Do

21

Jan

2010

Achterbahnfahrt Yunnan

Wie ich ja in meinem letzten Blogeintrag geschrieben habe, bin ich am Montag (11. Januar) mit May und Yasmine von Chengdu nach Kunming zur AFS-Reise „Yunnan" geflogen. Kurz nach Mittag waren wir dann im Hotel und es war klasse die so langsam alle eintrudelnden AFS'er alle wieder zu sehen. Ich war überrascht dass doch fast alle mitgefahren sind.
Unser Hotel lag ziemlich zentral und so lag einem nächtlichen Besuch bei Mc Donalds oder ähnlichem nichts im Wege. Somit fiel es uns allen ziemlich schwer am nächsten Morgen pünktlich mit unseren Koffern am Bus zu sein und weiterzufahren. Ich würde uns alle echt schon als Buskarawane bezeichnen weil wir mindestens 50 % der Zeit im Bus saßen.
Wir haben uns dann den Stone Forest Park (Steinwald Park) angeschaut, der eigentlich total schön war, aber nach einiger Zeit halt „nur" noch aus gleichausschauenden Steinen bestand. Danach sind wir Mittag essen gegangen. Wenn wir da schon gewusst hätten dass wir die nächsten Tage nicht viel unterschiedliches Essen bekommen...
Dann ging es weiter mit dem Bus nach Dali wo wir dann die zweite Nacht verbracht haben. Am nächsten Morgen ging es schon ziemlich früh zur Altstadt von Dali. Das waren supersüße kleine Gassen, in denen wir leider viel zu wenig Zeit hatten. Dennoch haben Anka und ich deutschen Weihnachtsstollen gegessen, der überirdisch lecker war und echt deutsch geschmeckt hat und ich habe mir 2 Chinesisch-Lernbücher gekauft, von denen mir jeder geschwärmt hat.
Das hatte auch noch einen anderen Grund, den ich will jetzt ein bisschen unseren Chinesischunterricht „boykottieren", da wir in letztes Zeit nur noch Meiyangyang, Xiyangyang & Co angeschaut haben. Das ist eine chinesische Kinderserie mit Schafen, von denen ich nicht mal weiß wer wer ist und in China auch als Landesmaskottchen durchgehen könnte. Ich kriege schon die blanke Unlust wenn ich den Titelsong höre und bemühe mich nicht mal etwas zu verstehen.
Eine kleine Kostprobe gibt es hier:

http://v.youku.com/v_show/id_XMTQ2Mzk2ODcy.html
Toll oder?
Ich habe in der Zwischenzeit erfahren dass wir im neuen Semester eine/n neuen Chinesischleher bekommen, ich hoffe mal der oder die fndet andere Methoden.
Aber jetzt mal wieder zurück zu Yunnan....
Am Nachmittag sind wir dann weiter nach Tengchong gefahren, was länger gedauert hat als gedacht, aber wir wussten uns zu beschäftigen im Bus. Jeder der dabei war weiß was ich meine :D In der Nacht sind wir dann im Hotel angekommen, dem einzigen in dem wir 2 Nächte geblieben sind. Am nächsten Morgen haben wir uns nach dem Frühstück aufgemacht zu einer Stadt in der Stadt Tengchong. So richtig gecheckt was das besondere daran ist, hat von uns keiner aber wir sind in kleinen Gruppen 2 Stunden rumgelaufen.
Grade während ich den Blog schreibe weiß ich gar nicht mehr so genau, was an welchem Tag war, den einmal waren wir in einem „Kuhstall" mit Gras am Boden essen. Wir saßen alle auf total kleinen Hockern und haben Sachen wie Maden gegessen. Das war echt toll. Vor ein paar Monaten hätte ich so etwas nicht träumen lassen und jetzt geniesse ich es. Unglaublich.
Abends waren wir dann wieder in Tengchong im Hotel. Am nächsten Morgen konnten sich die 3 Busse erstmal auf einen Riesenanschiss gefasst machen, weil die AFS Betreuer langsam gecheckt haben was nachts auf den Zimmern bzw. gar nicht erst im Hotel, abging. :D So richtig was dagegen gemacht, haben sie aber auch nicht.
Nach Tengchong gings dann wieder zurück nach Dali, sogar ins gleiche Hotel. Wir wurden ein bisschen ausgesetzt und konnten rumlaufen, aber ich hab nicht wirklich was gekauft ausser ein Joghurt. Dafür hatten Nina, Kai, Max und ich Spaß beim Perücken anprobieren :D
An einem Abend hatten wir auch eine AFS-Party... jede Gruppe musste etwas vormachen. Meine Gruppe war die Provinz Sichuan mit Nanjing. Michi hat gesteppt und alle anderen haben geklatscht... klingt jetzt nicht so aufregend? War es auch nicht.
Nach einer schlaflosen Nacht, an die sich viele bestimmt nicht mehr erinnern können ging es dann wieder zurück nach Kunming. Auf dem Weg haben wir uns einen Park der ethnischen Minderheiten angeschaut und da nahm das Unheil seinen Lauf. Ich hatte meinen Umhängebeutel dabei mit allem drin: Pass, Bankkarten, Geld, Flugticket.... und noch Ninas Pass. Da wir Fotos gemacht haben, habe ich dann den Geldbeutel einem anderen AFS'er gegeben damit er ihn in seinen Rucksack tut.
Naja am Abend im Hotel als wir Getränke kaufen gehen wollten, wollte ich dann mein Geld usw.
Tja war wohl nix, mein gesamtes Zeug war weg, einschließlich Ninas Pass.
Ich konnte und wollte das nicht glauben und hab alles in einer furchtbaren Hysterie 5 mal durchgeschaut. Schlussendlich blieb Nina und mir nichts anderes übrig als zu den Betreuern zu gehen (es war mittlerweile schon Mitternacht) und denen alles zu sagen.
Die gesamte Mannschaft (8 Betreuer) sind dann mit Nina und mir mitten in der Nacht zur Polizei gefahren. Nina und ich waren mit den Nerven einfach nur am Ende und am selben Morgen um 7.50 sollte mein Flug gehen. Nachdem sich der blöde Polizist erstmal einen abgelacht hat, bloß weil wir unsere Sachen verloren haben, hat er endlich mal eingesehen dass man da was tun muss.
Nach ewigem Hin und Her und einer ewigen Erklärung das Nina Edel und Katharina Wedel sich nicht verschrieben haben, sondern wir bloß ähnliche Nachnamen haben, konnte er uns nicht glauben dass wir auf unterschiedliche Schulen in unterschiedlichen Städten gehen. Schwer begriffen hat er euch dass wir keine offiziellen chinesischen Namen haben. Naja nach 2 Stunden hatten wir dann endlich irgendein Papier, dass uns nach Aussage des Polizisten wenigstens fliegen lassen hätte sollen, damit wir zurück zu unseren Gastfamilien kommen. Naja als wir dann im Hotel waren war es schon 3 Uhr und als ich aufs Zimmer kam, traf mich erstmal der Schlag, das saßen die ganzen anderen rum. Als dann auch noch die AFS-Betreuer nochmal vorbei kamen um nach Nina und mir zu schauen, flog das natürlich auf. Für einmal an diesem Abend war ich froh auf der Polizei gewesen zu sein.
