Dennoch haben Anka und ich deutschen Weihnachtsstollen gegessen, der überirdisch lecker war und echt deutsch geschmeckt hat und ich habe mir 2 Chinesisch-Lernbücher gekauft, von denen mir jeder geschwärmt hat.
Das hatte auch noch einen anderen Grund, den ich will jetzt ein bisschen unseren Chinesischunterricht „boykottieren", da wir in letztes Zeit nur noch Meiyangyang, Xiyangyang & Co angeschaut haben. Das ist eine chinesische Kinderserie mit Schafen, von denen ich nicht mal weiß wer wer ist und in China auch als Landesmaskottchen durchgehen könnte. Ich kriege schon die blanke Unlust wenn ich den Titelsong höre und bemühe mich nicht mal etwas zu verstehen.
Eine kleine Kostprobe gibt es hier:

http://v.youku.com/v_show/id_XMTQ2Mzk2ODcy.html
Toll oder?
Ich habe in der Zwischenzeit erfahren dass wir im neuen Semester eine/n neuen Chinesischleher bekommen, ich hoffe mal der oder die fndet andere Methoden.
Aber jetzt mal wieder zurück zu Yunnan....
Am Nachmittag sind wir dann weiter nach Tengchong gefahren, was länger gedauert hat als gedacht, aber wir wussten uns zu beschäftigen im Bus. Jeder der dabei war weiß was ich meine :D In der Nacht sind wir dann im Hotel angekommen, dem einzigen in dem wir 2 Nächte geblieben sind. Am nächsten Morgen haben wir uns nach dem Frühstück aufgemacht zu einer Stadt in der Stadt Tengchong. So richtig gecheckt was das besondere daran ist, hat von uns keiner aber wir sind in kleinen Gruppen 2 Stunden rumgelaufen.
Grade während ich den Blog schreibe weiß ich gar nicht mehr so genau, was an welchem Tag war, den einmal waren wir in einem „Kuhstall" mit Gras am Boden essen. Wir saßen alle auf total kleinen Hockern und haben Sachen wie Maden gegessen. Das war echt toll. Vor ein paar Monaten hätte ich so etwas nicht träumen lassen und jetzt geniesse ich es. Unglaublich.
Abends waren wir dann wieder in Tengchong im Hotel. Am nächsten Morgen konnten sich die 3 Busse erstmal auf einen Riesenanschiss gefasst machen, weil die AFS Betreuer langsam gecheckt haben was nachts auf den Zimmern bzw. gar nicht erst im Hotel, abging. :D So richtig was dagegen gemacht, haben sie aber auch nicht.
Nach Tengchong gings dann wieder zurück nach Dali, sogar ins gleiche Hotel. Wir wurden ein bisschen ausgesetzt und konnten rumlaufen, aber ich hab nicht wirklich was gekauft ausser ein Joghurt. Dafür hatten Nina, Kai, Max und ich Spaß beim Perücken anprobieren :D
An einem Abend hatten wir auch eine AFS-Party... jede Gruppe musste etwas vormachen. Meine Gruppe war die Provinz Sichuan mit Nanjing. Michi hat gesteppt und alle anderen haben geklatscht... klingt jetzt nicht so aufregend? War es auch nicht.
Nach einer schlaflosen Nacht, an die sich viele bestimmt nicht mehr erinnern können ging es dann wieder zurück nach Kunming. Auf dem Weg haben wir uns einen Park der ethnischen Minderheiten angeschaut und da nahm das Unheil seinen Lauf. Ich hatte meinen Umhängebeutel dabei mit allem drin: Pass, Bankkarten, Geld, Flugticket.... und noch Ninas Pass. Da wir Fotos gemacht haben, habe ich dann den Geldbeutel einem anderen AFS'er gegeben damit er ihn in seinen Rucksack tut.
Naja am Abend im Hotel als wir Getränke kaufen gehen wollten, wollte ich dann mein Geld usw.
Tja war wohl nix, mein gesamtes Zeug war weg, einschließlich Ninas Pass.
Ich konnte und wollte das nicht glauben und hab alles in einer furchtbaren Hysterie 5 mal durchgeschaut. Schlussendlich blieb Nina und mir nichts anderes übrig als zu den Betreuern zu gehen (es war mittlerweile schon Mitternacht) und denen alles zu sagen.
Die gesamte Mannschaft (8 Betreuer) sind dann mit Nina und mir mitten in der Nacht zur Polizei gefahren. Nina und ich waren mit den Nerven einfach nur am Ende und am selben Morgen um 7.50 sollte mein Flug gehen. Nachdem sich der blöde Polizist erstmal einen abgelacht hat, bloß weil wir unsere Sachen verloren haben, hat er endlich mal eingesehen dass man da was tun muss.
Nach ewigem Hin und Her und einer ewigen Erklärung das Nina Edel und Katharina Wedel sich nicht verschrieben haben, sondern wir bloß ähnliche Nachnamen haben, konnte er uns nicht glauben dass wir auf unterschiedliche Schulen in unterschiedlichen Städten gehen. Schwer begriffen hat er euch dass wir keine offiziellen chinesischen Namen haben. Naja nach 2 Stunden hatten wir dann endlich irgendein Papier, dass uns nach Aussage des Polizisten wenigstens fliegen lassen hätte sollen, damit wir zurück zu unseren Gastfamilien kommen. Naja als wir dann im Hotel waren war es schon 3 Uhr und als ich aufs Zimmer kam, traf mich erstmal der Schlag, das saßen die ganzen anderen rum. Als dann auch noch die AFS-Betreuer nochmal vorbei kamen um nach Nina und mir zu schauen, flog das natürlich auf. Für einmal an diesem Abend war ich froh auf der Polizei gewesen zu sein.
Irgendwann gegen halb 4 habe ich mich dann noch von meinen deutschen Eltern anrufen lassen um denen alles zu beichten. Ich war so fertig in dieser Nacht... eine zeit lang dachte ich echt, das wars jetzt.
An Schlafen war nicht zu denken und so stand ich pünklich um 5.50 Uhr vorm Hotel um zum Flughafen zu fahren... tja da bin ich dann auch hingefahren bloß leider auch nach einer knappen Stunde wieder zurück.
Ich konnte nicht einchecken, das Papier reicht nicht... Klasse...
Also bin ich erstmal wieder zurück zum Hotel und habe Nina aufgeweckt und ihr das erzählt... die meisten anderen waren ja auch noch im Hotel weil sie einen späteren Flug hatten. Nina und ich haben uns dann zusammen nochmal hingelegt und geschlafen.
Irgendwann am Vormittag wurde wir aufgeweckt und es hieß wir müssen nochmal zu einer Polizestation... naja leider war es Sonntag und wir waren nach einer Stunde wieder zurück im Hotel und wussten dass wir heute nicht mehr aus Kunming kommen.
Alles AFS'er sind so langsam zum Flughafen gefahren bis auf Nina und ich. Nachmittags waren wir dann mit Kai (deutscher Austauschschüler dem sein Flug erst um 22 Uhr ging) im Mc Donalds wegen dem Internet da und weil Kai keinen McDonalds in Lanzhou hat.
Naja unsere Eltern haben sich auch tierisch gefreut als wir gesagt haben dass wir nicht fliegen können :D.....
Bis um 7 Uhr abends saßen wir dann mit Kai und Jonas (Dänemark) auf unserem Zimmer und haben Zeit totgeschlagen.... dann mussten auch die beiden zum Flughafen. Tja die AFS-Betreuer waren ja auch weg aber sie hatten wenigstens jemanden von einem Reisebüro engagiert die uns helfen sollte am nächsten Tag auf der Polizei.
Ja am Nächsten Morgen waren wir dann auch auf der Polizei.... diese Polizisten haben uns dann die Nummer unseres alten Passes nicht geglaubt weil die anscheinend so komisch wären. Ich hätte Miss He's Hilfe gebraucht... aber sie hat mal wieder gar nichts hinbekommen, deswegen musste uns dann Ninas Lehrer helfen und irgendwann waren unsre Passnummern dann okay. Jedenfalls hatten wir dann irgendwann ein Papier das bestätigt wer wir sind und das wir unseren Pass verloren haben, sinnigerweise ohne Bild.
Naja dann mussten wir nochmal Flüge kaufen... was ziemlich doof war. Als Nina dann auch noch fast nach Chengdu geflogen wäre und ich nach Nanjing, war es langsam zu lustig. Am Flughafen gab es dann noch Probleme weil auf unseren Papieren keine Bilder drauf waren, aber auch das haben wir mit ein bisschen Charme gelöst.
Am späten Nachmittag sind wir dann aber beide Richtung Gastfamilie geflogen und ich war gegen Abend wieder in Deyang. Meine Gastfamilie wusste ja schon Bescheid, aber ich hatte auch so nicht das Gefühl dass es so ein großes Problem für die ist.
Naja jetzt muss ich morgen nach Chengdu und Pass beantragen, was etwas schwieriger ist weil ich noch keine 18 bin und auch wieder einen Haufen Geld kostet. Aber chinesische Bürokratie kenne ich mittlerweile. Man wie ich mich schon auf das Beantragen des neuen Visas freue.
Tja der Yunnan-Trip war auf jeden Fall aufregend, nicht nur das Ende und ich würde am liebsten gleich wieder mit allen weg auch wenn ich auf das Ende gut hätte verzichten können.
Danke möchte ich noch an Nina sagen, die mir in Kunming Geld geliehen hat damit ich überhaupt wieder da raus komme. Wir zwei Chaoten kriegens halt immer hin ne?
Morgen fahr ich halt nach Chengdu deswegen war heute mein letzter Schultag für diesen Term.
Ich hab jetzt dann einen Monat Ferien... kann ich den Schock wenigstens verdauen :D
Ich freue mich auf die Ferien auch wenn ich glaube dass ich mich größtenteils irgendwie beschäftigen muss, da meine Gastfamilie was weiß ich wo ist :D
Ach übrigens in China hat man noch 2009 zumindest nach einem der 2 Kalender... bald ist Neujahr und somit viel los.
Ich hoffe bei euch geht es etwas ruhiger zu als bei mir und ihr geniesst alles.
Sorry auch an alle die jetzt etwas auf E-mailantworten oder ähnliches warten mussten. Ich bin leider auch nur ein Mensch und in letzter Zeit war einfach viel zu viel los. Ihr könnt euch aber sicher sein dass jeder noch seine Antwort bekommt :D

Bis dann

 

P.s. Achja wegen Bilder... es werden diesmal ein paar mehr Bilder deswegen müsst ihr euch noch ein bisschen gedulden, aber manche sind auch echt schön.

 

Da ich gerade einen Kommentar zu diesem Blog bekommen habe und darauf aufmerksam gemacht wurde dass Maurice kein einziges Mal vorkommt muss ich das jetzt mal ändern. Maurce, ich glaube es ist keine so gute Idee den ersten Abend hier näher zu beschreiben... :D Du weißt warum.

 @ Maurice: Das nächste Mal machst du das bitte in deinem eigenen Bad.

Ja aber da war noch ein extrem geiler anderer Abend. Irgendwie hatten ziemlich viele beschlossen in Anka und meinem Zimmer "zu schlafen" und so hatten Maurice und ich am Ende keinen Platz mehr. Wir haben irgendwie versucht uns zu beschäftigen und geredet bei denen schon der ein oder andere Satz verloren ging :D Irgendwann gegen halb 6 standen wir am Fenster auf dieser sooooo befahrenen Straße und auf einmal kamen zwei orange Frauen daher und haben angefangen die Straße zu putzen. Wir beide fanden das extrem aufregend und dass sind jetzt unsere neuen Freundinnen  ne Maurice? Der Abend war einfach nur toll.

So mehr Details von den Abenden gibts aber nicht :D

7 Kommentare

So

10

Jan

2010

Auf gehts ab gehts eine Woche Yunnan

Bevor ich jetzt morgen eine Woche nach Yunnan gehe mit den meisten der Austauschschüler mit AFS. Die Woche über war ganz lustig... AFS hatt in nem netten Brief geschrieben dass wir doch unseren sooo engagierten Schulkoordinatoren ein schönes Geschenk geben sollen. Da wir etwas einmaliges schenken wollen, haben wir mal ganz scharf nachgedacht und dann haben wir Miss He 4 Fische, ein Becken, Futter und einen Käscher geschenkt. Fast hätten wir noch ein paar "nette" Sprüche dazugeschrieben was wir dann aber lieber gelassen haben. Sonst gabs eigentlich nur ein bisschen Alltag aber ich habe nochmal mit meiner Gastfamilie geredet und habe ereicht dass ich nicht mehr in die Evening Classes gehe. Das freut mich total ich kann jetzt immer gegen 18:00 Uhr nach Hause gehen. Mein ganzer Abend ist jetzt entspannter und ich esse immer zusammen mit meiner Gastmum und/oder meinem Gastdad. 

 

Am Freitagabend war ich dann noch mit meiner Gastfamilie essen in einem Superleckerrestaurant und am Samstagnachmittag war ich mit meiner Gastschwester beim Frisör. Meine Haare sind jetzt ca. 15 cm kürzer und ich mags. 

 

Ich freu mich total morgen raus aus Deyang zu kommen und ich hoffe dass das Flugzeug keine Verspätung hat, was hier durch den Nebel doch schonmal vorkommt.

 

Achja übrigens habe ich die Fotos von Chongqing hochgeladen und die Weihnachtsbilder werden auch bald wieder kommen. :D Blödheit tut halt schon weh :D

 

Ich weiß nicht ob ich Internet habe in Yunnan aber das werden wir ja dann sehen :D

 

Bis dann ich meld mich spätestens danach wieder.

1 Kommentare

So

03

Jan

2010

Silvester in Chongqing

Bevor ich erzähle was wir alles so in Chongqing gemacht haben, will euch allen erstmal ein gesundes neues Jahr wünschen. Bleibt gesund und macht eure guten Vorsätze wahr. Übrigens im chinesischen ist es das Jahr des Tigers. RAAAARRRR!
Aber jetzt mal zu Chongqing:
Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.... also am Dienstag Morgen sind wir gegen 8 Uhr mit dem Bus nach Chongqing gefahren. Nach knapp 5 Stunden wars geschafft und wir waren in der größten Stadt der Welt. Wir wurden dann von zwei Mädels aus unserem Hostel abgeholt und dann sind wir in den Stadtteil Shapingba nach Ciqikou gefahren. Ciqikou ist die Altstadt von Chongqing und eine der Hauptsehenswürdigkeiten und total schön. Genau mittendrin lag unser Hostel, deswegen konnten wir da auch nicht direkt hinfahren sondern mussten unsere Sachen durch die engen Gassen schleppen :D
Das Hostel hat schon gleich einen super Eindruck auf uns gemacht und wir haben uns sofort wohl gefühlt auch weil das gesamte Team Englisch gesprochen hat.
Wir hatten ein süßes kleines Doppelzimmer MIT Heizung :D und es war nicht wirklich teuer. Diese Altstadt hat ein ganz besonderes Gefühl in einem ausgelöst ähnlich wie in der Jinlin Street in Chengdu. Die ganzen kleinen Shops mit den ganzen tollen Sachen waren nicht dafür gemacht ihnen zu widerstehen. Gleich nachdem wir dann ein bisschen angekommen waren haben wir uns mit Anka einer weiteren deutschen Austauschschülerin getroffen und sie hat uns ein bisschen in der modernen Innenstadt von Shapingba (Stadtteil) herumgeführt. Dabei ist mir aufgefallen dass die Innenstadt von Shapingba schon größer ist als die von Deyang. Echt unglaublich. Da wir ziemlich müde waren von der ganzen Busfahrt und dem frühen Aufstehen sind wir verhältnissmäßig früh ins Bett gegangen. Am nächsten Tag sind wir ein bisschen später aufgestanden und dann erstmal in die Innenstadt von Shapingba und ein bisschen shoppen gegangen und wir haben etwas ganz tolles gefunden „Unterground Shops". Nein, dort gibt es keine Drogen auch wenn wir auch erst auf was illegales getippt hatten. Ganz Shapingba oder besser gesagt die meisten Stadtteile haben unter der Erde riesige Flächen mit Läden voll. Keine Marken oder so einfach chinesisch. Erstmal haben Yasmine und ich uns verloren aber dann nach unzähligen SMS wieder gefunden. Jeder Laden hatte einen Buchstaben und eine Nummer: es gab die Buchstaben A-G und die Nummern 1-500 also 3500 Shops minimum. Da kann man schonmal ein paar Tage rulaufen.
Da Anka eine Silvesterparty in der Schule hatte, sind wir abends ein bisschen alleine losgegangen. Wir haben dann erst ein bisschen Straßenfood gegessen und sind danach in einen Club in Shapingba. Ja da waren wir dann etwas länger und sind am nächsten Tag erst gegen 11 aufgestanden. Es war SILVESTER! Wir haben uns mit Anka und Thomas ( die 2 deutschen Austauschschüler in Chongqing) an Ankas Schule getroffen und sind danach gemeinsam alle zur METRO. Tja westliche Sachen shoppen war schon toll. Ich hab mir gleich mal ein paar Wasserflaschen mit Kohlensäure gekauft und Haribo und auch sehr cool Ricola Kräuterzucker-Bonbons die Omi+Opi immer haben, extrem geil fand ich auch das Sauerkraut was ich natürlich gleich gekauft hab. Zusammen haben wir dann noch Spagetti mit Soße und Baguette mit Butter gekauft um am Abend zusammen zu kochen. Es war so gut mal wieder westlich zu essen und Butter zu essen: göttlich. Ausserdem hatten wir noch Leibniz-Kekse und Haribo. Es war nicht billig, aber das war jetzt einmal an Silvester und da haben wir uns das einfach gegönnt.
Nachdem wir bei Anka daheim gekocht haben, haben wir noch „Angels&Demons" geschaut und danach sind wir nach Jiefangbei gefahren um Silvester zu feiern. Eigentlich wollten wir uns mit Matthew (Amerika), Brian (Chile) und Lucas (Österreich) treffen aber die waren in so einer Absperrung drin in die wir nicht mehr reinkamen. Wir standen dann mitten in einer Menge und haben dann um 12 alle losgebrüllt, also jetzt nicht sooo besonders. Die Chinesen haben alle noch einen Luftballon steigen lassen. Danach wollten wir noch in eine Bar oder so um auf das neue Jahr anzustossen oder so was. Da wir aber keine Bar gefunden haben, sind wir dann zum Club 88 (einer der besten und berühmtesten) gelaufen aber der war so voll dass wir nach 5 Minuten wieder raus sind. Danach haben wir ganz durch Zufall Matthew und die ganzen anderen getroffen. War irgendwie lustig Chongqing hat 32 Millionen Einwohner und wir treffen die per Zufall. Wir waren dann irgendwie so 10 Leute aber da keiner genau wusste was wir jetzt machen könnten sind wir einfach ewig durch die Straßen gelaufen, bis jeder so langsam nach Hause gegangen ist.
Am nächsten Morgen hatt Yasmine bis halb 1 geschlafen aber ich wollte nicht die ganze Zeit verstreichen lassen also bin ich schon um 11 ausm Hotel und bin ein bisschen durch Ciqikou und seine kleinen Lädchen gestreift. Danach bin ich noch in einen Tempel und danach hab ich Yasmine im Hostel abgeholt. Wir sind dann zum Chao tian men gefahren. Das ist der Platz an dem Jialing und Yangtze (die 2 größten Flüsse in China) zusammen fließen.
Wir haben aufm Weg dahin am Strassenrand schon irgendwie so ganz interessant aussehende Gebäude gesehen und sind deswegen dann dahn zuürck gelaufen. Es war besser als wir erst gedacht haben. Es war irgendwas touristisches aber uns hat eigentlich nur der Subway im 11 Stock interessiert. Es war genial ein FRISCHES Sandwich mit SALAT zu essen.... und ein Starbucks war auch gleich daneben. Chongqing ist echt genial.
Danach sind wir noch ein bisschen umhergestreift und dann zurück zum Hostel und dann haben wir noch bis mitten in der Nacht gepackt ;)
Am nächsten Morgern wurden wir dann nach tausend verschiedene Infos zum Busbahnhof gefahren und haben Bustickets gekauft. Danach haben wir unser Gepäck weggesperrt und sind nochmal in die Innenstadt gefahren um Zeit totzuschlagen. Danach sind wir noch was essen gewesen. Da wir aber den Bus zurück zu Busstation ncht gleich gefunden haben und wir auch noch aufs Klo musten war es echt knapp. Wir sind dann zum Bus gerannt nur um dann gesagt zu bekommen dass unser Bus nach Deyang 50 Minuten Verspätung hat. Extrem witzig.
Naja wenigstens sind wir wieder heil daheim, egal ob mit oder ohne Verspätung.


Achja was ich ganz vergessen habe zu erwähnen: Ich kann/muss jetzt sagen dass ich dieses Jahr zurück nach Deutschland gehen werde. Ich freue mich schon jetzt riesig alle wiederzusehen und auf das Essen aber hier gefällt es mir zur Zeit auch ganz gut :D

Bilder werden kommen. Keine Hektik bitte.
In 8 Tagen geht's schon wieder weg, dann nach Yunnan mit AFS und den meisten anderen Austauschschülern. Wird bestimmt toll.

Bis dann

 

1 Kommentare

Sa

26

Dez

2009

Extrem verrückte Weihnachten

 

Sicherlich wundert ihr euch schon wieder von mir zu hören aber es ist sehr viel passiert und davon will ich euch einfach erzählen.

 

Wieder einmal hat sich der Spruch "Nicht besser, nicht schlechter, einfach anders." bestätigt, diesmal in Bezug auf Weihnachten.

 

Ich hatte gar keine Vorstellungen wie Weihnachten hier ablaufen würde, aber so wie es war hat es alles übertroffen.

Am 24 als ich den letzten Blogeintrag verfasst habe dachte ich noch es würde das langweiligste Weihnachten meines Lebens. Ich war tagsüber dann noch Einkaufen und Busticket nach Chongqing besorgen aber nichts wirklich aufregendes. Abends dann lag ich aufm Bett und hab Musik gehört. Circa halb 10 bekomm ich nen Anruf von meiner Gastschwester sie steht unten vorm Haus ich soll sofort runter kommen. Sie hat total rumgebrüllt und war total hektisch. Also ich ausm Bett Jacke geschnappt Schuhe an und raus. Alles war total laut und überall waren Leute mit aufblasbaren Schlagstöcken und Schneespray. So schnell konnte ich gar nicht gucken, hat ich auch so Zeug in der Hand und dann gings los. Mitten in der "Innenstadt" auf einem Platz (Wenmiao) gingen dann die Schlägerein los. Man hatt einfach auf einander eingeschlagen und eingesprüht... zwischendrin stand zwar Polizei aber da hätte man auch Steinstatuen hinstellen können. Ich war am Anfang noch etwas zaghaft weil ich auch Angst um meine Brille hatte, aber als dann die ersten erkannt haben dass ich Ausländerin bin war der Frieden vorbei und meine Brille ist gottseidank heil geblieben. Irgendwann sind wir dann völlig erschöpft mit meinem Gastvater heimgegangen und ich habe noch mit meiner Familie über Webcam telefoniert und ihnen beim Geschenke auspacken zugeschaut.

:D

 

Am nächsten Morgen waren um 10 May und Yasmine bei mir um ein Weihnachtsessen zu kochen. May hat etwas thailändisches gemacht. Yasmine hat sich an die Pfannkuchen mit Früchte gewagt und ich habe Nürnberger Bratwürste mit Bratkartoffeln (ohne Kümmel) gemacht.

Es war superlecker und meine Gastfamilie die danach mit uns gegessen hat war auch total begeistert. Nach dem Essen haben wir 3 uns einen Film angeschaut und sind danach los zur Weihnachtsfeier ins College. Die Weihnachtsfeier war total lustig und ich habe "Ju hua tai" (菊花台) von Jay Chou und "Yesterday" zum Besten gegeben. Alle waren total lustig drauf und wir hatten eine Menge Spaß.

Danach sind May, Yasmine und ich noch zum Wenmiao-Platz gefahren weil wir undbedingt nochmal die Schlägerei mitmachen wollten.

Ich hatte diesmal meine Kontaktlinsen drin und konnte uneghindert zusschlagen was richtig Spaß gemacht hat.

Das Schneespray klebte auch überall und sonst hatten wir kaum Zeit durchzuatmen bis die nächste Gruppe kam und uns anfing zu schlagen. Zweimal ist sogar die Polizei dazwischen gegangen weil am Ende nur noch Yasmine und ich in der Mitte standen und alle uns geschlagen haben, weil wir halt Ausländer sind.

Ausser einer kleinen Beule bin ich aber total fit.

Es war einfach nur total toll, mal Weihnachten so zu feiern auch wenn ich das so noch nie gesehen habe.

 

 

Tja morgen geh ich mich wahrscheinlich mit ein paar College-Studenten treffen und danach wieder in die Schule.

Montag auch nochmal Schule und am Dienstag gehts dann früh morgens Richtung Chongqing. Ich freue mich schon wahnsinnig und es wird bestimmt ein tolles Silvester.

 

Ich werde mich dann erst wieder in Chongqing melden... sogar vielleicht erst danach.

Habt Spaß beim Bilder anschauen.

Das neue Album heißt genauso wie dieser Blog hier.

Bis dann

 

 

 

0 Kommentare

Do

24

Dez

2009

Fröhliche Weihnachten aus dem geschmückten Land das keine Weihnachten feiert

Weihnachten in China
Das ist ein Bericht des SWR zum Weihnachten in China. Allerdings muss man bedenken dass es sich hier um die Beschreibung von Weihnachten in Peking handelt, in kleinen Städten kann das teilweise sehr
Aldenrath, Petra - SWR2 Weblog China - W
MP3 Audio Datei 2.1 MB

Wie ihr ja oben sehen könnt, habe ich euch diesmal einen Bericht zu Weihnachten in China hochgeladen.

Wenn ihr es euch angehört habt, wisst ihr wie so ungefähr Weihnachten in China abläuft. Weihnachtslieder hört man hier schon sein einem Monat auf "Replay" gesetzt. Meist die schrecklichen Quietsche-Versionen von irgendwelchen am Computer erzeugten Stimmen.

Als ich einmal "Oh Tannenbaum" auf deutsch in einem Kaufhaus gehört habe, war ich doch sehr erstaunt, liegt aber wahrscheinlich daran dass einfach eine "Weihnachts-Hits-Cd" eingelegt wird und rauf und runter gespielt wird und es keinen interessiert was da drauf ist.

Ich möchte euch auch noch etwas zu Weihnachtsbäumen in China erzählen:

Hier in Deyang kann man nur Plastikbäume mit schrecklich viel Glitzer kaufen, kurzum schrecklich hässlich. Tja meine Gastfamilie wollte etwas besonderes machen, über das Ergebnis kann man sich streiten :D

Vor ein paar Tagen nach dem Mittagessen haben mich meine Gasteltern gerufen und wollten dass ich ihnen helfe den "Weihnachtsbaum zu schmücken. Erstmal war unser Weihnachtsbaum eine Yukka-Palme und auch nicht grad die hübscheste.

Nachdem wir dann ewig viel Glitzerzeug drübergehängt hatten und alles schön glitzerte wollten sie ein Lichternetz drüber werfen was sie dann auch gemacht haben und der ganze Schmuck wieder runterfiel und wir ihn wieder aufhängen mussten. Das war aber noch nicht alles:

Ich habe dann 2 Weihnachtskugeln (eine in Form einer Pagode und eine in Form der chin. Mauer) die ich geschickt bekommen habe gebracht und sie auch drangehängt. Auf einmal nimmt mein Gastvater die Verpackung in der die ganzen Wattebäusche waren, damit die Kugeln nicht kapputtgehen. Er fing dann einfach an die weiße Watte auf  die Yukka-Palme zu stecken. Ich dachte ich steh im Wald. Meine Erklärungsversuche dass das nur zum Polstern war, wurden nicht für voll genommen :D Sie meinten sie bräuchten jetzt Schnee an ihrer Palme...

Na gut... jetzt stecken auf der Yukka-Palme halt weiße Watteballen.

Sieht exrem lustig aus... eigentlich wollte ich Fotos hochladen aber ich habe gerade den Stick ausgeliehen und ganz vergessen dass ich da grad meine Bilder drauf habe. Wird aber so schnell wie möglich nachgeholt.

 

Vielleicht fragt ihr euch jetzt wie ich meine Weihnachten verbringe... ja zurzeit liege ich im Bett und schwänze Schule: AUFREGEND!

Da hier nicht wirklich was passiert, weil jeder arbeiten muss usw. wird auch bei mir heute nicht so wirklich viel los sein.

