Sa

03

Okt

2009

China Holidays in Leshan 乐山 (Grand Buddha) und in Emei 峨眉山 (Emei Shan)

Unsere unfreiwilligen, aber sehr willkommenen H1N1 Ferien sind nahtlos in die Ferien wegen dem 60-jährigen Geburtstag von China übergangen. Zwar versteh ich das nicht ganz weil die Chinesen ja immer über ihre ewige Geschichte reden, aber irgendwas muss wohl 1949 passiert sein, was China jetzt am 1.Oktober jeden Jahres Geburtstag feiern lässt.

Toller Zufall dass ich grad am 60. da war, überall hingen Fahnen und das ganze wurde riesengroß gefeiert.

So musste ich am 1.Oktober morgens von 8 Uhr bis 12 Uhr mir im chinesischen Fernsehen erst 2 Stunden Kommentare und dann eine Militärparade anschauen. Gottseidank durfte ich für die Kommentare in mein Zimmer und den englischen Sender anschauen, dabei konnte ich mich dann nochmal in mein Bett kuscheln und musste nicht ganz auf der Höhe sein ;-).

Punkt 12 sind wir dann losgefahren nach Leshan, aber erst haben wir noch eine befreundeter Ehepaar samt Sohn aufgeladen.

Ich schreibe deswegen aufgeladen, weil das Auto nicht wirklich für 7 Personen gemacht ist ;-)

Es is eigentlich schon eine Art Bus aber alle Sitze fehlen außer dem Fahrersitz dem Beifahrersitz und der letzten Rückbank. Mein Gastvater hat dann kurzfristig beschlossen noch 2 Gartenstühle bzw. eher Korbsessel rein zustellen. Gurte gab es natürlich nicht und bei jedem Bremsen flogen die zwei Mütter auf den Sesseln durchs ganze Auto mitsamt unserem Gepäck.

Wir 3 Kids auf der Rückbank haben uns jedes Mal irgendwo festgekrallt sind aber meistens mit geflogen. Alle haben immer gelacht, ich fand dass aber nicht so lustig ;-)

Irgendwann waren wir dann todmüde am Riesen Buddha angekommen....

Sherry hatte überhaupt keine Lust mehr und ist deswegen mit ihrem Vater oben geblieben. Ich bin mit den anderen dann die „Cliff Road“ runter gelaufen, die total überlaufen, steil und eng war.

Aber nach ewigen Drücken, Schieben und Laufen standen wir dann vor dem 71m großen Ungetüm. Es war schon irgendwie atemberaubend... aber ich war froh als wir endlich wieder aus diesen Menschenmengen draußen waren.

Wir sind dann endlich ins Hotel gefahren, aber 5 Minuten (ohne Scheiß) später wieder essen gegangen. Wir waren über 3 Stunden essen und es war dann schon 23:30 und ich wurde immer müder. Wir sind dann irgendwann aufgestanden und zum nächsten Streetfoodshop gelaufen, weil die anderen schon wieder Hunger hatten. HALLO? Wir sind vor 5 Minuten ausm Restaurant aufgestanden und jetzt müssen wir uns gleich wieder wo hinsetzen und essen?

Ich war froh als wir endlich gegen 00:45 Richtung Hotel aufgebrochen sind und ich dann müde aber glücklich in meine Kissen gefallen bin.

7:30 war es als mein Wecker piepte und ich sehr unsanft aus meinen Schlaf riss.

Nachdem ich fertig war, sollte ich mir gleich mal warme Nudeln mit Fleisch rein ziehen, was ich aber durch meine Müdigkeit echt nicht konnte und somit irgendwelches durchsichtiges, kaltes Glibberzeug bekommen habe.

Nach 2 Löffeln war mein Frühstück beendet.

Wir sind dann zum Emei Shan aufgebrochen und noch 2 1/2 Stunden waren wir dann auch endlich da. Wir sind dann mit einem Kleinbus nochmal fast 2 Stunden ächzend auf den Berg raufgefahren. Es war so atemberaubend durch das Tal zu fahren, mit einem Baumbewuchs der so unecht aussieht und der Nebel überall ist.

Oben angekommen mussten wir dann eine Stunde laufen und dann in eine Seilbahn einsteigen. Die Seilbahn verschwand im Nebel und ich man hat NICHTS gesehen. Als wir oben angekommen sind, haben wir erst mal alle unsere Jacken angezogen und versucht unsere Hand vor Augen zu sehen, was aber unmöglich war.

Wir sind dann nochmal eine halbe Stunde im Blinden herumgelaufen, und haben versucht uns nicht zu verlieren. Wir habens geschafft aber überall sind Leute herumgelaufen, die irgend wen von ihrer Familie gesucht haben ;-)

Auch die berühmte Statue mit den goldenen Elefanten war weiß und nicht zu sehen.

Ich war froh als wir dann nach ewigen Laufen, Fahren, Laufen, Fahren wieder unten am Auto waren und Richtung Hotel gefahren sind.

2 Hotels in 2 Tagen ;-) Nach einem super leckeren Abendessen sind Sherry ich dann zu den „Yoga Hot wasweißich“ gegangen. Das sind heiße Quellen die mitten in der Natur eingebettet sind und zu einem Freibad gemacht wurden. Es ist super schön da in der Nacht hinzugehen, überall sind Lichter und man kann sich was zu trinken kaufen.

Wir waren bis 23:30 dort und dann zurück ins Hotel. Ich war echt hundemüde und werde es die nächsten Tage auch noch sein. Aber am 4 Oktober muss ich zurück in die Schule.

Naja eigentlich vermisse ich die Schule ja, es ist einfach cool mit den ganze Leuten zusammen zu sein und wir die Schule selber schreibt: „School is our home.“. Ich hätte nie gedacht, dass ich mal die Schule vermissen werde, aber ich hatte einfach immer Leute um mich, und es war aufregend für mich. Also eigentlich freue ich mich wieder auf die Schule und meinen Minitisch und den total unbequemen Rückenschmerzen verursachenden Ministuhl.

Heute Morgen hat es dann geregnet und wir haben nur noch kurz einen buddhistischen Tempel in der Nähe unseres Hotels angeschaut und haben dann noch etwas gefrühstückt. Diesmal waren die Nudeln echt lecker, wenn auch viel zu viel, wie immer.

Danach sind wir Richtung Deyang aufgebrochen und haben die befreundete Familie noch in Chengdu abgesetzt, weil die noch Verwandte besuchen wollten.

Heute ist ja Moonday, deswegen haben wir dann abends noch Mooncakes gegessen und noch irgendwas im Fernsehen angeschaut.

Irgendwie bin ich jetzt gar nicht mehr müde... aber morgen früh um 7:30 Uhr fängt die Schule wieder für mich an. Hahaha grad hat sich rausgestellt, nur für meine Gastschwester, ich muss erst um 18:00 Uhr in der Schule sein. Hahahaha, Schadenfreude.

Ja am Sonntag, ich versteh auch nicht warum.

 

Ich werde heute oder morgen noch Bilder hochladen und noch was in der Kategorie „Unterschiede“ etwas posten.

 

Bis bald.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0