Irgendwann gegen halb 4 habe ich mich dann noch von meinen deutschen Eltern anrufen lassen um denen alles zu beichten. Ich war so fertig in dieser Nacht... eine zeit lang dachte ich echt, das wars jetzt.
An Schlafen war nicht zu denken und so stand ich pünklich um 5.50 Uhr vorm Hotel um zum Flughafen zu fahren... tja da bin ich dann auch hingefahren bloß leider auch nach einer knappen Stunde wieder zurück.
Ich konnte nicht einchecken, das Papier reicht nicht... Klasse...
Also bin ich erstmal wieder zurück zum Hotel und habe Nina aufgeweckt und ihr das erzählt... die meisten anderen waren ja auch noch im Hotel weil sie einen späteren Flug hatten. Nina und ich haben uns dann zusammen nochmal hingelegt und geschlafen.
Irgendwann am Vormittag wurde wir aufgeweckt und es hieß wir müssen nochmal zu einer Polizestation... naja leider war es Sonntag und wir waren nach einer Stunde wieder zurück im Hotel und wussten dass wir heute nicht mehr aus Kunming kommen.
Alles AFS'er sind so langsam zum Flughafen gefahren bis auf Nina und ich. Nachmittags waren wir dann mit Kai (deutscher Austauschschüler dem sein Flug erst um 22 Uhr ging) im Mc Donalds wegen dem Internet da und weil Kai keinen McDonalds in Lanzhou hat.
Naja unsere Eltern haben sich auch tierisch gefreut als wir gesagt haben dass wir nicht fliegen können :D.....
Bis um 7 Uhr abends saßen wir dann mit Kai und Jonas (Dänemark) auf unserem Zimmer und haben Zeit totgeschlagen.... dann mussten auch die beiden zum Flughafen. Tja die AFS-Betreuer waren ja auch weg aber sie hatten wenigstens jemanden von einem Reisebüro engagiert die uns helfen sollte am nächsten Tag auf der Polizei.
Ja am Nächsten Morgen waren wir dann auch auf der Polizei.... diese Polizisten haben uns dann die Nummer unseres alten Passes nicht geglaubt weil die anscheinend so komisch wären. Ich hätte Miss He's Hilfe gebraucht... aber sie hat mal wieder gar nichts hinbekommen, deswegen musste uns dann Ninas Lehrer helfen und irgendwann waren unsre Passnummern dann okay. Jedenfalls hatten wir dann irgendwann ein Papier das bestätigt wer wir sind und das wir unseren Pass verloren haben, sinnigerweise ohne Bild.
Naja dann mussten wir nochmal Flüge kaufen... was ziemlich doof war. Als Nina dann auch noch fast nach Chengdu geflogen wäre und ich nach Nanjing, war es langsam zu lustig. Am Flughafen gab es dann noch Probleme weil auf unseren Papieren keine Bilder drauf waren, aber auch das haben wir mit ein bisschen Charme gelöst.
Am späten Nachmittag sind wir dann aber beide Richtung Gastfamilie geflogen und ich war gegen Abend wieder in Deyang. Meine Gastfamilie wusste ja schon Bescheid, aber ich hatte auch so nicht das Gefühl dass es so ein großes Problem für die ist.
Naja jetzt muss ich morgen nach Chengdu und Pass beantragen, was etwas schwieriger ist weil ich noch keine 18 bin und auch wieder einen Haufen Geld kostet. Aber chinesische Bürokratie kenne ich mittlerweile. Man wie ich mich schon auf das Beantragen des neuen Visas freue.
Tja der Yunnan-Trip war auf jeden Fall aufregend, nicht nur das Ende und ich würde am liebsten gleich wieder mit allen weg auch wenn ich auf das Ende gut hätte verzichten können.
Danke möchte ich noch an Nina sagen, die mir in Kunming Geld geliehen hat damit ich überhaupt wieder da raus komme. Wir zwei Chaoten kriegens halt immer hin ne?
Morgen fahr ich halt nach Chengdu deswegen war heute mein letzter Schultag für diesen Term.
Ich hab jetzt dann einen Monat Ferien... kann ich den Schock wenigstens verdauen :D
Ich freue mich auf die Ferien auch wenn ich glaube dass ich mich größtenteils irgendwie beschäftigen muss, da meine Gastfamilie was weiß ich wo ist :D
Ach übrigens in China hat man noch 2009 zumindest nach einem der 2 Kalender... bald ist Neujahr und somit viel los.
Ich hoffe bei euch geht es etwas ruhiger zu als bei mir und ihr geniesst alles.
Sorry auch an alle die jetzt etwas auf E-mailantworten oder ähnliches warten mussten. Ich bin leider auch nur ein Mensch und in letzter Zeit war einfach viel zu viel los. Ihr könnt euch aber sicher sein dass jeder noch seine Antwort bekommt :D