Ich werde nachher einkaufen gehen, weil ich morgen mit Yasmine und May kochen werde. Die beiden finden Weihnachten aber gar nicht so aufregend weil May in Thailand sowieso noch nie gefeiert hat und Yasmine auch nicht wirklich feiert in Belgien.

Für beide ist auch Weihnachten der 25.12. Hm na gut...

Ich hör schon den ganzen Tag Weihnachtssongs die ich im Internet gefunden habe, quer durch alle Sprachen :D

Am Freitagabend sind wir dann noch auf eine Weihnachtsparty von College-Stundenten eingeladen, was sich warscheinlich aber mal auf KTV (Karaoke singen) beruhen wird.

 

Ich freue mich aber jetzt schon riesig auf unseren Kurztrip nach Chongqing über Silvester. Also wenn in der größten Stadt der Welt an Silvester nichts los ist, wo denn bitte dann?!?

 

In diesem Sinne wünsche ich allen treuen Bloglesern und allen die hier vorbeischauen "rohe Weihnachten" und besinnliche Feiertage.

Nächstes Jahr dann wieder....

 

 

 

1 Kommentare

Mi

16

Dez

2009

"Cleaning Class" und ganz viel Spaß

Das Wochenende habe ich schön relaxt und ganz lang ausgeschlafen, was man sonst von mir gar nicht kennt. In Deutschland habe ich nie besonders lang geschlafen aber hier kann ich locker bis 10 schlafen :D

Am Samstagabend mit ich mit meiner Gastschwester, einem meiner Klassenkameraden und dem seinen kleinen Bruder (keine Ahnung ob des sein echter war) in die "Spielhalle" gegangen in der meine Gastschwester jeden Samstagabend verbringt. War echt ganz lustig und so ab und zu ist es schon okay. Lustig war das der kleine Bimpf (der Bruder) mich die ganze Zeit bei irgendwelchen Sachen geschlagen hat und ich fast immer die Verliererin war... tja damit kann ich leben, wenn der Kleine glücklich war :D

Sonntagabend war ich dann wieder in der Schule und habe gleich mal 2 bzw. 3 neue  Banknachbarn bekommen (chinesische Klassen wechseln alle 2 Wochen durch). ich dachte erst "Oh ne wie blöd!", weil ich meine alten echt gemocht habe und die einfach nur super lustig waren, aber dann hat sich herausgestellt dass die 2 Mädels und der eine Typ die jetzt um mich rumsitzen, mindestens genauso toll sind und ich war wieder beruhigt.

Zwar frägt mich der Typ jeden Tag ob den die Jungs in Deutschland besser aussähen als die in China, ob er hübscher ist als deutsche Jungs, er zu klein für deutsche Verhältnisse ist oder wie man eine deutsche Freundin bekommt. Aber ich glaube er merkt langsam wie die Fragen mich nerven und checkt dass er das lieber lassen sollte :D

Die Mädels sind klasse, die eine ist "Super Junior"-Fan (koreanische Band), genau wie ich und die andere ist auch total nett. Mpntag bis Mittwoch war meine Klasse "Cleaning Class". Klar das ihr euch nichts darunter vorstellen könnt, deswegen erklär ichs mal:

Also "Cleaning Class" (dt. Putz-Klasse) bedeutet dass diese Klasse für eine Anzahl von Tagen fürs Reinigen des Schulgebäudes zuständig ist.

Da in eine chin. Klasse durchschnittlich 50-60 Schüler gehen macht auch die Größe der Schule kein Problem. Es werden 21 Gruppen gebildet und im ganzen Schulgelände stationiert. Es gibt Besen (aus Reisig), Schippen und Wischmopps (im warsten Sinne des Wortes). Damit wird dann die Schule sauber gehalten. Ich war gar nicht eingeteilt und mein Englischlehrer meinte dann ich könnte 3 Tage zu Hause bleiben, aber da ich mich nicht vor dem Putzen "drücken" wollte, habe ich Montagmorgen pünktlich um 7:30 meinen Putzdienst angetreten. Ich hab mcih zu Gruppe meiner 2 neuen Banknachbarinnen und einem mir noch ziemlich unbekannten Typen gesellt und wir hatten eine Menge Spaß. Selbst ich hatte Spaß mit den schon total kaputten "Putzgeräten" den Boden zu fegen, wischen und schrubben. Ich glaube zwar dass wir im Nachhinein alles nur dreckiger gemacht haben, aber mein Gott, ging halt nicht anders.

Diese 3 Tage fand ich total klasse und will sofort wieder ran obwohl ich vorher Putzhasser war.

Meine Lehrer waren etwas erstaunt das "die Ausländerin" mitputzt. Da dachte ich mir dann schon: "Okay wieso denn nicht?".

In den 3 Tagen hatten wir natürlich auch wieder unsere berühmt berüchtigten Extra-Classes und auch sonst ist eine Menge passiert.

Wir wurden am Montag gebeten ein Statement zu unserer Schule zu schreiben und gleichzeitig nur Gutes zu schreiben und dass dann als unsere eigene Meinung zu präsentieren. Begeisterung auf der ganzen Linie... Seit Montag hat uns ein Typ jedes Mal bei den "Extra Classes" fotografiert und wie mussten auch wieder manchmal so tun als ob...

Uns wurde dann auch gleic angekündigt, dass diese Woche noch das Filmteam wiederkommen wird. Wir reden wie gegen eine Wand...

Nach 100-maligen Nachfragen haben wir auch endlich erfahren was wir alles für unsere Reiseerlaubnis brauchen und jetzt brauchen wir sogar noch ne Kopie der ID-Card von unserer Begleitperson... Super dass hätte man uns nicht etwas früher sagen können oder? Wir wollen am 29.12 los... und wir müssen noch Bustickets kaufen.

Ich fahr vielleicht im Januar noch nach Yunnan... nachdem das bei uns mal wieder mit der Organisation so eine Sache war und wir erstmal drum kämpfen mussten einen Flug von Chengdu (1 Std. entfernt) und nicht von Chongqing (5 Std. entfernt) nach Kunming nehmen dürfen, müssen wir auch wieder ewig viel Papierkram erledigen...

Aber davon lass ich mir meine zurückgewonnene Laune jetzt nicht mehr nehmen, darin bekomm ich schon langsam Übung... Wie verhindert man es am Besten seine gute Laune zu verlieren... hahahaha :D

 

Ich habe heute etwas ausprobiert: Ich habe alles was ich konnte mit meinen Klassenkameraden und meiner Gastfamilie auf Chinesisch geredet. Und siehe da es hat funktioniert... ich hab mich gefreut wie ein Schneekönig.

Zwar haben alle erst etwas verdattert geguckt als ich mich strikt geweigert habe Englisch zu reden, aber irgendwann ham sies dann auch gerafft...

 

Nachdem ich dann gut gelaunt mit meinen Klassenkmeraden essen gegangen bin, habe ich beschlossen um 18 Uhr nach Hause zu gehen. Ich darf mir auch mal einen Abend daheim gönnen.

 

Dort ging dann meine Chinesisch-Erfolgsserie gleich weiter...

Es war niemand daheim und so hab ich mich ein bisschen entspannt. Irgendwann hats dann an Tür geklingelt und ich dachte es ist meine Gastmum oder so, weil sie ihren Schlüssel grad nicht findet.

Tja mach ich stehen da zwei mir völlig unbekannte Menschen. Nachdem ich dann verstanden habe dass sie mit meiner Gastmum reden wollen, habe ich gesagt dass ich allein bin. Irgendwie haben sie 2 keine Anstalten gemacht irgendwas zu tun und deswegen habe ich dann mal vorgeschlagen sie anzurufen, weiß der Himmel wieso die da nicht selber drauf gekommen sind...

Ja danach hat sich herausgestellt dass sie noch länger unterwegs sind. Ich hab den beiden dann erstmal erklärt wer ich bin, weil das wussten sie anscheinend nicht und danach haben sie mir einen Beutel mit Essen in die Hand gedrückt und sind wieder gegangen. Im ersten Moment war ich ganz schön verdattert aber im zweiten habe ich mich gefreut...

War ein toller Tag.

 

Achja in 8 Tagen ist Weihnachten... hätt ich doch glatt vergessen.

Ist wirklich so... trotz total tollem Weihnachtskalender, Lebkuchen und kitschiger Weihnachtsdeko an den kaufhäusern bin ich so 0 in Weihnachtsstimmung. Ich weiß auch nicht warum. War ja schon so mit meinem Geburtstag so, ich sage jetzt noch ich bin 15 und nicht 16... für mich war das einfach kein Geburtstag sondern ein Tag wie jeder andere und so wird es wahrscheinlich auch an Weihnachten. So ein bisschen fehlt mir die Vorfreude auf die wichtigsten Tage im Jahr schon.

Naja was nicht ist, kann ja noch werden.

 

Ich werde jetzt dann noch Bilder hochladen von unserer überaus lustigen Putzaktion...

Bis bald

 

0 Kommentare

Do

10

Dez

2009

Yasmines 18. Geburtstag und alltäglicher Alltag

Nachdem ich diese Woche sonst noch keine Zeit hatte, mal was zu schreiben hole ich dass jetzt nach.

Als erstes will ich euch mal von Yasmines 18 Geburtstag letzten Sonntag erzählen.

Nach einem entspannten Samstag stand ich also Sonntagmorgen um 8 Uhr am Treffpunkt und habe Win und May getroffen. Tja da hat dann bloß noch das Geburstagskind gefehlt. Wir sind es schon gewöhnt auf Yasmine zu warten (sie ist immer zu spät :D) und haben uns deswegen die Zeit mit Gebursttagskarte schreiben vertrieben. Als nach 30-minütiger Verspätung dann auch endlich Yasmine mit ihrer gesamten Gastfamilie eingetroffen ist, gings los in Richtung Dujiangyan.

Ich war ja schon vor ein paar Wochen mit meiner Gastfamilie an dem Staudamm dort, aber es war trotzdem total schön und ich habe selten so viel gelacht an einem Tag.

Nach ein paar lustigen Stunden in dem riesigen Gelände ging es weiter nach Chengdu. Dort sind wir in die schönste Straße die ich bis jetzt dort gesehen habe gegangen. JINLI STREET! Überall kleine Stände, Streetfoodshops, maskierte Menschen, schöne Verzierungen und ein Starbucks :D

Nachdem wir uns beim ersten Starbucks den ich nach dem am Pekinger Flughafen einen Kaffee gekauft haben gings auf Entdeckungstour durch die Gassen. Neben kleinen Bars gab es viel zu entdecken und ich wusste gar nicht wo ich zuerst hinschauen sollte. Nach ein bisschen rumlaufen gings dann wieder zurück nach Deyang. Dort sind wir dann noch in einem total schönen Restaurant esse gegangen. Wir haben Yasmines Torte und noch ein paar andere leckere Sachen gegessen :D

Danach sind wir alle nach einem wunderschönen Abend nach Hause gegangen und ganz geschafft in unsere Betten gefallen.

Fortsetzung:

Erstmal sorry aber ich war irgendwie auf  einmal so müde dass ich beschlossen habe erst jetzt weiter zu schreiben.

Nachdem dann ein wunderschöner Sonntag zu Ende gegangen ist, fing am Montag die schon fast Alltag gewordene Schule an.

Zwischen den Stunden bzw. Extra Classes haben wir immer mal wieder unserer allerliebste Lieblingscoordinatorin gesucht, und sind ihr einfach immer wieder hinterher gerannt :D

Nachdem es am Anfang der Woche nicht gut um Yasmine und meinen Trip nach Chongqing stand, geht es jetzt wieder steil bergauf.

Ich hab endlich die Erlaubnis meiner Gasteltern, die mich erst nicht gehen lassen wollte. Wir haben endlich eine Person über 20 die mit uns mitgehen kann, und meine Eltern geben mir auch die Erlaubnis.

Ich bin total glücklich. Wer kann schon von sich sagen mal Silvester in der größten Stadt der Welt gefeiert zu haben!?! Geplant ist von 29.12. bis 02.01.!

Jetzt hoffen wir bloß noch alle Papiere schnell genug zusammen zu bekommen, und dass uns AFS keinen Strich durch dir Rechnung mehr macht.

 

Mittwoch Morgen hatten wir dann mal wieder Tanzen  und langsam ist es ganz in Ordnung. Ich glaube sie haben gecheckt dass wir nicht unsere Zehen zu unseren Ohren (im Stehen) bringen und auch sonst alle Verrenkungen nicht sehr gesund bei uns aussehen. Wir tanzen jetzt am Ende dann immer noch Hip-Hop statt traditionellem Tanz und der Teil macht mir wesentlich mehr Spaß. Ich sag nur "Doroko Doroko Doroko".

 

Achja ich habe ja ganz vergessen von einem sehr interessanten Treffen zu berichten. Dienstag mussten wir mit unserer Kalligraphielehrerin ein Buch kaufen zum Kalligraphie schreiben lernen.

In dem Buchladen haben wir eine Chinesin getroffen die sich Bücher zum Deutsch lernen gekauft hat, ich wusste gar nicht dass man sowas hier kaufen kann.

Sie will Deutsch lernen weil sie in einem knappen Jahr anfängt in Shanghai zu arbeiten und da viele deutsche Kollegen hat :D Sie spricht schon perfekt Englisch also weiß ich nicht wieso sie unbedingt Deutsch lernen will aber gut.

Ich weiß sowieso nicht wie man es als Chinese mit 24 anstellt perfekt Englisch zu sprechen :D

Am Freitag haben Yasmine und ich uns dann mit ihr getroffen und sie hat uns eine halbe Stunde Chinesisch unterrichtet und wie ihr Deutsch. Es war echt lustig, weil ich in den Deutschlernbüchern ein paar Fehler wie "Tchüs", "Matematik" oder ein Wort das ich nicht kannte "Kode" entdeckt habe.

Freitagabend haben wir dann noch versucht Yasmines Laptop zu repapieren, woran wir aber kläglich gescheitert sind. Sie bräuchte irgendeine "Repair-CD" von Windows Vista die wir aber nicht haben. Und selbst wenn sie ihren Computer neu installieren würde, hätte sie die chinesiche Version haben weil es hier partout nicht die Englische gibt.

 

Jetzt geniesse ich mein entspanntes Wochenende bevor ich wieder in eine neue Schulwoche starte.

 

Vielleicht haben es ein paar von euch schon bemerkt wenn ihr auf der Startseite meines Blog ein ganz kleines Stück runterscrollt und dann ein bisschen wartet, kommt dort mein neues Video.

Viel Spaß beim Anschauen.

 

 

 

1 Kommentare

Do

03

Dez

2009

Ausflug nach Chengdu und ich liege krank im Bett

Seit meinem letzten Eintrag ist wieder einiges passiert und diesmal ist es umgekehrt.... die Bilder sind schon da.

Anfangen tu ich mal mit dem Ausflug nach Chengdu letzten Samstag:

Also eigentlich wollten wir (wir d.h. Win, May, Yasmine und ich) uns um 8 alle bei mir treffen und dann zum nahegelegenen Busbahnhof gehen. Aus 8 wurde dann dreiviertel 9 weil irgendwer immer welche Probleme hatte :D

Na gut dann sind wir also ab zum Bus und gleich in den nächsten rein.

Nach gut einer Stunde waren wir in Chengdu d.h. am Busbahnhof von Chengdu der wie wir später feststellten ziemlich weit ausserhalb liegt. Da Win und May sich sofort mit anderen ATS aus Chongqing treffen wollte, sind Yasmine und ich allein in die Innenstadt gefahren... mit was? Mit einem Taxi :D

Angekommen wollte Yasmine erstmal ihr Piercingstudio finden von dem sie schon Wochen vorher angefangen hat die Adresse rauszusuchen.

Nachdem wir dann endlich DEN Frisör mit Tattoo- und Piercingstudio gefunden haben war der Piercer nicht da und wir haben uns eine gute Stunde mit Bummeln vertrieben.

Zurück beim Piercer musste Yasmine ganz schön tapfer sein, denn sie wollte unbedingt ein neues Lippenpiercing. Jedem das seine... denn ich habe mir auch ein Piercing stechen lassen. Nein keine Sorge nicht in die Lippe sondern ein Helix-Piercing d.h. oben am Ohr.

Ich wollte das ja schon so lange und immer wurde es mir in Deutschland verboten. Tja jetzt in China habe ich mir den Wunsch erfüllt. (Bild wird folgen)

Danach gings weiter zu Pizza Hut zum Mittagessen, das aber eher einem Pizzarestaurant glich als einem Pizza Hut im Fast-Food-Style, war aber trotzdem superlecker.

Danach sind wir noch ein bisschen auf der Einkaufsstrasse rumgelaufen und ich habe mir noch ein paar Schuhe in Größe 41 gekauft. Ja ich konnte es selbst fast nicht glauben Frauenschuhe in Größe 41 zu finden, auch wenns UGG-Boots waren :D

Danach wollte Yasmine los in einen anderen Laden in dem es angeblich die größte Piercingauswahl im Umkreis geben soll. Das wollte sie sich natürlich nicht entgehen lassen. Wir warteten 20 Minuten auf ein Taxi und schlugen eine Reihe von Motorradtaxiangeboten aus weil wir das eigentlich nicht wollten. Nach weiteren 10 Minuten und immer noch keinem freien Taxi stiegen wir dann doch beide auf ein Motorradtaxi. Ich habe Höllenängste ausgestanden und mir schon nach 2 Minuten geschworen mich in China NIE NIE NIE wieder auf Motorrad zu setzen. Die sind einfach nur verrückt....

Bei dem Verkehr... dass ist mir zu irre.

Aber nach 20 Minuten Schweißausbrüche war der Spaß dann auch wieder vorbei.... und wir hatten unseren Piercingshop. Yasmine hat glaub ich 5 oder 6 Piercings gekauft und ich nur hinter ihrem Rücken ein Geburtstagsgeschenk für sie :D

Danach wollten wir uns mit den anderen treffen d.h. Win, May und die aus Chongqing.

Nachdem wir erstmal von Win erfahren haben wo die überhaupt sind, was er auch nicht so wusste mussten wir das noch dem Taxifahrer beibringen :D

Nachdem wir endlich vor dem Restaurant waren kamen sie alle rausgestürmt um uns zu begrüßen... Alle d.h. Lucas aus Österreich, Matthew aus Amerika, ein Junge aus einem spanischen Land (uuupss vergessen), 2 ATS aus Thailand, Win und May (beide auch aus Thailand) und eine chinesische Studentin die auf die ganze Horde "aufgepasst" hat.

Zusammen sind wir dann Essen gegangen, aber eigentlich haben wir mehr geredet. Manchmal haben Lucas und ich die anderen mit unserem Deutschgerede ganz schön auf die Palme gebracht. Die Chongqinger scheinen echt ein einfaches und sehr freies Leben zu haben. Noch ein Grund mehr für Yasmine und mich nach Chongqing zu fahren. Tja wird leider nichts.

Nach einem wunderschönen Abend wurde es dann für uns 4 Deyanger Zeit aufzubrechen. Wir waren schon spät dran. Die Chongqinger haben dort übernachtet.

Am Busbahnhof haben wir dann erstmal festgestellt dass heute kein Bus mehr nach Deyang zurückgeht. Wir hatten ein Riesenproblem, aber es war doch erst 9.

Naja dann mussten wir wohl oder übel ein Taxi nehmen was uns pro Kopf 35 Yuan gekostet hat, zwar noch nicht teuer für Europa aber trotzdem.

Mit einer halben Stunde Verspätung sind wir dann in Deyang angekommen und alle totmüde in unsere Betten gefallen, aber ich nur auf meine rechte Seite weil ich mich links im Moment noch nicht aufs Piercing legen kann :D

Ein wunderschöner Tag ging zu Ende.

Sonntagabend war ich dann wieder in der Schule was mir gar nichts mehr ausmacht weil ich finde dass es die schönste Stunden sind. Meine Klassenkameraden haben die meiste Zeit um sich mit mir zu unterhalten und dürfen "frei" arbeiten d.h. sie machen nichts ausser ins Buch starren wenn der Lehrer vorbeiläuft. Es sind die tollsten Stunden der ganzen Woche und die die ich am meisten geniesse.

Montag hatten wir kein Tai-Chi so waren wir den ganzen Vormittag in der Klasse.

Nach dem Chinesischunterricht am Nachmittag bin ich in Miss Hes Büro und die hat mir einen Zettel in die Hand gedrückt und gemeint damit solle ich doch mal ins Postbüro. Was ich dann zusammen mit Yasmine natürlich auch sofort gemacht habe.... aber leider musste ich ich wieder gehen weil ich keinen Auweis dabei hatte. 15 Minuten später stand ich wieder auf der Matte und die Beamten haben endlich mein Paket rausgerückt.

9.2 kg schwer demoliert auf einem Fahrrad zu transportieren war zwar nicht einfach aber ich war so glücklich dass selbst das mich nicht mehr gestört hat.

Endlich zuhause habe ich das Paket gleich aufgemacht was da zum Vorschein kam lies nicht nur meine Augen strahlen sondern auch Yasmines.

Nutella, Puddingpulver, ein Buch, Lebkuchen, Weihnachtsdeko (z.b. die chinesische Mauer als Christbaumschmuck), Schokolade, ein ADEVENTSKALENDER, Bolognesesoße, usw... usw...

Yasmine und ich habe gleich mal Nudeln mit Bolognese und Pudding gemacht, das musste einfach sein. Danach haben wir meinen Adventskalender aufgehängt, über den ich mich riesig gefreut habe.

Und wieder einmal um die Evening Classes erfolgreich gedrückt :D

 

An Omi und Opi: Das Buch habe ich an EINEM Morgen verschlungen. Danke!

 

Dienstag morgen hatte ich dann so eine Erkältung dass ich nicht in der Schule war, es war aber sowieso nichts besonderes :D

Nachmittags dann wieder Chinesischunterricht :D

Mittwochmorgen mal wieder Tanzen... aaaahhhh. Naja ganz so schlimm war es dies mal nicht. Durften zu meinem neuen Lieblingssong aus Korea (It's you von Super Junior) ein bisschen harmlosere Sachen tanzen.

Aaaahh wenn ich den Song hör muss ich automatisch mitsingen auch wenn ich nix versteh geschweige denn koreanisch kann. :D

Doroko, Doroko, Doroko..... lalalalalalala.

Mittwoch wurde auch meine Erkältung schlimmer ich musste die ganze Zeit niessen, meine Nase lief nur noch und auch mein Hals tat weh.

Heute morgen war es dann soweit: Nichts ging mehr.

Keine Stimme mehr und mein Kopf hat sich wie aufgeblasen angefüllt.

Man muss es erstmal schaffen in einem Englisch-Chinesisch-Mix, ohne richtige Stimme zu erklären dass man heute nicht in die Schule geht... aber zum Glück gibts ja noch die Schrift.

Also war ich heute den ganzen Tag zu Hause und hab mich, sodass am Nachmittag auch meine Stimme langsam wieder kam.

Abends hab ich dann noch mit ein paar Leuten geschrieben... und dann gehts jetzt ab ins Bett. Kraft tanken.

Es ist echt ungewöhnlich früh für mich heute...

Hahaha und mein Wecker ist kaputt deswegen ruft mich jetzt morgen Win zum Wecken auf :D Meine Gastmum schläft meist länger und meine Gastschwester muss später in die Schule deswegen brauch ich nen Wecker.... Hahahaha das wird ein Spaß.

 

Bis dann und viel Spaß beim Bilder gucken.

 

 

 

2 Kommentare

Do

26

Nov

2009

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt...

Nachdem wir natürlich am Montag wieder morgens um 7:30 in der Schule eingefunden haben, hatten wir das Wochenende nicht vergessen und wiedermal nach Miss He gesucht.

Irgendwann hatten wir sie dann auch gefunden und haben ihr ziemlich klar gemacht, dass wir nie wieder Kameras wollen. Ihre Antwort war: "Mmmmmhhhh, mmmmhhhhh. Try your best" (Versucht euer Bestes!)

Wollten wir aber nicht mehr, wir hatten die Schnauze voll.

Naja trotzdem wollte ich mir meinen Gebursttag dadurch nicht versauen lassen und habe versucht das Beste draus zu machen... am Dienstag.

Ich hab mich überhaupt nicht in Geburtstagsstimmung gefühlt, vielleicht lag es aber auch daran dass es hier fast keinen interessiert hat und viel mehr als ein kurzes "Happy Birthday" meist nicht drin war. Nur meine engsten Freunde wussten wieviel uns Europäern dass bedeutet.

Ich habe dann spontan mit den 3 anderen ATS ein Geburtstagsmittagessen ausserhalb der Schule veranstalt und Yasmine hat mich mit deutschem Schwarzbier überrascht, worüber ich mich riesig gefreut habe.

May wollte zwar nichts davon, aber Win hat gerne mal deutsches Bier probiert. Allerdings musste er nach EINEM!!! Becher aufgeben weil er schon leicht angetrunken war. Der ist total rot angelaufen und hatte Herzrasen. Tja... das Pech der Asiaten :D

Nachmittags haben Yasmine und ich Schule geschwänzt... dass habt ihr jetzt alle überlesen :D und haben uns einen wunderschönen Nachmittag gemacht, wie genau...?!? Tja verrat ich ned :D

Bei mir am späten Abend hab ich dann noch mit meiner ganzen Familie per Webcam "gefeiert", was total lustig war :D

Und dann war mein 16. Geburtstag schon wieder rum ohne dass ich gemerkt habe je Geburtstag gehabt zu haben, ich hab mich einfach nicht so gefühlt... schwer zu beschreiben. Nächstes Jahr dann dafür umso mehr ne?!?

 

Und dann am Dienstagabend kam die nächste Bombe: Mir wurde erzählt dass am Mittwoch morgens in die Schule ein Fototeam kommt und dann zum Mittagsessen in meine Gastfamilie kommt um mich zu fotografieren oder filmen oder was auch immer. Ich hätte schon wieder ausrasten können.

Am Mittwoch Morgen hatten wir ja Tanzen in der Tanzschule und waren somit gar nicht in der Schule und sind danach auch nicht hingegangen. Bis auf dass wir irgendwann gegen 11 mussten weil ein Typ von AFS Peking einen Vortrag gehalten hat. Von einem Kamerateam war nichts zu sehen und wir knöpften uns nochmal Miss He vor. Am Montag hatten wir ihr gesagt dass wir das nicht mehr wollen und am Mittwoch steht dass nächste Team da, das kanns ja wohl nicht sein oder?

Sie wusste natürlich nicht dass wir 4 zusammen hinter ihrem Rücken bei AFS in Peking angerufen hatten und uns beschwert hatten. Sie meinte dann ganz locker "Ihr müsst der Schule ein gutes Image verschaffen, gebt doch euer Bestes" Nach dieser Aussage sind Yasmine und ich nicht mehr zu halten gewesen und haben sie ein bisschen an die Wand geredet was uns aber nicht Leid tut.

Sie hat danach zusammen mit meiner Gastmum das Kamerateam zumindest dieses eine Mal gestoppt. Ob uns das irgendwer übel nimmt? Darauf können wir keine Rücksicht nehmen.

Am Mittwoch haben wir dann noch einen Markt entdeckt der alle Märkte bis jetzt übertrifft und alles an Ekel bereithält was man braucht oder auch nicht. Bilder kommen, aber sind nichts für schwache Nerven.

Der Donnerstag war dann mal wieder ein Tag, der nicht unbedingt der Beste war.

Erstmal hat uns Miss He klar gemacht dass wir auch wenn wir Leute in einer Stadt kennen, nicht alleine in einem Hotel übernachten dürfen.

Somit ist unser Chongqing-Trip bis auf weiteres gestorben.

Sie meinte wir sollten am besten einen Lehrer oder zur Not jmd anderen über 20 mitnehmen.... Tja wo sollen wir den oder diejenige(n) ausserhalb der Ferienzeit hernehmen?

In den Frühlingsferien zieht Yasmine mit ihrer Familie in eine neue Wohnung und hat somit keine Zeit, deswegen bleibt uns bloß die ferienfreie Zeit.

Dann wollte ich nach Hause fahren zum Mittagessen und mein Fahrrad war weg.

Zum zweitern Mal gestohlen, ich war nahe am Ausrasten. Ich hätte am liebsten jede chinesische Person die mir über den Weg gelaufen ist angeschrien. Und diesmal sogar aus der Schule rausgeklaut. Sherry, meine Gastschwester hatte Fieber und war somit zuhause wie auch die nächsten 5 Tage.

Also ich stinksauer mit dem nächstbesten Taxi nach Hause. Ich bin grad so in meine Community reingerauscht und war immer noch voll blöd drauf. Dann quatscht mich auf einmal einer der Guards an und ich dachte mir nur so: "Ey ne, ned du auch noch. Lasst mich einfach alle in Ruhe" Bis er mir dann ein Packet in die Hand gedrückt hat und ich ganz schön baff war.

