Di

27

Jul

2010

Wieder zurück in Deutschland

So nach einer langen Pause hier im Blog kommt endlich der abschliessende Bericht den ich schon so lange versprochen hatte. 

Ich bin seit über einem Monat wieder in Deutschland. Angekommen in Deutschland bin ich am 20 Juni gegen Nachmittag. Ich wurde abgeholt von meiner Familie und 2 Freundinnen was supertoll war :)

Die Autofahrt vom Frankfurter Flughafen nach Hause war ich etwas aufgedreht aber es war lustig :)

Zuhause angekommen hingen bei uns an der Haustür ein "Herzlich Willkommen"-Schild und ein chinesisches Glückszeichen... bevor ich überhaupt die Tür aufmachen konnte kamen meine Großeltern raus die schon drinnen waren:) Und die nächste Überraschung.... :)

Danach gabs Bratwürste und Spargel und Sauerkraut *lecker* Es war irgendwie so komisch wieder mit allen am Tisch zu setzen auch wenn ich eisern mit Stäbchen gegessen habe... Das alles ausschliesslich wieder auf deutsch ist hat mich in den ersten Tagen fertig gemacht. 

Gegen späteren Abend haben wir dann noch meinen Opa im Krankenhaus besucht. 

Am Montag wollte ich erstmal ausgeschlafen was aber nicht richtig funtioniert hat und ich war um halb 8 wach :)

Ich wollte dann irgendwie gleich in die Schule und bin mit meiner Mum hingefahren. Erstmal hab ich ein paar Lehrern Hallo gesagt und dann bin ich eher zufällig in ein paar Klassenkameraden gerannt die mich dann gleich mit in die Klasse gezerrt haben :) Man haben die vielleicht geguckt :)Wollte dann aber auch gleich weiter und bin mit meiner Mum noch in die Innenstadt gefahren.

Am nächsten Tag bin ich mit meiner Klasse auf einer Wiese gegangen und wir haben gegrillt und ich habe einen Kuchen bekommen auf dem stand "Herzlich Willkommen". Das war sooo süß. 

Danach bin ich gleich noch mit Freundinnen ins Kino :)

Ich hatte auch Hühnerfüße dabei die aber so ziemlich jeder eklig fand... probiert habens doch ein paar :)

In meinen ersten Tagen war ich eigentlich ziemlich beschäftigt aber das Auspacken hab ich irgendwie ewig hingezogen... Hatte so überhaupt keine Lust meinen ganzen Kram auszupacken und aufzuräumen.

Ich bin in den letzten 4 Wochen sporatisch in die Schule gegangen und habe viele Freunde und Teile der Familie wiedergesehen. Langweilig ist mir also nicht geworden :) Quasi jeder will irgendwas über China wissen... schon ein bisschen anstrengend jedem so ungefähr dasselbe zu erzählen :)

Ich hab nebenbei mit Mathe-Nachhilfe (dass ich den Stoff der verpassten 10.Klasse aufhol) angefangen und nehme jetzt auch Fahrstunden :)

Ein paar Mal hatte ich schon Kontakt zu meiner Gatsfamilie die sich aber in letzter Zeit erstaunlich wenig meldet. 

Zu anderen Austauschschülern habe ich regelmäßig Kontakt. Maurice, Michi und Anka (3 Deutsche) waren mich auch schon für 2 Tage besuchen :)

War lustig die nach 2 Wochen wiederzusehen :)

Auch wenn vieles nicht mehr so ist wie vor meinem Jahr in China gefällt mir Deutschland schon. Eine Umstellung ist es in jedem Fall aber ich habe es ja auch geschafft an die Chinesen anzupassen da krieg ich das mit den Deutschen doch mit links wieder hin :) oder nicht?!?

Ich bin dankbar dass ich dieses tolle, aufregende, achterbahnmäßige Jahr in China, (wie ich immer wieder gerne betone) meinem Wunschland, verbringen durfte. Ich möchte nochmal Danke sagen an jeden der mich dabei unterstützt hat und seinen Teil dazu getan hat dass ich diese Erfahrungen in meinem Leben machen konnte.

Ab September werde ich immer am Wochenende in eine chinesische Schule gehen um mein Chinesisch nicht zu verlieren und vielleicht im Herbst den Chinesischtest (HSK) nochmal zu schreiben.

Somit war das mein Blog und wenn ihr noch irgendwelche Fragen auf dem Herzen habt oder ähnliches dürft ihr mir gerne eine Mail schreiben.

katharinawedel@yahoo.com

Ich hoffe euch hat es ein bisschen Spaß bereitet meinen Blog zu verfolgen und es hat euch gefallen.

Ich werde mich vielleicht im neuen Schuljahr mal melden wies mir so geht und was ich so mache!

 

Danke an alle treuen Leser und Unterstützer!

Grüße

eure Katha

 

P.s. Nein ich habe keine Schlitzaugen!!! (Antwort auf die meistgestellte Frage)

Und Nein ich kann meine Erfahrungen in China auch nicht in 3 Wörter packen... Wie soll das denn gehen?!?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0