Mi

24

Feb

2010

Skifahren am 西岭雪山 (Mt. Xilingxue) und die letzte Ferienwoche

NEEEEEEIIIINNNNNN!!!! Ich dreh jetzt gleich durch ich hatte meinen Blogeintrag fast fertig und dann fährt mein Computer runter und startet neu. Ich hatte es noch extra kopiert weil ich schonmal aus Versehen alles gelöscht hatte aber das war nach dem Neustart auch weg....

Ey und der Eintrag war ewig lang... Ich hasse es.

 

Also jetzt endlich nochmal von vorne:

Wie ich euch ja schon im letzten Blogeintrag wissen lassen habe war 2 oder 3 Tage Skifahren mit meiner Gastfamilie geplant. Ich hatte einen kleinen Rucksack zusammengepackt und los gings... Geplant war es gegen Nachmittag am Mt. Xilingxue zu sein. Mittags waren wir in einem Dorf dass aussah wie ein össterreichisches: Fachwerkhäuser, Holzhäuser, Dorfkapelle... aber das chin. Essen hat mich dann wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Dann gings weiter Richtung Schneewelt. In der Zwischenzeit hat es zu schneien angefangen und aufgrund eines nicht erwarteten Besucheransturms standen wir dann ewig Stau in einer Schlucht. Irgendwann war es dann zu sehen: Das Schneeparadies. Wir haben geparkt und auf die Anweisung meines Gastvaters fast alles im Auto gelassen weil er sich nicht sicher war ob wir noch ein Hotelzimmer bekommen aber er meinte er würde dass dann noch holen. Also gings los mit der schweineteuren Gondel den Berg hinauf (fast 30 Euro für eine Person hoch und runter). Oben angekommen standen wir an einem Busbahnhof und wurden erstmal alle in Busse verfrachtet und zum eigentlichen Skigebiet gefahren. Ich dachte zwischenzeitlich ich wäre in Österreich gelandet: massenweise Schnee, Skilifte, Holzhäuser, Hotels.. naja der 2. Blick ließ mich dann doch wieder wissen dass ich immer noch in China war. Chinesen in Jeans die den Berg herunterkugeln. Das Wetter war zwar nicht sonderlich schön aber mein Gastvater hat trotzdem beschlossen dass Sherry und ich jetzt Skifahren. Meine Leggings die eigentlich noch drunter ziehen wollte war im Auto... na gut wohl oder übel musste ich dann ran. Nachdem auch endlich die Chinesen kapiert haben dass ich Schuhgröße 41 habe und dafür die Bindung des Skis umgestellt werden muss war schon eine halbe Stunde rum. Bis meine Gastschwester sich dann mit ihrem sieben Sachen auch noch bis zum Fließband geschleppt hatte musste ich ihr erstmal die Funktionsweise einer Bindung erklären. Und dann gings rauf auf den riesigen Babyhügel. Die anderen Lifte waren unbenutzt... das Fließband dafür umso mehr beschäftigt :) Nachdem meine Gastschwester bei der Abfahrt für ein paar blaue Flecken sowohl bei ihr als auch bei anderen chinesischen "Skifahrern" gesorgt hatt beschloss ich es mir zur Aufgabe zu machen ihr Kurven fahren beizubringen. Bei der 2. "Abfahrt" (ich kann das nicht wirklich Abfahrt nennen dafür war der Berg zu klein und zu flach) wollte sie aber lieber erst in einen Berg fahren und dann Schuss die Piste runter (Video kommt). Nach ein paar Abfahrten beschloss ich mal den (fast) unbenutzen Sessellift auszuprobieren. Ein Fehler wie ich sofort beim Einsteigen bemerkte. Achja was ich ganz vergessen hatte zu erwähnen: Ich bin Skigefahren in 2 Jacken, ohne Handschuhe geschweige den Mütze (ganz zu Träumen vom Skihelm) und in Jeans (!!!!!!!). Naja der Sessellift war kräftig zugefroren und mit Neuschnee bedeckt. Da fast keiner fuhr wurde das Saubermachen ausgelassen. Der Sessellift war unterdem auch nicht viel schneller als das Fließband aber eben um einiges länger was mich so ziemlich verzweifeln ließ. Ich hatte echte Angst um ein paar Körperteile.

