Mo

15

Mär

2010

成都 Chengdu - Wochenende

So das ist der Anfang eines Berichtes über ein geniales, wundertolles, schönes, schlafraubendes Wochenende.
Freitag nachdem wir am Morgen Chinesischunterricht hatten, sind Yasmine und ich mit dem Bus Richtung Chengdu (11 Millionen-Stadt und Provinzhauptstadt von Sichuan) gefahren. Gegen 2 war ich dann im Hostel wo Anka schon auf mich gewartet hat... nach einem wunderschönen Wiedersehen sind wir erstmal was zu Mittag essen gegangen und haben besprochen was wir machen. Endlich mal wieder Face-to-Face mit Anka reden... Wir haben dann beschlossen zur IKEA zu fahren weil ein paar Austauschschüler aus Nanjing erzählt haben dass es da billige Schokolade gibt. Die war aber am anderen Ende der Stadt d.h. wir sind erstmal mit einem Taxi 30-40 Minuten durch das gesamte Chengdu gefahren. Dann waren wir total aus der Stadt drausse aber vor einer riesigen gelb-blauen IKEA gestanden. Ich wohn ja in Deutschland fast neben der IKEA deswegen war ich echt gespannt. Was mich aber drinnen erwartet hat, übertraf alles. In dieser IKEA war alles zu 100% so wie in der in Poppenreuth-Fürth. Ich dachte echt ich spinn... aber alles: die Abteilungsanordnung, die Größe, das Sortiment, usw usw. alles war haargenau wie in Deutschland. Bloß die ganzen Chinesen waren halt etwas strange... aber alle chinesischen Sachen waren auch in Englisch übersetzt.
Ich bin durch diese IKEA gelaufen und dachte ich stehe in Poppenreuth in der IKEA. Hatte ja erst kurz vor China Praktikum dort gemacht :)
Sogar die Fundgrube war rechts vor den Kassen :) und hinter den Kassen der Schwedenshop :)
Und dort gab es SCHOKOLADE (oooohh schlecht für meine Haut) und Bilar (schwedische Gummmibärchen) und und und... Ich hab Schokolade und Bilar gekauft. Haha sehr gut :)
Danach sind wir zurück im Hostel weil wir uns für den Abend mit Bruno (Italiener) und Chuck (Amerikaner) vor dem Donutladen (göttlich) verabredet hatten. Ja nachdem wir dann Donuts gegessen hatten sind wir in so ne Hippie-Bar gegangen, Yasmine war auch noch dabei. Den Abend werde ich nicht so schnell vergessen. Am nächsten Morgen sind wir erst sehr spät aufgestanden und haben uns dann langsam fertig gemacht. Danach sind wir zum Mittagessen zum Subway (Sandwich-Laden) gefahren und danach in die Innenstadt gelaufen wo wir dann ein bisschen Toast, Milch, Käse usw. eingekauft haben. Danach sind wir noch ein bisschen rumgelaufen und sind dann zurück ins Hostel da wir am Abend nochmal wegwollten. Diesmal gings wieder in einer Hippie-Bar aber in eine andere :) Irgendwie waren wir dann da zu 6 (Anka, Yasmine, Rastaman, Chuck, Bruno und ich) und hatten echt ne Menge Spaß. Yasmine hat mir dann erzählt wie sie sich wachhält wenn sie müde ist. Sie drückt ihr Nasenbein zusammen :) haha echt lustig.
Da es Samstag auch etwas später wurde, sind wir am Sonntag auch nicht wirklich früh aufgestanden., und sind dann nach einem „Mittagessen-Frühstück" zum „Bookworm" (Büchercafé mit westlichen Essen speziell für Ausländer) gegangen. Dort haben wir uns dann mit Bruno getroffen. :) Danach sind wir noch weiter in ein anderes Café. Da Anka und ich ziemlich müde waren und Bruno zu Hause essen musste sind wir gegen Abend alle heim und als Anka und ich im Bus zurück zum Hostel saßen kam uns die Idee Chuck und Bruno zu fragen ob sie nicht Lust auf ne Privatparty in unserem Zimmer hatten. Gesagt, getan. Von dieser Nacht werden Anka und ich noch im Altersheim erzählen. Dementsprechend waren wir begeistert als der Wecker um 9 klingelte und wir uns dann dazu entschieden haben doch noch nicht aufzustehen obwohl wir eigentlich zur Universität mussten um uns für den HSK (Chinesischtest für Ausländer) anzumelden. Gegen 12 haben wir uns dann dort mit Yasmine getroffen am Süd-West-Tor von der Uni.Wir wussten gar nicht wo wir hin mussten also sind wir einfach mal reingelaufen und haben jeden gefragt der