Endlich ist mein erstes Packet dass meine Eltern vor ca. 50-60 tagen absgeschickt haben, angekommen und dass zweite ist schon unterwegs :D

Endlich habe ich meine lila Lieblingshose, meine Mathesachen aus Deutschland, deutsche Schokolade und meine deutsche SIM-Karte von der ich leider die PIN vergessen habe :D wieder. Auch wenn dass nicht meine ganze Stimmung wieder in Ordnung gebracht hat war ich überglücklich und hab gleich mal meine Family in Deutschland ausm Bett geklingelt :D

Nach dem Chinesischunterricht am Nachmittag wollte ich eigentlich ein neues BILLIGES Fahrrad kaufen aber ich musste dann zu Miss He ins Büro und ihr die Situation erklären. Nach dem ich geschlagene 40!!!! Minuten warten durfte bis die Dame sich begnügt Zeit zu nehmen ist sie mit mir nochmal schauen gegangen und hat dann nur gemeint ich solls des nächste Mal woanders abstellen und Tschüss. Dankeschön und dafür warte ich fast ne dreiviertelstunde und muss nochmal Taxi bezahlen.

Das Fahrrad kaufen habe ich jetzt auf morgen verschoben.

Ich hab dann mal ein bisschen über den Tag nachgedacht und mir is was aufgefallen... wir haben immer so 2-3 Wochen wo wir uns etwas aufbauen, wie ein Kartenhaus und dann fällt alles wieder zusammen bis auf wenige Karten die stehenbleiben. Und dann gehts wieder von vorne los. Das war bis jetzt bei uns Vieren hier immer so und es nervt.

Ich hoffe das bessert ich irgendwann, aber ich habe ja jetzt deutsche Schokolade als Nervennahrung.

 

Ganz komisch war auch dass wir am Mittwoch mal wieder, wie die gesamte Schule, 300 Yuan zahlen mussten. Die Regierung schreibt irgendwie eine bestimmte Stundenzahl vor und wenn die Schule mehr vorgibt müssen sie Schüler in dieser Zeit die Lehrer usw. selber bezahlen. Zwar meinte irgendwer, dass wir ATS dass wieder zurückbekommen, aber daran zweifle ich noch stark.

 

Jedenfalls freue ich mich schon riesig auf Chengdu mit Yasmine am Samstag, wenn uns da nicht wieder irgendwer nen Strich durch die Rechnung macht, das wär typisch.

Naja das wird schon :D

 

Yasmine hat heute ein ganz tolles deutsches Sprichwort verwendet: "Mir fällt die Decke auf den Kopf!" Sie meinte damit dass ihr in dem "Kaff" Deyang langsam alles zu viel wird und sie mal raus will.

So fühl ich manchmal auch :D

 

Ich werde euch auf dem Laufenden halten.

Irgendwie find ichs toll alles hier zu dokumentieren :D

Bis dann

 

 

 

1 Kommentare

So

22

Nov

2009

Eine weitere Schulwoche und die komischste Geburtstagsparty meines bisherigen Lebens

Jajaja und schon wieder ist eine Schulwoche rum... das geht so schnell. Wo ist die Zeit hin? Jetzt sind wir schon 3 Monate hier und haben "nur" noch 7 Monate, wenn die Zeit weiter so verrennt, ist das gar nicht mehr solang.

Die Woche über hatten wir seit einer Woche mal wieder Chinesischunterricht und am Tag danach ist es wieder ausgefallen :D

Deswegen hatten Yasmine und ich Zeit uns einen schönen Nachmittag zu machen, wir sind ein bisschen in uns unbekannten Strassen rumgelaufen und haben dabei etwas ganz spannendes oder ekliges (je nachdem wie mans nimmt) gesehen. An einem Fleischstand hingen 3 ausgenommene Schweine, aber damit nicht genug, daneben hing ein Hund der nur noch Fell an den Pfoten hatte und ein weiterer Hundekopf. Ich hab natürlich Fotos gemacht die ich auch hochladen werde, aber wenns euch zuviel ist müsst ihrs euch ja nicht anschauen.

Ausserdem haben Yasmine und ich uns einen Monat Fitnessstudio geleistet. Da wir beide irgendwie an Sportmangel leiden gehen wir jetzt regelmäßig ins Fitnesstudio wo wir auch gleich wieder ein paar Leute kennengelernt haben. Ich hätte nie gedacht dass manche Chinesen so offen sind. Ich bin fasziniert.

Letzte Woche Mittwoch waren wir dann wieder im College... und hatten eine Menge Spaß. Wir nehmen uns die Woche über immer so viel vor und schaffen meist gar nichts, weil einfach so viel los ist.

Das irritiert echt.

Naja Freitag haben wir dann Zeit gefunden ins Fitnessstudio zu gehen, was echt immer toll ist.

Diesmal haben wir einen Chinesen kennegelernt, der in Amerika studiert hat und zur Zeit in Singapur arbeitet.

Tja dann war schon wieder eine anstrengende aber schöne Schulwoche rum.

 

Ich bin so froh dass ich den Blogeintrag nicht mehr gestern geschrieben habe, sonst hätte er sich wahrscheinlich wie ein pampiger Zwergenaufstand gelesen.

Jetzt in ich wieder ein bisschen runtergekommen :D.

Samstag war ja also der Tag an dem meine Gastfamilie meinen Geburtstag vorfeiern wollte.

Na gut, da ich weder bei der Gestaltung, noch beim Termin viel zu sagen hatte, habe ich wie sooft einfach akzeptiert.

Nachdem wir Mittags mal wieder bei einer Hochzeit waren bin ich danach mit meiner Gastschwester, Yasmine, Win und May zu KTV (Karaokeräume/bars) gegangen bis um 16.30 noch ein paar Klassenkameraden und ein paar von Sherrys Freunden gekommen sind (was ihre Freunde da gemacht haben? Keine Ahnung).

Gegen 18:00 Uhr sind wir dann mit 13 Leuten in einem VW-Bus der nur Rücksitzbank und Fahrersitz hat, von dem Fahrer Richtung Berge gefahren worden.

Ihr könnt euch ungefähr vorstellen wieviele blaue Flecken das gab :D

Naja als wir dann angekommen sind war das erste was ich gesehen habe das Kamerateam und ich wäre am liebsten sofort wieder rumgedreht.

Aber da mussten wir jetzt durch.

Mir wurde sofort ein Bier in die Hand gedrückt, obowohl wir beim KTV schon reichlich hatten, aber das wusste ja von denen keiner.

Also gings gleich weiter mit ein paar Filmaufnahmen, wobei wir alle ziemlich genervt waren.

Als ich dann den Kuchen anschneiden durfte und mir dann 10.000 Mal "Happy Birthday" anhören durfte, war ich endgültig fast am durchdrehen.

Wir hatten uns gerade alle gesetzt, und wollten anfangen Schaf zu essen als ich auf die Bühne gerufen wurde.

Dort hab ich erstmal einen roten Schal umgehängt bekommen und dann musste ich 2 ganze Schüsselchen (aus denen man normalerweise Reis ist) voll mit Schnaps trinken. Nach der ersten konnte ich mich keinen Schritt mehr bewegen aber als auch meine Hoffnung dass in der 2. Schüssel Tee oder sowas ist enttäuscht wurden, war ich endgültig fertig.

Ich stand auf der Bühne und habe nur versucht meinen Würgereiz zu unterdrücken und stehen zu bleiben. Ich hätte dann noch ein Lied singen sollen aber ich habe mich lautstark geweitert und dann mit Unterstützung von Yasmine "Bruder Jakob" in allen Sprachen die wir kannten (Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch, Chinesisch) gesungen.

Ich wurde dann von der Bühne runtergetragen und irgendwie 5 mal über der Feuerstelle in die Luft geworfen. Immernoch voll durchen Wind hab ich gar nicht gecheckt was abgeht.

Endlich saßen wir wieder und ich wollte gerade wieder anfangen zu essen, als diese komischen Leute, d.h. es war iwie ein Volk die ihre Kultur zur Schau gestellt haben, auf die Idee Yasmine auf die Bühne zu holen was sie dann letzendlich auch gemacht haben. Yasmine sollte eígentlich tanzen aber hat sich dann einfach auf der Bühne hingesetzt und gestreikt, bis dann ich auf die Bühne musste und dann gesagt hab dass wir hier nicht mehr runterkommen ausser wir machen jetzt irgendwas. Nachdem wir dann mit den anderen eine "lustige" Bolognese (ich meine natülich Polonaise... Danke Mum fürs richtigstellen) über die Bühne getanzt haben, wars definitiv zu viel. Ihr müsst euch vorstellen das zwischen uns immer das gesamte Kamerateam umhergerannt ist, um ja alles zu filmen. Ich musste mich so zusammenreißen und irgendwann hat Yasmine dann begonnen deutsche und niederländische Ausdrücke in die Kamera zu schreien.

Nachdem die Leute dann auch noch Yasmine von der Bühne tragen wollten wurde ihr es zu viel und sie hat um sich geschlagen und ist weggerannt. Ich bin dann mit May und Yasmines Gastschwester gleich hinterher und wir haben sie heulend hinter der Bühne gefunden. Man muss wissen dass Yasmine  eine leichte autistische Veranlagung hat und wenn ihr Kopf etwas nicht will, gehts einfach nicht. Nach einer dreiviertel Stunde hatten wir uns dann alle wieder beruhigt und wir haben den Abend am Feuer ausklingen lassen.

Das Kamerateam wurde derweil von meiner Gastmum weggeschickt, aber so richtig glücklich war keiner glaub ich.

 

Da sieht man mal wieder typisch chinesische Verhaltensweisen prallen auf europäische Kultur gemixt mit einem Kamerateam.

 

Wir 4 Austauschschüler haben beschlossen am Montag zu Miss He zu gehen (vorausgesetzt wir finden sie) und ihr zu sagen dass wir NIE wieder Kamerateams wollen, wenn sie sich blöd verhält rufen wir AFS in Chengdu an, weil so kann und soll es nicht weitergehen.

Was aus der Jahresdoku wird geht und sonstwo vorbei.

 

Ich hab auch fast gar keine Bilder von dem ganzen Szenario weil ich einfach nie dazu kam welche zu machen.

Ich war nach dem ganzen so fertig und hatte von dem vielen Alkohol höllische Kopfschmerzen ausserdem ging mir das ganze falsche Gelächle auf die Nerven.

Ich bin froh dass es nicht mein richtiger Geburtstag war, ansonsten hätte ich mich richtig geärgert. Ich weiß zwar noch nicht genau was ich da machen werde aber auf jeden Fall etwas dass mir Spaß macht und ich werde fast niemanden davon erzählen soviel steht fest.

 

Bis dann

 

Ergänzung:

Heute Abend habe ich mich mit Yasmine getroffen weil wir uns zusammen neue Kameras bestellt hatten und die waren bei mir zuhause eingetroffen :D

Schon Klasse: Freitag bestellt, Sonntag hält man sie in den Händen.

Danach haben wir uns mit einem Typen aus dem Architekturcollege und seiner  Freundinn zum Abendessen getroffen. Danach sind wir mit den beiden weiter in einen Supermarkt gezogen und dann in eine Bar. War toll.

Bilder kommen.

 

 

 

 

 

1 Kommentare

So

15

Nov

2009

Schulwoche und 2 freie Tage

Die Woche über hatte wir wiede ganz normale Schule d.h. halt bis auf unsere Extra-Classes. Ich mag Tai Chi wirklich aber mittwoche Morgen unser Ballet oder was auch immer wir machen kann ich einfach nicht ab. Erstens mal ist es für mich Bewegungswunder total schmerzhaft und 2 Tage danach kann ich kaum laufen und alles tut weh. Die Chinesen ham zu sowas echt ne total krasse Einstellung. Naja aber wir hatten ja gottseidank Donnerstag, Freitag und Samstag (obwohl ich ja samstags sowieso ned in die Schule gehe) frei, weil unsere Jahrgangsstufe Monatstests hatte, das bedeutet sie schreiben von morgens um 7:30 bis abends 21:00 Uhr Tests. Donnerstag haben Yasmine und ich Win und May mit ins College genommen, da wir ihnen das einfach mal zeigen wollten.  Wir waren in Franks Klasse die mit dem Gerät zum Felder ausmessen und Gebäudelinien ziehen, üben sollten. Frank hat uns dass ein bisschen erklärt und wir musste die Geräte erstmal leveln d.h. gerade stellen weil es ja meistens nie so ist dass sie auf 100-prozentig geradem Boden stehen. Ich vertiefe mich jetzt nicht weiter in das Thema, aber es war auf jeden Fall super interessant und nach 30 min. haben wir alle 4 das hingekriegt mit dem die Chinesen ewig Schwierigkeiten hatten. Frank hat auch gesagt die lernen hier den Stoff den man in Australien in einem Semester lernt in 3 Jahren. Tja, ich schreib jetzt mal keine Wertung...

Freitag waren Yasmine und ich wieder allein im College, wir hatten nicht das Gefühl dass Win und May daran interessiert gewesen wären.

Schon der Kulturunterschied zwischen Thailand und Europa ist riesig und zwischen Thailand und China ist er eben viel kleiner.

Wir haben Meg's (dritte australische Lehrerin) besucht und die Schüler mussten einen Vortrag halten über z.b. die Zeit die sie am Computer verbringen oder z.b. wie lange sie schlafen.

Die Schüler dort sind 19-21 und sprechen Englisch wie die deutschen 5 oder 6 Klässler, das erschreckt mich immer wieder.

Es war trotzdem ganz interessant und wir haben ganz viele neue Leute kennengelernt auch wenn das alles nur Jungs waren, weil das College  bis auf 2 reine Mädchenklassen eine reine Jungsschule ist :D.

Mit 3 Jungs sind wir dann auch gleich noch Essen gegangen d.h. wir haben uns auf die Straße gesetzt und Streetfood gegessen. Ich habe chinesische Waffeln ausprobiert die echt nicht so schlecht waren...

 

Samstag wollte Frank mit Yasmine und mir eine Ausflug machen und deswegen haben wir uns gegen Mittag an seinem Hotel (bei mir über die Straße :D) getroffen und Athlon (ein Schüler von Frank) war auch dabei. Wir sind dann in den zweiten großen Park der Stadt gefahren und haben eine riesige Portion Spaß gehabt. Wir sind Gokart gefahren, haben auf Luftballons geschossen Billiard gespielt, eine Gruselhöhle besucht, am See gesessen, Tee getrunken und eine Menge gelacht.

Sehr lustig war auf jeden fall das Gokart fahren auch wenn die Gokarts mehr wie Miniautos aussahen... die sind bis 40 km/h gefahren und ich als neugieriges Kind musste das natürlich gleich ausprobieren und es war doch schneller als ich dachte. Wir alle sind immer gegen die gleiche Ecke gekracht und hatten zwischendurch echt Angst um unser Genick :D

Die Bilder davon werde ich gleich noch hochladen :D

 

Danach sind Yasmine, meiner Gastschwester, mein Gastvater und ich essen gegangen. Wir musste zwar ein bisschen auf einen Tisch warten weil da abends immer so los ist, aber ich habe mein persönliches Lieblingsrestaurant gefunden. "Baidoukourou" ist ein Restaurant in dem man in der Mitte des Tisches seine eigenen Grill hat und dann sich Gemüse und Fleischsorten bestellt und die dann selber zubereitet mit den Gewürzen die man will. Es ist so superlecker und es war bestimmt nicht das letzte Mal dass ich dort war :D

 

Tja heute ist Sonntag und ich habe erstmal ausgeschlafen und dann gehts später für mich in die Schule. Okay ich habe meine Klassenkameraden schon länger nicht mehr gesehen aber trotzdem...es ist immer noch nicht zum Alltag für mich geworden.

 

Also ich mach mich dann mal ans Bilder hochladen, ihr Bilderhungrigen.

Katha

 

P.s. Achja weil mir diese Frage immer wieder (fast täglich) gestellt wird beantworte ich sie hier mal öffentlich:

"Hast du schon jemals bereut dass du nach China gegangen bist?"

A: Nein, ich habe es noch nie bereut. Klar vermisse ich meine Familie und Freunde manchmal, aber das wusste ich doch vorher. Ich bin ja freiwillig hier (und nicht wie manch anderer gezwungenermaßen) und es war immer mein großer Traum mal nach China zu kommen, wieso also sollte ich es bereuen?!?

Man bereut ja nichts bloß weil nicht alles so ist wie in Deutschland.

 

 

2 Kommentare

Mo

09

Nov

2009

Architektur College und ein Ausflug nach Guanghan

Die Woche über ist nicht mehr soviel passiert es war halt eigentlich Alltag Schule und unsere Extra-Stunden für uns Austauschschüler. Manchmal sind wir dann noch nach Downtown gegangen und haben irgendwas kleines unternommen oder Abend gegessen bevor es zurück in die Schule ging.

Aber ich habe ja im letzten Blog versprochen noch was vom australischen Lehrer und dem Architektur-College zu erzählen. Also letzte Woche Dienstag haben wir uns einfach den Nachmittag frei genommen und sind mit dem Bus Richtung Stadtrand gefahren. Es war echt ganz lustig weil wir auch gar nicht wussten wo wir aussteigen mussten. Wir sind dann zwar im Enddefekt eine Haltestelle zu weit gefahren, aber egal :D

Dort haben wir uns dann mit Athlon (einem Schüler von Frank dem australischen Lehrer) getroffen, er hat uns zu Franks Klasse gebracht und hat dann gleich mal ne halbe Stunde frei bekommen um uns das College zu zeigen. So was habt ihr noch nicht gesehen... es glich wirklich einer eigenen Stadt.

10 Wohnblocks, 10-15 Unterrichtsgebäude (und Baustellen für 2 neue Gebäude), eine riesige Kantine, 2 Supermärkte, ein Café, ein Milchteeshop, ein Souvenirshop und sogar ein Handyshop.

Danach sind wir mit in die Klasse von Bill (dem zweiten australischen Lehrer) gegangen und wir dachten wir sitzen im falschen Film. Die ganze Zeit haben die Witze gemacht und in einem Mix aus Englisch und Chinesisch (aber viel mehr Englisch) unterrichtet, sodass es für Yasmine und mich richtig interessant wurde. Ich frage mich echt wieso wir nicht auf eine solche Schule gehen... dass wäre so viel mehr sinnvoll aber gut :D

Danach sind wir mit Frank, Bill und ein paar chinesischen Schülern etwas essen gegangen :D Es gibt da auch einen Stadtteil mit vielen Restaurants, Shops, Cafés, Frisören, usw. Alles ist dort viel billiger als im „teuren Downtown“. Wir haben uns dann gleich für Mittwoche Lunchtime verabredet … wir hatten eine Kaffeeklatsch mit gegenseitigen Unterrichten von Englisch bzw. Chinesisch vor.

Es wurde total lustig und wir sind auch manchmal vom „Lernen“ abgeschweift :D

Yasmine und ich gehen jetzt jeden Dienstag und Mittwoche ins College, auch wenn wir nicht offiziell gefragt haben in unserer Schule, wir tuns einfach :D Brave Mädchen kommen in den Himmel, böse überall hin. :D

Am Wochenende hat uns dann Wang Xi (Yasmines CP) gefragt ob wir mit ihr in ein Museum fahren wollen. Wir wollten natürlich etwas sehen und haben Ja gesagt. Also gings für Yasmine, Win, Wang Xi und mich (May hatte was anderes vor) am Samstag Richtung Guanghan. Das ist eine gute halbe Stunde (mit dem Bus) von Deyang entfernt, gehört aber geographisch immer noch zu Deyang. Dort liegt eine von 3 Ausgrabungsstätten, die anderen 2 gehören geografisch schon zu Chengdu. Das ganze „Museum“ hat aus einem riesigen wunderschönen Park bestanden und ein paar Häusern in denen man alte Masken, Statuen, Messer, Schalen usw. anschauen konnte. Es war schon toll aufgemacht aber trotzdem fanden wir 100 Yuan etwas zu viel Geld für den Spaß :D

Als wir dann gegen Abend, nach einem wunderschönen Tag wieder in Deyang angekommen sind, sind Yasmine und ich etwas essen gegangen (meine Gastschwester hat ihrer Mum erzählt sie geht mit uns nur damit sie in eine Gamehall gehen kann :D) und danach hatten wir noch etwas Zeit und sind deswegen noch in ein Café/Bar gegangen. Da wir unbedingt mal die chinesischen Coktails ausprobieren wollten, haben wir uns auch beide einen bestellt. Yasmine: Mango Mojito und ich: Coco Mojito. Yasmine ihrer hat nach Kaffee und Alkohol geschmeckt und meiner ein ganz kleines bisschen nach Kokos und nach Alkohol. Wir hatten das Gefühl dass war nur Alkohol mit Eis, aber war trotzdem super lecker. Danach haben wir uns mit Sherry meiner Gastschwester getroffen die dann noch auf der Straße was essen wollte und danach (immerhin 10 Uhr) sind wir heimgegangen.

Wir haben dann auch gleich mal gesagt dass wir nach meinem Geburtstag mal allein (d.h. Yasmine und ich) nach Chengdu wollen, halt nur für einen Tag. Bis jetzt hat keiner was dagegen gesagt :D

Ich will mir zum Geburtstag eine neue Digicam kaufen und die sollen in Chengdu viel günstiger sein. Mal sehen. Jedenfalls freue ich mich jetzt schon drauf.

Um Weihnachten rum wollen wir dann auch mal nach Chongqing (größte Stadt der Welt und Anka wohnt da) um eben Anka zu besuchen, sie hat uns ja vor ein paar Wochen besucht.

Wir wollen aber warten bis wir übernachten dürfen weil sonst lohnen sich die 3-5 Stunden (je nachdem was man für ein Verkehrsmittel nimmt) Anreise ja gar nicht.

Ich hab auch eine super tolle Entdeckung gemacht. Man kann auf Skype Geld hochladen und dann superbillig Festnetanschlüsse auf der ganzen Welt anrufen. Das ist supertoll weil ich jetzt ganz einfach mit meinen Omis+Opis und meinen Freunden telefonieren kann. Die erste Nach hab ich gleich mal bis 3 Uhr nachts telefoniert :D

Da ich von manchen aber leider nicht den Festnetzanschluss hab, bitte ich euch wenn ich anrufen soll mir eine Mail zu schreiben mit der Nummer :D

Und achja wegen SVZ: Manchmal bekomme ich eure Nachrichten nicht oder ich schreibe zurück und die Antwort kommt bei euch nicht an. Ich weiß nicht woran das liegt aber wenn ihr euch zu 100% sicher sein wollt, schickts 5 Mal, schreibt mit auf die Pinnwand oder schreibt mir ne Mail. Danke. Und nicht sauer sein... ich bin undschuldig.

 

Heute Nachmittag gab es in unserer Schule eine Rede von einem Autor der "Crazy English"-Hefte. Das sind Hefte mit denen Chinesen besser Englisch lernen sollen. Es ging den ganzen Nachmittag und viel haben wir nicht verstanden, aber irgendwann kamen ein paar Leute her und haben gesagt sie wollen Yasmine und mich als Lehrerinnen für das English-Camp in den großen Ferien nächstes Jahr im Februar. Wir waren ers etwas perplex aber dann kam eine Englisch-Lehrerin und meinte wir sollen denen unsere Handynummern geben. Naja mal gucken was daraus wird. :D

Um 5 sind Yasmine und ich dann einfach gegangen weils und einfach zu blöd wurde, verstanden haben wir sowieso nichts und wenn 7500 Leute aufm Sportplatz sitzen ist das auch nicht gerade so angenehm. Später haben wir erfahren dass der Redner noch irgendwas über Eltern gesagt hat und dann alle Schüler das heulen angefangen haben... hahaha zu schade dass wir das nicht gesehen habe ich glaube wir hättens gar nicht verstanden und hätten uns einen abgelacht :D

 

 

Freu mich drauf mit einigen von euch zu schreiben, zu telefonieren oder auch mal zu simsen :D

Hab euch lieb.

 

P.s. Die Bilder von Guanghan und der Rede kommen morgen. Versprochen.

 

P.p.s. Yasmine hat mir gerade eine Mail geschrieben dass auf einer chinesischen Homepage für Jugendliche über Yasmine und ich mich diskutiert wird. Wer uns wo gesehen hat, was wir gemacht haben, wer uns persönlich kennt usw. usw. Das macht uns grad ein bisschen Angst... müssen das morgen mal klären.

0 Kommentare

Di

03

Nov

2009

Beckham geht und eine chinesische Geschichte

Ja was hat denn die liebe Katha das Wochenende über so gemacht? Naja also am Samstag habe ich einfach relaxt... schön ausgeschlafen und dann langsam den Tag begonnen. Ich habe mich ein bisschen meinen Chinesisch-Vokabeln gewidmet und einfach einen ruhigen Tag gehabt. Am späten Nachmittag hat mich dann ein Junge aus meiner Klasse (ich hab seinen chinesischen Namen schon wieder vergessen aber sein englischer war Henry) gefragt ob ich mit ihm Abend essen gehen will. Naja wie immer mit irgendwelchen chinesischen Jugendlichen sind wir bei MCDonalds gelandet. Mich hatte dann auch noch Beckham angerufen und gesagt dass seine Byebye-Party heute ist weil er doch Montag nach Singapur fliegt. Naja leider konnte ich ja nicht aber wir haben gesagt vielleicht Sonntag zum Mittagessen. Nachm MCDonalds waren wir noch in einer Spielhalle und haben stupide Spiele gespielt... naja war echt ganz lustig aber da der Typ ned so viel Englisch konnte hat der Abend auf Händesprache und Lachen basiert :)

Sonntagmorgen bin ich auch wieder etwas später aufgestanden und wollte dann eigentlich Beckham treffen. Der hat aber noch geschlafen und war vor 13:00 Uhr nicht aus dem Beet zu kriegen, wobei sich das Mittagessen dann auch erledigt hatte. Da wir aber unbedingt noch „Tschüss“ sagen wollten, haben wir nachmittags uns per Webcam unterhalten. Es war echt lustig und er hat die ganze Zeit gesagt „I will miss you!“. Ja mein Gott, es ist schon ein komisches Gefühl einem Menschen Tschüss zu sagen, den man im seinem Leben wahrscheinlich nie wieder sieht. Immerhin war er einer meiner ersten Freunde hier und ich erinnere mich gerne an die meine erste Woche in China ( da waren noch Ferien) und wir jeden Abend iwas zusammen gemacht haben, obwohl ich die ganze Truppe noch gar nicht richtig kannte.

 

„@ Beckham: I hope you have wonderful 4 years in Singapore. You may understand how we feel in China as exchange students and noticing that not everything is easy. But I'm sure you can handle it and nothing is impossible. I hope you will never lose your open-minded, funny and interesting character. I will miss you, because you're not singing „Dear Father“ anymore and nobody says „Good evening!“ in the morning and „Good morning!“ in the evening to me anymore.“

 

Wir haben auch ein Buch für ihn gemacht, indem viele Leute sich verewigt haben, sodass er uns alle nie vergisst.

Naja Sonntagabend bin ich dann wieder in die Schule... was eigentlich schon Alltag ist.

Montag dann auch wieder Schule und „Chinese Class“. Wir mussten uns noch ein Buch in chinesischen Schriftzeichen und Pinyin (Lautschrift) kaufen damit wir anfangen können dass zu lesen. Ich habe angefangen die erste Geschichte zu übersetzen und es geht um einen Farmer und eine Schlange aber mein Wörterbuch wird immer noch gebraucht :).

Ich musste bis Mittwoch auch eine chinesische Minigeschichte schreiben. Ich hab das während den „Evening Classes“ gemacht und dann meinem Banknachbarn (engl. Name: Daniel) zum Korrigieren gegeben und es war kein einziger Fehler drin :)

Hier kommt sie:

 

女孩和乌龟

nühai he wugui

Das Mädchen und die Schilkröte

 

女孩遇见一个乌龟。

nühai yujian yige wugui

Ein Mädchen trifft eine Schildkröte.

 

乌龟不会步行。

wugui bu hui buxing

Die Schildkröte kann nicht laufen.

 

她有一个问题。

ta you yige wenti

Sie hat ein Problem.

 

女孩带来乌龟去医院。

nühai dailai wugui qu yiyuan

Das Mädchen bringt die Schildkröte ins Krankenhaus.

 

乌龟有会步行。

wugui you hui buxing

Jetzt kann die Schildkröte wieder laufen.

 

乌龟告诉谢谢。

wugui gaosu xiexie

Die Schildkröte sagt Danke.