Das Video von dieser skurrilen Szene gibts es hier:

Katha im Sessellift:

 

http://v.youku.com/v_show/id_XMTU0MDgxMjAw.html

 

Einfach draufklicken und geniessen (am besten erst wenn ihr den Blog fertig gelesen habt). Viel Spaß!

Ja nach diesem Spaß im Sessellift gings runter und einige Chinesen hatten Angst ich hätte die Kontrolle verloren. Mir hat es aber einfach nur Spaß gemacht "Chinesen umkurven" zu spielen vorallem im unteren Teil des Berges. Nach dieser Abfahrt war ich klitschnass, eiskalt und wollte mich einfach nur richtig bewegen. Also wieder den Babyhand hoch mit meiner Gatsschwester... da ihre Skier sich immer noch strikt weigerten Kurven zu fahren übernahm ich diesen Part und nahm sie zwischen meine Beine wie im Kinderskikurs. So umkurvten wir dann die im Schnee liegenden Chinesen und Sherry konnte gar nicht mehr genug kriegen. Für sie war es wohl ein kleines Wunder wie ich es hinbekam uns beide sicher den Berg runterzusteuern ohne dabei einen Chinesen umzufahren. Am Ende habe ich noch ein paar koreanische Snowboarderkids getroffen. Okay Kids ist wohl etwas falsch die waren bestimmt schon 25... und hatten ihre eigene Ausrüstung dabei. Genial die Typen!

Naja nach 2 Stunden eiskaltem Spaß war Schluss und wir haben unsere Sachen zurückgegebn im chinesischen Verleih (kein Chinesen hat Skizeug selber).

Danach sind wir unsere Eltern suchen gegangen die tatsächlich noch zwei Hotelzimmer bekommen haben. Man hab ich mich auf die trockene Hose aus meinem Rucksack gefreut. Naja als wir im Hotel waren wurde mir erstmal erklärt dass mein Gastvater nicht mehr runterfährt und die Sachen holt... ich dachte die verarschen mich aber es war tatsächlich ihr Ernst. Also standen wir da mitten aufm Berg mit 2 Geldbeuteln (von dem einer mir gehörte), 2 Kameras (von der eine mir gehörte) und eine halbe Packung Oreos (die mir gehörte). Naja also saßen wir da in klatschnassen Klamotten mitten aufm Berg. Nachm Abendessen sind Sherry und ich auf unsere Zimmer und haben uns mit Olympia angelenkt. Im Eislaufen gab es Doppelerfolg für China und Deutschland wurde 3. Das war natürlich klasse!

Am nächsten Morgen wollte wir dann noch Jetski fahren aber der Jetski-Verleih hatte nicht offen also sind wir noch eine Runde mit dem Panoramabus gefahren. 

Danach gings mit der Gondel wieder runter und als wir am Auto waren war ich ernsthaft froh nur eine Nacht geblieben zu sein. Ein bisschen wehmütig den Schnee wieder verlassen zu müssen war ich zwar schon aber ich freute mich wieder auf Zahnbürste&Co. 

Nach ein paar Stunden Fahrt kamen wir dann auch wieder in Deyang an und ich hatte meinen Alltag zurück.

 

Ja ihr fragt euch vielleicht wie sieht den der Ferienalltag aus in China? Wenn ihr jetzt spannende Geschichten erwartet muss ich euch enttäuschen. 

Meine Gastschwester lernt seit wir vom Skifahren wieder da sind ununterbrochen und wenn sie doch mal ne Pause hat schaut sie japanische Filme in einer Riesenlautstärke oder jammert dass ihr die Zähne wehtun weil sie vor 3 Tagen eine feste Zahnspange bekommen hat. Die Freiheit die sie vor Neujahr hatte ist leider wieder weg und sie ist nur mit der Schule beschäftigt. Manchmal gehen wir trotzdem noch zusammen Mittag- oder Abendessen. 

