Mi

16

Dez

2009

"Cleaning Class" und ganz viel Spaß

Das Wochenende habe ich schön relaxt und ganz lang ausgeschlafen, was man sonst von mir gar nicht kennt. In Deutschland habe ich nie besonders lang geschlafen aber hier kann ich locker bis 10 schlafen :D

Am Samstagabend mit ich mit meiner Gastschwester, einem meiner Klassenkameraden und dem seinen kleinen Bruder (keine Ahnung ob des sein echter war) in die "Spielhalle" gegangen in der meine Gastschwester jeden Samstagabend verbringt. War echt ganz lustig und so ab und zu ist es schon okay. Lustig war das der kleine Bimpf (der Bruder) mich die ganze Zeit bei irgendwelchen Sachen geschlagen hat und ich fast immer die Verliererin war... tja damit kann ich leben, wenn der Kleine glücklich war :D

Sonntagabend war ich dann wieder in der Schule und habe gleich mal 2 bzw. 3 neue  Banknachbarn bekommen (chinesische Klassen wechseln alle 2 Wochen durch). ich dachte erst "Oh ne wie blöd!", weil ich meine alten echt gemocht habe und die einfach nur super lustig waren, aber dann hat sich herausgestellt dass die 2 Mädels und der eine Typ die jetzt um mich rumsitzen, mindestens genauso toll sind und ich war wieder beruhigt.

Zwar frägt mich der Typ jeden Tag ob den die Jungs in Deutschland besser aussähen als die in China, ob er hübscher ist als deutsche Jungs, er zu klein für deutsche Verhältnisse ist oder wie man eine deutsche Freundin bekommt. Aber ich glaube er merkt langsam wie die Fragen mich nerven und checkt dass er das lieber lassen sollte :D

Die Mädels sind klasse, die eine ist "Super Junior"-Fan (koreanische Band), genau wie ich und die andere ist auch total nett. Mpntag bis Mittwoch war meine Klasse "Cleaning Class". Klar das ihr euch nichts darunter vorstellen könnt, deswegen erklär ichs mal:

Also "Cleaning Class" (dt. Putz-Klasse) bedeutet dass diese Klasse für eine Anzahl von Tagen fürs Reinigen des Schulgebäudes zuständig ist.

Da in eine chin. Klasse durchschnittlich 50-60 Schüler gehen macht auch die Größe der Schule kein Problem. Es werden 21 Gruppen gebildet und im ganzen Schulgelände stationiert. Es gibt Besen (aus Reisig), Schippen und Wischmopps (im warsten Sinne des Wortes). Damit wird dann die Schule sauber gehalten. Ich war gar nicht eingeteilt und mein Englischlehrer meinte dann ich könnte 3 Tage zu Hause bleiben, aber da ich mich nicht vor dem Putzen "drücken" wollte, habe ich Montagmorgen pünktlich um 7:30 meinen Putzdienst angetreten. Ich hab mcih zu Gruppe meiner 2 neuen Banknachbarinnen und einem mir noch ziemlich unbekannten Typen gesellt und wir hatten eine Menge Spaß. Selbst ich hatte Spaß mit den schon total kaputten "Putzgeräten" den Boden zu fegen, wischen und schrubben. Ich glaube zwar dass wir im Nachhinein alles nur dreckiger gemacht haben, aber mein Gott, ging halt nicht anders.

Diese 3 Tage fand ich total klasse und will sofort wieder ran obwohl ich vorher Putzhasser war.

Meine Lehrer waren etwas erstaunt das "die Ausländerin" mitputzt. Da dachte ich mir dann schon: "Okay wieso denn nicht?".

In den 3 Tagen hatten wir natürlich auch wieder unsere berühmt berüchtigten Extra-Classes und auch sonst ist eine Menge passiert.

Wir wurden am Montag gebeten ein Statement zu unserer Schule zu schreiben und gleichzeitig nur Gutes zu schreiben und dass dann als unsere eigene Meinung zu präsentieren. Begeisterung auf der ganzen Linie... Seit Montag hat uns ein Typ jedes Mal bei den "Extra Classes" fotografiert und wie mussten auch wieder manchmal so tun als ob...