 

Naja ein bisschen habe ich dafür mein Wörterbuch schon gebraucht und es ist auch nur ein 7-Zeiler, aber aller Anfang ist schwer :)

Ich soll ja von meinem Englischlehrer zwei Klassen unterrichten und etwas über Deutschland erzählen :) Ich hab dazu auch ein zweisprachiges Handout erstellt (englisch und chinesisch) was sich aber auf chinesischen Computern nicht ausdrucken lies :( Ich hab dann von meinem Dad gesagt bekommen dass ich es in PDF umwandeln soll. Ich dachte ich dreh fast durch. Aber dank Alex habe ich dann herausgefunden dass Open Office das selber umwandeln kann in 5 Sekunden. DANKE ALEX! Manchmal könnt ich bei sowas fast durchdrehen :) Aber wozu hat man Freunde/Eltern die sich mit sowas auskennen und auch aus 10.000 km Entfernung helfen :)

Also jedenfalls konnte ich es dann problemlos ausdrucken und mein Englischlehrer wollte es dann kopieren, als wir aufm Weg zum Kopieren waren haben wir Yasmines Englischlehrer getroffen und die beiden Lehrer haben sich unterhalten und dabei Händchen gehalten... dabei hat zumindest mein Englischlehrer eine Ehefrau :) Als Yasmine mir dann auch noch von rechts „ I miss you baby. See you tonight!“ ins Ohr geflüstert haben, konnten wir uns beide vor Lachen nicht mehr halten. Ich liebe diese Momente, auch wenn wir dann komisch angeguckt wurden :)

 

Nächsten Samstag geht’s wahrscheinlich nach Chengdu zu einem Museum mit einer Chinesin die in den USA war. Ich freu mich drauf, raus aus Deyang :)

 

Bis dann

 

P.s. Wir haben uns heute mit dem australischen Lehrer getroffen und haben ein College (supergeil) gesehen. Aber davon werde ich nächstes Mal berichten, wäre sonst einfach zu lang.

1 Kommentare

Mi

28

Okt

2009

Krank in China und Sportsmeeting

 

Nach einem einigermaßen entspannten "Wochenende" fing am Sonntag für mich wieder die Schule an. Naja ist ja langsam schon Alltag.

Am Montag hats dann angefangen. Ich hab mich irgendwie nicht so wohlgefühlt. Am Dienstag wurde es dann schlimmer. Ich habe zwar erst versucht zur Schule zu gehen, aber das ging überhaupt nicht. Ich musste mich dann auch übergeben und hab mich dann den ganzen Tag in meinem Bett verkrochen. Nachdem ich 1000 mal erklärt hab dass ich nichts essen will, weil mir grad total schlecht ist, wollte ich nur noch schlafen. Ging aber irgendwie nicht so richtig. Wenn man da so im Bett liegt würde man am liebsten jemanden aus Deutschland anrufen oder ne SMS schreiben, aber die würden sich dann nur Sorgen machen und könnten auch nichts besser machen. Mir gings so dreckig dass ich noch nicht mal ins Internet wollte. Deswegen war ich heute morgen dann auch echt noch müde und bin nicht in die Schule gegangen. Wir Austauschschüler hatten sowieso Extra-Classes also wars ned so schlimm. Am Mittag habe ich dann versucht was zu essen und es ging aufwärts. Aber immer noch mit einem flauen Gefühl im Magen bin ich dann heute Nachmittag in die Schule gegangen. Es war Sportsmeeting, d.h. erstmal sind alle Klassen eingelaufen was schon mal ewig gedauert hat. Aber es war lustig für uns. Keiner kann sich vorstellen, was da vor sich ging. Auf keinem Bild der Welt kann man das einfangen, man muss es schon gesehen haben. Die Klassen mussten zu stupider Musik und Geschrei (Yi Er Yi) laufen und es standen noch Lehrer da die Fehler korrigiert haben um sozusagen alles "perfekt" zu machen. Yasmine und ich saßen auf der Tribüne und haben zugeschaut weil wir noch keine Schuluniform hatten und man nur teilnehmen konnte wenn man eine Schuluniform hatte. Naja danach gabs einen "Morning-Exercise"-Wettbewerb, bei dem die unterschiedlichen Jahrgangsstufen gegeneinander angetreten sind. Es war so lustig, sah ein bisschen aus wie Hampelmännchen :) Nachdem mein Magen wieder besser war (ich bin so froh dass es jetzt wieder einigermaßen besser ist) sind wir was essen gegangen und danach bin ich mit meiner Gastschwester früher als normal heimgegangen. Wir mussten uns irgendwie noch um eine Schuluniform kümmern und da haben wir erfahren dass wir die auch wieder extra zahlen müssen. Win hatt sie irgendwie schon und hatt 320 Yuan (32 Euro) gezahlt. Irgendwie jede Woche fällt denen hier was neues ein was wir zahlen müssen. Kalligraphie-Sachen, Ballet- bzw. traditionelle Tanzschuhe, jetzt die Schuluniform. Wir alle 4 Austauschschüler sind gespannt was da noch so kommt.

Ausserdem muss ich jeden Tag mein Mittagessen und mein Abendessen selber bezahlen. Manchmal gehen wir nicht heim zum Mittagessen und abends haben wir nur eine Stunde und da würde es sich nicht rentieren heimzugehen. Getränke brauch ich auch noch, also kommt da jeden Tag ganz schön was zusammen. Seit neustem frühstücken wir manchmal gar nicht mehr zuhause und ich muss dann gucken dass ich mir irgendwie noch was beschaff.

Irgendwie ist das bei den anderen 3 Austauschschülern hier auch so, also denke ich mal dass das der normale chinesische Lebensstil ist.

Wir haben noch die ganze Woche Sportsmeeting also haben wir keine Schule, was echt ganz cool ist :)

 

Ergänzung vom 29.10.09:

Heute gings mir dann wieder ganz normal und ich konnte alles wieder mehr geniessen :)

Früh sind wir erstmal alle mit unseren Stühlen raus und haben uns um den Sportplatz gesetzt was ziemlich strukturiert ablief zu meinem Überraschen. Auf dem Sportplatz ging dann wieder das Laufen los. Für Yasmine und mich war dass ziemlich langweilig weil alle chinesischen Schüler Hausaufgaben machen mussten und nur dasaßen und auf den Knien geschrieben haben. Nach eine Stunde wurde es uns dann zu dumm und wir sind einfach in der Schule rumgelaufen. Wir sind dann zufällig auf eine Cosplay Truppe (Costume and Play / Verkleiden und Spielen) getroffen und haben ein bisschen der Renovierungstruppe der Schule Gesellschaft geleistet. Bis zum späten Mittag haben wir uns in allen Ecken der Schuel rumgetrieben und gar nicht gewusst was es da alles so gibt. Ich sag nur Basketballplatz und Wassertonne :)

Naja nach dem Abendessen war dann eine chinesische Show geplant. Alle Schüler und Lehrer haben sich auf den Sportplat gesetzt und haben ein paar ect lustigen Auftritten zu geschaut, die entweder im Stil des "alten China" oder  des "Westens" waren. Wir haben uns köstlich amüsiert aber für die Chinesen wars glaub ich einfach nur toll weil sie keine Schule hatten.

Morgen gehts weiter und vielleicht entdecken wir ja wieder was neues.

Achja HAPPY BIRTHDAY Memory (hab ihren chinesischen Namnen vergessen)!

 

Bis dann

 

P.s. Bilder sind unterwegs.

 

 

0 Kommentare

Do

22

Okt

2009

Europäisches Essen und ein australischer Lehrer... Juhu.

Oh mein Gott, ich habe schon länger keinen Blog mehr geschrieben. Aber jetzt mach ichs mal wieder.

 

Letzten Samstag hab ich dann also mit Yasmine gekocht :) War echt ganz lustig und wir haben auch frischen Salat gemacht, was für mich Salatliebhaberin das Beste.(Bilder kommen am Wochenende) Eigentlich hätt Yasmine zum Abendessen wieder nach Hause gehen müsse, aber meine Gasteltern wollte mit Freunden essen gehen, und so ist Yasmine noch mit uns ins Restaurant gegangen.

Naja Sonntag musste ich dann wieder in die Schule.... wobei ich mich aber vorher noch mit Yasmine getroffen habe :)

 

Naja die Woche über müssen wir ja zur Schule aber da wir jetzt regelmäßig unsere "Extraclasses" haben (Tai Chi -> super, Kalligraphie, Zeichnen -> super Chinesisch -> okay Tanzen -> gut aber gewöhnungsbedürftig), scheint der Tag nicht mehr ganz so lang und wir entkommen oft dem langweiligen Unterricht :)

 

Am Mittwoch hatten wir das erste Mal Unterricht in der Dancing School von Deyang. Win (der einzige männliche ATS hier) muss Männerballet machen. Wir 3 Mädels mussten uns zwischen Ballet und irgendeinem traditionellen Tanz entscheiden. Ich war leider die einzige die für Ballet was und musste mich deswegen den anderen beiden anschliessen. Naja jetzt tanzen wir irgendwelche Schlangenbewegungen (sieht halt so aus) in Balletschuhen (die wir natürlich selber bezahlen müssen nächstes Mal). Naja wir wünschen uns alle lieber Ballet gewählt zu haben aber jetzt können wir irgendwie nicht mehr wechseln. Naja wir werden uns daran gewöhnen. Seit Anfang der Woche haben wir auch Kalligraphie bzw. Zeichnen. Es ist im 6. Stock, den eigentlich keiner mehr benutzt. Wir haben uns jetzt einfach einen Schlüssel für da oben genommen und einen Raum unser eigen ernannt... hehehe. Wir gehen jetzt oft da hoch und relaxen... :) Ausserdem hat man noch ne tolle Aussicht auf Deyang und auf die Morning Exercises... so geil dass da nie einer hochkommt :)

Heute saßen wir auch wieder oben, bis wir entdeckt haben dass in einer Schublade Schlüssel für viele Räum sind. Jetzt gehen wir vllt morgen auf Entdeckungstour weil wir aus Zeitgründen heute nur noch ein altes Office geschafft haben... Hahaha.

 

In unserer Abendpause waren Yasmine und ich bei Walmart. Als wir grad bei den Früchten waren und wir überlegten eine Melone zu Abend zu essen oder doch lieber was anderes ist uns auf einmal aufgefallen dass da noch ein Ausländer war. So schnell haben wir gar nicht geguckt ist der auf uns zugestürmt und hat "Hey Girls" geschrieen :)

Naja es handelte sich um einen australischen Design und Interior Arrangement- Lehrer der für 2 Monate an einem College hier unterrichtet. Er hatte eine  seiner chin. Schüler dabei und er war total nett. Demnächst machen sie ein australisches Barbeque und er will dass wir kommen. In 4 Wochen (wenn unsere 3 Monatsgrenze rum is) macht er mit ein paar seiner Schüler und noch einem anderen australischen Lehrer einen Trip und er will uns mitnehmen. JUHUUUU! Wir haben natürlich gleich alle Nummern usw. ausgetauscht und Yasmine und ich waren glücklich jmd gefunden zu haben der über 21 ist und uns mit auf Trips nehmen kann. Und dann noch ein Ausländer, der weiß was europäische Jugendliche wollen. Hahahahaha.

Das lustigste war aber als er mitten im Gespräch sagt dass ich mit ihm auch Deutsch reden kann und dann hat er angefangen in sehr gutem Deutsch zu reden. Yasmine hat zwar nicht alles verstanden aber viel :)

War echt lustig...

Ich freu mich ewig.

Yasmine hat vorgeschlagen dass wir gleich mal Miss He fragen was bei Tripvorbereitungen zu tun ist weil bis wir sie gefunden haben und sie uns brauchbare Informationen gibt vergehen wahrscheinlich mehrere Wochen...

 

Ich lass euch wissen wenns was neues gibt :)

 

0 Kommentare

Fr

16

Okt

2009

TV-Show in Chengdu und restliche Woche

Heute ist schon wieder Freitag und es ist viel passiert. Wie ja im letzten Blog angekündigt sind wir am Mittwoch nach Chengdu gefahren.

Als wir dann alle (alle Gastfamilien (Gastväter oft nicht) mit ATS, Miss He, total viele Leute von unserer Schule, und ein Teil des Deyanger Filmteams) in Chengdu waren sind wir erst mal essen gegangen und ich hab dann auch gleich was neues ausprobiert: Frosch! Is echt lecker und man hat gar nicht erkannt dass das Frosch ist.

Naja danach sind wir zum Fernsehstudio gegangen. Erstmal mussten noch 1000 Lichter eingestellt werden und keine Ahnung noch was und wir haben gewartet.

Als wir dann endlich angefangen haben 14:15 war uns allen schon total heiß. Wir hatten natürlich alle dicke Klamotten an weils draussen total kalt war.

Nach ein paar Probeaufnahmen gings los. Wir musste alle nacheinander eine Menge stupider und absolut unnötigen Fragen beantworten. Wir haben uns zwischendurch immer genervt angeguckt.

 Auch unsere Gastgeschwister musste etwas über uns sagen und bis auf Mays Gastschwester haben alle nur Gutes gesagt. Aber als dann auch noch unsere Gasteltern zu Wort kamen wurde es echt strange.

Danach hat uns ein Mann auf chinesisch 10-15 Minuten über Boyfriends und Girlfriends zugelabert und dass wurde uns nicht mal übersetzt :) Dann fing die Disukussion an über das leidige Thema Freund/Freundinn. Wir dachten echt wir sitzen im falschen Film. Nachdem sich dann auch noch der chinesische Boss von "Royal Canin" (ja das Tierfutter) eingeschaltet hat, wurde es uns echt langsam zu blöd. Aber das strangeste für mich war echt mal wieder die Sache mit meine Buch. Natürlich musste ich wieder mein Buch zeigen... und alle haben immer wieder von vorne angefangen immer wieder ging es um dieses Buch. Der eine Typ ausm Publikum der Englisch konnte hat gesagt: "You're very independent you're doing a book yourself!" (Du bist sehr selbstständig, du machst so ein Buch allein!) Ja ach ne, dachte ich ich brauch dabei 10 Leute die mir helfen. Oh mann wenn die wüssten. Nach über 4 Stunden waren wir dann fertig, keine Ahnung wie die das auf 45 min. zusammen schneiden. All die interessanten Dinge kommen wahrscheinlich raus. Wir hatten danach soo Kopfweh und haben im Auto geschlafen. Da nicht genug Platz war ist Win noch mit uns mitgefahren und wir sind beide sofort eingeschlafen. Es war echt so ein stranger Tag und langsam regt uns dieses ganze Gefilme auf. Als wir dann nach Hause gekommen sind, kam die Meldung bis morgen früh bitte alle Bilder von unserem Leben in China auf eine Stick und Miss He geben, weil die irgendwer braucht. Ich hab ihr die Bilder erst heute gegeben, May und Yasmine auch also wars mir auch ziemlich egal was Miss He gedacht hat.

 

Irgendwer hat uns gesteckt dass Miss He die Schule verlässt und sie hat uns auch schonmal einen anderen Typen vorgestellt. Hahaha das wär echt zu geil, aber so ganz können wir das noch nicht glauben.

 

Donnerstag hatten wir ganz normal Schule und halt Tai Chi Class (das erste mal das was funtioniert hat und toll war) und Chinese Class.

 

Heute waren wir nur die ersten paar Stunden in der Schule hatten dann Chinese Class und nachm Mittagessen haben wir selber zusamen Chinesisch gelernt und dann bin ich mit Yasmine noch los ein chinesisches Buch mit Pinyin zu kaufen weil unsere Chinesischlehrerin will dass wir damit lernen.

 

Da Sherry heute schon um 17:30 nach Hause durfte weil sie Exams hatte sind wir einfach mitgegangen. Sie wollte dann noch ihr Handy aufladen und Computer spielen im Büro ihres Vaters. Da ich ihre ewigen Computerspiele nicht pack bin ich mit Yasmine zu mir nach Hause. Wir waren allein :) Naja irgendwann musste sie dann gehen, aber morgen kommt sie und wir kochen zusammen Mittagessen. Ach das wird so lustig.

Was wir genau kochen steht noch nicht fest, wir werden mal gucken was WALMART so hergibt.

Ich werde natürlich berichten und Fotos machen.

Hab schon lange keine Fotos mehr hochgeladen aber ich werd mal ein paar jetzt hochladen :)

 

Bis dann

 

0 Kommentare

Di

13

Okt

2009

Ein Film über uns Austauschschüler und TV-Show in Chengdu

Da viel passiert ist, melde ich mich jetzt schon wieder.

 

Am Montag sind wir 4 ATS wie immer in die Schule gegangen, völlig ahnungslos dass dieser Tag unsere ganzes Austauschjahr verändern wird.

Wir haben am Morgen noch mit Miss Li gesprochen die um 14:30 sich mit uns treffe wollte zur nächsten Chinese Class. Kurz vor der Mittagspause hat mir Yasmine dann eine SMS geschrieben, dass heute eine Kamerateam kommt und wir uns Gedanken über ein paar Fragen machen sollen.

Naja okay also haben wir uns dann um 14:30 in der Book Bar (Leseraum), und was war auch schon eine Kamerateam da. Erstmal hatten wir eine Stunde Chinese Class was das Kamerateam alles gefilmt hat. Es war ziemlich komisch da man nie wusste wo man hingucken soll und was man machen soll.

Danach mussten wir noch ein paar Szenen in der Chinese Class stellen und danach gings an die Einzelinterviews. Ich musste als erste ran und schon war Miss He an meiner Tasche und hat mein "Buch der Erinnerungen" rausgezogen. (Für die die es nicht wissen, in dieses Buch klebe ich alles ein, wie z.b Eintrittskarten, Bilder, Gegenstände, usw. und schreibe ein paar Zeilen dazu)

Naja ich musste dann eine halbe Stunde Fragen beantworten die Miss Li für mich auf Englisch übersetzt hat und ich musste mein "Buch" vorstellen. Naja als ich dann endlich fertig waren mussten sie andern 3 noch ran.

Alles wurde gefilmt.

 Das krasseste war allerdings Miss He: Mitten in der Chinese Class kam sie rein und meinte erstmal dass Miss Li NUR noch chinesisch mit uns reden soll weil das vor der Kamera einen besseren Eindruck macht. Hahahaha. Bevor den Einzelinterviews musste wir alle Button von der Schule anziehen uns Miss He hat uns dazu aufgefordert etwas gutes über die Schule zu sagen. Ich habe das nicht gemacht, und deswegen musste sie bei Yasmine (die die zweite war) gleich einschreiten und Yasmine sollte dann sagen: "Ich liebe China! Ich liebe Sichuan! Ich liebe Deyang! Ich liebe Deyang No.5 Middle School!" Sie hat sich aber erst geweigert und nach 10 Minuten Diskussion hat sies dann zweimal leise vor sich hingenuschelt. Wir wollten dann natülich auch wissen wann das im Fernsehen kommt und uns wurde gesagt dass kommt wenn wir wieder nach Hause gehen. Wir haben dann auch den Grund rausbekommen: Das Kamerateam filmt unser ganzes Jahr entweder im 2-wöchigen oder 4-wöchigen Rythmus das stellt sich erst noch raus. Also ein ganzer Film über uns, und wir wurde gar nicht gefragt.

Und dann gings drum wer als nächstes Geburtstag hat und das bin halt nächsten Monat (24.11) ich. Jetzt planen die irgendwie dass das Kamerateam mich an meinem Geburtstag begleitet. Na das kann ja heiter werden.

Aber als wir dann gehen wollten, mussten wir noch warten weil das Kamerateam noch mein "Buch der Erinnerungen" gefilmt hat. Irgendwie jede Seite eine halbe Minute. Ich dachte ich dreh durch, aber gut wenn mein Buch so interessant ist :)

 

Uns wurde dann auch gleich gesagt dass wir am Donnerstag nach Chengdu fahren zu einer anderen TV-Show.

Naja aus Donnerstag wurde dann Mittwoch. Also fahren wir morgen alle nach Chengdu um in irgendeiner TV-Show Gats zu sein. Keiner weiß was genaues... wie immer halt. Als wir bei Miss He im Office waren meinte sie dann auch gelich dass wir diesmal mehr gutes über die Schule sagen sollen und unsere Buttons wieder tragen sollen. NEIN, ich werde keinen Lobpreis über die Schule singen.

Denn heute lief schon wieder einiges schief und es is einfach nicht so dass ich diese Schule LIEBE! Es ist okay, aber ich muss sie nicht gleich in den Himmelhoch preisen.

 

Eigentlich hätten wir heute Dancing Class gehabt aber dass wurde dann durch Art Class ersetzt. Die Art Class bestand darin in eine Klasse der Junior School gesetzt zu werden und in denen ihrem Kunstunerricht dabei zu sein. Klasse, weil wir ja sooo viel verstehen. Das einzige wazo wir da waren war angestarrt zu werden.

Danach haben wir noch einen Zettel bekommen was wir alles für Kaligraphie kaufen sollen. Wieder 180 Yuan für irgendwelche Schulaktivitäten ausgegeben.

 

Naja bin mal gespannt was morgen im TV-Studio so abgeht. :)

Ich werde selbstverständlich berichten.

 

Ansonsten ist bei mir alles klar, und ich geniesse meine Zeit hier.

Langsam komme hier richtig an und ich kann ein bisschen mich auf das Abenteuer einlassen. Aber es dauert ein bisschen, bis man die ganzen neuen Sachen hier akzeptiert hat und man muss lernen manchmal einfach aufzugeben zu kämpfen und zu akzeptieren:) Hahaha. Oh mein Gott, klingt das jetzt schlimm.

Ist aber geil hier :)

 

我爱中国。

我爱奶茶。

我爱德阳。

我爱核桃。

我爱多啦A梦。

我爱我的朋友。

我爱我的妹妹。

我爱彩虹桥。

我爱我的家。

我爱德国。

我爱我的城市。

0 Kommentare

So

11

Okt

2009

Alltag und chinesischer (aber blonder) Friseur

Nachdem ich Mittwoch und Donnerstag den ganzen Tag in der Schule war, was ja eigentlich schon Alltag ist, habe ich erfahren, dass ich Freitag, Samstag und Sonntag schulfrei habe. Die Klassen haben Exams und wir müssen die nicht mitschreiben :)

 

Den Freitag haben Yasmine und ich dann gleich genutzt um ihr ein neues Handy zu kaufen. Ihr erstes chinesisches hat sie versehentlich ausm 11 Stock geschmissen (hahahaha) und ihr belgisches macht Zicken mit der chinesischen Karte.

Wir waren zweieinhalb Stunden im Handyshop. Erstmal musste sie alle Handys 100 mal angucken dann wollte sie sich das eine Nokia kaufen was dann aber viel zu teuer war und dann is sie umgeschwenkt auf eins mit Pandamotiv. Na gut es war alles bezahlt, sie hatte noch ne Speicherkarte dazu gekauft, ihre SIM-Karten waren drin und dann hats nicht funktioniert... wir saßen dann da ne Stunde rum nur um irgendwie mit unseren Brocken chinesisch ein anderes Handy zu bekommen. Schlussendlich hat sie dann ein quietschlilanes als Ersatz zum gleichen Preis bekommen.

 

Samstag wollten wir dann das Abenteuer chinesischer Friseur wagen:

Wir alles so mit 3 Wörterbüchern bewaffnet in den Friseurladen gegangen...

Erstmal wurde uns 40 min. die Haare gewaschen mit Kopf- und Nackenmassage. 5 Mal Shampoo und Dutzende Male Haarkur, was wir echt nicht verstanden haben, und nur am Lachen waren. Eigentlich wollte Yasmine sich ihre Haare nachfärben lassen, und hatte ihre Farbe mitgebracht, was dann aber iwie nicht ging.

Danach wurden wir voll bedüddelt, Wasserglas hier, Zeitung da,.... Wir konnten dann auch ohne Wörterbuch verständlich machen wie wir unsere Haare wollten.Ich hatte sogar einen blonden Friseur der meine abgeschnittenen Haare dann mit seinen Haare verglichen hat und geguckt hat welche Farbe in der Farbpalette am ehesten an mich rankommt (dann kann er jetzt sagen: "Das ist echt europäisch." hahaha)  Bei Yasmine sieht man eigentlich gar keinen Unterschied und bei mir ist es ein paar Zentimeter kürzer und vorallem gaaaanz glatt. Ich hab mich selbst kaum wiedererkannt. Der positive Schock kam dann an der Kasse: 20 Yuan (2 Euro). Ich weiß nicht wieso aber sogar meine Gastschwester hat letzte Woche mehr bezahlt und sie war nur 30 min. beim Friseur. :)

 

Danach mussten wir unsere neuen Frisuren natürlich gleich mit den supertollen Fotoautomaten und den Minibildern festhalten :)

 

Yasmines Gastfamilie wird irgendwie jetzt strenger als vorher und meine wird freier. Das ist ein bisschen komisch für uns zu verstehen, für mich ja eigentlich positiv aber is halt trotzdem blöd.

 

Ich hab rausgefunden dass in 2 Wochen eine deutsche Musikgruppe aus Wendelstein (30 min. von mir weg) nach Chengdu/China kommen und da ein Konzert geben. Ich will unbedingt hin und hab des auch schon mal so vorsichtig anklingen lassen und meine Gastschwester meinte das wär kein Problem (ich vertrau der Aussage noch ned zu 100%), trotzdem werde ich am Montag mal zu Miss He gehen und sie fragen.

Wär so supergeil :)

 

Ab morgen muss ich wieder in die Schule aber Miss He meinte irgendwas über einen "Extra-Stundenplan" für uns ATS, aber mehr wissen wir auch ned. Es ist wie immer, keiner weiß wie, wo, wer, einfach mal abwarten was passiert, im Zweifelsfall erfährst man es eine Minute vorher.

 

Naja das wars soweit mal wieder von mir, ich meld mich wenns was neues gibt.

Ich mit glatten Haaren.
Ich mit glatten Haaren.
Nochmal ich mit ganz glatten Haaren.
Nochmal ich mit ganz glatten Haaren.
5 Kommentare

Di

06

Okt

2009

Chinesisches Kino und Anka zu Besuch in Deyang

Am Sonntagabend um 18:00 Uhr hat nach schönen 2 Wochen die Schule für mich wiederbegonnen. Vorher habe ich mit Yasmine noch unseren letzten freien Nachmittag verschönert indem wir in ein chinesisches Kino gegangen sind.

Wir haben uns einen Film über den Krieg zwischen China und Japan angeschaut. Es war der einzige mit englischen Untertiteln und er hatte sogar chinesische Untertitel weil Teile auf Japanisch waren. Wie dumm ist es einen Film zweisprachig zu drehen?

Die chinesische Seite auf Chinesisch und die Japanische auf Japanisch ;-)

Der Film hieß "The Message" und wenn ihr die Möglichkeit habt ihn euch mal anzuschauen tut es er ist zwar echt brutal an manchen Stellen aber echt toll gemacht.

Schule war dann nicht so besonders aufregend bis mir meine Contact-Person eine Sms geschrieben hat dass sie noch mit mir weggehen weil weil ihre ehemalige deutsche Austauschschülerin mit ihrem Freund zu Besuch da ist.

Ich hab mich dann vor der Schule mit ihnen getroffen, was total kurzfristig war und meine Gastschwester war auch etwas überrascht. Jedenfalls kamen dann noch meine Gasteltern weil sie die Leute erst sehen wollten, war ja schon 21:00 Uhr bis wir dann fertig diskutiert hatten war es schon 21:20 und ich durfte nur bis 22:30 raus. Was hier echt schon lang ist. Und mein Gastvater musste uns dann natürlich auch vom Teahouse abholen obwohl es nur 5 min von zuhause weg war. Es tat super gut mit einer deutschen Ex-Austauschschülerin aus Deyang mal über alles zu reden... und sie hat mir echt super Denkanstösse gegeben. Nike und ihr Freund Toni machen zurzeit ein Praktikum in Peking und werden noch die nächsten 6 Monate dort sein, vielleicht sehe ich sie ja nochmal.

 

Ich war den ganzen Tag sowieso schon so super drauf, weil Anka mich angerufen hat und gesagt hat dass sie am Montag nach Deyang kommt und mich besuchen will. Eigentlich wohnt sie in der größten Stadt der Welt: Chongqing ist aber zurzeit in Chengdu weil sie Ferien hat, und ihr Gastvater da arbeitet. Da Chengdu nicht so weit von Deyang weg ist, hat sie mich dann am Montag wirklich besucht.

Ich hab mich so riesig gefreut. Es war die erste deutsche Austauschschülerin die ich wieder gesehen habe, seit den 3 Tagen in Peking.

Yasmine, Anka und ich sind dann in einen Park gegangen, und Ankas Gastmum hatt uns dann sogar 3 Stunden allein gelassen, weil sie sich ja denken konnte das wir viel reden wollten. Wir sind dann im Park rumgelaufen und haben einen Deutsch-Englisch-Mix geredet. Es war so klasse zu hören, dass nicht nur man selbst Probleme hat und dass es oft ähnliche oder die selben Probleme sind.