 

Irgendwann kam dann ein Italiener für 2 Tage Besuch und am Abend sind wir alle zusammen (Sherry,ihr Klassenkamerade, Yasmine, der Italiener und ich) essen gegangen. War lustig. :)

 

Seitdem mache ich ab und zu was mit Yasmine oder geh einfach mal raus um aus meinem Zimmer rauszukommen. Meine Gasteltern sind beide beschäftigt. Mein Gastvater ist meist in seinem Büro oder seine Shops anschauen und meine Gastmama was weiß ich wo.

 

Ich versuche jetzt jeden Tag chinesische Schriftzeichen zu lernen und manchmal kommt meine Mama rein und schaut zu :) oder unsere Aye die dann putzen will... das nervt. Die Aye verräumt auch immer so meine Sachen dass ich das nie wieder finde... manchmal echt ätzend.

Naja gestern hat mir meine Mama dann eine chinesische Modezeitschrift gegeben da ich ja jetzt so viel Zeichen lerne kann ich das ja mal lesen. Naja wirklich viel habe ich aber nicht verstanden :)

 

Komischerweise hat bei den meisten Austauschschülern die Schule schon wieder angefangen aber hier in Deyang müssen wir erst wieder am 1.März in die Schule. Aber so langsam gehen diese Ferien echt zu Ende. Ich war jetzt schon fast 2 Monate nicht mehr in der Schule weil ich vor den Ferien in Yunnan war und davor in Chongqing. Nur mal 5 Tage zwischendrin.

Ich bin mir aber sicher dass dieses 2. Semester etwas entspannter wird weil ich ja jetzt wie schon mal geschrieben nicht mehr Abends und am Wochenende in die Schule gehe und jeden Tag um 18:00 Uhr nach Hause gehe. Haha, endlich mal wieder ein bisschen Freiheit.

 

Ja worauf ich mich auch wieder freue ist der Extraunterricht für uns Austauschschüler. Malen, Tanzen, Tai Chi und Chinesisch. Wie ich es vermisst habe. Und wir bekommen sogar eine/n neue/n Chinesischlehrer/inn, was ich klasse finde. Das wird hoffentlich besser als im alten Semester.

 

Zwischenzeitlich habe ich mal realisiert dass ich nicht mal mehr 4 Monate habe... wo ist die Zeit hin? Wer hat an der Uhr gedreht, ist es wirklich schon so spät? Es dauert nicht mal mehr 3 Monate bis meine Eltern und meine Schwester für 3 Wochen China unsicher machen. Das wird genial. :)

 

Was mich auch sehr freut ist dass meine Gastmama schon seit 2 Monaten nicht mehr Übersetzungscomputerchen verwendet hat. Ich glaube sie hat es endlich kapiert... ich wäre dankbar dafür. Aber in letzter Zeit haben wir alles auf chinesisch geklärt und sogar mein Gastvater redet ziemlich viel Chinesisch mit mir.

 

Ich werde jetzt noch meine letzten Ferientage geniessen... und endlich wird es auch in Deyang wärmer. Ich sitze gerade in Top, T-Shirt und Cardigan in meinem Zimmer und dass ohne Decke oder Wärmekissen!! Ich bin begeistert. Sogar mein Fenster habe ich offen damit die ersten Sonnenstrahlen reinkommen. Mann oh mann wann war es das letzte Mal dass ich ohne Jacke daheim saß?!?

 

So das wars erstmal wieder von mir. Ich werde mich denke ich mal nach Semesterstart wieder melden.

Ich werde auch noch ein paar Videos hochladen und die Links unter der Rubrik "Videos" hochladen.

Abr erst später denn jetzt geh ich mit Yasmine Abendessen mitten auf der Straße. Juhhhuuuuu! Bis dann.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    mlsinchina (Mittwoch, 03 März 2010 11:16)

    Ja da hast du recht. Mittlerweile gefällt es mir hier echt immer besser und besser und auf einmal fängt die Zeit an knapp zu werden.
    Wenigstens wird es jetzt Frühling, bei uns hat es heute während des mittags voll getaut, ich dachte ich träume.

    Ist zwar später wieder gefroren, aber immerhin hatten wir jetzt temporär mal wieder über 0