uns vor die Füße lief. Keiner wusste Bescheid und wir waren nun schon eine Stunde unterwegs. Ihr müsst wissen dass diese Uni RIESIG ist und wie eine eigene Stadt. Irgendwann waren wir dann mal an einem Gebäude für Sprachen angekommen und haben herausgefunden dass wir zum Ost-Tor müssen. Ja super wir sind im Westen reingelaufen, besser hätten wirs nicht hinbekommen können. Nach einer weiteren Ewigkeit waren wir dann da an einem Haus angekommen und sie meinten wir müssten in den 3. Stock. Da sind wir dann auch hin aber da war Totenstille. Hm, schon total genervt sind wir dann wieder runter in den 1. Stock um nochmal zu fragen und die meinten dann ja das würde um 14.30 aufmachen, aber es war erst 14.00. Wir haben dann Chuck getroffen und sind erstmal Mittagessen zu Subway gefahren, danach wieder zurück zur Uni. Also wir wieder in den 3.Stock in diesem Gebäude und da waren auch Leute. Ja also ne HSK-Anmeldung konnten wir da aber auch nicht machen. Klasse, die haben uns dann weitergeschickt zu einem anderen Gebäude für Ausländer. Dort haben wir dann erstmal gesagt gekriegt lauft in den 5. Stock. Okay, da angekommen war da eine Frau die uns erstmal gesagt hat dass wir in Chengdu nicht den neuen HSK schreiben können. Ja genau deswegen waren wir gekommen. Dann hat sie uns iein Blatt gegeben von wegen ausfüllen und so... Ja Moment Mal... mit dem alten HSK haben wir uns gar nicht beschäftigt gehabt. Anka und ich haben dann ein bisschen rumdiskutiert und dann musste ich erstnochmal wohin laufen um meinen Pass zu kopieren. Achja am Morgen bin ich ja extra noch zu einem Fotoladen um Passbilder machen zu lassen weil ich nicht wusste dass wir da welche brauchen. Total genervt kam ich wieder im 5. Stock an und Anka und ich haben schlussendlich beschlossen es wenigstens zu probieren. Naja nachdem wir alles ausgefüllt hatten sind wir wieder runtergelaufen und sind Bruno in die Arme gelaufen mit dem wir uns da verabredet hatten. Wir sind dann zu fünft zu Starbucks gegangen und haben Kaffee getrunken und die letzte Stunde genossen. Dann wollten Anka und ich zurück zum Hostel um unsere Koffer abzuholen aber wir musste erstmal 25 Minuten auf eins warten. Wir hatten echt Angst dass Anka ihren Zug verpasst. Sie wollte es probieren und hat sich dann sofort wieder in ein Taxi zur Zugstation gesetzt. Ich hab mich auf den Weg zur Busstation gemacht. Yasmine und ich wollten uns dort treffen, weil Yasmine wo anders übernachtet hat und ihr Zeug von dort abholen musste. Ich bin dann mit dem Bus dahingefahren und hab dann dort erfahren dass gleich der letzte Bus geht. Haha sehr witzig. Anka hat mir derweil geschrieben dass sie den Zug noch erwischt hat. Ich also erstmal auf Yasmine gewartet, die aber nicht kam. Ihr Handy war auch aus, weil der Akku leer ist. Ich hab dann ein Ticket gekauft und jetzt sitze ich hier im Bus und weiß gar nichts von Yasmine nur dass sie nicht um Bus ist. Ich weiß überhaupt nicht wo sie ist oder wie sie jetzt heimkommt, weil ihr Handy aus ist. Ich werde in ca. 20 Minuten daheim sein. Bin mal gespannt wie diese Story ausgeht...
Am 16. April werde ich wieder nach Chengdu fahren weil wir da zur Uni müssen um irgendwas abzuholen für den HSK und am 17. April haben wir dann den Test. Also wird dass dann wieder ein Chengdu-Wochenende :) Freu mich schon jetzt drauf.
Ich will gar nicht drandenken dass ich morgen um 7.30 wieder in der Schule sein muss. :)

 

So jetzt bin ich wieder daheim aber ich mach mir immer noch Sorgen um Yasmine der ihr Handy ist nicht an und sonst hat sie sich nicht gemeldet. Also irgendwie macht mir das Angst!

Naja mal gucken was morgen los ist... 

 

Ich hab jetzt bestimmt irgendwas vergessen, aber egal :) Ich fand ein supertolles Wochenende <3

 

Ich werde jetzt noch Bilder hochladen aber in den nächsten Tagen werden noch mehr kommen. :)

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0