Natürlich haben wir uns auch die Frage gestellt die sich wahrscheinlich jeder ATS schonmal gestellt hat: "Wie wäre es in einem anderen Land geworden?" "Speziell in einem mehr europäischen Land?" Wir haben drüber geredet, dass in einem mehr europäischen Land wahrscheinlich, manches einfacher geworden wäre, wir schon mehr Kontakte hätten und wir nicht so kämpfen müssten.

Klar ist auch in einem anderen Land auch nicht alles einfach, aber vielleicht einfacher als in einem so krassen Land wir China. Wir alle 3 haben aber gesagt dass es die richtige Entscheidung war, denn dieses Kämpfen macht uns stark.

Wieviele Leute können sagen, dass sie mal ein Jahr in den USA waren? Ziemlich viel.... Und wieviele können sagen dass sie mit 15 (ich) bzw. 16 (Anka) bzw. 17 (Yasmine) ein Jahr in CHINA waren? Wesentlich weniger...

Wir sind schon ein bisschen stolz darauf diesen Schritt gewagt zu haben.

Es kann sich auch KEINER, der nicht mal selbst ATS war, vorstellen wir wir uns fühlen. Auch wenn man sagt man kann es sich vorstellen, man kann es NICHT.

Selbst wir, vor unserem Jahr konnten es nicht, oder hatten die falschen Vorstellungen.

Ich persönlich, habe noch nie EINEN Schritt bereut und werde es in Zukunft wahrscheinlich auch nicht tun.

War ein toller Mittag/Nachmittag mit Anka.

Und ich bin sicher wir werden uns mal wieder gegenseitig besuchen.

 

Heute war ich dann den ersten Tag nach den Ferien mal wieder den ganzen Tag in der Schule (montags hatte ich ja frei wegen Ankas Besuch ;-)). Ich habe wieder gemerkt, was ich vermisst habe. Meine ganzen süßen Klassenkameraden, die die ganze Zeit mit ihrem schlechten Englisch mit mir reden wollen, und dann die ganze Zeit Witze machen, dass wir zusammen lachen können. Die Jungs aus meiner Klasse die Arm in Arm oder Händchen haltend rumlaufen und dann selbst sagen: "We are gay!" und danach meinen "That's only fun!" Die Classmates die Ärger vom Lehrer riskieren, nur um mir im Unterricht eine englische Zeitung zukommen zu lassen. Die Leute die mir während dem Unterricht SMS schreiben, obwohl sie 2 Reihen vor mir sitzen. Die Leute die mich loben, wenn ich während dem Unterricht chinesich lerne oder chinesiche Schriftzeichen schreibe.

Das alles ist so toll und ich fange wirklich an die chinesische Ganzstagsschule richtig zu mögen. Ich glaube es wird richtig strange in Deutschland jeden Mittag nach Hause zu gehen. Was mach ich denn dann den ganzen Nachmittag und den ganzen Abend lang?

Bitte haltet mich jetzt nicht für verrückt ;-).

 

Ich hatte wirklich gute Tage und habe das Gefühl, dass sich meine Probleme auch immer mehr in Luft auflösen.

Es soll so weitergehen.

 

Bis dann

Katha

 

P.s. Ich habe heute 9 Postkarten verschickt, ich hoffe sie kommen auch alle an. Es sind keine stinknormalen Postkarten sondern ne Überraschung.... ich bin so gepannt was die dazu sagen ;-)

 Aber mehr verrat ich ned...

 

 

Anka zu Besuch in Deyang. War klasse.
Anka zu Besuch in Deyang. War klasse.
3 Kommentare

Sa

03

Okt

2009

China Holidays in Leshan 乐山 (Grand Buddha) und in Emei 峨眉山 (Emei Shan)

Unsere unfreiwilligen, aber sehr willkommenen H1N1 Ferien sind nahtlos in die Ferien wegen dem 60-jährigen Geburtstag von China übergangen. Zwar versteh ich das nicht ganz weil die Chinesen ja immer über ihre ewige Geschichte reden, aber irgendwas muss wohl 1949 passiert sein, was China jetzt am 1.Oktober jeden Jahres Geburtstag feiern lässt.

Toller Zufall dass ich grad am 60. da war, überall hingen Fahnen und das ganze wurde riesengroß gefeiert.

So musste ich am 1.Oktober morgens von 8 Uhr bis 12 Uhr mir im chinesischen Fernsehen erst 2 Stunden Kommentare und dann eine Militärparade anschauen. Gottseidank durfte ich für die Kommentare in mein Zimmer und den englischen Sender anschauen, dabei konnte ich mich dann nochmal in mein Bett kuscheln und musste nicht ganz auf der Höhe sein ;-).

Punkt 12 sind wir dann losgefahren nach Leshan, aber erst haben wir noch eine befreundeter Ehepaar samt Sohn aufgeladen.

Ich schreibe deswegen aufgeladen, weil das Auto nicht wirklich für 7 Personen gemacht ist ;-)

Es is eigentlich schon eine Art Bus aber alle Sitze fehlen außer dem Fahrersitz dem Beifahrersitz und der letzten Rückbank. Mein Gastvater hat dann kurzfristig beschlossen noch 2 Gartenstühle bzw. eher Korbsessel rein zustellen. Gurte gab es natürlich nicht und bei jedem Bremsen flogen die zwei Mütter auf den Sesseln durchs ganze Auto mitsamt unserem Gepäck.

Wir 3 Kids auf der Rückbank haben uns jedes Mal irgendwo festgekrallt sind aber meistens mit geflogen. Alle haben immer gelacht, ich fand dass aber nicht so lustig ;-)

Irgendwann waren wir dann todmüde am Riesen Buddha angekommen....

Sherry hatte überhaupt keine Lust mehr und ist deswegen mit ihrem Vater oben geblieben. Ich bin mit den anderen dann die „Cliff Road“ runter gelaufen, die total überlaufen, steil und eng war.

Aber nach ewigen Drücken, Schieben und Laufen standen wir dann vor dem 71m großen Ungetüm. Es war schon irgendwie atemberaubend... aber ich war froh als wir endlich wieder aus diesen Menschenmengen draußen waren.

Wir sind dann endlich ins Hotel gefahren, aber 5 Minuten (ohne Scheiß) später wieder essen gegangen. Wir waren über 3 Stunden essen und es war dann schon 23:30 und ich wurde immer müder. Wir sind dann irgendwann aufgestanden und zum nächsten Streetfoodshop gelaufen, weil die anderen schon wieder Hunger hatten. HALLO? Wir sind vor 5 Minuten ausm Restaurant aufgestanden und jetzt müssen wir uns gleich wieder wo hinsetzen und essen?

Ich war froh als wir endlich gegen 00:45 Richtung Hotel aufgebrochen sind und ich dann müde aber glücklich in meine Kissen gefallen bin.

7:30 war es als mein Wecker piepte und ich sehr unsanft aus meinen Schlaf riss.

Nachdem ich fertig war, sollte ich mir gleich mal warme Nudeln mit Fleisch rein ziehen, was ich aber durch meine Müdigkeit echt nicht konnte und somit irgendwelches durchsichtiges, kaltes Glibberzeug bekommen habe.

Nach 2 Löffeln war mein Frühstück beendet.

Wir sind dann zum Emei Shan aufgebrochen und noch 2 1/2 Stunden waren wir dann auch endlich da. Wir sind dann mit einem Kleinbus nochmal fast 2 Stunden ächzend auf den Berg raufgefahren. Es war so atemberaubend durch das Tal zu fahren, mit einem Baumbewuchs der so unecht aussieht und der Nebel überall ist.

Oben angekommen mussten wir dann eine Stunde laufen und dann in eine Seilbahn einsteigen. Die Seilbahn verschwand im Nebel und ich man hat NICHTS gesehen. Als wir oben angekommen sind, haben wir erst mal alle unsere Jacken angezogen und versucht unsere Hand vor Augen zu sehen, was aber unmöglich war.

Wir sind dann nochmal eine halbe Stunde im Blinden herumgelaufen, und haben versucht uns nicht zu verlieren. Wir habens geschafft aber überall sind Leute herumgelaufen, die irgend wen von ihrer Familie gesucht haben ;-)

Auch die berühmte Statue mit den goldenen Elefanten war weiß und nicht zu sehen.

Ich war froh als wir dann nach ewigen Laufen, Fahren, Laufen, Fahren wieder unten am Auto waren und Richtung Hotel gefahren sind.

2 Hotels in 2 Tagen ;-) Nach einem super leckeren Abendessen sind Sherry ich dann zu den „Yoga Hot wasweißich“ gegangen. Das sind heiße Quellen die mitten in der Natur eingebettet sind und zu einem Freibad gemacht wurden. Es ist super schön da in der Nacht hinzugehen, überall sind Lichter und man kann sich was zu trinken kaufen.

Wir waren bis 23:30 dort und dann zurück ins Hotel. Ich war echt hundemüde und werde es die nächsten Tage auch noch sein. Aber am 4 Oktober muss ich zurück in die Schule.

Naja eigentlich vermisse ich die Schule ja, es ist einfach cool mit den ganze Leuten zusammen zu sein und wir die Schule selber schreibt: „School is our home.“. Ich hätte nie gedacht, dass ich mal die Schule vermissen werde, aber ich hatte einfach immer Leute um mich, und es war aufregend für mich. Also eigentlich freue ich mich wieder auf die Schule und meinen Minitisch und den total unbequemen Rückenschmerzen verursachenden Ministuhl.

Heute Morgen hat es dann geregnet und wir haben nur noch kurz einen buddhistischen Tempel in der Nähe unseres Hotels angeschaut und haben dann noch etwas gefrühstückt. Diesmal waren die Nudeln echt lecker, wenn auch viel zu viel, wie immer.

Danach sind wir Richtung Deyang aufgebrochen und haben die befreundete Familie noch in Chengdu abgesetzt, weil die noch Verwandte besuchen wollten.

Heute ist ja Moonday, deswegen haben wir dann abends noch Mooncakes gegessen und noch irgendwas im Fernsehen angeschaut.

Irgendwie bin ich jetzt gar nicht mehr müde... aber morgen früh um 7:30 Uhr fängt die Schule wieder für mich an. Hahaha grad hat sich rausgestellt, nur für meine Gastschwester, ich muss erst um 18:00 Uhr in der Schule sein. Hahahaha, Schadenfreude.

Ja am Sonntag, ich versteh auch nicht warum.

 

Ich werde heute oder morgen noch Bilder hochladen und noch was in der Kategorie „Unterschiede“ etwas posten.

 

Bis bald.

 

0 Kommentare

Mi

30

Sep

2009

Schöne Woche

Nachdem ich mich ein bisschen vom Ausflug nach Dujiangyan erholt habe, hab ich diese Woche eigentlich alle Nachmittage mit Yasmine verbracht.

Wir haben wieder sehr interessante Ecken von Deyang gesehen. Wir fahren immer einfach drauflos, stundenlang einfach wohin und mein Handnavi bringt uns dann wieder zurück :) Heute hat Yasmine ihre Dollar in Yuan umgetauscht und ich habe mir ein neues Handy gekauft weil mich mein uraltes aus Deutschland echt aufgeregt hat. Ich hab mir ein superbilliges gekauft allerdings muss da noch die Speicherkarte dazu gekauft werden :).

 

Heute Abend war ich dann noch mit meiner Schwester in einer Spielhalle und wir ham irgendwelche nervtötenden Spiele gespielt. Danach sind wir noch in einen überfüllten Supermarkt gegangen. Anscheinend scheint grad jedem eingefallen zu sein was er noch unbedingt für den Feiertag braucht (NEIN die Läden haben nicht zu). Nach über einer Stunde waren wir dann auch da wieder draußen. Da meine Eltern nicht daheim waren und meine Schwester den Schlüssel vergessen hat, waren wir erst mal eine Stunde ausgesperrt, bis mein Gastvater uns den Schlüssel gebracht hat :) So typisch Sherry und ich.

 

Ich hab dann noch meinen Koffer für den Trip gepackt. Meine Hostfamily und ich fahren nämlich morgen nach Emei Shan und zu einem Riesenbuddha für 3 Tage.  Ich freu mich schon total, denn mir wurde von einem Luxushotel und heißen Quellen zum Baden mitten in der Landschaft erzählt :).

Ach das wird bestimmt so toll. Ein toller Abschluss der unfreiwilligen "Ferien".

Ich nehm meinen Netbook mal mit vielleicht hat das Hotel ja W-Lan. Wenn nicht werdet ich nach dem Trip wieder von mir hören bzw. sehen :)

 

Bis dann

machts gut.

1 Kommentare

So

27

Sep

2009

Restliche Woche - Ausflug nach Dujiangyan 都江堰

Die Woche über hab ich mich eigentlich noch jeden Nachmittag mit Yasmine getroffen und wir sind mit unseren Rädern in Deyang rumgefahren.

Wir haben echt ganz interessante Ecken gesehen: z.b. Das Armenviertel von Deyang. Ein Schutthaufen an den nächsten, eine Baracke an der nächsten. Dieses Viertel ist noch stark vom Erdbeben letztes Jahr geprägt.

Ich natürlich auch gleich meine Kamera rausgeholt und wollte Fotos machen: "Bitte legen sie eine Speicherkarte ein!" Oh mann, oft vergesse ich die einfach in meinem Netbook, des regt mich auf.

Aber es war echt toll, ein bisschen mit Yasmine zu reden und dabei neue Plätze in Deyang zu sehen.

 

Meine Gatsfamilie hat mir erzählt dass wir nächste Woche während der Feiertage, einen 3-tägigen Trip machen. Sherry wollte unbedingt nach Hainan (Insel im südchinesischen Meer), aber am Samstag Morgen waren wir dann im Flugbüro und die ham gesagt sie haben keinen Hinflug mehr nur noch Rückflug zu dem Zeitpunkt ;-).

Naja jetzt müssen wir uns halt ein Alternativprogramm ausdenken.

 

Dann gabs eine Überraschung für mich: Sie haben mir gesagt dass wir Samstag Nachmittag einen Ausflug nach Dujiangyan (Stadt in Sichuan) machen. Ich hab mich voll gefreut, endlich mal aus Deyang rauszukommen.

Nach 1 1/2 Stunden Fahrt waren wir dann auch da. Sherrys Vater, Sherry und ich, die Mutter ist zuhause geblieben weil sie irgendwas erledigen wollte.

Wir sind auf einen Berg gefahren und haben uns in einen riesigen Park begeben der zum Besichtigen der Dujiangyan-Bewässerungsanlage erichtet wurde. Es war echt super schön, und ich hab den Park ein bisschen verbessert.

Naja nur ein klitzekleines bisschen da waren überall internationale Beschriftungen auch in Deutsch... und am Eingang war irgendein Satz (hab ich schon wieder vergessen) und da waren hinten ein "sein?" dran dass einfach weggehört hätte, was ich dann natürlich auch gleich angemerkt habe... und als wir den Park verlassen haben, war das "sein" abgeklebt ;-).

 

Nachdem superschönen Park sind wir noch in die Innenstadt von Dujiangyan gefahren, zum Abendessen.

Ich glaub es war bisher das beste Essen in China. Mitten am malersichen Ufer zwischen alten chinesischen Gebäuden saßen wir, und haben Muscheln, Krabben, Huhn, usw. gegessen.

Wir haben so Riesenmuscheln gegessen und ich wollte die Schale haben, und die Restaurantbesitzer haben mich falsch verstanden und mir ne Muschel mit Muschelfleisch drin geschenkt. Tja, jetzt hab ich ne lebende Muschel.

 

Um 20 Uhr ist dem Vater dann noch eingefallen, dass wir eigentlich noch auf die Baustelle von seinem Geschäft fahren könnten.  Also sind wir noch zu einem Einkaufszetrum (wird grade gebaut) gefahren und haben die Arbeiten am Laden beobachtet. Die arbeiten da echt bis mitten in die Nacht. Es war schon 9 als wir weiter gefahren sind. Eigentlich war noch ein kurzer Stop an der Baustelle in Chengdu geplant aber da wir 2-mal an der richtigen Ausfahrt vorbeigefahren sind, hatte wohl keiner mehr richtige Lust und so sind wir Richtung Deyang gefahren. Es war dreiviertel 11 und ich hab mich echt auf mein Bett gefreut: Hahaha zu früh gefreut wir haben noch an einem Streetfoodshop angehalten weil Sherry und ihr Vater Hunger hatten.

Wir saßen dann noch ne geschlagene Stunde in Gartenstühlen auf der Straße... ich eingemummelt in meinem Fleece und Sherry und ihr Vater haben was gegessen. War echt ganz lustig, vorallem weil mir Sherrys Vater ein Bier gekauft hat ;-).

Ich wusste gar nicht wieviel kurz vor Mitternacht in einer Millionenstadt noch los ist ;-).

Es war ein super Nachmittag, ein super Abend und eine super Nacht.

Irgendwie haben sie auch gemeint, dass wenn wir mal wieder Zeit haben, noch irgendwas anderes, noch tolleres besichtigen. Also ich fand das schon atemberaubend schön.

 

Bis bald,

und ich lad die Bilder heute oder spätestens morgen hoch versprochen.

 

 

P.s. Wenn ich Blog schreib, hab ich immer das Gefühl 1000 Sachen vergessen zu haben, aber wenn ich das alles auch noch reinschreiben würde, hätte ich bald 100 Seiten ;-).

0 Kommentare

Mi

23

Sep

2009

Ich bin noch nie so schnell die Treppe runtergelaufen.

Unter diesem Motto standen meine letzten Tage, okay Motto ist vielleicht etwas falsch gesagt, aber es ist viel passiert.

 

Da am Wochenende nicht viel passiert ist, und ich größtenteils daheimsaß, beschloss ich am Montag etwas zu ändern, so kann es schließlich nicht weiter gehen. Sherry sitzt den ganzen Tag zu Hause surft im Internet, blockiert mein Zimmer ich lerne chinesisch, schaue irgendwelche stumpfsinnigen Filme, höre Musik und/oder langweile mich.

Montag früh hab ich Sherry dann mal aus dem Haus gezerrt... um auf die Bank zu gehen. Leider lief nicht alles so glatt, weil meine Bankkarte nicht funtionierte (hatte echt schlaflose Nächte deswegen aber es ist jetzt alles geklärt halb so wild). Ich war echt am Ende und hab Yasmine dann ne SMS geschrieben ob wir uns nicht treffen können weil ich hier rausmuss. Da Yasmine auch raus wollte, haben wir uns an der Schule verabredet. Mit klopfendem Herzen hab ich meine Gastmum gefragt ob das okay ist, und es war wundersamer Weise kein Problem. Ich durfte zwar nur bis 5 Uhr weg aber immerhin. Ich bin noch nie so schnell die Treppe unten gewesen... ich glaube es hat ziemlich komisch ausgeschaut wie ich mit offenen Schuhen die Treppe runtergerannt bin, aber egal.

 

Yasmine und ich haben endlich unsere Ausweise mit gültigem Visa abgeholt (siehe Fotos) und haben uns dann einen schönen Nachmittag gemacht.

Abends war ich kurz daheim aber meine Gasteltern waren nicht da. Yasmines Gasteltern haben mich dann angerufen und gefragt ob ich mit ihnen Kaffe trinken gehen will. Yasmine und ich waren dann mit ihnen Kaffee trinken gegangen und wir haben Schwarzwälder Kirschtorte gegessen. Es hat glaub ich keinen gestört, dass ich erst um 9 Uhr wieder da war... Sherry wusste ja Bescheid.

Dienstag hatt mir dann Sherry eigentlich versprochen mit mir zu Walmart zu gehen, aber ihr Computer war mal wieder wichtiger. So hab ich den Vormittag zu Hause verbracht und da Yasmine in Chengdu war, um Verwandte ihrer Gastfamilie vom Flughafen abzuholen, wollte ich allein zu Walmart. Was ich dann auch gemacht hab, zwar mit Zeitlimit aber immerhin... ob das meine Gastmum weiß? Keine Ahnung, die war mal wieder nicht da.

 

Heute Nachmittag wollte ich dann eigentlich mit Yasmine ins Kino, wir hatten auch schon alles ausgemacht, aber dann wollten Yasmines Gasteltern mit uns nach Mianyang (2-größte Stadt in Sichuan). Ich musste erstmal wieder ewig Überzeugungsarbeit leisten (bei meiner Gastfamilie) und wir mussten Miss He einen Zettel bringen dass Yasmines Gasteltern auf Yasmine und mich aufpassen... weil meine Gastmum natürlich gleich wieder Miss He angerufen hat.

Es war toll, wir sind in Mianyang rumgelaufen und Yasmine hatt sich ein paar Schuhe gekauft und noch ein paar andere Sachen. Ich hab mir nur ein Armband gekauft. Aber Yasmine und ich haben beschlossen auf jeden Fall nochmal wiederzukommen, vielleicht allein? Mit Bus oder Bahn?

Eigentlich wollten wir da noch Abendessen, aber der Gastvater musste wegen irgendwas geschäftliches schnell zurück nach Deyang. Es war ein super Nachmittag, und ich bin so froh dass mich Yasmines Gasteltern manchmal mitnehmen. Die sind so supernett und legen uns China zu Füssen.... naja ned ganz ;-).

Ich werde nicht meine ganze schulfreie Zeit zu Hause sitzen... und es ist mir egal was meine Gastfamilie davon denkt.

Ich wurde ja auch immer dazuangehalten dass ich anrufe, was ich dann auch ganz brav gemacht hab und ich habe gesagt dass ich in einer Stunde daheim bin, dann wurde mir die Frage: "Why are you phoning me?" an den Kopf geworfen. Was ist denn nun bitte richtig und was falsch?

Anrufen oder nicht?

 

Ganz liebe Grüße aus Deyang

bis bald

Katha

 

0 Kommentare

So

20

Sep

2009

"We go boating."

"Is that a new verb?" hat mich Yasmine berechtigt gefragt als uns der Englischlehrer (!!!) den Satz "We go boating." um die Ohren geworfen hat.

 

Heute waren mir mit einem Englischlehrer unserer Schule, seiner Frau, seinem 4-jährigen Kind, unserer Chinesischlehrerin und einer Freundin von irgendwem in einem Park am Stadtrand. Nachdem wir an einem gefakten "Beach" am See Tee getrunken haben, wollten wir Mittagessen gehen. Auf dem Weg dorthin sahen wir mal wieder REAL CHINA: Im Park gab es iwie auch ein paar Wohnhäuser (eher Baracken):

Vor einer stand ein Tisch mit einem Huhn drauf und dann kam eine Frau und hackte dem Huhn den Kopf ab... seine Beine und der Rest des Körpers bewegte sich noch ewig weiter.

Die Tochte der Englischlehrers fand das sehr toll und wollte das Huhn sogar anfassen, Yasmine und ich wollten nur weitergehen... Blut überall.

 

Nachdem wir etwas in einem kommunistischen Resaturant (überall wirklich überall!! Mao-Bilder und die Leute waren wie in alten Zeiten gekleidet) gegessen hatten, haben wir Karten gespielt und sind danach "boating" gegangen.

Das heißt wir sind mit einem kleinen Boot (in Deutschland würde man es Altmetall bezeichnen) auf dem See herum gedümpelt.

Danach war unser Ausflug beendet.

 

Und ich hab an diesem Tag mal wieder gelernt: "Chinese people are weird!":

Am Morgen hat meine Famile erstmal ein Riesendrama drausgemacht dass ich mit Lehrern (!!!) in den Park will. Nachdem ich endlich die Erlaubnis hatte und Yasmines Gastvater angeboten hat mich mitzunehmen (also mich und Yasmine zum Park zu bringen) hab ich mich verabschiedet und sie haben weiter nichts besonderes gesagt. Während wir im Park essen waren habe ich mal eine SMS geschickt dass wir noch im Park sind. Da ich keine Rückmeldung bekommen habe, hab ich während dem Boot fahren von Yasmines Handy mal angerufen. Sherry meinte dann nur wir sollen uns beeilen es ist schon spät und ihre Mutter is angry.

Damn, es war erst 16:30.

Naja ich bin dann heim und hab extra Yasmine mithochgenommen um das zu erklären und auf einmal wars kein Problem mehr. Ich dacht ich steh im Wald, alle waren nett und freundlich als wäre nichts passiert.

Ich check die manchmal echt nicht.... aber gut gehört halt dazu.

 

Achja gestern (Samstag): Yasmine hat sich ein Piercing stechen lassen. Für umgerechnet 1 Euro (10 Yuan) von einem zittrigen Piercer, an genau der Stelle an der ich schon immer ein Piercing will. Oben am Ohr.

War echt lustig und ich musste mehr lachen, obwohl es eigentlich nicht zum Lachen war. Yasmine und ich konnten aber beide grad nicht realisieren was sie da macht. Ich hab mir überlegt vielleicht kurz vor meiner Abreise eins zu machen. Sozusagen als Erinnerung, und wenns dann Probleme gibt, hab ich die deutschen Ärzte wieder.

Yasmine will sich auch noch ein Tattoo stechen lassen, was ich aber sicher nicht machen werde, dass kann ich euch versichern.

 

Hoffentlich werde ich morgen Zeit finden, die Bilder hochzuladen.

 

Bis dann

Katha

3 Kommentare

Fr

18

Sep

2009

H1N1...

Angefangen hat alles am Mittwoch.

Meine Gastmum hat wieder wie in der ersten Woche darauf bestanden, jeden Tag Fieber zu messen. Meine Schule hatte Besuch der Health Inspection und ein paar Leute haben Mundschutz getragen.

Das alles wurde veranstaltet, weil es wieder 3 neue H1N1 Fälle an meiner Schule gab.

Vor den Ferien hatten sie schon 2, aber sie dachten, dass das nach den Ferien überstanden wäre.

Tja, dass das wirklich nicht so ist, haben dann wohl alle am Donnerstag festgestellt. Als ich am Morgen in die Schule gekommen bin, haben sehr viele Mundschutz getragen und überall sind Ärzte rumgerannt.

Jedem Schüler wird 3 mal täglich Fieber gemessen, die Ärzte machen das und müssen alle Ergebnisse notieren. Ihr könnt euch ungefähr vorstellen, wieviele Ärzte in der Schule unterwegs waren, wenn 7500 Schüler 3 mal täglich Fieber messen müssen. Die kommen in den Unterricht und messen jeden Schüler, der Lehrer hält weiter Unterricht. Ich hatte immer so um die 36,6 - 36,8. Meine Gastschwester hat mir erzählt, dass ab 37 schon gefährlich ist.

Also ich würde 37 als völlig normal bezeichnen. Aber hier ist das alles etwas anders. Wir wurden dann auch gleich dazu angehalten, vorsichtig zu sein usw.

Nachmittags wollte mich meine Gastmutter dann nicht mehr zurück in die Schule lassen, da ich aber Chinese Class hatte, wollte ich unbedingt. Nachdem ich dann 2mal in einer Stunde Fieber messen musste und irgendwelche schreckliche Medizin trinken musste, ließ sie mich dann schließlich doch gehen.

Jeder hat uns darauf angesprochen, dass wir vorsichtig sein sollen und immer Temperatur checken usw...

Mich hat das so aufgeregt, weil die hier so ein Riesendrama draus machen.

Abends wurde es dann noch schlimmer, May die thailändsiche Austauschschülerin hat mich angerufen und gesagt, dass ihre (chinesische) Gastschwester jetzt H1N1 hat und dass sie sich morgen auch abchecken lassen muss. Da ich jeden Tag mit den beiden zusammen bin, wurde mir dann schon langsam mulmig.

 

Nichtsdestotrotz ließ mich meine Hostmum heute Morgen in die Schule gehen, weil ich um 9:00 wieder Chinese Class hatte. Eigentlich hätte ich von 7:30 bis 9:00 Uhr in meiner normalen Klasse sein müssen, da ich aber etwas zu spät dran war, hab ich beschlossen, einfach nicht hinzugehen; es ging sowieso einfach alles drunter und drüber. Überall sind Leute in weißen Kitteln rumgerannt und fast alle haben Mundschutz getragen.

Ich hab mich auf 'ne Bank gesetzt und gewartet, weil ich sehr müde war. Meine Gastmum und Sherry haben gestern Nacht bis 1 Uhr nachts wegen H1N1 rumtelefoniert usw.

Ich hab dann festgestellt, dass ich heute die einzige Austauschschülerin (von uns 4) in der Schule bin, weil die anderen alle zu Hause geblieben sind.