Uns wurde dann auch gleic angekündigt, dass diese Woche noch das Filmteam wiederkommen wird. Wir reden wie gegen eine Wand...

Nach 100-maligen Nachfragen haben wir auch endlich erfahren was wir alles für unsere Reiseerlaubnis brauchen und jetzt brauchen wir sogar noch ne Kopie der ID-Card von unserer Begleitperson... Super dass hätte man uns nicht etwas früher sagen können oder? Wir wollen am 29.12 los... und wir müssen noch Bustickets kaufen.

Ich fahr vielleicht im Januar noch nach Yunnan... nachdem das bei uns mal wieder mit der Organisation so eine Sache war und wir erstmal drum kämpfen mussten einen Flug von Chengdu (1 Std. entfernt) und nicht von Chongqing (5 Std. entfernt) nach Kunming nehmen dürfen, müssen wir auch wieder ewig viel Papierkram erledigen...

Aber davon lass ich mir meine zurückgewonnene Laune jetzt nicht mehr nehmen, darin bekomm ich schon langsam Übung... Wie verhindert man es am Besten seine gute Laune zu verlieren... hahahaha :D

 

Ich habe heute etwas ausprobiert: Ich habe alles was ich konnte mit meinen Klassenkameraden und meiner Gastfamilie auf Chinesisch geredet. Und siehe da es hat funktioniert... ich hab mich gefreut wie ein Schneekönig.

Zwar haben alle erst etwas verdattert geguckt als ich mich strikt geweigert habe Englisch zu reden, aber irgendwann ham sies dann auch gerafft...

 

Nachdem ich dann gut gelaunt mit meinen Klassenkmeraden essen gegangen bin, habe ich beschlossen um 18 Uhr nach Hause zu gehen. Ich darf mir auch mal einen Abend daheim gönnen.

 

Dort ging dann meine Chinesisch-Erfolgsserie gleich weiter...

Es war niemand daheim und so hab ich mich ein bisschen entspannt. Irgendwann hats dann an Tür geklingelt und ich dachte es ist meine Gastmum oder so, weil sie ihren Schlüssel grad nicht findet.

Tja mach ich stehen da zwei mir völlig unbekannte Menschen. Nachdem ich dann verstanden habe dass sie mit meiner Gastmum reden wollen, habe ich gesagt dass ich allein bin. Irgendwie haben sie 2 keine Anstalten gemacht irgendwas zu tun und deswegen habe ich dann mal vorgeschlagen sie anzurufen, weiß der Himmel wieso die da nicht selber drauf gekommen sind...

Ja danach hat sich herausgestellt dass sie noch länger unterwegs sind. Ich hab den beiden dann erstmal erklärt wer ich bin, weil das wussten sie anscheinend nicht und danach haben sie mir einen Beutel mit Essen in die Hand gedrückt und sind wieder gegangen. Im ersten Moment war ich ganz schön verdattert aber im zweiten habe ich mich gefreut...

War ein toller Tag.

 

Achja in 8 Tagen ist Weihnachten... hätt ich doch glatt vergessen.

Ist wirklich so... trotz total tollem Weihnachtskalender, Lebkuchen und kitschiger Weihnachtsdeko an den kaufhäusern bin ich so 0 in Weihnachtsstimmung. Ich weiß auch nicht warum. War ja schon so mit meinem Geburtstag so, ich sage jetzt noch ich bin 15 und nicht 16... für mich war das einfach kein Geburtstag sondern ein Tag wie jeder andere und so wird es wahrscheinlich auch an Weihnachten. So ein bisschen fehlt mir die Vorfreude auf die wichtigsten Tage im Jahr schon.

Naja was nicht ist, kann ja noch werden.

 

Ich werde jetzt dann noch Bilder hochladen von unserer überaus lustigen Putzaktion...

Bis bald

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0