Bis dann

 

P.s. Achja wegen Bilder... es werden diesmal ein paar mehr Bilder deswegen müsst ihr euch noch ein bisschen gedulden, aber manche sind auch echt schön.

 

Da ich gerade einen Kommentar zu diesem Blog bekommen habe und darauf aufmerksam gemacht wurde dass Maurice kein einziges Mal vorkommt muss ich das jetzt mal ändern. Maurce, ich glaube es ist keine so gute Idee den ersten Abend hier näher zu beschreiben... :D Du weißt warum.

 @ Maurice: Das nächste Mal machst du das bitte in deinem eigenen Bad.

Ja aber da war noch ein extrem geiler anderer Abend. Irgendwie hatten ziemlich viele beschlossen in Anka und meinem Zimmer "zu schlafen" und so hatten Maurice und ich am Ende keinen Platz mehr. Wir haben irgendwie versucht uns zu beschäftigen und geredet bei denen schon der ein oder andere Satz verloren ging :D Irgendwann gegen halb 6 standen wir am Fenster auf dieser sooooo befahrenen Straße und auf einmal kamen zwei orange Frauen daher und haben angefangen die Straße zu putzen. Wir beide fanden das extrem aufregend und dass sind jetzt unsere neuen Freundinnen  ne Maurice? Der Abend war einfach nur toll.

So mehr Details von den Abenden gibts aber nicht :D

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    mum (Donnerstag, 21 Januar 2010 19:11)

    Wir freuen uns, dass du den Yunnan-Trip, trotz des Endes, so positiv sehen kannst; es ist einfach toll wie du dich da durchkämpfst und nicht aufgibst. Bleib so wie du bist meine Große!!!!

  • #2

    CH+E vom Wedel's-Clan (Samstag, 23 Januar 2010 02:06)

    Ganz große Klasse Kathi deine Blogs. Haben bisherige interessiert nachgelesen + direkt schon auf das Ende deiner angekündigten Yunnan-Reise gewartet, um an deinen China-Erlebnissen+Erfahrungen teilnehmen zu können/dürfen. Wir werden das weiterhin gerne tun und wünschen dir viel Glück bei all deinen Unternehmungen. Du hast die mißliche Situation in Yunnan gemeistert und gut weggesteckt! Hab nun entspannte Ferienzeit und träume von deinen schönen Yunnan-Erlebnissen. Info "katha-in-china" haben wir von Robert.

  • #3

    maurice (Samstag, 23 Januar 2010 10:18)

    mein name wird kein einziges mal in dem ganzen eintarag erwaehnt, noch nich mal am ersten abend und auch nicht an dem mit den putzfrauen...

  • #4

    anka (Samstag, 23 Januar 2010 11:10)

    ja ist glaub ich auch besser dass du die abende nicht weiter erwähnst :D:D
    war auf jeden fall sau geil die woche!
    bis morgen :) :)

  • #5

    mlsinchina (Sonntag, 24 Januar 2010 04:45)

    Ich freu mich fuer dich, dass ihr es doch noch
    geschafft habt aus Yunnan wieder rauszukommen.
    ;D
    Also ich faende das bestimmt cool wenn wir
    Xiyangyang im Unterricht gucken wuerden xD
    Ich selbst habe mir schon 9 Staffeln davon
    auf DVD gekauft und werde meine deutsche
    Familie damit foltern wenn ich wieder komme
    :D

  • #6

    Familie Edel (Sonntag, 24 Januar 2010 17:12)

    Liebe Katha,
    komisch, dass deine Berichterstattung ganz andere Schwerpunkte aufweist, als Ninas. Aber jetzt fühlen wir uns endlich einmal eingermaßen informiert.
    Schade dass noch keine Fotos da sind!!!
    Viele Grüße,
    Die Edels

  • #7

    Kuleváloš (Freitag, 13 Juli 2012 00:22)

    Nice one info, thx