Zur Chinese Class kam dann aber noch Win, so dass wir zumindest zu zweit waren. Nach der Chinese Class sind wir zu Miss He ins Office und wollten eigentlich nur wissen, wann die "Art-Class" heute Nachmittag beginnt. Auf einmal kam dann meine Gastschwester Sherry reingestürmt und meinte, sie muss heim, weil die ganze "Middle School" 7 Tage nach Hause muss, weil wir jetzt schon 19 Fälle in der gesamten Schule (Middle School + High School) haben. Miss He hat dann ganz panisch im AFS Büro in Chengdu angerufen und die ham gesagt, dass wir Austauschschüler auch 7 Tage zuhause bleiben sollen.

Naja, nachdem wir das dann unseren High-School Lehrern gesagt haben, wurden wir noch dazu aufgefordert, jeden Abend unsern Lehrern eine SMS zu schicken mit unseren Fiebermessergebnissen des Tages...

Die ganze Zeit sind in der Schüler Leute rumgelaufen, die die ganze Schule mit Pestizieden eingsprüht haben, damit die Bakterien abgetötet werden. Wahrscheinlich sind die Pestizide schädlicher als das Virus selbst...

Es wurde auch noch ein Schulkrankenhaus eingerichtet und das Wohnhaus wurde geräumt.

Die ganzen Schüler, die im Internat (Wohnheim) gewohnt haben, wurden in Busse verfrachtet und keine Ahnung wohin gefahren.

 

Sherrys Vater hat uns dann abgeholt und ich musste alle meine Sachen von meinem Schultisch mitnhemen, weil vielleicht die Klassenzimmer auch eingesprüht werden...

Auf dem Nachhauseweg sind wir am größten Platz hier in Deyang vorbeigekommen, wo normalerweise zu jeder Tageszeit Leute tanzen, aber diesmal hat da keine einzige Person getanzt. Da die Krankenhäuser überfüllt sind, wurde der Platz kurzerhand zu einer Art Krankenhaus umfunktioniert. Hunderte von Ärzten haben sich mit ihren Tischen und Utensilien auf den Platz gesetzt und es standen ewige Menschenschlangen an.

 

Sherry hat mir grad erzählt, dass sich viele Leute keine Medikamente leisten können, weil es sehr sehr teuer ist. Gottseidank hab ich Tamiflu für den Fall der Fälle schon dabei. Sherry hat auch gesagt, dass es für ihre Familie kein Problem ist, Medikamente zu bekommen. Aber da leider sehr viele Menschen in Sichuan an H1N1 erkrankt sind, sind die Medikamentressourcen knapp.

 

Irgendwie fühlt sich das hier alles an wie in einem falschen Film. Ich hätte nie für möglich gehalten, dass so etwas möglich ist. Ich finde, die machen hier ein bisschen viel Wind drum, aber anscheinend ist das ihre Art von Seuchenkrisenmanagement. Ich hätte nicht gedacht, dass ich in meinem Leben mal sowas erlebe.

 

Ah, Miss He hat uns geraten, die sieben Tage lang chinesische Filme mit englischem Untertitel zu schauen, Sherry will jetzt welche kaufen gehen... also schreib ich danach weiter  bis dann ;-)

 

____________________________________________________________________

 

AAAAHHHH ich könnte grad schreien... ich war grad schon wieder auf der Polizei, aber nicht wegen meinem Visum, sondern weil wir Anzeige erstattet haben. SHERRYS TASCHE WURDE GEKLAUT UND MIT IHR MEIN HANDY.

Sherry und ich waren Filme kaufen und sie hatte 'ne Tasche dabei, ich hatte nur mein Handy und ein bisschen Geld. Ich hab mein Handy in ihre Tasche und mein Geld in die Hosentasche.

Nachdem wir Filme kaufen waren, wollte Sherry noch nen chinesischen Comic kaufen... wir standen da, sie hat bezahlt und auf einmal kam jemand, riss ihr die Tasche aus der Hand und ist weggerannt, das alles in Sekundenschnelle. Der Besitzer vom Kiosk nebenan is noch hinterhergerannt, aber da war nichts mehr zu machen.

Ich hab erst nach ein paar Sekunden gecheckt, was passiert ist... leider hat dieser Scheiß Kiosk einen Hinterausgang... AAAAAHHHHHH... als ich dann realisiert hab, dass in dieser Tasche mein Handy war, waren schon viele Leute um uns rumgestanden. Sherrys Handy ist auch weg und auch noch ihr Geldbeutel samt ID-Card(chinesischer Ausweis). Ich bin so froh, dass ich da nicht meinen Geldbeutel o.ä. drin hatte. Wir ham dann mit 'nem geliehenen Handy Sherrys Mum angerufen und die hat uns dann abgeholt und zur Polizei gefahren...

WIE KANN MAN SO DREIST SEIN? ICH WILL MEIN HANDY ZURÜCK!!!!

In dem Handy waren 2 SIM-Karten, meine chinesische und meine deutsche... Sherry hat gemeint, es wär kein Problem, die gleiche chinesische Nummer wieder zu bekommen, aber meine deutsche Nummer AAAAAHHHH.

Ich bin auf der Polizei fast durchgedreht und bis mir wieder jemand übersetzt hat, hat das auch immer ewig gedauert...

Ich glaube nicht, dass die Polizei viel tut... was soll sie auch tun... bei unseren spärlichen Beschreibungen... ich bin immer noch geschockt... ich kann's irgendwie gar nicht realisieren... und Sherry meinte dann auch noch, dass das öfters passiert... ICH HOFFE NICHT MIR!!!!

Normalerweise verlier ich meine Handys immer oder schrotte sie, aber diesmal wurde es mir so dreist geklaut, dass man das gar nicht glauben kann.

AAAHHH jetzt wollt ich mich grad in ICQ einloggen und jetzt geht's scho wieder ned... ey des is so ein verkorkster Tag... ich will, dass es Abend is und ich ins Bett kann....

 

 

5 Kommentare

Mi

16

Sep

2009

Englischtestergebnisse und doch nicht das richtige Visum

Also zu aller erst mal: ich habe meinen Englischtest  am Dienstag zurück bekommen.

Lalalala, ich hab 94.5 Punkte von 100.

Fand ich toll... meine Klasse hat sogar applaudiert, als ich den Test zurückbekommen habe, was dann allerdings etwas peinlich war.

Hab mich aber trotzdem gefreut.

Der Tag war echt super, auch wenn die versprochene Tanzklasse ausgefallen ist und jetzt erst nächste Woche beginnt.

Naja, abends trübte sich dann meine Stimmung wieder, weil meine Gastmum in mein Zimmer kam und meinte, dass ich morgen früh mit allen anderen nochmal zur Polizei (o.ä.) gehen muss, weil das nicht das richtige Visum ist (nur die "Vorstufe").

Ich dacht, ich steh im Wald.

Heute Morgen war ich dann also brav mit den anderen in Miss He's Office und meine Gastmum (sie ist ja Hausfrau und hat Zeit) hat uns dann zur chinesischen Regierung gefahren. Nein, sie ist nicht mit rein, um uns etwas zu helfen, sondern wieder gefahren. Miss He hat uns an einen Schalter gestellt, uns ein Papier in die Hand gedrückt, auf dem stand, dass wir 4 an der Schule sind. Danach ist sie gegangen, weil sie Freunde in Chengdu besuchen wollte.

Also haben wir 4 uns in die Hände einer unfreundlichen Beamtentussi begeben.

Ich hatte mal wieder voll Schiss, weil auf dem Papier, das uns Miss He gegeben hat nur, meine 3 Vornamen standen und NICHT mein Nachname. Was der aber gar nicht aufgefallen ist...

Nachdem wir alle mühsam einen Antrag ausgefüllt haben, wollte sie 1000 Papiere haben, unter anderem die Wohnregistrierung, die ich Anfang der Woche für 60 Euro (600 Yuan) erworben habe. Nachdem sie dann noch von jedem per Webcam ein Bild gemacht hat, mussten wir nochmal 40 Euro (400 Yuan) zahlen.

Diese ganze Prozedur dauerte 2,5 Stunden und ich war zwischendrin echt mal richtig angepisst. Ich hab dann meinen Eltern daheim in Deutschland mal ne SMS geschrieben und sie damit mitten in der Nacht aufgeweckt. SORRY!

Jedenfalls ham die jetzt unseren Passport und wir ein Stück Papier und morgen soll Miss He unsere Passports mit dem Papier abholen. Wir wissen nicht, wieso das nicht wir machen können.

Ich habe jetzt schon 100 Euro (1000 Yuan) für dieses Visum ausgegeben, und ich hoffe, dass ich morgen ENDLICH mein richtiges Visum in den Händen halte. Wenn nicht dreh ich durch!!!

 

Nachmittags hatten wir dann wieder 2 Stunden Chinese Class for Exchange Students und danach hab ich mit Yasmine in einen Park gesetzt, Früchte gegessen und geredet.

Manchmal ist es echt gut, dass Yasmine ziemlich gut Deutsch redet (sie spricht Dutch, Deutsch und French, weil sie aus Belgien kommt) weil wenn andere Leute dabei sind, können wir uns unterhalten, ohne dass uns jemand versteht. Auch wenn sie ab und zu Dutchwörter verwendet, verstehe ichs ;-).

 

Abends hab ich dann Evening Classes geschwänzt mit May (Thailand), weil Win (Thailand) und Yasmine auch nach Hause gegangen sind. May und ich mussten aber auf unsere Schwestern warten.

Wir haben uns dann auf sie Straße gesetzt und was gegessen.

Danach sind wir in die Schule und ham uns auf eine Bank gesetzt. Blöderweise kamen dann unsere Englischlehrer vorbei... und wir mussten uns rausreden, weil wir gesagt haben, dass wir Chinesisch lernen. *hust*

 

Naja, ich bin jetzt ziemlich müde und will noch eine Mail schreiben, also hör ich mal auf.

Wenn ich mein Visum in Händen halte, geb ich Bescheid.

 

 

 

0 Kommentare

Mo

14

Sep

2009

Ich will endlich mein Visum...

...und die Ergebnisse meines Englischtests.

Aber mal ganz langsam:

Nein, mein Visum habe ich immer noch nicht!

Aber morgen früh sollen Win (er hat auch Probleme) und ich zu Miss He ins Office.

 

Mein Wochenende war eigentlich nicht besonders nennenswert.

Samstag war ich eigentlich daheim und bin dann mit Sherry noch ein bisschen in der Stadt gewesen.

Sonntag Vormittag war ich daheim und dann musste ich ja wieder in die Schule.

Kann von Glück reden, dass ich samstags nicht mehr in die Schule muss.

Heute Nachmittag hatte ich wieder "Chinese Class" für ATS. War ganz lustig und wir haben Tiere auf chinesisch gelernt, auch wenn wir das zum Großteil schon konnten.

Danach waren Yasmin und ich noch in einer Shoppingmall und ich hab ein paar Früchte gekauft und ein Vokabelheft.

Irgendwie fällt mir grad auf, dass meine Einträge immer seltener werden und die versprochenen Bilder vom 11.09 habe ich auch erst heute Morgen hochgeladen. Oh Mann, ich hab echt nicht viel Zeit im Moment.

Achja, was ich Euch ja noch erzählen wollte:

ICH HABE HEUTE MEINEN ERSTEN CHINESISCHEN ENGLISCHTEST GESCHRIEBEN!

Erst wurde mir keiner ausgeteilt, aber dann hab ich einfach gefragt, ob ich nicht auch mitschreiben kann.

Ich fands so toll... 2 Stunden mal wenigstens ein bisschen was Anspruchsvolles zu tun.

Anspruchsvoller als der Test war aber allerdings aufzupassen, wie meine Classmates spicken. Erstmal hat sich keiner getraut... aber nachdem ich's dann "vorgemacht" hab, sind die richtig auf den Geschmack gekommen ;-). Oh Mann, ich versau noch die braven chinesischen Schüler ;-).

Alle wollten natürlich bei mir spicken und die ham das nicht gerade vorsichtig gemacht. Auch wenn der Lehrer vorne Zeitung gelesen hat, ist der ja nicht blind. Aber das Lustigste war, dass während dem Test die "Eye Massage Musik" kam und da konnte man sich ohne Probleme unterhalten, weil die Musik das übertönt hat. Hahaha.

 

AAAHHHH Ich hab mein Visum.

Grad kommt meine Gastmum rein und gibt mir mein Visum und meine restlichen Sachen zurück. Mein Gott bin ich glücklich. Jetzt beginnt mein Leben hier. Ich wohne jetzt offiziell hier.

Ich werde morgen sofort ein Foto machen und es euch zeigen, aber jetzt ist es einfach schon zu spät. (fast 12:00 pm)

Ich hab grad 'ne SMS bekommen von Yasmin (sie hat ihr Visum schon letzte Woche beantragt und sollte es heute abholen), dass in ihrer Polizeistation der Drucker kaputt ist und sie es heute nicht bekommen hat.

Jetzt hab ich mein Visum sogar vor Yasmine.

Ach, ich könnte grad im Schlafanzug auf die Straße rennen und tanzen, so glücklich bin ich.

 

Naja, ich werde Euch wieder berichten, wenn ich die Ergebnisse meines Englischtests hab, darauf bin ich nämlich wirklich gespannt.

1 Kommentare

Fr

11

Sep

2009

Eine Baustelle namens Visum & Co

Eigentlich wollte ich schon gestern einen neuen Blogeintrag schreiben, aber ich war zu müde ;-).

 

Mein Visum hab ich immer noch nicht... nachdem ich am Mittwoch nichts weiter rausgefunden habe, ging's mir langsam so auf den Senkel, dass ich kurzerhand meinen Klassenlehrer gefragt hab, ob ich heute die "Evening Classes" schwänzen darf.

Ich bin dann allein mit meinem Fahrrad rumgefahren, als erstes zu einem meiner Lieblingsplätze. Es ist ein Turm am Rand der Stadt und man kann von dort aus über die ganze Stadt schauen. Ich war nur mal nachts mit Freunden dort und somit wollte ich unbedingt bei Tag nochmal herkommen.

Danach bin ich einfach noch ein bisschen in der Stadt rumgefahren um mehr Orientierung zu bekommen. Gott sei Dank, dass ich ein Bike hab.

Am nächsten Tag hatten dann alle Austauschschüler zusammmen am Nachmittag eine Chinesischstunde für Ausländer. Naja, wir haben 4 Wörter gelernt, die wir alle vorher schon kannten, aber die Chinesischlehrerin meinte, dass sie fürs nächste Mal mehr vorbereitet.

Ich habe jetzt 3 mal pro Woche Chinesischunterricht, einmal Tanzen und einmal Kalligraphie mit den anderen ATS.

Yasmin und ich sind nach der Chinesischstunde einfach nicht mehr zurück in den Unterricht, sondern sind mit dem Fahrradtaxi Richtung Einkaufszentrum gefahren. Ohne Chinesisch war das echt 'ne Erfahrung und wir waren am Schluss echt stolz, überall hingekommen zu sein, wo wir hin wollten.

Yasmin hat sich dann ein paar Oberteile gekauft, ich mir ein  externes Laufwerk und dann waren wir noch auf der Post. Es war toll.

Abends mussten wir dann natürlich wieder in unsere "Evening Classes".

 

Heute Morgen wollte meine Gastmutter nochmal mit mir auf die Polizeistation gehen, wegen dem Visum. Da aber Miss He (Austauschzuständige an unserer Schule) mit sollte, haben wir das auf 10 verschoben.

Sie hat mich und Miss He dann abgeholt und wir sind Richtung Polizei gefahren.

Tja, war wohl nix. Die Polizei hat heute wegen Umbauarbeiten geschlossen. Am Montag wieder. Das gilt natürlich nur für das Büro in meinem Wohnblock, des war so klar.

Montag wird ein neuer Versuch gestartet.

Dann hat sie mich zurück in die Schule gefahren, aber da die aktuelle Klasse schon angefangen hatte und ich nicht stören wollte, hab ich mich einfach in die Schule gesetzt und hab gelesen.

20 Minuten vor Schulende kam dann Beckham (ein chinesischer Freund) und hat mit mir gewartet, weil er seinen ATS abholen wollte.

Jedenfalls haben wir uns ein bisschen über meine Gastfamilie usw. unterhalten und dann hat er mir erzählt, dass meine Gastmutter ihn angerufen hat und ihm gesagt hat, dass er mich nicht mehr fragen soll, ob ich (und Sherry) mit irgendwo hin kommen, weil wir daheim bleiben sollen. Ich dachte, ich hör nicht richtig.

Die ruft meine chinesischen Freunde an und sagt denen sowas. Woher hat die überhaupt die Nummern?

Er hat mir dann noch erzählt, dass sie sogar seine Mutter angerufen hat!

Ich kann's immer noch nicht fassen. Was bildet die sich eigentlich ein.

Ich bin grad ziemlich stinksauer auf sie und wenn sich das nicht bessert, werde ich sie darauf ansprechen und dann ist es mir auch egal, wenn sie sauer ist. Selber schuld.

Ich hab das dann auch gleich Yasmine erzählt und die dachte, auch sie hört nicht recht.

Wenn das so weitergeht, schalte ich da irgendwen mit ein. Aber sicher nicht Miss He, weil die ist sehr gut mit meiner Gastmum befreundet und da weiß ich jetzt schon was rauskommt.

 

Naja ich geh mal wieder zurück in die Schule.

Bis dann.

 

P.s. Ich lade wahrscheinlich heut Abend neue Bilder hoch.

0 Kommentare

Di

08

Sep

2009

Probleme mit Visum und Hund in Mund

Ich hab mich sooo gefreut...

 

... als meine Gastmum am Montagabend in mein Zimmer kam und mir gesagt hat, dass ich morgen früh nicht in die Schule muss, weil wir uns um mein Visum kümmern.

Ich war so froh, dass es da endlich mal weiter geht.

Ich hab dann gleich ein paar Classmates angeschrieben und gesagt, dass ich morgen vor dem Lunch nicht in die Schule komme wegen dem Visazeugs.

(Fast) alles haben mir dann "Good luck!" zurückgeschrieben, worüber ich mich schon etwas gewundert habe.

Naja, am nächsten Tag, als ich aufgestanden bin, war Sherry schon in der Schule und ich habe mit der Mutter Nudelsuppe mit Fleisch und Gemüse gefrühstuckt. Ich musste mich morgens um halb 9 bei solchem Essen schon beherrschen...

Danach sind wir zur Police-Station (Nr.1) gefahren, die uns nach einem kurzen Blick auf meinen Reisepass weiter zu einer rieseigen Behörde geschickt haben.

Da angekommen sind wir erstmal in den 5 Stock und da in die Abteilung 7.

Ich habe ein Blatt bekommen zum Ausfüllen mit so Fragen was ich hier mache usw...

Alles so gut so schön.... als ich dann fast fertig war, hat die unfreundliche Beamtentussi hinterm Schalter was auf Chinesisch gefaselt und meinte dann, ich bräuchte erst noch einen Brief von irgendwem. Also hat meine Gastmum mit mir die 2. Police-Station an diesem Tag angesteuert. Die waren grad bei Renovierungsarbeiten und haben uns deshalb zur dritten Police-Station geschickt. Dort hat meine Gastmum irgendwie sich auf Chinesisch unterhalten, ich habe eine Kopie meines Reisepasses abgegeben und meine Gastmum von ihrer ID-Card (chinesischer Pass).

Naja, dann war laut meiner Gastmum alles erledigt und auf meine Frage was denn jetzt mit meinem Visum sei, bekam ich die Antwort "All is fine."

Da es schon 11:30 war (ja, wir haben von 9:00 Uhr bis 11:30 in verschiedenen Behörden verbracht) sind wir zurück nach Hause gefahren.

Als Sherry dann wiederkam, habe ich die nochmal nach meinem Visum gefragt, weil mir das alles etwas spanisch vorkam. Die hat dann meinen Reisepass rausgezogen und da gibt es ja ein Datum, wie lang der gültig ist; auf das hat sie gezeigt (Ende 2014) und hat gemeint, dass ich solange hier bleiben kann. Ich wusste in dem Moment nicht, ob ich lachen oder weinen soll.

Der ganze Vormittag war umsonst, ich hab nichts mehr als das Gültigkeitsdatums meines DEUTSCHEN Reisepasses.

Nachmittags bin ich dann sofort zu Miss He ins Office. Yasmin (die belgische ATS) hatte nämlich überhaupt kein Problem damit, hat 70 Euro gezahlt, ein Blatt ausgefüllt und kann's in ein paar Tagen abholen.

Da Miss He nicht da war, haben wir sie zusammen angerufen. Danach haben wir Yasmins Hostvater angerufen, weil ich gesagt habe, dass wir einfach dahin gehen können wo Yasmin war und das Gleiche machen. Naja, jedenfalls geht das nicht, weil jeder zu der Police-Station muss, die am nähesten vom Wohnort ist.

Ich hab dann nochmal Miss He angerufen und morgen früh werde ich in ihr Office gehen und sie hat gesagt, sie wird mir helfen. Ey, ich hoffe so, dass des was wird, sonst dreh ich durch!!!

 

Aber jetzt möchte ich nochmal genauer aufs Mittagessen eingehen.

Nachdem wir vom Behördenmarathon wieder da waren, gab's natürlich Lunch. Wie immer 'ne Schüssel Reis und ganz viele Gerichte in der Mitte des Tisches.

Ich hab eigentlich alles probiert und irgendwann fischte ich aus 'ner Schüssel Fleisch in Stücken und aß es.

Die Schüssel mit dem leckeren Hundefleisch.

In dem Moment sagte meine Schwester "It's dog!" Ich musste erstmal kurz realisieren, was sie da gesagt hatte, ehe ich gemerkt habe, dass es eigentlich ganz lecker ist. Sie hat dann auch gleich gefragt: "You don't eat this in Germany" "NEIN!!!" tun wir nicht. Aber da es so lecker war, hab ich noch ein paar Stückchen gegessen, bevor mein schlechtes Gewissen aufkam. Lauter süße Hunde werden direkt vor unserem Haus auf der Straße verkauft.

 

 

Ja ich habe das Hundefleisch wirklich gegessen.

An alle Hundebesitzer und Tierliebhaber:

Ich habe mir geschworen, alles zu probieren, was ich vor den Mund bekomme und dazu gehört seit heute halt auch Hund.

Ich mag Hunde genauso gern wie ihr, aber was hätte es gebracht, wenn ich es nicht gegessen hätte? Tot war es schon und ich hätte mich ewig geärgert, diese Chance verpasst zu haben.

 

Naja, ich war dann den restlichen Tag wieder bis 21:00 Uhr in der Schule.

 

Ich werde von mir hören lassen.

Bis dann

 

P.S. Ich werde gleich noch neue Bilder hochladen.

Und habt ihr schon meine neue Kategorie "Unterschiede" oben entdeckt?!?

3 Kommentare

Sa

05

Sep

2009

Schule und mehr

Da ich jetzt schon ein paar Tage keinen Blog mehr geschrieben habe, möchte ich das mal wieder tun.

Die restliche Woche über bin ich jeden Tag von 7:30 Uhr bis 21:00 Uhr in der Schule gewesen. Viel Zeit für andere Sachen blieben nicht, trotzdem hab ich mir oft die Nächte um die Ohren geschlagen, nur um mit meinen Freunden und meiner Familie daheim in Deutschland zu schreiben.

Die Schule war gar nicht sooo langweilig. Ich hab geschrieben, gemalt, Musik gehört oder geschlafen.

Viele Leute haben mich in der Schule angesprochen und wir haben Handynummern ausgetauscht. Oft bekomme ich Nachrichten von Leuten, von denen ich schon gar nicht mehr weiß, wer sie sind ;-).

Lustig ist auch, wenn mit Klassenkameraden, die 2 Reihen vor mir sitzen, mitten im Unterricht SMS schreiben... 300 Frei-SMS im Monat machen's möglich.

Auch auf der Straße sprechen mich ständig Leute an und wollen mit mir reden. Dabei bekomme ich oft sehr viele Komplimente und ich weiß nicht, wie ernst die gemeint sind, aber ich mag es trotzdem :-).

Am Freitag hatten wir dann ein Meeting mit den Austauschverantwortlichen unserer Schule und so mussten wir nicht in die Evening Classes.

Der Headteacher hat erstmal eine dreiviertel Stunde was auf chinesisch für unsere Gastfamilien erzählt und wir saßen rum. Danach wurden noch 2-3 Sätze auf Englisch gesagt und schon wars wieder rum. Irgendwie sinnlos für uns.

So wie Yasmin und ich das verstanden hatten, war am Samstagabend eine Geburststagsparty von 2 chinesischen Freunden. So sind wir am Samstag (heute) alle zusammen los, um Geschenke zu kaufen. Nach der Schule am Samstag natürlich (ich musste aber nicht hin). Es hat sich dann rausgestellt, dass die Party erst Sonntagvormittag ist ;-).

Als wir dann im Laden standen, hat meine Hostmum angerufen und zu meiner Gastschwester gesagt, dass sie uns nicht zur Geburtstagsparty lässt, weil die Leute nicht auf unsere Schule gehen.

Meine Schwester hat dann erstmal wieder geweint und eine Freundin nochmal die Mutter angerufen; aber nichts zu machen, wir dürfen nicht hin.

Wenn es nach der Mutter ginge, würde ich Montag bis Samstag in die Schule gehen und den ganzen Sonntag daheimbleiben und lernen oder sonstwas machen. Ich habe aber keine Lust, mein Austauschjahr nur in der Schule und in meinem Zimmer zu verbringen. Das habe ich auch ziemlich deutlich zu meiner Gastschwester gesagt, die das total versteht und mir dann gleich gesagt hat, dass sie gerne in einem westlichen Land geboren wäre.

Wir haben dann zusammen "Miss He", eine AFS-Tante, angerufen und ihr von unserem Problem erzählt.

Die sagt bloß, tut lieber was die Mutter sagt.

Naja, ich finde es etwas blöd, so strenge Gasteltern zu haben; alle anderen dürfen auch weg und z.B. zur Geburststagsparty gehen.

Ich hab dann vorm Abendessen die Mutter gefragt, ob es irgendein Problem mit mir gibt (ich glaub, sie war auf Sherry sauer)... aber sie hat natürlich "Nein" gesagt. Ich glaube, die wird nie Ja sagen... obwohl ich ihr gesagt habe , dass sie ruhig sagen kann, wenn es Probleme gibt.

Von der Schule aus müssen wir nicht in die Evening Classes (18:30 bis 21:00), aber meine Hostmum will, dass ich da hingeh.

Naja, wenn sich das überhaupt nicht bessert, werde ich mal noch jemand anderen von AFS anrufen, aber erst warte ich mal noch eine Woche ab.

Ich find's toll, dass meine Hostsister mich total versteht und im Moment auch viel Zeit mit mir verbringt.

 

Vielleicht wisst ihr ja, dass mein Visum nur 3 Monate hier in China gültig ist und ich mich innerhalb von einem Monat um eine Aufenthaltsgenehmigung kümmern muss. Tja, das ist im Moment ein Riesenproblem, da keiner weiß, was er mit uns machen soll. Wir sind die ersten Austauschschüler in der Gegend und keiner hat Erfahrung. Der AFS-Typ am Telefon hat bloß gesagt : "Be quick or you have to leave China." Am Montag informieren wir uns jetzt bei der Polizei, wo wir was zu tun haben. Ich hoffe, wir bekommen da brauchbare Informationen.

 

Ich werde auch auf dem Laufenden halten.

Bis dann.

 

0 Kommentare

Di

01

Sep

2009

Die ersten Schultage

Seit gestern hat in China der neue Term begonnen und damit auch für mich die Schule.

Gestern lief alles etwas chaotisch ab... niemand wusste so recht, wohin mit den Exchange Students und alle Verantwortlichen ließen auf sich warten.

Unsere Gastgeschwister mussten uns dann auch noch alle allein lassen, weil die Exams hatten und uns nicht weiter helfen konnten.

Naja, da waren dann also wir 4 ATS und wusste nicht so recht weiter. Gottseidank kam irgendwann "Beckham" (ist sein englischer Name) und hat uns geholfen. Irgendwann saßen wir dann alle bei Miss He im Office und wir ham gesagt bekommen, dass sie grad nicht viel für uns tun kann, weil sie erst mit den Lehrern reden muss. Wir sollen am späten Nachmittag wiederkommen, war die Message.

Wir haben uns dann alle wieder getroffen und sind Mittagessen gegangen.

Danach mussten unsere Geschwister wieder zu ihren Tests zurück und wir sind shoppen gegangen...

Naja, jedenfalls sind wir dann von 18:30 bis 21:00 Uhr einfach in eine Klasse gesetzt worden und haben eigentlich nix verstanden, so ham wir uns unterhalten, geschlafen oder sonst iwas gemacht.

