Di

25

Aug

2009

Zusammenfassung der letzten Tage

Da ich ja schon ein paar Tage nichts mehr hier geschrieben habe, möchte ich die letzten Tage mal ein bisschen zusammenfassen.

Das "Survival Camp" in Peking war noch bis Montag Morgen. Am Sonntag nachmittag, nachdem wir "Chinese Class" hatten, sind wir zur chinesischen Mauer am Teilstück von Badaling gefahren. Es war so heiß und wir mussten alle die schwarzen AFS-China Shirts tragen.

Die Mauer lag nur in der Sonne und uns allen lief nur so das Wasser. Auch auf der Mauer stellte sich bei keinem von uns das Gefühl ein, in China zu sein. Ausser uns waren zwar fast nur Chinesen auf der Mauer, aber immerhin noch wir 150 Austauschschüler. Viele Chinesen haben uns angestarrt und wollten Bilder mit uns machen ;-).

Montag Morgen musste ich dann um 6 aufstehen (um halb 4 bin ich ins Bett gegangen). Um 7 haben sich dann die Leute, die in den Westen Chinas kommen, getroffen und wir sind um 8.00 Uhr Richtung Airport gefahren. Da 3 verschiedene Flughäfen angeflogen worden sind, mussten wir uns von ein paar am Gate verabschieden. Der Flug nach Chengdu (ca. 1 Stunde von Deyang weg) hat länger gedauert, als wir alle gedacht haben. Um 14.00 Uhr waren wir dann ungefähr in Chengdu. Wir wussten gar nicht, wer uns außen erwartet und zum Glück waren dann fast alle Gastfamilien da, so auch meine. Sie haben mich herzlich begrüßt und dann sind wir zu ihnen nach Hause gefahren.

Mit der Tochter habe ich mich auf Anhieb richtig gut verstanden, mit den Eltern kann ich ja nicht wirklich reden ;-) Ich hatte nur ganz kurz Zeit, meine Sachen auszupacken und dann wollte die Tochter gleich mit mir shoppen gehen. Naja sie wollte mir dann unbedingt eine kleine Tasche kaufen (keine Ahnung wieso) und ich habe mir bei der Gelegenheit gleich ein chinesisches Handy gekauft (Nokia N97i). Ich find's ganz praktisch, weil man 2 SIM-Karten rein tun kann. Man muss aber seine chinesische Karte erst bei der Polizei anmelden, bevor sie funktioniert ;-). Und das Beste: Es hat umgerechnet nur ca. 60 Euro gekostet (500 Yuan).

Abends war ich dann mit der ganzen Familie (irgendwo tauchte noch ein Bruder auf, der irgendwo anders in der Stadt allein wohnt) Hotpot essen. Hotpot bedeutet, in der Mitte des Tisches steht ein Topf mit 1 oder 2 verschiedenen Flüssigkeiten (hier in Sichuan unbeschreiblich scharf) und du hast vor dir auch eine Schüssel mit scharfer Soße. Dann kommen auf Platten irgendwelche Fleisch- und Gemüsesorten, die dann in die heiße Brühe in der Mitte gekippt werde und man fischt sie dann mit Stäbchen raus. Ich hatte überhaupt gar keine Zeit, mir Gedanken zu machen, WAS ich da eigentlich esse, ich war viel mehr damit beschäftigt, zu versuchen zu atmen... es war so höllisch scharf, dass mir fast die Luft wegblieb. Aber nachdem ich mich ein bisschen daran gewöhnt hatte, war's echt nicht schlecht.

Wieder zu Hause bin ich nach einer Dusche gleich ins Bett gefallen (Internet ging da irgendwie nicht). Heute Morgen gab's typisch chinesisches Essen und ein Spiegelei. Ich hab warme Baozi (Teigtaschen) mit Schweinefleischfüllung gegessen. Es gab noch irgendwie so ein warmes Getränk, was aber nicht so gut geschmeckt hat.

Vorhin bin ich mit meiner Gastschwester in Deyang rumgelaufen und jeder hat mich angestarrt und viele haben Sherry gefragt, woher ich komme. Es ist echt ein komisches Gefühl... aber wir waren zusammen in der Spielhalle und haben Fische gefüttert ;-).

Wie ihr ja vielleicht wisst, hatte ich in den ersten Tagen in Peking einen ziemlichen Schnupfen, der sich jetzt zum Husten umgewandelt hat. Meine Family hat das mitgekriegt und jetzt bekomme ich jeden Morgen und Abend eine Tablette und 2 Löffel Honig.

Obowohl die Mutter Hausfrau ist, rennen hier total viele Angestellte rum und putzen oder kümmern sich um irgendwas.

Naja der, Eintrag ist schon ziemlich lang und ich will noch Bilder hochladen, also mach ich jetzt mal Schluss.

Achja, danke für die ganzen Blogkommentare und Gästebucheinträge... aber wenn Ihr eine Antwort wollt, schreibt mir bitte eine E-mail (katharinawedel@yahoo.de) oder halt in SVZ, ICQ, usw...

Bis dann

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Ulrike (Dienstag, 25 August 2009 08:38)

    Ich hoffe wir müssen dann in 299 Tagen nicht auch hier so scharf kochen; bin unglaublich froh, dass es dir so gut geht. Genieß die Zeit.
    Deine Mum

  • #2

    mlsinchina (Mittwoch, 26 August 2009 03:41)

    Du bekommst Tabletten und Honig???
    Man hast du es gut ich habe jetzt auch irgendwie
    ein wenig Husten bekommen und meine Gastmutter
    gibt mir traditionelle chinesische Medizin.

    Irgendwie so dunkles Zeug in kugelform dass
    immer in so Kapseln drin ist.
    Von dieser Kugel muss dann kleine Stuecke
    abreissen wieder zu Kugeln formen und mit
    Wasser runterschlucken.

    Boah das ist so widerlich ich musste mich
    beinah uebergeben.

    Ich will auch Tabletten mit Honig :P