Wir sind Ausländer, wir dürfen dass ja ;-)

Naja, am nächsten Morgen sind wir dann erst mal auf den Playground geschickt worden und mussten uns alle in Reih und Glied aufstellen... Yasmine (belgische ATS) und ich wurden gleich wieder für Lehrer gehalten... wie schon die ganze Zeit.

Nachdem wir eine dreiviertel Stunde chinesischem Geschwafel zugehört haben, wurde uns gesagt, dass wir immer noch keine Klasse haben und nachmittags wiederkommen sollen... ihr habt noch NIE so einen unorganisierten Haufen wie die gesehen!!!

Naja, unsere Geschwister sind wieder zu ihren Exams und wir in die Shoppingmall. Zum Lunch sind wir mit unserem Geschwistern heim gegangen und haben uns nachmittags wieder im Office von Miss He getroffen.

Nach endlosem Warten kam die auch und hat uns endlich in unsere Klassen gebracht... Ich bin in der Abschlussklasse 1 (Number 9). Nachdem ich mich vorgestellt habe, wurde ich in die hinterste Reihe zu 3 Jungs gesetzt und der Unterricht begann.

Naja, ich hab mich mit den Jungs unterhalten, gemalt, geschrieben, Musik gehört etc., dem Unterricht konnte ich ja nicht folgen.

Alle sind in der Dinnerpause zu mir gekommen und haben versucht, mit mir Englisch zu reden... aber die können's halt einfach ned. Dann kam der Englischlehrer und mir fiel fast der Kinnladen runter, als ich den sprechen gehört hab. Ohne ihm jetzt zu nahe treten zu wollen, aber da sprechen die Fünftklässler in Deutschland besser Englisch. Wenn der Englisch studiert hat, fress ich 'nen Besen.

Die lernen auch sowas wie, dass ein englischer Satz aus Subject+Verb besteht ;-).

Naja, irgendwann war dann dieser richtige erste Schultag geschafft (21:00Uhr!!!!). Ich gehe ab jetzt Montag bis Samstag (!!!!) von 7:30 bis 21:00 Uhr in die Schule... ihr dürft euch also alle glücklich schätzen, um 13:00 Uhr nach Hause gehen zu dürfen.

Irgendwie macht es mir aber gar nichts aus, so lang in der Schule zu bleiben... ich finde es sogar irgendwie ein cooles Gefühl. Haltet mich jetzt bitte nicht für verrückt, aber es herrscht irgendwie so eine chillige Stimmung dort. ÜBRIGENS: In meine Klasse gehen 61 Schüler und die sind alle mucksmäuschenstill und lernen auch, wenn kein Lehrer da ist... nehmt euch daran mal ein Vorbild ;-)!!!

Nach der Schule bin ich mit meiner Schwester dann per Bike heimgefahren und eigentlich hab ich mich schon auf meine Dusche gefreut... Tja, zu früh gefreut, wir sind nämlich noch weggegangen um halb 10 (!!!)... Heute ist Totengedenktag in China und deswegen haben wir Spielgeld, Papierschuhe, Wachskerzen, Papierkleider, Papierschmuck usw... gekauft und sind damit zum Fluss gegangen. Der Vater. die Mutter und Sherry wollten irgendwie Leuten gedenken, die gestorben sind... so ham wir alle Sachen verbrannt. Irgendwie war es schon ein bisschen strange, aber ich hatte kein Problem damit.

Nachdem diese "Zeremonie" dann vorbei war, wollte Sherry noch unbedingt was essen und wir haben an einem Grill mitten auf der Straße angehalten und noch was zu Essen gekauft. Dann sind wir endlich nach Hause gefahren (23:30!!!!) und ich hab die ganze Zeit SMS bekommen, wie mein erster Schultag war... sogar von Leuten, wo ich teilweise gar nicht mehr weiß, wer das ist (ich kann mir ja nicht 100 Namen auf einmal merken).

Naja, ich glaub ich geh mal ins Bett, es ist schon spät.

Bis dann

 

 

3 Kommentare

So

30

Aug

2009

Hühnerfuß, Entenzunge und ein Fahrrad.

Da ich Euch ja von meinen Kochkünsten erzählen wollte, fang ich mal damit an ;-)

Also morgens sind Sherry und ich los, um die Zutaten einzukaufen... da ich dachte, wir kommen nochmal heim, hab ich vieles daheim gelassen, wie z.b. meine Kamera, was ich später sehr bereut habe.

Naja, jedenfalls sind wir danach nicht mehr heimgekommen, sondern haben die Zutaten bei Andi zu Hause abgestellt und sind mit den anderen und dem Thailänder (Win) nochmal einkaufen gegangen. Da ich vorher nicht alles für meine "Tomatensuppe" gefunden habe, hab ich dann auch gleich noch bei Walmart geguckt. Nachdem ich eingesehen habe, dass es mit Tomatensuppe wohl nichts wird, hab ich einfach alles eingekauft, was mir irgendwie in die Finger kam. Zuhause bei Andi ham die anderen dann Film geguckt und Win und ich ham uns in der Küche verschanzt. Ich hab ganz profimässig getan und einfach alles irgendwie zusammengemanscht.

 

REZEPT FÜR KATHAS PAMPE:

 

Nimm Tomaten und kratze dass innere aus, dann schälst du Kartoffeln und schneidest sie in Würfel. Du gibst dazu einen Becher Joghurt, Knoblauch (nach Gefühl ;-)), Zwiebel (nach Gefühl;-)), Wasser, irgendwelche Pilze, kleingeschnittene Paprikaschoten (aufpassen wenn du nicht weißt, wie scharf die sind, bei mir war's ZU scharf ;-))....

Das alles stellst du auf den Herd, rührst immer kräftig um und kannst zwichendrin noch kleine Hackfleischbällchen reinfallen lassen. Irgendwann entscheidest du, jetzt isses fertig, tust es in 'ne große Schüssel und jeder kann sich rausfischen, was er will.

 

Den Chinesen scheints geschmeckt zu haben, sie haben mich alle gelobt und es ist fast nichts übrig geblieben. Mir persönlich war's bloß ein bisschen zu scharf ;-).

Naja, danach saßen wir den ganzen Nachmittag bei Andi zu Hause, ham uns unterhalten, Film geschaut usw. Beckham und Ich ham dann noch 'ne Schüssel Eis mit Stäbchen gegessen, weil alle Löffel benutzt waren.

Abends sind wir dann in ein "Restaurant" gegangen, wo es wieder Hotpot gab. Es gab einen begehbaren Kühlschrank, wo riesige Platten mit lauter Spießen, auf denen verschieden Speisen steckten, lagen. Ich bin da durch und hab immer gefragt: "Was ist das?" und Beckham immer nur so "Entenzunge" oder "Hühnerfuß"... Ich hab dann immer "Oh my God!" geschrien. Die anderen fanden's lustig, dass ich das nicht kenne und ich musste es natürlich probieren. Leider hab ich ja meine Kamera nicht dabei gehabt, aber ich hab mit dem Handy Fotos gemacht (weiß aber noch nicht, wie ich die auf'n PC bekomm).

Hat eigentlich alles gut geschmeckt, aber war halt komisch...

Danach sind wir auf einen Turm am Stadtrand und es war atemberaubend, meinen Wohnort für 10 Monate von oben zu sehen. Ich will auf jeden Fall tagsüber nochmal herkommen und Fotos machen.

 

Heute war ich vormittags eigentlich daheim, weil meine Schwester für ihre Exams lernen musste und meine Mutter hat irgendwelchem Papierkram erledigt.

Nachmittags bin ich dann mit Sherry und ihrem Dad (der auf einmal wie aus dem Nichts da war) ein Fahrrad kaufen gegangen. Es ist so toll... endlich kann ich mal aktiv werden. Ich werde jeden Morgen mit dem Fahrrad zur Schule fahren, was ich richtig toll finde. Sherry und ich sind dann gleich mit unseren Rädern durch die Stadt gefahren und sie hat mir ihren Bicycle Club gezeigt. Sie geht nämlich mountainbiken. Danach sind wir in die Tierhandlung von ihrem Bruder (irgendwie hat die noch tausend Brüder quer über die Stadt verteilt). Es war echt cool dort und ich hab mich ein bisschen mit ihrem Bruder unterhalten... er hat gesagt, ich kann jederzeit herkommen. Jeden Tag, wenn ich will ;-)

Sherry wollte mir dann gleich Minihamster kaufen und ich hab sie erstmal gebremst und hab gesagt, sie soll ihre Eltern fragen. Naja, ihr Dad hat dann gesagt, wir sollen warten, bis das H1N1 Virus weg ist ;-). Aber die will echt, dass ich Haustiere in meinem Zimmer hab ;-).

Naja, danach waren wir zusammen noch bei McDonalds (ich hab nichts dort gegessen, ich halt das durch ;-)). Später waren wir dann zusammen auf meinem Zimmer und sie hat mir eine QQ-Nummer (sowas wie das chinesische ICQ) gegeben, damit ich chatten kann. Ich hab ein bisschen in meinen Bildern gewühlt und dann kam ihre Mum und wir haben zu dritt meine Bilder angeschaut ;-).

Morgen hat Sherry irgendwelche Exams (nur ihre Jahrgangsstufe/ die anderen dürfen daheim bleiben) und ich soll zu irgendnem "Teachers Office", damit sie mir die Schule zeigen können. Beckham hat mich angerufen und gesagt er kommt mit, weil er nichts zu tun hat ;-). Find ich cool, dann bin ich nicht so allein.

Wie ich herausgefunden habe, müssen wir nicht jeden Tag Schuluniform tragen, nur an besonderen Tagen. Ich weiß gar nicht, ob ich mich jetzt freuen soll.... ich hätte schon gern die "Erfahrung Schuluniform" gemacht ;-).

Naja, egal... dann kann ich wenigstens anziehen, was ich will...

Ich werd euch auf dem Laufenden halten... Bis dann

 

Eine Baby-Schlange auf meiner Hand.

Ein Alligator in der Tierhandlung.

10 Kommentare

Fr

28

Aug

2009

Chinesen verdienen ihr Geld mit Sonnencreme.

Aber erstmal von Anfang an...

Ich durfte heute bis 10:00 Uhr schlafen, das tat so gut. Irgendwie steckt mir die gesamte letzte Woche noch ziemlich in den Knochen.

Vormittags war ich dann daheim und habe mich in meinem Zimmer aufgehalten und ein paar Dinge aufgeräumt usw.

Nach dem Mittagessen war ich wieder auf meinem Zimmer und habe ein bisschen mit meiner Schwester geredet.

Ich habe das chinesische TV ausprobiert... mich ziemlich schnell gelangweilt und dann Nachrichten auf Englisch angeschaut.

Heute Nachmittag hatte ich richtige Sehnsucht nach westlicher Musik und so hab ich via ICQ ein paar Lieder schicken lassen... aber als ich sie dann gehört habe, hat mich das irgendwie so an Deutschland erinnert, dass ich's nicht mehr hören konnte.

Nach dem Abendessen wollte ich dann mit meiner Schwester noch Sonnencreme kaufen gehen. Sie hat gesagt, es ist sehr schwierig Sonnencreme zu bekommen, weil Chinesen das nicht brauchen. Naja, jedenfalls hat sie mir dann einen Laden gezeigt, wo es welche gab. Als ich dann die Preise gesehen habe, hat's mich fast vom Hocker gerissen. Fast 8 Euro für eine No-Name Sonnencreme und für die Nivea hätte ich 12 gezahlt. Die nutzen das schamlos aus, dass nur Ausländer kommen, um Sonnencreme zu kaufen. Naja, ich hab mich dann für die "günstige" Variante entschieden und  mir dann noch ein Oberteil für umgerechnet 4 Euro gekauft.

Sherry und ich sind dann noch ein bisschen rumgelaufen und haben irgendsoeinen "Pudding" ohne Geschmack gegessen. Auf einmal hatte ich voll den Heißhunger nach Schokolade. Also hab ich meine Schwester dazu überredet, in den nächsten Supermarkt zu gehen.

Ich habe dann gleich mal nach 'nem Peeling geschaut und als ich vor dem Nivea-Regal stand, waren das wieder so irrwitzige Preise.

Ich hab dann ein "Peeling" aus so 'ner Billigserie, was immer hin noch 3 Euro gekostet hat, gekauft. Schokolade gibt's hier keine gscheite, nur so DOVE-Zeugs (muss taugen). Dafür habe ich was "Deutsches" entdeckt. Im Regal stand auf einmal "Alpenliebe". Ich habe das zwar in Deutschland noch nie gesehen, aber es wird hier als Deutsch verkauft. Das musste ich natürlich auch noch haben ;-).

Gummibärchen haben die gar keine, was ich richtig schlimm finde.

Als wir dann daheim waren, kam meine Mum rein und hat mir so stachelige Dinger zum Essen gegeben. Ich hab dann rausgefunden, dass das Litschis sind. Es waren mit Abstand die besten Litschis, die ich in meinem ganzen Leben gegessen habe. Die Süßigkeitenpleite war sofort vergessen.

 

Morgen will Win thailändisch kochen und dann haben sie mich gefragt, ob ich morgen nicht auch deutsch kochen will.

Naja, hatte ich 'ne Wahl?

Ich habe mich für Tomatensuppe entschieden; für was Aufwendigeres habe ich keine Erfahrung. Des kann echt heiter werden, wenn ich morgen erst mal die Zutaten besorgen muss und dann des auch noch kochen muss. Bin gespannt, wie die Mischung Thai-Essen und Tomatensuppe ankommt.

Ich werde auf jeden Fall berichten.

 

Bis dann

Die mit Abstand besten Litschis.

Ich und die göttliche Litschi.

Ich und die Alpenliebe.

4 Kommentare

Do

27

Aug

2009

Tja.... just what happened.

Ja, seit gestern Vormittag ist ganz schön viel passiert und ich glaube, es wird ein längerer Eintrag, aber wir werden sehen.

Gestern Nachmittag sind wir dann wirklich noch zur Oma gefahren. Man muss erstmal einen Kilometer den Buddha Berg hochlaufen, bis man oben an einem buddhistischen Kloster (dort wohnen fast nur alte Leute) ankommt. Wir sind irgendwie durch viele Gebäude durch und irgendwann waren wir dann in einem Raum, wo die Bewohner immer singend einen chinesischen Satz (sie haben Gott / Buddha gepriesen) wiederholt haben. Alle haben mich angestarrt und irgendwie sind dann alle aufgestanden und haben angefangen ums Haus zu laufen, während sie weiter gesungen haben. Irgendwelche alten Damen haben mich dann gebeten mitzumachen. Es war irgendwie so eine tolle Stimmung... ich weiß auch nicht warum. Irgendwann haben wir dann unter den ganzen Leuten die Oma gefunden und ich habe mich wieder aus der Reihe geschlichen. Nachdem wir der Oma ein paar Geschenke gegeben haben, hat sie mir eine Buddhakette und ein rotes Perlenarmband geschenkt. Sherry und ich sind dann noch durch das Kloster gelaufen und haben uns alles angeguckt... wir sind in einem winzigen "Shop" angekommen und dort wollte ich etwas kaufen (was ich auch gemacht habe ;-)) und dann haben mir 2 alte Damen 2 Armbänder geschenkt, ein weißes und ein braunes aus Holz mit Hakenkreuzen (Zeichen für Buddhismus). Ich habe außerdem festgestellt, dass meine Familie einen Fahrer hat ;-). Auf dem Heimweg haben mich dann ein paar chinesische Freunde angerufen und gefragt, ob wir mit Essen gehen wollen. Sherry und ich haben uns dann mit ihnen getroffen und wir haben uns einfach auf die Straße gesetzt und gegessen. Nicht so formell wie Restaurant usw... irgendwie hab ich mich schon daran gewöhnt und es schmeckt wirklich gut. 

Als wir dann Abends heimkamen, hat Sherry ihre Mum gefragt, ob wir morgen (also jetzt heute) mit den anderen (via Bus) nach Chengdu ins Happy Valley fahren dürfen. Für ihre Mutter war das wohl kein Problem, aber ihr Vater hatte Angst um uns. Mir war das eigentlich nicht so wichtig, ob wir da jetzt hinfahren oder nicht... aber Sherry hat dann das Weinen angefangen und schlussendlich haben wir uns darauf geeinigt, dass uns der Fahrer hinfährt und mitgeht. 

 

Heute Morgen ging's mir dann irgendwie nicht so gut... ich hatte irgendwas im Magen. Aber im Laufe des Tages wurde es wieder besser und ab Mittag habe ich es genossen, im chinesischen Disneyland zu sein. Der Fahrer, der ja als "Anstandswauwau" mitmusste, hat gar nicht gestört. Das coolste dort waren die Wassersachen, man musste immer so dünne Plastikregenmäntel anziehen und trotzdem war man patschnass. Es glich einer Dusche... was aber bei den Temperaturen eher angenehm als schlecht war.

Bevor wir wieder nach Hause gefahren sind, wollten die anderen noch zu McDonalds. Ich habe mir aber geschworen, im ersten Monat hier in China nichts ausser Getränken (die ich woanders auch bekomme) und Eis von McDonalds (oder anderen Fast-Food Ketten) zu essen. Ich bin dann mit 2 anderen in ein japanisches Restaurant, wo ich für 4,50 Euro ein Essen plus Getränk gegessen habe. (Fotos folgen)

 

Um 20:00 Uhr waren wir dann wieder daheim und ich bin echt froh, dass ich morgen bis 10:00 Uhr schlafen darf. JUHUUUUU!!!

 

Ich werde morgen Fotos hochladen. In Schuelervz.de sind sie schon ;-).

Bis dann

 

P.S. Wenn ihr Euch fragt, warum der Titel dieses Blogs heute mal Englisch ist und ein paar Bildunterschriften auch, dann kommt das daher, dass ich den ganzen Tag Englisch rede und denke (!!!!!) und irgendwie kommt's mir grad so vor, als könnte ich da manche Sachen besser ausdrücken.

("Nur das was passiert ist..." wie blöd klingt das denn?!?)

0 Kommentare

Mi

26

Aug

2009

Der 26.08.09 und seine Geschichte ;-)

Also nachdem ich heute aufgestanden bin und es wirklich leckere Sachen (Ei, Baozi, usw.) zum Frühstück gab, bin ich zurück auf mein Zimmer. Erst hat mir Sherry ein paar chinesische Vokabeln beigebracht.

Den wichtigsten Satz "Wo hen bao" (Ich habe keinen Hunger (mehr)) hab ich aber schon gestern gelernt ;-)

Danach war ich kurz im Internet und wollte ein paar Mails schreiben.

Irgendwann kam Sherry rein und hat gesagte sie braucht kurz meine Internetsteckdose, weil sie mit dem Festnetz telefonieren will. Sie hat gesagt, sie will mit Win (ATS aus Thailand) telefonieren. Er war gestern Abend auch mit uns unterwegs. Ich hab' halt zugehört und sie hat halb chinesisch halb Englisch geredet und ich habe irgendwie immer nur was von "boyfriend" verstanden. Als sie fertig war, hab' ich sie halt gefragt, was denn jetzt los war...

Sie hat mir dann erzählt, dass Win ihr "Boyfriend" werden wollte und sie hat gar nicht verstanden warum... bis wir ihn gefragt haben. Gestern Abend sind wir auch einem Platz vorbeigekommen, wo die Leute Walzer getanzt haben; da ich die einzige war, die das konnte, habe ich versucht, es den anderen beizubringen.

Ich habe mit ein paar chinesischen Jungs getanzt und Sherry mit Win. Jedenfalls hat Win gesagt, dass wenn man in Thailand ein Mädchen anlangt, muss man es heiraten. Wir waren beide irgendwie schockiert.... Sherry hat dann noch gemeint, dass das ein "Secret" ist und ich ihrer Mutter nichts erzählen soll (Wie denn, ohne chinesisch?;-)) Naja, dann gab's Mittagessen und Sherry und ich haben uns die ganze Zeit angegrinst. Danach war sie noch kurz bei mir auf'm Zimmer und wir haben mit einem Freund, der gestern auch dabei war, telefoniert. Da merkt man mal wieder, wie anders andere Länder sein können.

 

Später fahren wir irgendwie zur Großmutter, weil sie heute Geburtstag hat. Soweit ich verstanden habe, wohnt sie am "Buddhas Mountain" in Deyang.

Heute ist passenderweise auch noch chinesischer Valentinstag... 7 Nächte lang, soweit ich das mitgekriegt habe ;-)

 

Bis dann

 

4 Kommentare

Di

25

Aug

2009

Hasenkopf und andere Kuriositäten

Ja, ich bin's schon wieder.... es passieren einfach so viele Dinge, dass ich schon hier extrem kürze:

 

Also heute war ich nach dem Mittagessen mit meiner Schwester in der Schule. Sie wollte mir die Schule zeigen. Dort haben wir dann zufällig ein paar chinesische Jungs getroffen. Der eine hat einen Thailänder als Austauschpartner. Sie haben uns gefragt, ob wir mit zu WalMart (Supermarkt) kommen.

Dort ist dann irgendwer auf die Idee gekommen, zu K-TV (Karaoke singen) zu gehen. War echt lustig... die Chinesen ham nur so ins Mikro gebrüllt und ich halt im Vergleich dazu ziemlich leise. Danach sind wir alle zusammen noch Abend essen gegangen... es gab Jaozi (ähnlich wie Baozi-Teigtaschen) mit verschiedenen Füllungen. Es war richtig lecker.

Danach haben wir noch bei einem chinesischen Freund die Hunde angeschaut und sind dann noch ein bisschen durch die Straßen gelaufen. Dann haben sie mich gefragt, ob ich nicht mal "Rabbit Head" essen will... ich habe erst 3mal nachgefragt, ob ich mich nicht verhört habe und dann hab ich mir wirklich einen Hasenkopf für umgerechnet 50 Cent (5 Yuan) gekauft. Er hat eigentlich genauso geschmeckt wie anderes Hasenfleisch auch, bloß du hast dem Hasen dabei in die Augen geguckt. Die haben mir dann alle "offiziell" die Freundschaft angeboten und wir haben alle Handynummern ausgetauscht.

Als wir dann wieder daheim waren, kamen irgendwelche Nachbarn und wollten, dass Sherry und ich zu ihnen rauf kommen... Sherry hatte nichts dagegen und ihre Eltern waren nicht daheim. Naja, jedenfalls waren die eigentlich ganz nett und ich durfte in's Internet, weil unseres nicht funktioniert hat.

Irgendwann hat dann Sherrys Handy geklingelt und ihre Mum war dran und wollte, dass wir kommen. Die will irgendwie nicht, dass wir was mit den Nachbarn zu tun haben, weil die irgendwie komisch sein sollen. Naja, die Mum hat versucht, mir zu erklären, dass sie nur mein Bestes will und dass wir nichts mehr mit den Nachbarn zu tun haben sollen.

Naja, daran wird's nicht scheitern....

Morgen fahren wir erst zur Großmutter, die Geburtstag hat und dann nach Chengdu....

Bis dann

 

P.S. Ich habe neue Bilder.

 

3 Kommentare

Di

25

Aug

2009

Zusammenfassung der letzten Tage

Da ich ja schon ein paar Tage nichts mehr hier geschrieben habe, möchte ich die letzten Tage mal ein bisschen zusammenfassen.

Das "Survival Camp" in Peking war noch bis Montag Morgen. Am Sonntag nachmittag, nachdem wir "Chinese Class" hatten, sind wir zur chinesischen Mauer am Teilstück von Badaling gefahren. Es war so heiß und wir mussten alle die schwarzen AFS-China Shirts tragen.

Die Mauer lag nur in der Sonne und uns allen lief nur so das Wasser. Auch auf der Mauer stellte sich bei keinem von uns das Gefühl ein, in China zu sein. Ausser uns waren zwar fast nur Chinesen auf der Mauer, aber immerhin noch wir 150 Austauschschüler. Viele Chinesen haben uns angestarrt und wollten Bilder mit uns machen ;-).

Montag Morgen musste ich dann um 6 aufstehen (um halb 4 bin ich ins Bett gegangen). Um 7 haben sich dann die Leute, die in den Westen Chinas kommen, getroffen und wir sind um 8.00 Uhr Richtung Airport gefahren. Da 3 verschiedene Flughäfen angeflogen worden sind, mussten wir uns von ein paar am Gate verabschieden. Der Flug nach Chengdu (ca. 1 Stunde von Deyang weg) hat länger gedauert, als wir alle gedacht haben. Um 14.00 Uhr waren wir dann ungefähr in Chengdu. Wir wussten gar nicht, wer uns außen erwartet und zum Glück waren dann fast alle Gastfamilien da, so auch meine. Sie haben mich herzlich begrüßt und dann sind wir zu ihnen nach Hause gefahren.

Mit der Tochter habe ich mich auf Anhieb richtig gut verstanden, mit den Eltern kann ich ja nicht wirklich reden ;-) Ich hatte nur ganz kurz Zeit, meine Sachen auszupacken und dann wollte die Tochter gleich mit mir shoppen gehen. Naja sie wollte mir dann unbedingt eine kleine Tasche kaufen (keine Ahnung wieso) und ich habe mir bei der Gelegenheit gleich ein chinesisches Handy gekauft (Nokia N97i). Ich find's ganz praktisch, weil man 2 SIM-Karten rein tun kann. Man muss aber seine chinesische Karte erst bei der Polizei anmelden, bevor sie funktioniert ;-). Und das Beste: Es hat umgerechnet nur ca. 60 Euro gekostet (500 Yuan).

Abends war ich dann mit der ganzen Familie (irgendwo tauchte noch ein Bruder auf, der irgendwo anders in der Stadt allein wohnt) Hotpot essen. Hotpot bedeutet, in der Mitte des Tisches steht ein Topf mit 1 oder 2 verschiedenen Flüssigkeiten (hier in Sichuan unbeschreiblich scharf) und du hast vor dir auch eine Schüssel mit scharfer Soße. Dann kommen auf Platten irgendwelche Fleisch- und Gemüsesorten, die dann in die heiße Brühe in der Mitte gekippt werde und man fischt sie dann mit Stäbchen raus. Ich hatte überhaupt gar keine Zeit, mir Gedanken zu machen, WAS ich da eigentlich esse, ich war viel mehr damit beschäftigt, zu versuchen zu atmen... es war so höllisch scharf, dass mir fast die Luft wegblieb. Aber nachdem ich mich ein bisschen daran gewöhnt hatte, war's echt nicht schlecht.

Wieder zu Hause bin ich nach einer Dusche gleich ins Bett gefallen (Internet ging da irgendwie nicht). Heute Morgen gab's typisch chinesisches Essen und ein Spiegelei. Ich hab warme Baozi (Teigtaschen) mit Schweinefleischfüllung gegessen. Es gab noch irgendwie so ein warmes Getränk, was aber nicht so gut geschmeckt hat.

Vorhin bin ich mit meiner Gastschwester in Deyang rumgelaufen und jeder hat mich angestarrt und viele haben Sherry gefragt, woher ich komme. Es ist echt ein komisches Gefühl... aber wir waren zusammen in der Spielhalle und haben Fische gefüttert ;-).

Wie ihr ja vielleicht wisst, hatte ich in den ersten Tagen in Peking einen ziemlichen Schnupfen, der sich jetzt zum Husten umgewandelt hat. Meine Family hat das mitgekriegt und jetzt bekomme ich jeden Morgen und Abend eine Tablette und 2 Löffel Honig.

Obowohl die Mutter Hausfrau ist, rennen hier total viele Angestellte rum und putzen oder kümmern sich um irgendwas.

Naja der, Eintrag ist schon ziemlich lang und ich will noch Bilder hochladen, also mach ich jetzt mal Schluss.

Achja, danke für die ganzen Blogkommentare und Gästebucheinträge... aber wenn Ihr eine Antwort wollt, schreibt mir bitte eine E-mail (katharinawedel@yahoo.de) oder halt in SVZ, ICQ, usw...

Bis dann

2 Kommentare

Sa

22

Aug

2009

Ich bin da! First impressions.

Anka, Laura und ich am Pekinger Flughafen
Anka, Laura und ich am Pekinger Flughafen

Ich bin angekommen im Land der Mitte.

Nach einem langen Flug mit vorangegangenem tränenreichen Abschied.

Nachdem wir alle durch die Healthzone am Flughafen waren (ein größerer Akt)

und unser Gepäck geholt haben, ging's mit 'nem Bus Richtung Hotel. Endlos lange Strassen, immer geradeaus mit einem Hupkonzert. Von Peking haben wir wirklich nichts gesehen, weil wir sind irgendwann auf einen Feldweg eingebogen und kamen irgendwann an einem Anwesen mitten auf ländlichem Gebiet an (Agriculture Exhibition Park). Ich hatte schon wieder riesiges Glück (im Flugzeug saß ich schon neben Laura) und hab ein Zimmer mit Laura zusammen bekommen. Nicht alle Deutschen sind mit Deutschen zusammen ;-).

Ziemlich schnell habe ich herausgefunden, dass 2 Thais und 1 Belgierin mit mir in die Stadt kommen und sogar auf meine Schule.

Bei der Registration im Hotel mussten wir unseren Pass und unsere Flugtickets abgeben. Uns wurde auch Fieber gemessen und jeder Wert notiert.

Die erste Nacht war kurz und sehr Jetlag geplagt.

Ich muss mich erst noch daran gewöhnen, 3-mal am Tag warm zu Essen. Gleich vor dem Programm wurde uns wieder Fieber gemessen und alles notiert. 4 Amerikaner und 1 Italiener kamen daraufhin in Quarantäne. Die gesamten Amerikaner dürfen jetzt nicht mehr am Programm teilnehmen und müssen zu anderen Zeiten essen, weil da 4 in Quarantäne sind. Also ich finde es schon etwas krass, wie auf die Anzeichen der Schweinegrippe geachtet wird. Schon am Flughafen ist mir das so krass aufgefallen.

Naja, wir haben heute noch Vorträge über die AFS-Regeln und die chinesische Familie usw. bekommen.

Aber heute Mittag und heute Abend war das Essen echt richtig lecker.

Wir haben jetzt dann gleich eine "Party", bei der jedes Land irgendwas "aufführen" muss. Wir werden "Biene Maja" oder "MFG" von Fanta4 singen.

Gerade sitzen wir zu mehreren auf unserem Zimmer und schauen so eine chinesische Telenovela, die irgendwie rund um die Uhr läuft.

Die ersten Bilder und Videos hab ich auch schon hochgeladen. ;-)

Liebe Grüße und bis bald

Katha

1 Kommentare

Mi

19

Aug

2009

Abschiedsparty

Hey ihr.

 

Lang ist es ja nicht mehr hin bis zu meiner Abreise. Genau gesagt noch 24 Stunden. Dann sitz ich hoffentlich im Flieger Richtung Peking. Und das hoffentlich auch mit allen Gepächstücken. Ihr glaubt gar nicht, was ich für 'ne Panik habe wegen dem Gepäck. Mein Koffer hat zwar bloß 20,7 kg, d.h. fast kein Übergewicht. Aber ich habe einen Handgepäckskoffer, eine Handtasche, eine Laptoptasche und 2 Jacken, die ich alle als Handgepäck durchbekommen will. ;-)

 

Aber jetzt zum eigentlichen Anlass dieses Blogeintrags.

Gestern haben wir eine Gartenparty anlässlich meines Abschieds und meinem Vater seinem Geburstag gemacht. Es gab typisch chinesisches Essen und wir haben echt FULL GARDEN gehabt.  Ich hoffe, dass alle die da waren, ihren Spaß hatten. Der Rest, der dann bis halb 3 da war, hat ganz schön gefroren, aber es hat trotzdem super Spaß gemacht. Ich will mich hier auch gleich nochmal für die ganzen süßen Geschenke bedanken, die ich bekommen habe.

Ihr seid die Besten ;-)

Anja und Angie ( NEIN wir heulen jetzt nicht) kommen wahrscheinlich am Donnerstag Morgen nochmal bei mir vorbei. Ich fand's ganz cool, dass so 'ne super Stimmung war, da sind mir die Abschiede gar nicht so bewusst geworden.

 

Danke nochmal an alle, die dazu beigetragen haben, dass es so ein super Abend bzw. so eine super Nacht wurde.

Bilder werden folgen.

 

Dies wird wahrscheinlich mein letzter Blogeintrag aus Deutschland sein.

 

Bis dann

Katha

 

 

5 Kommentare

Fr

07

Aug

2009

Visum

Und schon wieder gibt es neues von mir:

 

Nachdem ich gestern von einem Kurztrip nach Ungarn/Budapest (Freunde besuchen) zurückgekommen bin, war ich heute in Frankfurt, um mein Visum zu beantragen. Um 6 Uhr morgens sind meine Eltern und ich losgefahren, um eine der ersten am Generalkonsulat zu sein. Es hat sich gelohnt... um Viertel 9 waren wir da (9 Uhr hat's aufgemacht) und die 4. in der Schlange ;-)

Beantragung lief ohne Probleme und uns hat auch niemand gefragt, wieso wir in Frankfurt sind und nicht in München, denn eigentlich hätten wir das Visum in München beantragen müssen. Das Münchner chinesische Konsulat will aber viel mehr Formulare und deswegen haben wir uns für Frankfurt entschieden. 

Wenn man sein Visum vor 11 abgibt, kann man es am gleichen Tag wieder mitnehmen (Expressvisum). Pünktlich um dreiviertel 11 waren wir dann wieder im Konsulat und haben erstmal bezahlt und dann den Reisepass samt Visum abgeholt. Beim Abholen hab ich dann noch Laura und Philip getroffen, die auch ein Jahr mit AFS nach China gehen. 

Ingesamt war alles viel unkomplizierter, als ich mir das vorgestellt hatte und mein Ausflug auf chinesischen Staatsboden war halb so schlimm.

Jetzt habe ich ein schönes Visa mit chinesischer Mauer im Pass kleben.

 

Gestern Abend habe ich meiner Gastfamilie eine E-Mail geschrieben, bis jetzt hab ich aber noch keine Antwort... ich werde Euch auf dem Laufenden halten.

Bis dann ;-)

1 Kommentare

Fr

31

Jul

2009

Abschied und Gastfamilie

Liebe treuen Leser,

 

gestern nach der Schule habe ich meine Abschiedsparty für meine Klasse gemacht. Wir sind an den Wiesengrund gegangen und haben einfach ein bisschen gechillt. Ich hatte Brezen und Getränke dabei. DANKE an alle, die dazu beigetragen haben, dass dieser Nachmittag so schön war.

Heute gab's in der Schule dann Zeugnisse und den Abschlussgottesdienst. Auch wenn ich wusste, dass das das letzte Mal in der Schule für ein Jahr ist, hab ich es während dem Gottesdienst noch nicht wirklich realisiert.

Erst als wir wieder im Klassenzimmer waren und Paula mir das Geschenk der Klasse (Bilder von fast allen mit hinten persönlich Zeilen von jedem) gegeben hat, konnte ich mich nicht mehr zurück halten. Die Tränen sind geflossen. Auch wenn ich ein paar am 18. August nochmal sehe, war ich traurig. Meine Klasse wird mir schon fehlen. Dass ich ein Zeugnis bekommen habe, war mir da so ziemlich egal und ich hab's nicht mal angeschaut. Als ich dann mit ein paar sehr guten Freunden und 'ner Packung Taschentücher Richtung U-Bahn gelaufen bin, hab ich von meiner Mum erfahren, dass heute Morgen der Brief mit meiner Gastfamilie gekommen ist.

Ich komme nach Deyang in der Provinz Sichuan, eine Stadt mit ca 3.8 Mio Einwohnern. Ich habe eine 14-jährige Gastschwester und werde auf die Deyang No. 5 Middle School gehen. Ich freu mich riesig, in die einzige Provinz mit freilebenden Pandabären zu kommen und scharfes Essen geniessen zu dürfen. Jetzt brauch ich nur noch mein Visum und dann kann's losgehen.

Ich meld mich, wenn's was neues gibt ;-)

4 Kommentare

So

05

Jul

2009

China-Vb

Nachdem ich hier schon länger nichts mehr geschrieben habe, muss ich endlich mal wieder tätig werden.

Letztes Wochenende, d.h. am letzten Juniwochenende, war ich in Bad Nauheim (Nähe Frankfurt) zur länderspezifischen Vorbereitung. Laura (aus Würzburg) und ich sind zusammen mit dem Zug hingefahren. Es war so eine gute Stimmung bei jedem der dabei war; das war echt toll :-). Wir mussten auch jeder einen Vortrag über ein Thema halten, das mit China etwas zu tun hat. Ich hatte mich für den Boxeraufstand entschieden und hab dann zusammen mit Michael gehalten, weil er das gleiche Thema hatte. War echt cool und man hat ganz viel Neues erfahren. Nicht zu vergessen ist das Essen: Es gab das ganze Wochenende über typisch chinesisches Essen wie z.B. Reis mit zig verschiedenen Beilagen oder morgens Reissuppe mit Beilagen ;-) und das mit Stäbchen. War zum großen Teil echt lecker, aber z.B. die Reissuppe war nicht so der Bringer. Dafür bin ich jetzt Fan von getrocknetem Tintenfischfleisch.

Natürlich haben wir auch ganz viele nützliche Tipps bekommen, so zum Beispiel, dass es in China nicht viele Schuhe über Schuhgröße 39 gibt (ich hab 41) , keine Sprühdeos und kein Kontaktlinsenmittel.

Alles in allem war's ein super Wochenende.

 

Fast jeden Tag fragt irgendwer: "Und weißt Du jetzt schon, wo Du hinkommst?" Leider muss ich die Frage zur Zeit noch mit Nein beantworten. Ich würde so gern wissen, wohin ich komm, aber ich hab noch keine Infos.

Naja, ich bin zuversichtlich.

Bis zum nächsten mal :-)

4 Kommentare

Mo

18

Mai

2009

2. Vbt in Friesen

Von 15. - 17. Mai war ich mal wieder in Friesen zum 2. Vorbereitungstreffen.

Schon im Vorhinein freute ich mich riesig, alle anderen Hopees wiederzusehen.

Am Bahnhof in Nürnberg habe ich mich dann gleich mit ein paar anderen Hopees getroffen und wir sind zusammen nach Hirschaid gefahren.

Nachdem wir dann alle vollzählig waren und uns über bei manchen bereits vorhandenen Gastfamilien und noch vieles mehr :-) ausgetauscht hatten, ging es mit dem Programm los. Diese VB unterschied sich im Gegensatz zur ersten im Wesentlichen darin, dass es nicht so auf einen selber bezogen war und viele Situationen "durchgespielt" wurden bzw. diskutiert wurden. Unter anderem ging es auch um allgemein eine andere Kultur und um sich darin zurechtzufinden.

Nachdem dann nach dem Abendessen die erste Mäxle Runde gestartet wurde, bekamen auch schon die ersten einen Zuckerschock weil wir Mäxle statt mit Schnaps mit "Zuckerwasser" (Körnchentee zum Auflösen im Wasser) gespielt haben :-) War supertoll und immer gerne wieder.

Nach einer Nacht, in der die meisten ständig aufs Klo gerannt sind, ging es am nächsten Tag weiter mit Programm. War superschön und total interessant und es hat dabei noch Spaß gemacht; sowas erlebt man nicht oft. Ich will jetzt hier aber nicht zuviel für zukünftige Hopees verraten. Denn jeder sollte sich selber darauf einlassen. So auch auf das Spiel am Samstagabend. Wir wurden auf den Bolzplatz geschickt und ein Teil unserer Betreuer hat das Haus für das Spiel "vorbereitet". Auch wenn am Anfang so ziemlich jeder verwirrt war, war es im Nachhinein eine tolle Erfahrung.

Ich kann euch nur raten, lasst euch drauf ein.

Nachdem das Programm sowieso bis 1 gedauert hat und wir alle ziemlich müde waren, sind die meisten gleich ins Bett. Aber ein kleiner Teil hat durchgehalten und noch ein bisschen Schafkopf gespielt bzw. versucht zu spielen :-).

Am Sonntag war nach einem kurzen Programm mit tollen und einfallsreichen Spielen das Putzen angesagt. Jeder musste einen Zettel ziehen, auf dem stand, was er putzen muss. Maraike und ich hatten das Glück, einen Zettel zu ziehen auf dem stand: " Leider nicht gewonnen." was soviel bedeutet wie "Du musst nicht putzen". Wir haben es uns dann auf einer Bank vor dem Haus gemütlich gemacht und derweil gegessen :-) War toll, oder, Maraike?

Nach ein paar Energisern... unvergessliche spackige Spiele zum Rumschreien gings dann auch schon zum Bahnhof, wo wir uns von den meisten verabschiedet haben. Ein paar davon sehe ich wahrscheinlich vor ihrem ATJ nicht mehr und ich wünsche Ihnen alle Gute und ein wunderschönes Jahr.

Zum Schluss haben wir noch einen "schwarzen Brief" bekommen, den wir öffnen dürfen, wenn es uns im Ausland schlecht geht.

Es war ein unvergessliches Wochenende mit tollen Leuten und einer Riesenmenge Spaß.

Danke an alle, die das mitgestaltet haben. Großes Lob.

Bis bald,

Katha

 

 

 

0 Kommentare

Mi

08

Apr

2009

Nicht besser nicht schlechter einfach anders - Ungarn.

Ein Bericht über meine Schüleraustauschwoche in Ungarn:

 

Wie vielleicht manche von Euch schon wissen, hab ich mich für den einwöchigen Ungarnaustausch von meiner Schule angemeldet.

Die Woche vor den Osterferien war es dann soweit; wir fuhren mit dem Zug über Linz nach Budapest (Keleti pu.). Dort lernten wir unsere ungarischen Austauschpartner kennen, mit denen wir eigentlich alle schon über E-Mail Kontakt hatten. Ich kam zu einer Familie mit geschiedenen Eltern und 2 Jungs, der eine 14, der andere 16 Jahre alt. Ich wurde vom Vater und den 2 Jungs am Bahnhof abgeholt.

Etwas müde wurde mir dann die Wohnung gezeigt und dann machten wir einen 2-stündigen Spaziergang durch das schon dunkle Budapest.

Das Wochenende hatten wir größtenteils zur freien Verfügung, d.h. mit der Familie. Wir nutzen, dieses um Bowling spielen zu gehen oder nach Visagrad zu einer Burg zu fahren. Immer mit dabei, was echt toll war, Regina (ein Mädchen aus meiner Paralellklasse) und ihre Austauschpartnerin. Mein Austauschpartner, Csaba, und ihre Austauschpartnerin, Juli, gehen in eine Klasse. Die Woche über machten wir viele tolle Ausflüge mit unserer Gruppe, z.B. in die Puszta oder nach Gödölloi zum Sissi-Schloß. Leider fehlte dabei immer eine Person - Anja - sie musste am Sonntag schon wieder nach Hause fahren, da sie so krank war. Am Nachmittag unternahm meine Gastfamilie mit Reginas Gastfamilie noch viele Ausflüge, die zum Teil auch sehr spannend waren. Ich hatte aber das Gefühl, unsere Austauschpartner haben keine so richtigen Freunde, im Gegensatz zu den anderen die iwie immer zusammen hingen. Nachdem Regina und ich endlich mal zum "shoppen" in die Markthalle kamen, genossen wir es endlich in Budapest. Zuerst dachten unsere Partner nämlich, wir wollen sie verarschen, wie wir gesagt haben, dass wir shoppen gehen wollen :-).

Mal ein Einwurf zum Thema Essen:

Die ganzen Leute dort haben sich echt drei Beine ausgerissen für dich, was oft gekennzeichnet war durch viel, oft zuviel Essen. Es war auch echt lecker, aber einfach zu viel. Sie wollten auch immer alles bezahlen, bis zu dem Punkt, als wir gesagt haben, dass mal wir zahlen und sie ins Kino eingeladen haben.

Am Donnerstagabend fand eine Abschiedsparty statt, die einigermaßen okay war, aber jetzt nicht der Brüller. Am nächsten Morgen wurde Regina und mir erzählt, dass irgendein Ungar eine Katze in die Donau geschmissen hat und iwer den McDonalds vollgekotzt hat:-). Regina und ich sind am letzten Abend auch mit Socken durch Budapest gelaufen (wir waren nüchtern!!!); an dem Abend kam uns das gar nicht so blöd vor, am nächsten Morgen schon.

Meine Erklärung: Wir wollten Budapest nochmal ganz intensiv erleben.

Meine Gastfamilie kümmerte sich während der ganzen Zeit rührend um mich.

Am letzten Morgen, Freitagmorgen, schenkten sie mir noch 2 Bücher (1 Buch über Budapest und ein ungarisches Kochbuch) plus 2 ungarische Cds, was echt nett war. Nachdem ich mein Kofferplatzproblem auch geregelt hatte, gingen wir mit der ganzen Gruppe noch in die Oper. Danach hatten wir noch Zeit, uns etwas allein herumzutreiben. Regina und ich haben uns in ein echt nettes Strassencafe gesetzt, in dem wir gleich mal 3 englische Fotografen kennengelernt haben :-). Nachdem wir uns dann am Bahnhof von den Ungarn verabschiedet haben, ging es auch schon wieder über Wien nach Hause.

 

Fazit:

Die Woche war superschön, auch wenn nicht alles so lief, wie wir das geplant haben. Am Anfang haben wir echt gezweifelt, aber am Schluss hätte es ruhig noch etwas länger gehen können. WIR KOMMEN WIEDER. Meine Family hat schon einen Flug + Hotel für die erste Sommerferienwoche gebucht, kurz bevor's auf nach China geht.

Aber jetzt freue ich mich erst einmal auf die Woche, in der wir Besuch von den Ungarn bekommen.

 

Ich hoffe, Ihr habt wenigstens ein bisschen geschmunzelt.

Katha

 

4 Kommentare

Mo

16

Mär

2009

1. Vbt in Friesen

Hey ihr fleißigen Blogleser!

 

Hier möchte ich über mein erstes Vorbereitungstreffen in Friesen schreiben. Los ging es am Freitag am Spätnachmittag. Ich hab mich mit Lisa und Luna am Hauptbahnhof verabredet und im Zug wollten wir uns dann mit ein paar Jungs treffen und mit denen auf einem Gruppenticket fahren. Naja, es kam alles anders, aber wir sind gut in Friesen angekommen. Es war so toll, alle wiederzusehen und die Hopees (Bezeichnung für die Leute, die bald ein Jahr ins Ausland gehen) vom Würzburger Komitee kennenzulernen. Das ganze Wochenende ging ziemlich viel um Selbstreflexion, wir sollten uns über uns selbst Gedanken machen und merken, was uns wichtig ist usw... Am Samstag nach dem Mittagessen hieß es, wir machen eine Wanderung. Dann sind ein Teil der Leute in die Autos gestiegen; der Rest (wo auch ich dabei war) musste noch warten. Irgendwann saß ich dann mit Luna und Lisa im Auto und wir dachten uns schon, das hier wird keine Wanderung.... Um für zukünftige Autauschschüler nichts zu verraten, erzähle ich nicht, was jetzt passiert ist; jedenfalls war es keine Wanderung. Aber niemand braucht Angst haben, einfach draufeinlassen und mitmachen, das ist echt lustig. Und wer jetzt unbedingt wissen will, was passiert ist, der kann sich ja bei mir melden, z.b. über Kontakt (oben). Jedenfalls war es ein super Wochenende und ich habe glaub ich viel über mich selber gelernt. Wir mussten auch einen Brief an uns selber schreiben, den wir dann abgegeben haben und nach dem Austauschjahr wiederbekommen. Ich habe 6 Seiten geschrieben und die ganzen Blätter, die wir am Wochenende bekommen haben und die sehr persönlich waren, auch in den Umschlag gesteckt. Ich freu mich schon, in eineinhalb Jahren den Brief in der Hand zu halten und glücklich drüber sein.

Am Sonntagnachmittag bin ich dann mit ein paar anderen im Zug wieder heimgefahren und nach einem kurzen Fahrkartenzwischenfall (den ich hier jetzt nicht in die Länge ziehe; ich hab sowieso schon so viel geschrieben) bin ich glücklich aber hundemüde in Fürth angekommen. Die meisten werde ich jetzt erstmal nicht wieder sehen, deswegen freue ich mich auf das 2. Vbt Mitte Mai.

 

Schöne Woche wünsch ich Euch.

Katha

 

2 Kommentare

Di

10

Mär

2009

Mein Briefkasten hat Hunger ... und die Zeit rennt.

Mein Briefkasten ist zur Zeit echt am Hungern ... und eigentlich würde er echt gerne mal wieder einen Brief von meiner Organisation sehen.
Aber nicht nur mein Briefkasten würde gerne mal wieder Post bekommen, sondern auch ich.

Aber irgendwie kommt zur Zeit einfach keine Post für mich. Ich schau ziemlich oft in den blauen Kasten, ob nicht doch ein Brief von AFS drinliegt. Wehe die Post hat da irgendwie einen Brief verschlampt oder aus Versehen an jemanden anderen geschickt!!!
Naja, kann leider momentan nichts anderes machen als warten.

 

Und so im ganzen Warten ist mir etwas aufgefallen:

Jetzt haben wir Dienstag den 10. März, am Freitag werde ich für ein Wochenende auf Auslandsvorbereitung fahren. Dann habe ich eine Woche Schule, bin ein Wochenende mal wieder daheim, und dann nicht ganz eine Woche Schule, bis ich nach Budapest zum 8-tägigen Schüleraustausch fahre. Wenn ich aus Budapest wieder komme, fangen die Osterferien (2 Wochen) an. Da ich aber meine Praktikas aus der 10. Klasse (die ich ja in China bin) vorziehen muss, habe ich die ganzen 2 Wochen Praktikum in meinem alten Kindergarten. Wenn die Ferien und damit auch mein Praktikum rum sind, habe ich noch eine Woche Schule, dann kommt mein Austauschpartner aus Ungarn (er heißt übrigens Csaba). Der ist dann eine Woche da, wird bestimmt 'ne super Zeit. Und wenn der dann wieder weg ist, sind es glaube ich noch 4 oder 5 Wochen bis zu den Pfingstferien, in denen ich mit meiner Family (als letzter Urlaub vor dem Jahr) nach Griechenland fahre. Und nach diesen 2 Wochen hoffentlich entspannenden Urlaubs sind es nur noch sehr wenige Wochen bis zu den Sommerferien. Und dann? Dann is die Katha weg.

Ja, fragt ihr Euch jetzt auch, wo die Zeit hin ist? Ich frag mich das nämlich gewaltig. HILFE, wo bleibt meine Zeit?

 

Naja in diesem Sinne

bis zum nächsten Eintrag

Katha

 

2 Kommentare

Do

05

Feb

2009

Stipendium und Homeinterview

Gestern haben sich mal wieder die Ereignisse überschlagen.

Als ich von der Schule nach Hause gekommen bin, lag ein Brief von AFS im Briefkasten. Voller Spannung öffnete ich ihn in der Hoffnung, dass irgendwas ganz Tolles und Aufregendes drin steht. Was ich genau erwartet habe, weiß ich auch nicht.

Naja, ich habe den Brief kurz überflogen und dann aus den paar Sätzen erfahren, dass ich leider kein Stipendium bekommen habe, da es bedürftigere Familien gibt.

Naja, es wäre zwar schön gewesen, aber ich fahre auch ohne Stipendium. Naja, jetzt muss wieder mal ein bisschen Papierkram zu AFS, dass ich auch ohne Stipendium fahre.

Soweit erstmal zum Thema Stipendium.

Gestern Abend hatte ich dann noch mein "Homeinterview". Das erkläre ich hier schnell mal, weil es bestimmt einige nicht verstehen. Also bei einem "Homeinterview" kommen Leute von AFS, die schon im Ausland waren bzw. ihre Kinder und "interviewen" dich und deine Familie. Es kommen so Fragen wie: "Was für eine Rolle spielt Religion in deinem Leben?" oder "Gibt es irgendetwas, auf das du nicht verzichten kannst?".

Es dient dazu, dass die Organisation dich besser einschätzen kann, um dann eine passende Gastfamilie zu finden.

Bei mir waren Jana und ihre Mutter. Jana war ein Jahr in Thailand. Es war eigentlich ganz lustig und überhaupt nicht schlimm. Also alle, die sowas noch vor sich haben, brauchen 0 Angst zu haben.

Die zwei müssen jetzt noch einen Bogen über mich ausfüllen, der dann auch nach China kommt; ich würde echt gern wissen was drinsteht. Aber naja, man kann nicht auf allen Hochzeiten den Brautstrauß fangen.

Ich weiß auch nicht, wo ich den Spruch her hab.

 

Euch allen noch einen schönen Tag.

Katha

 

5 Kommentare

Mi

14

Jan

2009

Ein Gefühl das man nicht beschreiben kann...

Im Moment ist es irgendwie eine sehr spannende Phase: ich stecke irgendwie zwischen "Ach, das ist ja noch ewig hin, das steht jetzt noch nicht zur Debatte" und "Ich will endlich wieder Post von AFS und meine Gastfamilie und wo ich hin komme und ach tausend Fragen....". Kurzum ein unbeschreibliches Gefühl.

Heute habe ich meinen Reisepass bekommen; schön sieht er aus bis auf das Bild, auf dem ich ausschaue wie auf einem Verbrecherbild. Hätte so gern schon den Ort, in den ich komme und meine Gastfamilie. Ich will nicht ewig warten müssen. Ich habe mitbekommen, dass man als Austauschschüler auf eine Seite (für die Guestfamilies) kommt und dann sich jede Familie einen Gastschüler aus dem Internet aussuchen kann. Wenn man die Seite hat, kann man auch nachgucken, ob man noch auf der Liste ist, weil da wird man 2-3 Wochen gestrichen, bevor man den Brief erhält. Tja, jetzt müsste man bloß diese Seite wissen, auf der man gucken kann... Naja, ich hab sie noch nicht rausgefunden, aber ich bin dran.

(Für Tipps wäre ich dankbar.)

Naja, ich hoffe ihr denkt jetzt nicht, ich sei völlig durchgeknallt...

 

Bis zum nächsten Eintrag

Katha

 

 

5 Kommentare

Fr

26

Dez

2008

Warum ein Auslandsschuljahr?

Hier will ich Euch mal erklären, warum ich ein Auslandsschuljahr mache, da das eine sehr häufig gestellte Frage ist. Gleichzeitig dienen die Blogeinträge ein bisschen zum Üben im Umgehen mit der Seite, denn das muss ich ab August 09 ja alleine können. Und ich glaube kaum, dass ein Chinese mir beim Einrichten eines deutschen Blogs hilft?!?

 

Jetzt aber mal zum eigentlichen Thema:

 

Viele von Euch verstehen nicht, wie ich auf die Idee gekommen bin, ein Auslandsschuljahr zu machen. Zuerst wollte ich eigentlich ein halbes Jahr, also d.h. das erste Halbjahr meiner 10. Klasse, auf einem Segelschiff verbringen und damit die Welt besegeln. (www.kus-projekt.de)

Im Fernsehen habe ich dann die Dokumentation "7000 km Heimweh - Ein Jahr in China"  gesehen. Da ich schon seit 3 Jahren mal nach China wollte, fand ich die Dokumentation, von der ich mir dann auch gleich die DVD gekauft habe, total interessant. Nach der Dokumentation war ich innerlich hin und her gerissen zwischen dem Segeltörn und einem Jahr China.

Ich habe im Internet viele Seiten gelesen und mir Gedanken gemacht, was ich denn nun will. Irgendwann kam ich zu dem Schluss - vielleicht auch leicht eingeschüchtert durch eine wilde Bootsfahrt bei Lanzarote, auf der mir schlecht wurde -, dass ich ein Jahr im Ausland, speziell in China, bevorzugen würde.

 

Und dieser Meinung bin ich immer noch; ich habe keinen Schritt bereut.

Aber für mich war es von vornherein klar, dass ich nur nach China will. Hätte ich keinen Platz in China bekommen, wäre ich nicht gegangen und hätte es im nächsten Jahr nochmal versucht. Zu meiner Organisation AFS kam ich ebenfalls durch die Dokumentation.

 

Ich finde für jeden, der sich sowas zutraut, d.h. sich ein Jahr von dem bekannten Umfeld zu lösen und in ein anders Land einzutauchen, ist ein Auslandsjahr sinnvoll. Egal ob während der Schule, nach der Schule oder als Auslandssemester im Studium.

 

Ergreift die Chance, wenn sie euch geboten wird; so eine Erfahrung werdet Ihr nie wieder machen, und man lernt sehr sehr viel dazu. Zumindest wird einem das ständig erzählt und ich denke, das stimmt auch.

 

Auch dass man in der Schule vielleicht ein Jahr wiederholen muss, sollte Euch nicht davon abhalten, denn es zählt, was Du willst.

 

Ich hoffe, Ihr hattet Spaß beim Lesen und bis zum nächsten Mal.

 

Katha

 

0 Kommentare

Fr

26

Dez

2008

Willkommen

Willkommen in meinem Blog!

 

Hier werde ich vor meiner Abreise im August 2009 und natürlich auch während meines Auslandsschuljahres in China Berichte, Kommentare und was mir sonst noch einfällt reinschreiben.

 

Ich hoffe, ihr habt viel Spaß beim Lesen und über nette Kommentare würde ich mich freuen.

 

Katha

1 Kommentare